Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von Studentine

    das einzige Plätzchenrezept:koch: , das ich beherrsche, rauskramen

    Sollte ich dich dieses Jahr wieder mal bewichteln, bring ich dir gern noch ein zweites Rezept bei. :kiss:

    :lol: Du bist ja echt süß und ich lasse mir gern noch ein weiteres (einfaches :ergeben:) Rezept beibringen. Aber noch lieber esse ich deine leckeren Plätzchen. :lechz:


    Ihr wart ja alle schon fleißig mit weiter anmelden:applause:, Wuli aktualisieren, Wichteltexten erstellen und hier schreiben. :thumleft: Mir hat es den stationären PC zerschossen:computer:, weshalb ich gerade nur etwas unkomfortabel mit Tablet reinkann. Wenn bei mir alles wieder läuft, schau ich mir eure Wichteltexte und Wulis genauer an und widme mich auch mal meinem Profil.:-, Ich hoffe nur, dass ich von der Stalkerliste :rambo: eine Sicherungskopie habe, falls es meine Festplatte geschrottet hat. :scratch:

    Und angemeldet. :bounce: (So früh war ich noch nie :lol:). Ideen für den Wichteltext hatte ich in den letzten Tagen immer schon mal im Kopf :idea:, jetzt heißt es noch Wuli ausmisten[-X, das einzige Plätzchenrezept:koch: , das ich beherrsche, rauskramen, die Stalkerliste auf Vordermann bringen :rambo: und auf den 5.11. warten:lechz:. Und ich bin sicher, dass bis dahin auch das Wetter wichtelmäßiger daherkommt (obwohl es von mir aus noch länger so schön wie jetzt weitergehen könnte :uups:).

    Toll, dass etliche neue und viele bekannte Wichtelteilnehmer schon angemeldet sind und ich hoffe, dass die Unentschlossenen sich auch noch einen Ruck geben - unser BT-Wichteln :santa: ist doch immer wieder echt total schön. :love:

    283. Welches Buch hat dir im September am wenigsten gefallen?

    Angehängtes Buch hat mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: zwar nicht die wenigsten Sterne im September bekommen, aber mich am meisten aufgeregt, deswegen nenne ich es heute. (Und weil es mich immer noch echt aufregt - so eine tolle Reihe und so ein verkorkstes Ende :wuetend:). Habe mich im Rezi-Thread zum Buch dazu ausgelassen. :ergeben:

    Seit wann kann denn unsre Rambo-Sookie den Mund nicht für sich aufmachen?

    Ich sage ja, dass Sookie irgendwie defensiv rüberkommt in dem Band. Oder sie macht sich so ihre Gedanken und hält sie selbst vor uns Lesern verborgen. (und rasiert sich stattdessen die Beine :totlach:)

    Naja, und wie das mit Eric weitergehen wird.. mal schauen. Ich könnts aber auch echt verstehen, wenn er sie satt hätt. 8-[

    Irgendwie scheinen wir alle uns auf ein Ende der Liason einzustellen, oder? :cry: :vampire: Na Hauptsache es gibt noch viele Kalenderaufnahmen oder so etwas in der Art :lechz::loool::geek: :-,

    Ich hoffe nur, dass die Autorin da nicht etwas total schmusig-anrührendes daraus macht, so Lonely-Rider-Verlassen-mäßig oder so. Na mal schauen. ?(

    Andererseits wieso denn? Es ist doch sehr wichtig zu wissen, was unserer Protagonistin psychische Ausgeglichenheit schenkt :totlach:

    :totlach::totlach::totlach: So kann man es natürlich auch sehen - Rasieren statt Gedankenwälzen. :totlach:

    (und wenn ich gerade schon so gemein bin, setz ich noch eins drauf: ich bezweifle wirklich, dass Sookie bei Jeopardy die Literaturfragen beantwortet oder habt ihr sie mal Bücher von anderen Autoren außer Roberts lesen sehen?) :-,

    :totlach: :twisted: Du bist aber herrlich ungnädig heute. :applause::twisted:

