Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Elle Kennedy - Reine Verhandlungssache / The Deal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    The Deal – Reine Verhandlungssache

    von

    4.4|14)

    Verlag: Piper Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 448


    ISBN: 9783492308571


    Termin: Juli 2016

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (4 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Elle Kennedy - Reine Verhandlungssache / The Deal

      Klappentext
      Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

      Meine Meinung
      Ich habe mich auf „The Deal - Reine Verhandlungssache“ gefreut, schon seit ich damals gelesen habe, dass sich der Piper Verlag die Rechte an der Reihe von Elle Kennedy gesichert hat. Schon länger habe ich keine New Adult Geschichte mehr gelesen, die dieses ganz bestimmte Gefühle beim Lesen auslöst. Jennifer L. Armentrout schafft dies zum Beispiel jedes Mal. Wobei es nicht nur ein bestimmtes Gefühl ist, sondern eher eine Palette an Emotionen, die das Lesen des Buches zu einem wahren Erlebnis macht. Und Gottseidank ist „The Deal - Reine Verhandlungssache“ solch ein Buch.

      Sobald ich angefangen habe „The Deal - Reine Verhandlungssache“ zu lesen, war es quasi auch schon um mich geschehen. Es war witzig, humorvoll, süß, charmant und dabei gleichzeitig sexy mit diesem gewissen Touch, stellenweise heiß, aber ohne übertrieben zu sein. Ich habe gelacht, verdammt viel geschmunzelt und mit Hannah und Garrett mitgefiebert. Es war einfach ein rundum gelungenes Lesevergnügen, dass ich in einem Rutsch inhaliert habe. Ich hätte stundenlang weiterlesen können, ohne dass es mir jemals langweilig geworden wäre.

      Hannah und Garrett haben wundervoll zusammen harmoniert, auch wenn sie gerade eben nicht harmoniert haben. Es hat einfach verdammt viel Spaß gemacht sie beide kennen zu lernen. „The Deal - Reine Verhandlungssache“ ist solch eine Geschichte, bei der man sich zurück lehnen, einfach nur genießen und dabei wunderbar abschalten kann. Ich habe jede einzelne Seite der Geschichte genossen und hätte am liebsten im Anschluss direkt weiter gelesen. Ob mit Hannah und Garrett oder anderen Protagonisten. Ich bin sicher, dass Elle Kennedy wird mich auch beim nächsten Mal wieder voll und ganz begeistern.

      Ich bin froh, dass es relativ bald ein weiteres Werk der Autorin geben wird. „The Mistake - Niemand ist perfekt“ erscheint im Dezember und ich freue mich schon jetzt, wie ein kleines Kind im Spielzeugladen und fiebere nun dem Erscheinen sehnsüchtig entgegen. Ich bin mir sicher, dass sich die Reihe Frau Kennedy zur Lieblingsreihe entwickeln könnte.

      Fazit
      Mit „The Deal - Reine Verhandlungssache“ konnte mich Elle Kennedy absolut begeistern und überzeugen. Es war witzig, humorvoll, charmant, süß und sexy und heiß und all das ohne übertrieben zu sein. Ich fiebere schon jetzt dem zweiten Band entgegen und glaube sogar, dass sich die Reihe zu einer Lieblingsreihe entwickeln könnte.

      5/5
      Liebe Grüße,
      Kate
      katesleselounge.de
    • Jap, das Buch steht schon auf meiner WuLi und wird definitiv bald bei mir einziehen. :lechz:
      Wenn du auch Gay Romances liest, dann musst du nur bis September warten, da erscheint "Him", das sie zusammen mit Sarina Bowen geschrieben hat. :wink:

      Hier noch das Original:
      Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:

    • Inhalt:
      Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

      Rezension:
      Schon seit Semesterbeginn schwärmt Hannah für Justin, doch wahrgenommen hat der beliebte Footballspieler sie bisher nicht.
      Garrett Graham ist durch seine Zwischenprüfung gefallen und muss die Nachprüfung unbedingt bestehen, sonst darf er kein Eishockey mehr spielen und das ist seine große Leidenschaft.
      Als Garrett entdeckt, dass Hannah in der Zwischenprüfung mit einer Eins bestanden hat, einigen sich die beiden auf einen Deal: Hannah wird Garrett Nachhilfe geben, im Gegenzug werden die beiden zusammen auf eine Party gehen, um so Justins Aufmerksamkeit zu wecken...

      "The Deal - Reine Verhandlungssache" ist der erste von vier Bänden in Elle Kennedys Off-Campus Reihe. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Hannah Wells und Garrett Graham erzählt.

      Auf den ersten Blick haben Hannah und Garrett nicht viele Gemeinsamkeiten. Ihr Hauptfach ist Musik und er ist der Captain der erfolgreichen Eishockeymannschaft. Doch bei den gemeinsamen Nachhilfestunden lernen die beiden sich schon schnell näher kennen und müssen feststellen, dass sich hinter dem jeweils anderen mehr verbirgt, als Hannah und Garrett ursprünglich angenommen haben.

