Anja Baumheier - Bücher & Infos

Anja Baumheier Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Anja Baumheier in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Anja Baumheier

  1. Anja Baumheier kann erzählen. Oh, und wie sie das kann. Sie…

    Rezension von gaensebluemche zu "Die Erfindung der Sprache"
    Anja Baumheier kann erzählen. Oh, und wie sie das kann. Sie spielt so kreativ mit der deutschen Sprache, mit Worten, dass dabei nicht nur ganz wundervolle Bilder gemalt werden, sondern auch ganz neue Worte entstehen. Das mag ich. Das hat mir gut gefallen. Weil Worte so viel ausdrücken und die Autorin einfach genau die richtigen wählt. Manchmal war mir das mit dem kreativen Erzählen aber auch etwas zu viel des Guten. Manchmal hätte ich mir etwas weniger Wortkunst gewünscht, etwas weniger…
  2. Wunderschöne, skurrile Familiengeschichte - Sprache als…

    Rezension von Emma Winter zu "Die Erfindung der Sprache"
    Wunderschöne, skurrile Familiengeschichte - Sprache als Leidenschaft Dies war mein erstes Buch von Anja Baumheier, die bereits durch die zeitgeschichtlichen Familienromane "Kranichland" und "Kastanienjahre" bekannt ist. "Die Erfindung der Sprache" ist allerdings etwas anderes, zwar auch eine Familiengeschichte, aber eher ein modernes Märchen. Der Klappentext konzentriert sich auf die inhaltliche Ebene, der Roman besticht aber vielmehr durch seinen ungewöhnlichen Schreibstil und eben die…
  3. Peleroich ... stellvertretend für viele Dörfer in Osten…

    Rezension von engineerwife zu "Kastanienjahre"
    Peleroich ... stellvertretend für viele Dörfer in Osten Deutschlands ... Wie der Klappentext ja schon wiedergibt, entführt uns die Geschichte um die Kastanienjahre wieder tief in die damalige DDR, wovon ich als westdeutsches Kind eigentlich recht wenig mitbekommen habe. Dieser Roman handelt von einer tragischen Geschichte, in der man Elises Heimatdörfchen Peleroich zum Tode verurteilt hat. Obwohl es sich hier um Fiktion handelt, gab es in der Tat auch im wahren Leben schon solche…
  4. 2018. Die aus dem mecklenburgischen Peleroich stammende…

    Rezension von dreamworx zu "Kastanienjahre"
    2018. Die aus dem mecklenburgischen Peleroich stammende Eliselebt seit 20 Jahren in Paris und führt dort eine eigene kleine Boutique amMontmatre. Eines Tages erhält sie einen anonymen Brief aus ihrer alten Heimat mitbeunruhigenden Nachrichten veranlasst Elise, mit ihrer alten Freundin Marinanach Peleroich zu reisen. Dort ist ihr die eigene Vergangenheit wieder ganz nahund Elise fühlt sich zurückversetzt in ihre Kindheit 60er Jahre, als Peleroichdurch den Mauerbau zur DDR gehörte. Hier traf sie…