Bücherwichteln im BücherTreff

Sonja Kaiblinger - Auf den ersten Blick verzaubert

Affiliate-Link

Auf den ersten Blick verzaubert

5|2)

Verlag: Dressler

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783791500713

Termin: Februar 2018

  • Humorvolle Teeniegeschichte mit Verwandlungszauber und witzigem Chaos!


    Klappentext

    „Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst?“


    Gestaltung

    Das Cover finde ich super süß, da ich die kleinen Zeichnungen von Ophelia und Cliff sehr mag. Sie sind witzig und gleichzeitig mädchenhaft-jugendlich, was meiner Meinung nach gut zum Buch passt. Zudem finde ich die Idee toll, dass man Ophelias Verwandlungsfähigkeit auf den Zeichnungen sieht. Auch mag ich die Farbkombinationen sehr gerne. Der pastelltürkis-mintfarbene Hintergrund lässt gerade die Skizze von Ophelia in ihrem roten Kleid leuchten!


    Meine Meinung

    Der Name Sonja Kaiblinger war mir ein Begriff, auch wenn ich bisher noch kein Buch der Autorin gelesen habe und ihre „Verliebt in Serie“-Reihe noch darauf wartet von mir gelesen zu werden. So war ich natürlich umso gespannter auf „Auf den ersten Blick verzaubert“. In diesem neuen Trilogieauftakt der Autorin geht es um Ophelia, die nach ihrer Zwillingsschwester nun auch die magische Gabe des Verwandelns bekommt. So kann sie sich in Tiere oder Menschen verwandeln…solange sie die Fähigkeit unter Kontrolle hat! Hat man dies aber nicht, so können durchaus unabsichtliche Verwandlungen passieren, was peinliche und für den Leser auch sehr komische Konsequenzen hat…!


    Mir gefiel die Idee mit der Verwandlungs-Gabe sehr, vor allem da sie zu einigen lustigen Szenen geführt hat. In den unpassendsten Momenten – zum Beispiel mitten in der Schule – wächst Ophelia so zum Beispiel ein Bart! Die Gabe der Verwandlung mag zwar nicht unbedingt eine neue Idee auf dem Buchmarkt sein, aber in Kombination mit Ophelias Tollpatschigkeit und all den daraus entstehenden lustigen Szenen, war es etwas ganz besonderes.


    Die Geschichte ist dabei locker erzählt und liest sich sehr schnell weg. Das passt sehr gut zur Zielgruppe, die mit Sicherheit einen großen Spaß an Ophelias Abenteuer haben wird. Ich hatte es jedenfalls und bin älter als die Zielgruppe! Von daher kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass bestimmt auch Ältere ihren Spaß mit diesem Buch haben werden. Vor allem der Humor ist ein riesiger Pluspunkt, der neben dem angenehmen Schreibstil, auch dafür sorgt, dass ich durch die Seiten flog.


    Die Handlung dreht sich aber nicht nur um die unkontrollierten Verwandlungen, sondern auch um einiges Teenager- und vor allem Liebeschaos! Welches Mädchen oder welche Frau kennt das nicht: im Alter von 15 Jahren hat man mit so einigen Problemen zu kämpfen und dann ist da dieser eine super süße Junge, in den man bis über beide Ohren verliebt ist…! So geht es Ophelia, nur dass sie parallel dazu auch noch mit ihren Verwandlungen zu kämpfen hat. Dadurch wirft die Geschichte die Frage auf, ob die Verwandlungen bei der Eroberung der großen Liebe nützlich sind oder ob es nicht doch besser ist, wenn Ophelia ganz sie selbst bleibt. Dieser hintergründige Konflikt gefiel mir sehr, da er der Geschichte neben all dem Humor und der Lockerheit auch ein wenig Tiefgang verleiht.


    Die Charaktere sind dabei sympathisch schräg und einfach nur liebenswert! Ich mochte wirklich jede Figur und fand es toll, dass wir die verschiedenen Facetten von den Charakteren auch kennen lernen konnten. Dabei gefiel es mir vor allem, dass Ophelia, die sich Schulschwarm Cliff als Versuchsobjekt ausgesucht hat, um sich in ihn zu verwandeln, immer mehr erkennt, dass jeder Mensch Geheimnisse mit sich herumträgt.


    Fazit

    Mit „Auf den ersten Blick verzaubert“ hat mich Sonja Kaiblinger in den Bann gezogen und meine Neugier auf den zweiten Band geweckt, denn ich hätte ihn am liebsten jetzt sofort! Die Geschichte rund um Protagonistin Ophelia ist super witzig und leicht zu lesen. Wird Ophelia es schaffen, ihren Schwarm Adrian für sich zu gewinnen? Und was ist mit ihrer frisch erwachten Verwandlungs-Gabe? Wird diese ihr Leben bereichern oder nur noch weiter ins Chaos stürzen? Und welche Geheimnisse stecken eigentlich hinter Schulschwarm Cliff? Fragen über Fragen, die dieses Buch humorvoll miteinander verbindet und die für großartige Lesestunden sorgen!

    5 von 5 Sternen!


    Reihen-Infos

    1. Auf den ersten Blick verzaubert

    2. Beim zweiten Kuss verwechselt (erscheint am 20. August 2018)

    3. Im letzten Moment verwandelt (erscheint voraussichtlich im Herbst 2019)

Anzeige