      Hannah mochte ich sehr, weil sie nicht auf den Mund gefallen ist und sie Garretts Sprüchen immer Kontra gegeben hat, was zu vielen unterhaltsamen Dialogen geführt hat! Und auch Garrett zeigt schnell, dass er mehr ist, als der hirnlose Sportler, für den Hannah ihn am Anfang hält.
      Man merkt rasch, dass zwischen den beiden die Chemie stimmt und so hat mir die Entwicklung der Liebesgeschichte viel Freude gemacht!

      Weder Hannah noch Garrett haben eine leichte Vergangenheit und so entpuppte sich die Geschichte als tiefsinniger, als ich vermutet habe. Durch den tollen Schreibstil von Elle Kennedy ließ sich die Geschichte sehr gut lesen und bevor ich mich versah, hatte ich schon die Hälfte des Buches gelesen, so gut hat es mir gefallen! Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich mir wünsche, dass sich die Geschichte mehr von anderen New Adult Romanen abgehoben hätte. Aber dennoch hat mir das Lesen von "The Deal - Reine Verhandlungssache" sehr viel Spaß gemacht!

      Fazit:
      "The Deal - Reine Verhandlungssache" von Elle Kennedy ist ein toller New Adult Roman für Zwischendurch. Dank der beiden tollen Protagonisten Hannah und Garreth und ihren lustigen Dialogen habe ich die Geschichte sehr genossen und mir hat es viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, weshalb es vier sehr gute Kleeblätter gibt.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
    • "The Deal - Reine Verhandlungssache" hat mir sehr gefallen. Die Liebesgeschichte hat sich realistisch entwickelt, die Charaktere waren toll ausgearbeitet und bis auf eine letzte - unnötige - Krise wurde immer gut mit den Problemen, die sich aufgetan haben, umgegangen. Außerdem mochte ich, dass die Freundschaften der Protagonisten und ihre eigenen Interessen ebenfalls eine große Rolle spielten.

      Auf den ersten Blick sind Hannah und Garrett sehr unterschiedlich; er wird als Bad Boy vorgestellt, sie ist ein nettes, intelligentes Mädchen. Schon von Anfang an merkt man allerdings, dass die beiden um einiges vielschichtiger als das sind. Garrett ist alles andere als ein 'dummer Sportler', sondern schlau, ein treuer Freund, ehrgeizig und einfühlsam. Hannah dagegen hat durchaus eine wilde Seite und sie kann leicht Kontra geben. Gut fand ich auch, dass beide zwar traumatische Dinge in ihrer Vergangenheit erlebt haben und ihr Verhalten noch heute davon beeinflusst wird, dass es sie aber nicht ausmacht. Es ist ein Teil von ihnen, definiert jedoch nicht, wer sie sind. Mit den Auswirkungen des Ganzen ist die Autorin mehr als angemessen umgegangen, vor allem mit den Folgen dessen, was Hannah erleben musste. Ich fand toll, dass nicht automatisch alles perfekt war, nur weil sie sich in einen Mann verliebt hat, der sie mit allem unterstützt.

      Die Entwicklung ihrer Beziehung war überzeugend und realistisch. Zunächst haben sie einander kennen gelernt, bevor sie schließlich eine echte Freundschaft und Vertrauen aufgebaut haben. Es war schön, wie wohl die beiden sich miteinander gefühlt haben und dass sie beide langsam gemerkt haben, dass zwischen ihnen etwas Besonderes passiert. Sie necken einander, vertrauen sich schreckliche Dinge aus ihrer Vergangenheit an und wenn sie miteinander schlafen, merkt man sowohl die starke Anziehungskraft zwischen ihnen als auch, dass es mehr als das ist. Die Geschichte der beiden ist emotional, aber zu keiner Zeit kitschig. Mich hat die Präsenz des Mannes, in den Hannah ursprünglich verknallt war, ein bisschen gestört, doch ich mochte, wie mit ihm umgegangen wurde und dass es kein großer Faktor war.

      Dass knappe 50 Seiten vor Ende des Buches noch eine Krise eingebaut wurde, hat mich weniger begeistert. Das Problem an sich war glaubwürdig. Trotzdem war dieser Handlungsstrang für mich überflüssig und vor allem, da zuvor alle Missverständnisse schnell geklärt worden waren, war ich etwas enttäuscht davon, wie hier damit umgegangen wurde. Davon abgesehen hat mich "The Deal" begeistert; die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und die Entwicklung ihrer Beziehung hat mir sehr gefallen.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Carpe Diem.
      :study: Daniela Winterfeld - Der geheime Name
      2017 gelesen: 212 Bücher mit 85.877 Seiten (2016: 262 Bücher mit 102.636)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien