Bücherwichteln im BücherTreff

Anastasia Zampounidis - Für immer zuckerfrei: Schlank, gesund und glücklich ohne das süße Gift

Für immer zuckerfrei: Schlank, gesund un...

3.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Audible Studios

Bindung: Hörbuch-Download

Laufzeit: 00:05:25h

ASIN: B07GT6ZJVS

Termin: September 2018

Anzeige

  • Autorin: Anastasia Zampounidis

    Titel: Für immer zuckerfrei: Schlank, gesund und glücklich ohne das süße Gift

    Hörbuch: ungekürzte Ausgabe

    Sprecherin: die Autorin selbst

    Länge: 5 Stunden, 25 Minuten

    Erscheinungstag: 20. September 2018


    Das schreibt Amazon zum Inhalt

    Anastasia Zampounidis ist trockener Sugarholic. Jahrzehntelang griff sie zu Süßigkeiten, wenn sie sich beruhigen, trösten oder belohnen wollte und erweckte damit nur neuen Heißhunger. Ein regelrechter Suchtkreislauf aus kurzfristiger Befriedigung und baldigem Verlagen nach mehr entstand. Dann ging sie auf Entzug, mit großartigen Folgen: Sie verlor Gewicht, fühlte sich ausgeglichener und fitter, zudem sieht die Endvierzigerin aus wie Anfang dreißig. Welche Folgen hat Konsum von Zucker also wirklich? Wie wirkt er, wo steckt er überall drin und wie nascht man ohne das süße Gift? Anastasia Zampounidis erzählt von ihrem Weg aus der Zuckerhölle, sie klärt über seine Wirkungsweise auf und verrät Tipps und Rezepte, die zuckerfrei glücklich machen.


    Zum weiteren Inhalt und meine Meinung

    Anastasia Zampounidis spricht das Hörbuch selbst und man merkt ihr sofort an, dass sie Moderatorin ist, Diskussionsteilnehmerin. Sie spricht offen und klar verständlich, nicht um den heißen Brei herum, aber sie dogmatisiert auch nichts, ganz im Gegenteil, sie warnt vor Extremen, vor beispielsweise Orthorexie und anderen Essstörungen. Da will sie gar nicht hin. Geradlinig und diszipliniert geht sie in den einzelnen Kapiteln vor. Aufklärend, informierend, ohne dabei für sich das Recht zu beanspruchen, dass ihre/diese Methode das Nonplusultra ist. Sie sagt, dass jeder seinen ganz persönlichen Weg, weg von falscher, ungesunder, krankmachender und nicht zuletzt dickmachender Ernährung finden muss. Sie ging und geht den Weg ohne Haushaltszucker und Austauschstoffe, den Weg über die 5 Elemente Ernährung (TCM) und isst und lebt dazu noch vegan, was aber im Buch fast gar nicht auftaucht. Das ist definitiv nicht das Thema.

    Die Autorin erklärt Wichtiges und Interessantes zu amerikanischen Studien, auch im direkten Vergleich zu Europa und Asien. Sie spricht offen die Folgen von Zucker an, nämlich Adipositas, Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes Typ 2, Heißhunger, unreine Haut, deutliches Altern, Gereiztheit bei Entzug, Stimmungsschwankungen, Abängigkeit - ja Sucht. Sie klärt aber auch über den Missstand in den Zutatenlisten auf, wo immer seltener "Zucker" als solches steht, sondern vielmehr die Namen, die kaum jemand kennt und folglich auch nicht als Zucker enttarnen kann, wie diverse E-Nummern, Glucose, Maltodextrin und wie sie alle heißen. Wir werden bewusst manipuliert und in die Irre geführt von der Industrie. Wir werden süchtig gemacht nach Zucker, nach dem süßen Effekt und damit werden wir groß und so werden aus übergewichtigen Kindern immer häufiger dicke und fettleibige Erwachsene und die Kosten im Gesundheitssystem steigen drastisch immer weiter an. Aber Produkte werden nur schleierhaft deklariert mit "gesund", "kristallzuckerfrei", etc. Dabei enthalten sie dann andere Zuckeraustauschstoffe oder gar Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Aromen und Konservierungsstoffe, etc. Wir lechzen danach, unser Geschmack gewöhnt sich daran und unser Gehirn will es fortan haben und wehe, er bekommt es nicht.

    Über all das klärt Anastasia Zampounidis auf, ohne das Thema jedoch in die Länge zu ziehen.

    Sie sagt aber auch, dass ein rein "vernunftbedingtes" Handeln nicht zum Erfolg führt. Wenn man etwas verändern möchte, muss man sich dabei glücklich und gut fühlen, dann kann man es auch durchziehen.


    Fazit

    5,5 Stunden Erfahrungsbericht, Wissen, Aufklärung, Tatsachen, Studien und auch Alltägliches, Zwischenmenschliches

  • Das Buch interessiert mich sehr, weil ich zu meinem Schrecken feststelle, dass ich so langsam und allmählich auch Suchtgewohnheiten entfalte, was den Süßkram angeht. 8-[

    Ich habe mal bei Amazon im Buch geblättert und festgestellt, dass die Autorin aber schon Bananen, Datteln, Rosinen und dergleichen isst. Ihr No Sugar bezieht sich also nicht auf Obst, oder Tanni ?

  • Danke für die Tolle Rezi! Ich selbst interessiere mich sehr für das Thema "Zuckerfrei". Bisher habe ich nur ein Buch gefunden, womit ich wirklich was anfangen konnte und das ist von Hannah Frey "Zuckerfrei" - die 40 Tage Challange"

  • Ihr No Sugar bezieht sich also nicht auf Obst, oder Tanni ?

    Sie isst absolut keinen Haushaltszucker, keine Zuckeraustauschstoffe und keine Zuckerersatzstoffe. Aber etwas Obst isst sie und auch mal eine Dattel. Von Säften nimmt sie jedoch Abstand, wenn, dann das Stück Obst. Was sie auch isst, sind Trockenfrüchte.

  • Sie isst absolut keinen Haushaltszucker, keine Zuckeraustauschstoffe und keine Zuckerersatzstoffe. Aber etwas Obst isst sie und auch mal eine Dattel. Von Säften nimmt sie jedoch Abstand, wenn, dann das Stück Obst. Was sie auch isst, sind Trockenfrüchte.

    Danke für die Info. Ohne Obst könnte ich nämlich nicht leben, aber so macht die Sache Sinn.

  • Habe mir grad mal das Ebook ausgeliehen und bin ziemlich neugierig.

Anzeige