Antje Szillat - Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle

Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle

4 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

Verlag: arsEdition

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 192

ISBN: 9783845834412

Termin: Neuerscheinung Februar 2020

  • Klappentext

    Auf dem höchsten Felsen weit und breit, dort, wo der Wind mächtig weht und braust, liegt sie da: die uralte Burg Stormy Castle. Seit vielen Jahren wohnt dort keiner mehr. Zumindest glauben das alle ...

    In Wahrheit ist Stormy Castle alles andere als unbewohnt: Edward Donald Darius Ignatz Eliot Graf von Fox und Wood - Eddie genannt und seit 288 Jahren tot - ist der Herr über die Burg. Friedlich genießt der Geist zusammen mit seiner schlauen Fledermaus-Freundin Tilla das ruhige Leben. Doch eines Tages ist es mit der Ruhe vorbei: In das alte Gemäuer soll eine Schule einziehen. Wie bitte - eine Schule? Lärmende Schüler? Kinder? Eddie beschließt, die Eindringlinge mit viel Spuk zu verjagen ...

    Meinung

    Eine lustige Geschichte über Spuk, alte Gemäuer, Angst, Mobbing und Freundschaft.

    Auf leichte, spielerische Art und Weise bringt die Autorin einige wichtige Themen Kindern nahe. Was Freundschaft bedeutet, Angst oder Mobbing. Das Freundschaft ein gutes Mittel gegen Angst und Mobbing ist. Auch erzählt sie das man Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen darf, sondern sie erst kennen lernen muss.

  • Ein spannendes, magisches und humorvolles Abenteuer über Vorurteile und Freundschaft mit zauberhaften schwarz-weiß Illustrationen.



    Inhalt:

    Der junge Graf Eddie von Fox und Wood lebt mit seiner besten Freundin, der Zwergfedermaus Tilla auf Stormy Castle, eine uralte Burg hoch oben auf einem Felsen. Seine Eltern bereisen wie üblich die ganze Welt.

    Doch Eddie ist kein normaler Junge, er ist ein Geist ... und das bereits seit 288 1/4 Jahren.

    Urplötzlich wird seine jahrhundertelange Ruhe bedroht: Die Burg soll eine Schule werden und dann wuseln hunderte von Kindern durch das alte Gemäuer.

    Eddie und Tilla müssen etwas unternehmen! Mit ein wenig Grusel hier und ein bisschen Spuk dort, sollte man die Eindringlinge schnell loswerden.

    Doch Pia, die Tochter der neuen Schulleiterin, macht ihnen einen Strich durch die Rechnung.



    lllustrationen:

    Zauberhafte schwarz-weiß Illustrationen ergänzen und unterstreichen die Handlung sehr gut und lassen das Gelesene lebendiger wirken. Alle paar Doppelseiten findet sich eine kleine bis halbseitige Zeichnung.

    Der Zeichenstil von Susanne Göhlich gefällt mir sehr und obwohl die Illustrationen ausschließlich schwarz-weiß und skizzenhaft sind, wirken die Figuren mit ihren "rotwangigen" Gesichtern sympathisch und dynamisch.

    Die tierischen Schlossbewohner sind zauberhaft und fantasievoll gestaltet, insbesondere die Zwergfledermaus Mathilda (Tilla) und der Hausdrache Golfo.



    Altersempfehlung:
    ab 6 Jahre (zum Vorlesen)

    oder zum Selberlesen für geübte Leser (normale Schriftgröße, Blocksatz)

    Wer mag, kann bei Antolin Punkte sammeln.



    Mein Eindruck:

    Bevor das Abenteuer startet gibt zuerst eine kurze Vorstellung der Charaktere - sehr praktisch, denn man hat sogleich einen guten Überblick und kann (wenn nötig) immer mal wieder kurz zurück blättern.

    Dank des humorvollen und lockeren Schreibstils liest sich die Geschichte unterhaltsam und mit einer kindgerechten Portion Grusel bleibt es spannend.

    Eddie (obwohl er keine Kinder mag) ist einem sofort sympathisch und seine Freunde die kurzsichtige und oft von Schluckauf geplagte Zwergfledermaus und der tollpatschige Hausdrache sorgen immer wieder für Lacher.

    Mobbing und Ausgrenzung werden angeschnitten (Eddie wurde als Kind von seinen Mitschülern gehänselt) und Hilfsbereitschaft und Freundschaft sind ebenfalls zentrale Themen.

    Pia ist außergewöhnlich: ihre Neugierde und Unerschrockenheit ist herrlich und sie ist alles andere als auf den Mund gefallen.

