Beiträge von Canach

    Beschreibung von Amazon:
    Nr. 1 »New York Times«-Bestseller
    Marieke Nijkamps packender Roman, der zum Riesenüberraschungserfolg in den USA wurde, behandelt ein brisantes Thema und wirkt wie ein Echo aktueller Ereignisse: Amok in der Schule.
    54 Minuten, die alles zerstören
    Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüßungsrede zum neuen Schulhalbjahr. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Schulhalbjahr. Währenddessen sind zwei Schüler in das Büro der Schulleitung geschlichen, um Akten zu lesen. Draußen auf dem Sportgelände trainieren fünf Schüler und ihr Coach auf der Laufbahn für die neue Leichtathletiksaison. Wie immer ist die Rede der Dirketorin exakt um zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders.
    Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schießen.
    Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben.
    Aus der Sicht von vier Jugendlichen entfaltet sich der Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist.



    Die Handlung ist in Kapitel aufgeteilt die jeweils immer nur wenige Minuten umfassen (2-3 ca.). Diese Kapitel sind dann noch einmal unterteilt in die vier Hauptpersonen aus deren Sicht diese Minuten beschrieben werden.
    Zu Anfang braucht man etwas um die Zusammenhänge zwischen diesen Personen zu begreifen. Sobald das aber klar ist nimmt die Handlung auch schon an Fahrt auf und man möchte nur noch wissen wie es mit ihnen weitergeht, welche Geheimnisse sie in ihrer Vergangenheit haben und wie alles mit der aktuellen Situation zusammenhängt.
    Die Handlung ist spannend und schrecklich zugleich und man fiebert mit den Charakteren mit, sowohl mit den Haupt- als auch den Nebencharakteren. Und auch bei diesen Nebencharakteren, die teilweise nur kurz erwähnt werden, versteht die Autorin es sie so darzustellen dass man sich in diese Personen hineinfühlen kann und einen ihr Tod rührt, trotz weniger Textzeilen.
    Am Ende der Kapitel gibt es immer wieder Tweets von Schülern oder SMS-Nachrichten die oftmals auch sehr berühren, weiß man doch teilweise schon welche niemanden mehr erreichen werden. Außerdem beleuchten sie gut die Hilflosigkeit, sowohl der Schüler in der Schule, als auch derjenigen die draußen um ihre Lieben bangen und nicht wissen was genau passiert.


    Ein wirklich spannendes Buch mit einer sehr ernsten Thematik welches sicherlich nicht für jeden geeignet ist. Am Ende des Buches kann man eigentlich nur noch heulen, zumindest ist es mir so ergangen. Dennoch - oder vielleicht auch gerade deswegen - kann ich eine klare Leseempfehlung an diejenigen aussprechen die mit solch einer Thematik klarkommen können.
    Von mir gibt es daher 5 Sterne.


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    E3 - Kapitel nicht länger als 10 Seiten: Christine Fehér - Weil ich so bin :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    ---- | A-B-C-D-E-F-G-H- I -J
    01 | ❌❌❌✅❌❌✅❌❌❌
    02 | ✅✅❌✅✅❌❌✅❌❌
    03 | ❌✅❌❌✅❌❌❌❌❌
    04 | ❌❌❌❌❌❌❌✅❌❌
    05 | ❌❌❌❌✅❌❌❌✅❌
    06 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
    07 | ✅❌❌✅❌❌✅❌❌❌
    08 | ❌✅❌❌❌❌❌❌❌✅
    09 | ❌❌✅❌❌❌✅❌❌❌
    10 | ❌✅❌❌❌❌❌✅✅❌

    Auch mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Thematik wurde verständlich und leicht erklärt so dass man schnell weiß worum es geht und mit Jona mitfühlen kann. Sich mal als Junge und mal als Mädchen zu fühlen ist sicherlich nicht einfach, umso schöner ist es dass Jona nicht nur gemobbt wird sondern wirkliche Freunde hat die zu ihm/ihr stehen und Jona sich schließlich sogar verliebt. Auch gefiel es mir dass der Vater recht gut mit der Sache umgegangen ist und die Eltern ihr Kind nicht dazu zwingen wollten sich für ein Geschlecht zu entscheiden. Dabei gefielen mir folgende Sätze von Jona besonders gut: "Ich trage nun mal beide Seiten in mir. Und ich will keine unterdrücken." (S. 82)
    Der Titel "Weil ich so bin" ist in jedem Fall sehr passend.


    Von mir bekommt das kleine Büchlein 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Außerdem war ich heute noch in der Bücherei und habe mir ein "Blind Date" mitgenommen.
    Wer das nicht kennt: Ab Valentinstag 4 Wochen lang gibt es in Zeitungspapier eingepackte Bücher zum Ausleihen. Die einzige Info die man hat ist ein kleiner Aufkleber mit "Roman, Sachbuch, Kinderbuch, usw." um die Richtung zu bestimmen. Und man erkennt natürlich die Größe des Buches, ist ja klar. Da kann man dann eines ausleihen, welches auch im Bibliothekscomputer nur als "Blind Date"-Buch verzeichnet ist so dass man erst nach dem Auspacken sieht was man da ausgeliehen hat. Es gibt auch einen Zettel im Buch auf dem man Feedback geben kann ob das Blind Date ein Erfolg war. Vielleicht findet man ja so mal ein Buch auf das man sonst nie gekommen wäre.
    Finde die Aktion echt toll. Mein Blind Date entpuppte sich als dieses hier.

    Schönen guten Morgen, liebe @Canach ! Die ersten drei Bände der Nightrunner-Serie habe ich auch auf Deutsch gelesen und liebe sie sehr, und den ersten "Tamir Triad" kenne und liebe ich auch. Schön, einen Gleichgesinnten zu finden.

    Seregil und Alec sind einfach toll. :love:
    Falls du es nicht kennst empfehle ich dir noch "Glimpses". Das sind mehrere Kurzgeschichten die manches näher beleuchten, auch was zwischen zwei Bänden (ich glaube es war zwischen 2 und 3, bin aber nicht mehr sicher) zwischen Seregil und Alec passiert wird da in einer Geschichte erzählt. Ist nicht sehr lang und meines Wissens nach auch nur auf englisch erhältlich, aber ich fand es lohnt sich. Ist aber expliziter was gewisse Dinge angeht. :wink:


    @Canach: kann sein das ich das noch ungelesen hier rumliegen habe. Ich hatte es irgendwann mal bei enem Adventskalender Gewinnspiel ergattert. Falls ich es finde, sage ich dir Bescheid. :wink:

    Was genau meinst du damit?

    Genauso ist es :friends: Mich hat hier mal jemand gefragt wann ich denn diese Bücher alle anschaffen werde die ich auf der WuLi habe. Na gar nicht :totlach: Da wär ich ja arm :lol: Das ist wirklich eine Merkliste.Vor allem für Bücherei und Onleihe. Kaufe tue ich Bücher eh nur relativ selten.

    Das handhabe ich ganz genauso. Ich merke mir Bücher die interessant klangen und schau dann mal ob ich irgendwie über Onleihe und Bücherei herankomme. Und nur manche Bücher die wirklich wichtig sind oder ich unbedingt lesen möchte und an die ich anders nicht herankomme, die kaufe ich dann als Buch oder ebook.



    Hatte die Rain-Reihe immer für Baukasten-Thrillerware gehalten (vielleicht auch wegen all diesen langweilig formelhaften Covern der deutschen Ausgaben). Dem ist anscheinend nicht so, weswegen der erste Band der Serie mit dem halbjapanischen Auftragskiller demnächst mal besorgt werden sollte.

    Dem ist wirklich nicht so. Ich habe einige von den Büchern (weiß grad gar nicht mehr wieviele genau) bereits gelesen und fand sie wirklich gut. Damit kann man eigentlich nichts falsch machen. John Rain ist ein echt interessanter Charakter.

    Inhalt (von Amazon kopiert):
    Amanda Hardy hieß nicht immer Amanda. Früher war sie Andrew. Jetzt hat sie endlich die Operationen hinter sich und ist auch biologisch ein Mädchen. Bei ihrem Vater in Tennessee, wo niemand sie kennt, möchte sie ein neues Leben beginnen. Zunächst scheint das auch zu klappen: Plötzlich gibt es Freundinnen statt Mobbing und bewundernde Blicke von Klassenkameraden. Doch dann verliebt sich Amanda. So richtig. Mit Grant erlebt sie eine wunderschöne Zeit. Er vertraut ihr und eigentlich will Amanda auch ihm vertrauen und ihm von ihrem früheren Leben erzählen. Nur wie? Amanda setzt auf Zeit – ein gefährliches Spiel ...



