Ella Frank - Verlockend / Tease

Tease: Verlockung

3.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 4 der

Verlag: Sieben-Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 252

ISBN: 9783864438240

Termin: Februar 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Seit vier Jahren sind der Barbesitzer Tate Morrison und der Anwalt Logan Mitchell ein glückliches Paar. Ihre Liebe ist noch so groß wie am Anfang, wenn nicht sogar stärker denn je. Tates Bar „The Popped Cherry“ ist extrem beliebt, und Logans Kanzlei geht durch die Decke. Doch Alltag und Routine, vor allem aber Zeitmangel aufgrund ihrer Jobs, hat sich eingeschlichen. Sie sehen sich bei Weitem nicht oft genug und das Privatleben bleibt auf der Strecke. Ein Zustand, den sie nicht akzeptieren wollen. Sie sind entschlossen, Kompromisse einzugehen, um zu erreichen, wonach sie sich am meisten sehnen.
Weiterlesen
  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    Seit vier Jahren sind der Barbesitzer Tate Morrison und der Anwalt Logan Mitchell ein glückliches Paar. Ihre Liebe ist noch so groß wie am Anfang, wenn nicht sogar stärker denn je. Tates Bar "The Popped Cherry" ist extrem beliebt, und Logans Kanzlei geht durch die Decke. Doch Alltag und Routine, vor allem aber Zeitmangel aufgrund ihrer Jobs, hat sich eingeschlichen. Sie sehen sich bei Weitem nicht oft genug und das Privatleben bleibt auf der Strecke. Ein Zustand, den sie nicht akzeptieren wollen. Sie sind entschlossen, Kompromisse einzugehen, um zu erreichen, wonach sie sich am meisten sehnen.



    Meine Meinung:


    Der vierte Teil um Logan und Tate wird wie üblich aus beiden Perspektiven erzählt und sollte unbedingt nur gelesen werden, wenn man die Vorgeschichten kennt, da sonst zu viel Hintergrundwissen über die Charaktere fehlt.


    Ich war von den ersten Büchern begeistert und liebe diese beiden Männer sehr, sodass ich sehr froh war, dass es noch mehr über sie zu lesen gibt. Allerdings muss ich nach dem Lesen dieses Teils gestehen, dass ich etwas enttäuscht bin.

    Dieser Band spielt zeitlich 4 Jahre nach Band drei. Logan und Tate sind inzwischen in einer stabilen Beziehung. Ihre bisherigen Erfahrungen haben sie zusammen geschweißt und nun ist der Alltag eingekehrt. Man begleitet die beiden dabei, wie sie ihre Beziehung trotz ihrer zeitraubenden Jobs zusammen halten, wie sie alte Bekannte wiedertreffen und sich erneut ihrer Vergangenheit stellen müssen.

    Was an vielen Stellen eine spannende Geschichte hätte werden können, blieb mir irgendwie zu eintönig und nichtssagend. Etwa die erste Hälfte des Buches dreht sich nur darum, wie die beiden ihr gemeinsames Leben gestalten und glücklich miteinander sind. Was mein Leserherz selbstverständlich erfreut, aber irgendwann auch etwas langweilig wird. In der zweiten Hälfte dann gibt es zwei Wendungen durch Personen aus ihrer Vergangenheit, die kurzzeitig für Spannung sorgen und aus denen man einiges hätte machen können. Das passiert allerdings nicht. Stattdessen läuft die Geschichte genauso ruhig wie in der ersten Hälfte weiter, und die „Auflösungen“ der Wendungen verlaufen vollkommen entspannt und können den Erwartungen des Lesers nicht gerecht werden. Das Ende bleibt diesbezüglich dann sogar so offen, dass man etwas frustriert ist und unweigerlich einen fünften Band erwartet.


    Insgesamt war es für mich wirklich schön, die beiden Jungs wieder zu sehen und von ihnen zu lesen. Wie sie mit den Geschehnissen umgegangen sind war sehr reif und ihrem Alter angemessen. Allerdings fehlte so leider die nötige Spannung, die ein etwa 250 Seiten langes Buch benötigt, um den Leser zu fesseln. Man hätte entweder etwas mehr Drama einbringen, oder die erste Hälfte des Buches stark reduzieren und so eine Kurzgeschichte daraus machen können.

    Ich werde auch ein fünftes Buch über Logan und Tate lesen, weil ich die beiden liebe und ich wissen will, wie es mit ihnen weitergeht. Unbedingt gebraucht hätte es dieses Buch rückblickend aber nicht.


    Fazit:

    Für Fans der Reihe eine schöne, süße Geschichte, die allerdings viel mehr Spannung gebraucht hätte. Auch das leicht offene Ende war für mich etwas enttäuschend. Daher diesmal nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink: