Philip Ardagh - Hasen rasen mit dem Bus / Bunnies on the Bus

Anzeige

  • Auch wenn sich bei mir kein melodischer Leserhythmus einstellte, liebe ich die Geschichte



    Klappentext


    „Aus dem Weg! Die Hasen kommen!

    Aufgepasst! Die Hasen haben sich den Bus geschnappt und rasen wie verrückt durch Mümmelburg. Keiner kann sie aufhalten. Sie rauschen an den Haltestellen vorbei und schliddern um die Kurven. Da sind Hasen auf dem Dach! Hasen im Gang! Hasen überall! Doch, puh, endlich kommt der Bus zum Halten! Am Bahnhof. Und was steht da? Ein Zug! O nein! Diese Hasen werden doch wohl nicht ….?“



    Gestaltung


    Ich finde das Cover total genial! Zum einen liebe ich die strahlenden, bunten Farben, da sie einfach sofort gute Laune erzeugen, wenn man das Cover ansieht. Dazu tragen aber auch all die vielen Hasen bei, die so breit grinsen, dass man automatisch mitgrinst. Die Fahrt mit dem Bus sieht richtig wild und spaßig aus und ich finde, dass das Cover so schon eine unterhaltsame und lustige Geschichte verspricht.



    Meine Meinung


    Ich habe mich so auf dieses Bilderbuch gefreut! Da ich selber zwei Kaninchen habe, freue ich mich immer riesig, wenn es Geschichten und Bücher gibt, in denen diese Tiere die Hauptfiguren sind. Dann hat mir auch das Cover direkt gefallen und mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert, sodass ich total hyped auf „Hasen rasen mit dem Bus“ war. In diesem Bilderbuch geht es darum, dass sich eine Gruppe Hasen den Bus der Stadt Mümmelburg geschnappt hat. Sie rasen nun in einer wilden Fahrt durch Mümmelburg, bis sie am Ende einen Zug entdecken...



    In diesem Bilderbuch wurden großformatige Illustrationen mit kurzen Texten kombiniert. So finden sich auf jeder Doppelseite vier Zeilen, die unterschiedlich auf den zwei Seiten angeordnet sind. Mal stehen sie wie bei einer Strophe untereinander, mal nebeneinander, mal schräg, in Großbuchstaben und vielen anderen erdenklichen Möglichkeiten. So gibt es eine große Varianz in der Textgestaltung, was mir echt gut gefallen hat, weil es auch immer schön an die Illustrationen angepasst wurde und das Lesen so aufgelockert wird.



    Etwas schade fand ich, dass der Text nicht durchgängig gereimt wurde. Manchmal findet man Kreuzreime, wobei sich davon nur zwei Verse reimen. Manchmal wird der Vers „Hasen rasen mit dem Bus“ mehrmals wiederholt, was wie ein Refrain wirkt, was meiner Meinung nach grundsätzlich eine tolle Idee ist, aber mir fehlte dafür leider eine gewisse Rhythmik oder Melodie beim Lesen. Dadurch, dass die Reime nicht konstant einheitlich sind und sie manchmal auch nicht ganz so gut gelingen, kommt man beim Lesen nicht so recht in einen Rhythmus rein. Da das Buch aber im Original auf Englisch erschienen ist, könnte ich mir vorstellen, dass es dort etwas anders wirkt.



    Besonders geliebt habe ich ja die Illustrationen von Ben Mantle. Er hat so viele super süße Hasen erschaffen, dass ich am liebsten jeden von ihnen adoptiert hätte! Dabei fand ich es besonders toll, dass jeder Hase anders aussah. Von groß bis klein über Steh- und Schlappohrhasen ist hier alles dabei! Total süß. Aber auch die anderen Tiere in Mümmelburg sind unglaublich süß. Und wo ich schon bei ihnen bin: nicht nur im Bus bei den Hasen kann man auf den Illustrationen viele Details entdecken, auch auf den Straßen oder an den Haltestellen kann man viel sehen und herausfinden!



    Diesbezüglich geht es in der Geschichte nicht nur um die wilde Busfahrt der Hasen, die in einem niedlichen Schluss mit besonderem Witz endet, sondern auch um viele kleine „Nebengeschichten“. Beispielsweise entdeckt man auf Zeitungsartikeln oder Werbeplakaten kleine Details, die dann auf den Doppelseiten weitererzählt werden und auch im Verlauf der Geschichte ein Ende finden. Das fand ich eine richtig coole Idee, weil diese „Nebenhandlungen“ auch lustige Wendungen haben. An sich ist die wilde Fahrt der Hasen auch dadurch lustig, dass sie an den Bushaltestellen vorbeifahren und sie einfach nur total verrückt sind. Da macht das Lesen und Entdecken viel Spaß!



    Fazit


    Ich liebe die Illustrationen von „Hasen rasen mit dem Bus“, denn die Hasen sind alle unglaublich süß und jeder von ihnen sieht anders aus. Ihr breites Lachen und Grinsen erzeugt einfach gute Laune! Etwas schade fand ich, dass sich bei mir beim Lesen des Textes keine richtige Leserhythmik einstellen wollte, weil sich die Verse nicht durchgängig gereimt haben. Dafür ist der Text aber schön in die Illustrationen eingefügt, sodass er sich auflockert. Toll waren auch die kleinen „Nebengeschichten“, die man in den Illustrationen entdecken konnte und die neben der Hasengeschichte weitererzählt wurden. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass endlich mal Hasen die Hauptfiguren eines Buches sind und kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, wenn man aufregende, lustige Gute-Laune-Geschichten mag.


    4 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    Einzelband

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Philip Ardagh - Hasen rasen mit dem Bus“ zu „Philip Ardagh - Hasen rasen mit dem Bus / Bunnies on the Bus“ geändert.

Anzeige