    Ich würde tatsächlich auch gerne wissen, wie es Bill mit seiner Ehefrau 2.0 geht :-k

    Oh ja, das würde mich auch interessieren. Hat ihm ihre Anwesenheit eigentlich bei seiner Heilung geholfen? Irgendwie habe ich das schon wieder vergessen. :-s

    Den Ausflug in die Vergangenheit habe ich mit diesem Buch schon mal geschafft. :lol: Hat mir aber nicht wirklich gefallen, die Charaktere waren mir größtenteils unsympathisch und der Schreibstil anstrengend. Die Autorin verwendet viele sprachliche Bilder, aber bei ihr wirkt das irgendwie total hölzern. Erich Maria Remarque, der z. B. mit "Die Nacht von Lissabon" auch das Exil-Thema aufgreift, schreibt viel, viel schöner und sprachgewaltiger und irgendwie habe ich "Transit" die ganze Zeit mit Remarque verglichen. :ergeben:


    Liste nach Mapa

    Ich habe nun auch das 3. Kapitel gelesen. Ich warte dann jetzt auch bis alle damit durch sind. Sagt bitte Bescheid, falls ihr weiterlesen solltet.

    Bescheid. :winken: Habe diese Woche bis Kap. 5 gelesen, die beiden Kapitel nach 3 waren auch nicht mehr ganz so lang wie die ersten drei. Wollte mit dem Posten nur noch ein bißchen warten, bis alle aufgeholt haben. :)


    Das habe ich erstmal gar nicht richtig verstanden. Ich hatte mich gefreut, dass es scheinbar auch unter Victors Leuten schwarze Schafe gibt, die ihm nicht ganz freiwillig dienen. Aber als Eric und Pam Sookie dann aufgeklärt haben, hab ich die Falle auch erkannt. :lol:

    Ich bin mir noch nicht so sicher, ob das wirklich eine Falle war. Also es kann gut sein, allerdings kann es auch sein, dass die Worte trotzdem ernst gemeint waren, quasi beides.:lol: Immerhin hat der (zwar menschliche) Kellner Sookie auch den Tipp mit dem Elfenblut an den Gläsern gegeben und ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Gefolgsleute von Victor zufrieden mit ihm sind.

    Ich bin auch noch nicht sicher, wie ich die beiden zu bewerten habe, ob es eine Falle von Victor ist oder wir da 2 Victor-Abtrünnige haben. :scratch:

    War gar nicht so übel, mein Lese-September. :lol:


    Charlaine Harris - Vor Vampiren wird gewarnt (MLR) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Eigentlich hatte das Buch ganz interessante Ansätze und Handlungsstränge, aber meiner Meinung nach hat sich die Autorin total darin verloren und überhaupt keinen Überblick, was sie eigentlich schreiben will. Es wurden zig Personen und Situationen ausgegraben, die alle ganz interessant waren, aber es fehlte völlig der rote Faden. Ich würde sagen, bisher das schlechteste Buch aus der Reihe. Aber unsere MLR war wieder schön :friends:und total entspannt.


    Sabine Weigand - Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: :pray:

    Das Buch hat mich echt vom Hocker gehauen, einfach grandios! :applause:Die Autorin lässt ihre Figur so anschaulich und lebendig erzählen, dass ich beim Lesen richtig tolles Kopfkino hatte. Es war so, als würde ich direkt neben Eleonore sitzen und dem bewegten Leben dieser faszinierenden historischen Persönlichkeit lauschen.


    Daniel Wolf - Die Gabe des Himmels :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb::thumleft:

    Sehr unterhaltsamer historischer Schmöker, in den ich so richtig abtauchen konnte mit Figuren, mit denen ich mitgefiebert habe und die ich gern auch noch ein Stück länger begleitet hätte. Spannend waren die damalige Heilkunde und Medizin, erschreckend die weltweite Hetze gegen die Juden und die Repressalien, unter denen diese zu leiden hatten.