    Das Buch erzählt die Geschichte von Amanda ab da wo sie bei ihrem Vater und in ihrem neuen Leben als Amanda ankommt. Zwischendrin gibt es immer mal wieder Rückblenden aus unterschiedlichen Abschnitten in Amandas Leben: Aus der Zeit der Geschlechtsumwandlung und dem Weg dorthin, aber auch aus der Kindheit von Amanda als Andrew, wo man gut sieht dass Amanda schon als kleines Kind wie ein Mädchen gefühlt und gehandelt hat, zumindest soweit es nicht von ihrem sozialen Umfeld blockiert wurde. Was leider sehr oft der Fall war.



    Meine Meinung:
    Am Anfang hat es mich etwas gestört dass Amanda sich so klein gemacht hat und immer Angst davor hatte jeder würde ihr ansehen dass sie ursprünglich als Junge geboren wurde. Und es wurde immer wieder erwähnt wie gefährlich das für sie wäre, sollte das herauskommen. Ich konnte mir schwer vorstellen dass es wirklich so schlimm sein könnte sollte das Geheimnis herauskommen. Allerdings kenne ich mich nun auch nicht so gut in Amerika aus und anscheinend ist es im amerikanischen Süden wohl wirklich noch so dass die Leute gegen alles sind was nicht der "Norm" entspricht und zudem auch noch tiefreligiös. Die Einstellung gegen jeden der homo, bi oder trans ist, ist wirklich traurig und heutzutage sollte es eigentlich überall anders sein. Aber leider ist das wohl eher Wunschdenken.
    Ein weiterer Grund ist auch Amandas bisheriges Leben und was sie bereits durchmachen musste. Daher ist es durchaus verständlich dass sie sich zunächst bedeckt hält und eigentlich nicht auffallen möchte.
    Umso schöner ist es dann aber zu sehen wie Amanda allmählich aufblüht, Freunde findet und sogar die Liebe. Wie das alles ausgeht verrate ich nicht, aber der Schreibstil ließ sich flüssig lesen und es hat mich interessiert wie alles ausgeht, weswegen ich das Buch auch an einem Tag durchgelesen habe weil ich es nur schwer aus der Hand legen konnte.
    Auch die anderen Charaktere haben ihre Eigenheiten und großen oder kleinen Geheimnisse, was noch mit dazu beigetragen hat die Spannung aufrecht zu erhalten.


    Fazit:
    Mir hat es wirklich gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen der sich für das Thema interessiert. Daher gebe ich 5 Sterne.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Im Januar gelesen:
    - Sebastian Niedlich - Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens
    - Sebastian Niedlich - Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich
    - K.C. Wells - Spitze
    - K.C. Wells - Jasons Befreiung
    - Madison Clark - Destiny Chains: Band 1
    - Alice Camden - Lord of Roses
    - Becky Albertalli - Nur drei Worte
    - Gavin Extence - Das unerhörte Leben des Alex Woods
    - Alina Bronsky - Und du kommst auch drin vor
    - Cassandra Clare - Mortal Instruments 01: City of Bones
    - David Safier - Mieses Karma hoch 2
    - Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Ashes
    - Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Glass


    Im Februar bisher gelesen:
    - Gavin Extence - Libellen im Kopf
    - Kerstin Gier - Silber: Das erste Buch der Träume (als Hörbuch)
    - Kerstin Gier - Silber: Das zweite Buch der Träume (als Hörbuch)
    - Sebastian Fitzek - Noah
    - Sara B. Larson - Schwert & Rose
    - Kerstin Gier - Silber: Das dritte Buch der Träume
    - Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Fallen Angels
    - Meredith Russo - Als ich Amanda wurde


    bin ich noch mittendrin, pausiere gerade aber:
    - EL James - Grey: Fifty Shades of Grey as told by Christian
    - G. Rucka - Star Wars: Guardians of the Whills
    - David Ignatius - Der Mann, der niemals lebte


    lese ich gerade:
    - Cassandra Clare - Die Chroniken des Magnus Bane (allerdings pausiere ich da gerade noch bis ich in der Reihe an einer bestimmten Stelle bin um danach hier weiterzulesen - die meisten Geschichten habe ich aber durch)
    - Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Lost Souls


    möchte ich noch lesen:
    - Ulrike Schweikert - Das Herz der Nacht
    - Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Heavenly Fire
    - Kristen Ciccarelli - Iskari
    - Antonia Michaelis - Der Märchenerzähler
    - Lisa Williamson - Zusammen werden wir leuchten
    - Kerstin Gier - Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
    - Marieke NIjkamp - 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe
    - Sara B. Larson - Schwert & Glut
    - Sara B. Larson - Schwert & Flamme

    HINWEIS - Bitte immer mitkopieren - UND AUCH LESEN!!!


