Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Nathaniel Rich - Losing Earth

Anzeige

  • Das penibel recherchierte Werk von Nathaniel Rich dient nicht dem Zweck, uns einen bösen Grinsespiegel vor die Augen zu halten. Der Autor rollt, weit wichtiger, die gesamte Geschichte des Klimawandels auf. Zwar tut er dies am Beispiel der USA, was jedoch bei einem globalen Ereignis letztlich egal ist. Schließlich kennt der Klimawandel keine Staatsgrenzen, wohl aber seine schlimmsten Verursacher. Nathaniel Rich weist nach, wie überraschend alt die durchschlagenden Erkenntnisse zum Klimawandel bereits sind. Die Lektüre der 230 Seiten dürfte manche Augenöffner bewirken. Dreißig Jahre vertane Zeit! Wirtschaft und Industrie leisteten und leisten noch heute milliardenschwere Lobbyarbeit wider die überlebenswichtige Vernunft. Obendrauf das Versagen und Einknicken politischer Akteure. Unter dem Buchstrich bleibt stehen: Fünf vor Zwölf ist längst Geschichte!


    Fazit: Absolut lesenswertes Werk für Hirn und Herz.

    Daniela Zörner lebt als freie Autorin leidenschaftlich gerne in Berlin. Als Autorin fühlt sie sich in verschiedenen Genres zuhause.


    2020 wurde ihr Urban Fantasy-Epos "Fürstin des Lichts" veröffentlicht. Auf 1.200 Seiten wird die komplette Geschichte über Lilia Joerdis van Luzien geschildert.


    2019 erschien "Albtraumland - Zehn querhirnige Grübelstories", mit scharfen Sezierblicken auf aktuelle Themen unserer Zeit.


    Mehr Infos zu Autorin und Werken auf ihrer Homepage: http://www.daniela-zoerner.de.

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Losing Earth“ zu „Nathaniel Rich - Losing Earth“ geändert.

Anzeige