Bücherwichteln im BücherTreff

Gert Nygardshaug - Mengele Zoo

Mengele Zoo

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Vida Verde Verlag (Nova MD)

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 448

ISBN: 9783966980494

Termin: Juli 2019

Anzeige

  • Unscheinbar mit einem Titel der an Nazi-Deutschland erinnert und unfassbar dass dieser Roman erst jetzt ins deutsche übersetzt wurde. Wer da nicht aufgepasst hat, nachdem er schon 2006 in Lillehammer den Preis für das beste norwegische Buch aller Zeiten bekommen hat. Darüber lässt sich sicherlich streiten aber für meinen Geschmack kommt das schon recht nah heran.


    Geschichte : Mitten in einem kleinen Dorf im Regenwald lebt der 11 Jährige Mino mit seiner Schwester und seinen Eltern und schlägt sich mehr oder weniger gut durchs Leben. Er hilft seinem Vater und fängt Schmetterlinge, die dieser prepariert und verkauft.


    Die grossen Amerikanischen Firmen rücken dem kleinen Dorf aber immer näher und die Miliz lässt sich gerne kaufen. Der Sergante spielt sich schon jetzt sehr gerne auf und schikaniert die Bevölkerung. Mino denkt sich, dass es besser wäre, wenn der Sergante verschwinden würde und schmiedet mit seinem besten Freund Pläne.


    Als die Miliz das ganze Dorf auslöscht um Platz für das abroden von Holz zu bekommen, werden alle Dorfbewohner umgebracht, nur Nino hatte Glück und war gerade Schmetterlinge fangen. Er flieht tiefer in den Regenwald und wird total erschöpft von einem Zauberer gefunden, der von Dorf zu Dorf zieht um Vorstellungen zu geben..
    Er nimmt Mino bei sich auf... und Mino lernt und lernt um sich später auf einen Rachfeldzug zu begeben....


    Leseeindruck: Ein sanfter Einstieg, eine Familie die jeden Tag ums das überleben kämpfen muss, aber mit sich und der Welt zufrieden sind und dann kommt die korrupte Polizei und geldgierige Konzerne, die über Leichen gehen. Alles bekannt, aber in dieser Form auf eine Art geschrieben, die Gänsehaut verursacht. Der Schrecken, aber auch die Lebenslust und die immer wiederkehrenden Rückschläge im Leben des Minos erwecken Wut und ich war so gefesselt, dass ich richtig mitgelitten habe. Wir verfolgen Mino und sehen, dass er mit 16 Jahren Freunde findet, die ihn verstehen und der Plan sich an allem zu rächen beginnt und wieder ist man schockiert oder vor Schadenfreude immer dabei. Die Personen sind so wunderbar charakteriesiert, als ob man sie kennen würde.


    Zielgruppe : Ich denke jeder der Gefühle zulassen kann ,und egal ob er gerne Krimis/Thriller,Schnulzen oder Abenteuerromane liest. Das ist einfach zeitlose Literatur die jeden dazu bringt für das Buch zu schwärmen.


    Fazit: Auch 1 Woche n achdem ich ihn gelesen habe, hat der Roman mich stark beeindruckt und lässt mich nicht so leicht los. Es ist eine sehr starke Geschichte die viel Gefühle auslösen kann und obwohl grausam aber auch viel Leben ausstrahlt. Ob jetzt bestes Buch aller Zeiten, vielleicht etwas hoch gegriffen, aber zumindest für mich bis jetzt das beste Buch 2019 das ich gelesen habe.:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Fantastisch und Ergreifend“ zu „Gert Nygardshaug - Mengele Zoo“ geändert.
  • Tefelz Bitte schreib in die Titelzeile nur den Autorennamen sowie den Titel des Buches, keine sonstigen Anmerkungen. Ansonsten kann deine Rezension nicht über den Rezensionsindex gefunden werden.:wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


Anzeige