    Beim Weiterführen der Liste darauf achten, dass die Listenfunktion beibehalten wird! Dafür bitte die Editoren-Ansicht benutzen (NICHT die Quelltextansicht)! Listenziffern werden automatisch eingefügt, wenn sie beim kopieren nicht markiert werden! Dass die Liste richtig übernommen wurde, erkennt man daran, dass die korrekte Liste ein wenig nach rechts eingerückt ist, während die falsche Liste, die nicht automatisch nummeriert ist, einfach bündig am linken Rand erscheint.


    Bei den Leuten, welche noch Probleme haben, hier weiterlesen:


    Nur die Namen/Liste markieren - mit der linken Maustaste (dabei stellt sich nämlich heraus, wenn man oben in die Menüleiste schaut, dass statt "nummerierter Liste" nur die normale "Liste", welche eigentlich Punkte statt Zahlen ausgibt, für die Aufzählung markiert ist. Was beim Absenden dazu führt, dass man keine Zahlen mehr davor hat). Nach dem Markieren oben in der Menüleiste auf "Nummerierte Liste" drücken (so dass dieses ausgewählt ist statt der normalen). Absenden. Fertig!


    Und nehmt BITTE immer den letzten Post und nicht euren eigenen!


    • Ruhrpottmaedchen - 38
    • Emili - 32
    • Gonozal - 29
    • Svanvithe, Divina - 22
    • Jisbon(:, Canach - 21
    • Buchcafe24, Rincewind66 - 17
    • Leen - 16
    • freddoho, dieVielleserin, Tanni, JessLittrell - 15
    • *Bücherwürmchen* - 14
    • Frawina - 13
    • Hiyanha, buechereule - 11
    • tom Leo, Sympathie-Dixer - 10
    • Madl10, Day, Susannah, Affenkaelte, Gaymax , Pasghetti, ChaosAngel, flohmaus - 9
    • Kermit, cocodrilla, Thomson - 8
    • countrymel - 7
    • Jean van der Vlugt, Struppi, *sophie, Bücherlady, liesma, Carojenny, Outback, Pöppel, pinucchia - 6
    • bianka411, Yurmala, MissNooki, Bast - 5
    • xsandria, Bookowl, Clary-Jocelyn, E-Krimi, DarkMaron - 4
    • pescador, Studentine, Tiniii - 3
    • Susannah1986, bücherwurm71, Nessy1800, lio, aleXi.s, Anni2412 - 2
    • Kittelbiene, Madl10, Heidi08, Janine2610 - 1

    G9 - Hauptperson muss kämpfen: Meredith Russo - Als ich Amanda wurde :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    ---- | A-B-C-D-E-F-G-H- I -J
    01 | ❌❌❌✅❌❌✅❌❌❌
    02 | ✅✅❌✅✅❌❌✅❌❌
    03 | ❌✅❌❌❌❌❌❌❌❌
    04 | ❌❌❌❌❌❌❌✅❌❌
    05 | ❌❌❌❌✅❌❌❌✅❌
    06 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
    07 | ✅❌❌✅❌❌✅❌❌❌
    08 | ❌✅❌❌❌❌❌❌❌✅
    09 | ❌❌✅❌❌❌✅❌❌❌
    10 | ❌✅❌❌❌❌❌✅✅❌

    Diese Reihe musste ich auch haben:

    Die müsste ich mir vielleicht auch mal auf deutsch holen. Bei englischen Büchern bin ich oft so lesefaul, dabei hab ich die Reihe schon seit Jahren im Schrank und ich mag Lynn Flewelling. Ich liebe die Nightrunner-Serie. (Wobei ich die ersten drei damals auf deutsch gelesen habe und leider bei Band 5 oder so hängengeblieben bin da die nächsten nicht mehr übersetzt wurden.)


    Aber um zum Thema zurückzukommen: Ich darf inzwischen meistens beim Einkaufen an die ME-Kiste. :love: Heute ist das hier mitgekommen. Klang echt interessant, ich bin gespannt.