    Ob Eddie will oder nicht, sie hilft ihm immer wieder und erweist sich mehr als einmal als mutige Retterin in der Not, so dass Eddie seine Vorurteile Kindern gegenüber noch einmal überdenken muss.

    Zusammen mit Tilla sind die Freunde ein tolles Team.

    Das Ende der Geschichte kam etwas abrupt, aber da als Band 1 einer Buchreihe vorgestellt, sind wir gespannt, welche weiteren Abenteuer auf Eddie, Tilla und Pia warten. Hausdrache Golfo ist hoffentlich auch wieder mit dabei.



    Fazit:

    Ein spannendes, lustiges und fantasievolles Abenteuer und zudem lehrreich dank altersgerechter und humorvoller Vermittlung von Themen wie Ausgrenzung, Vorurteile, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.

    Die sympathische Charaktere wachsen schnell ans Herz und die wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen spiegeln die Handlung sehr gut wider.

    Ein "gruseliges" Lesevergnügen für Groß und Klein sowie für Mädchen und Jungen.



    ...

    Rezensiertes Buch "Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle" aus dem Jahr 2020

    :study: "Bücher sind das beste Schmerzmittel, um das Leben zu ertragen. "

    Nathanviel, der Bücherdrache von Walter Moers

  • Ein witziges und süsses Kinderbuch über Freundschaft !!!

    Nach "Chilli ,Ich und andere Katastrophen "habe ich mit Begeisterung auch

    "Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle" der Autorin Antje Szillat mit meiner Tochter gelesen.

    Das hervorragend gelungene Kinderbuch vom Verlag Ars-Edition ist mit wunderbaren Illustrationen von Susanne Göhlich ausgestattet,sodass ich diese tolle Geschichte richtig schön bildlich vor Augen hatte.

    Auch der kindgerechte,flüssige und detaillierte Schreibstil trägt dazu bei.

    Spuk und magische Abschnitte haben auch meiner eher ängstlichen Tochter sehr gut gefallen,die Spannung war genau richtig !

    Alle Charactere der magischen Geschichte wurden direkt am Anfang in einem kurzen Steckbrief super beschrieben und ich konnte die Bewohner der Burg Stormy Castle ,indem eine Schule entsteht,so schnell kennenlernen.

    Eddie Fox ,der Burgherr,ist seit 288 1/4 Jahren tot und von dem Einzug ganz und gar nicht begeistert,sodass er beschliesst,die Kinder mit Spuk zu verjagen.

    Ich habe einiges über Eddie erfahren und auch seine Abenteuer mit

    Tilla,eine kurzsichtige Zwergfledermaus,Eddies beste Freundin,haben mir sehr gut gefallen.

    Tilla hat meiner Tochter am besten gefallen,die Fledermaus ist einfach nur süss.

    Zusammen sind sie ein tolles Team ,dass man schon auf dem wunderschönen Cover kennen lernen kann.

    Ich finde es unheimlich niedlich und es passt zur spannenden Geschichte.

    Ein super gelungenes Cover.

    Auch die restlichen Protagonisten haben mir sehr gut gefallen,das Thema Freundschaft ist hier ein grosses Thema,was hier wunderbar dargestellt und eingebracht wurde.

    Insgesamt ist dies ein witziges,spannendes und süsses Kinderbuch für Kinder ab 8 Jahren,was mir sehr viel Freude bereitet hat.

  • Eine Geisterburg wird zur Schule


    Die uralte Burg Stormy Castle wird von Geistern heimgesucht. Glaubst du nicht? Doch, doch...sogar von einem Grafen, nämlich Edward Donald Darius Ignatz Eliot von Fox und Wood, der mit etwa 10 Jahren verstorben ist. Seine Freundin Tilla, die kurzsichtige Zwergfledermaus mit regelmäßigem Schluckauf, nennt ihn jedoch einfach nur Eddie. Seit ganzen 299 Jahren "lebt" Eddie nun auf der Burg und kann sich nichts Schöneres vorstellen als hier weiterhin ungestört zu bleiben. Kurz nach seinem Geburtstag bekommt er jedoch noch nachträglich eine schaurig schöne Überraschung, denn die Burg soll zur Schule werden. Schule? Ja, Kinder werden hier bald ein- und ausgehen und die Nächte in der Burg verbringen. Eddie kann sich nichts grauenhafteres vorstellen, als dass Kinder um ihn herum sein werden, er mag nämlich keine Kinder. Seine Erinnerungen an seine eigene Kindheit sind einfach nur schrecklich. Plötzlich taucht auch noch ein Mädchen namens Pia mit ihrer Mutter, der baldigen Schulleiterin, in der Burg auf.und stellt Eddies und Tillas Leben gewaltig auf den Kopf. Ob Spuk und Magie da helfen können?

    Mit Eddie Fox hat die Autorin eine wirklich liebenswerte Figur geschaffen. Mit Tilla und Golfo, dem kleinen feuerspeienden Hausdrachen, gibt es für die kleinen Leser viel zu lachen. Wir empfanden die Charaktere als gut ausgereift und sehr individuell, also keine 08/15 Figuren. Eddies Angst bringt einen immer wieder zum Schmunzeln und sein Halbwissen in Richtung Zaubern ist auch für einige Lacher gut.
    Da viele Burgen und Schlösser zu Schulen "umfunktioniert" werden, empfinde ich dieses Szenario auch nicht als allzu weit hergeholt und auch für Kinder nachvollziehbar.
    Eddie kommt eher als ein Außenseiter-Typ herüber, was ihn definitiv sympathisch macht und sich die kleinen Leser auch mit ihm vergleichen können.

    Nur weil die vorrangige Hauptfigur ein Junge ist, sehe ich trotzdem auch Mädchen als potenzielle Leserinnen, denn Pia, die Eddies Leben aufmischt, ist ein sehr toughes Mädchen, das keine Angst zeigt und für jedes Abenteuer zu haben ist. Starke Mädchen oder Frauen finde ich ja immer toll in Geschichten (egal welches Genre). Hierfür also definitiv Daumen hoch!
    Positiv anmerken möchte ich an dieser Stelle auch, dass Pia Eddie aus seiner Außenseiterrolle herausholt und seiner eigen gewählten Ausgrenzung entgegenwirkt.

    Der bereits erwähnte "Spuk" ist auch nicht allzu gruselig gehalten und hat auch eine gewisse Prise an Humor. Auch zartbesaitete Kinder können das Buch trotzdem lesen.

    Freundschaft und gegenseitiges Helfen macht in diesem Buch auch viel Platz aus, was ich definitiv positiv sehe. Hier bekommen unsere Kinder auch sehr positiv "vorgelebt", was man gemeinsam alles schaffen kann.

    Die Illustrationen sind schwarz/weiß gehalten und zeigen sich eher von einer schnellen Stiftführung. Dementsprechend muss man sich eher auf skizzenhafte, fast schon Comic-hafte Zeichnungen einstellen. Die Umgebung fand ich immer toll gestaltet, jedoch hätte ich mir gerne etwas mehr Detailreichtum bei den einzelnen Figuren gewünscht.

    Sprachlich gesehen finde ich die Geschichte für das angegebene Alter von 8 Jahren genau passend. Die Satzlänge ist im Normalfall nicht zu lang und auch die Wortwahl ist für die Kinder verständlich. Schwierig sehe ich nur die eingestreuten französischen Wörter an. Diese werden nämlich viele Kinder nicht verstehen können.

    Schade finde ich auch, dass man eigentlich fast schon den nächsten Band kaufen muss! Pia und Eddie sind nun Freunde geworden und das "Abenteuer Schule" fängt gerade an. Dann ist der erste Band zu Ende und lässt den Leser etwas unwissend stehen. Man will unbedingt wissen, wie sich Eddie nun mit all den Kindern um sich herum schlagen wird. Wer also Band 1 kauft, kann den 2. Band eigentlich sofort mit dazu bestellen.

  • Ein bisschen Spuk und Magie mit ganz viel Freundschaft!


    Klappentext:

    Auf dem höchsten Felsen weit und breit, dort, wo der Wind mächtig weht und braust, liegt sie da: die uralte Burg Stormy Castle. Eddie Fox – seit 288 ¼ Jahren tot - ist der Herr über die Burg. Doch eines Tages ist es mit der Ruhe vorbei: In das alte Gemäuer soll eine Schule einziehen. Wie bitte – lärmende Kinder? Eddie beschließt, die Eindringlinge mit viel Spuk zu verjagen...

    Uns hat das Buch rundum gut gefallen. Es ist sowohl spannend als auch lustig und die Illustrationen fügen sich wunderbar ins Gesamtbild ein. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und neben Eddie sind uns auch Tilla und Golfo sehr ans Herz gewachsen! Man konnte sowohl lachen als auch mitgrübeln wie es weitergehen mag. Besonders schön fanden wir das nicht nur Themen wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft angesprochen wurden, sondern auch so wichtige Themen wie Mobbing und Ängste! Pia ist auch wirklich liebenswert und ein taffes Mädchen. Somit ist das Buch nicht nur was für Jungs, sondern auch definitiv für Mädchen geeignet!