    Justin Cronin - Die Spiegelstadt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Eigentlich wollte ich dem Abschluss der Übergang-Trilogie trotz einiger Längen und Schwächen 4 Sterne geben, aber der Autor hat es mit den letzten 50 Seiten ziemlich vergeigt. :wuetend::evil:#-o Hier gehe ich näher darauf ein.

    Ich habe letzte Woche noch nicht weitergelesen und warte ganz entspannt, bis ihr aufgeholt habt. Stresst uns ja keiner und zum Überbrücken sind auch genügend Bücher da. :lol:

    Was denkt ihr darüber, dass Sam denkt die beiden wollen eine körperliche Beziehung mit Sookie? ?(

    Echt, denkt Sam das?:-k Meinst du, weil er so schockiert darüber ist, dass Claude nackt vor Sookie rumläuft? Für mich ist das gar nicht so dramatisch, weil Claude einfach Claude ist und Sookie nicht den Eindruck macht, als hätte sie irgendein Interesse an ihm oder Dermot.

    Weniger interessant finde ich derzeit die ganze Geschichte rund um das Dachboden ausräumen/Antiquitäten-Zeug.

    :totlach: Und vergiss nicht die ausgiebige Schmink- und Ankleidebeschreibung :roll: Aber vielleicht spielt ja die arrogante Antiquitätentussi noch irgendeine Rolle. :scratch:

    Den Abschluss der Übergang-Trilogie habe ich mit Gaymax gemeinsam :friends:und gestern Abend beendet. Eigentlich wollte ich trotz einiger Längen und Schwächen 4 Sterne für das Buch vergeben, aber der Autor hat es mit den letzten 50 Seiten echt gründlich verdorben. :wuetend::evil:#-o Hier gehe ich näher darauf ein.


    Der Abschluss der Übergang-Trilogie von Justin Cronin hat mir leider nur mittelgut gefallen. Die Kapitel waren relativ kurz, was in den anderen Bänden nicht der Fall war und mir nicht ganz so gefiel. Sicherlich sollte dadurch die Handlung an Spannung gewinnen, aber in meinen Augen blieben die Figuren eher farblos und mir fehlte eine gewisse Tiefe. :ergeben:


    Der Schreibstil war flüssig und es ließ sich gut lesen, aber das Buch fesselte mich bei weitem nicht so sehr, wie die anderen Bücher (insbesondere der grandiose erste Band :pray:). Erst ab ca. Seite 350 nahm die Handlung Fahrt auf und sorgte dann auch bei mir für die ein oder andere spannende nächtliche Lesestunde.


    Gegen Ende hatte ich jedoch das Gefühl, der Autor mag noch nicht so recht aufhören mit seinem Werk, obwohl gefühlt eigentlich alles erzählt war. Sehr gut gefiel mir der Beginn des Schlusskapitels, in dem aus distanzierter Perspektive noch einmal zurückgeblickt wird – das war wie Abschiednehmen von der Handlung und von vielen im Laufe der Trilogie ans Herz gewachsenen Figuren.:love:


    Und genau dabei hätte der Autor es auch am besten belassen, denn auf den letzten 50 Seiten wurde es total hanebüchen #-o und unrealistisch:wuetend::

    Ich habe wirklich überlegt, wegen der vielen liebgewonnenen Charaktere und der eigentlich echt gelungenen Trilogie 4 Sterne zu geben, aber mich hat das verunglückte Ende so aufgeregt:wuetend:, dass ich für diesen dritten Band leider nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne vergeben kann.


    Dennoch bin ich etwas wehmütig, dass es für mich mit der Saga um Amy, das Mädchen von Nirgendwo und ihre Gefährten nun leider vorbei ist. :(

    Ich mache auch wieder mit, das BT-Wichteln ist für mich mittlerweile so ein schöner Teil der Vorweihnachtszeit geworden, dass ich es nicht mehr missen mag. :love: Und jetzt, wo ich Sommerkind mich langsam mit den kürzeren Tagen und niedrigeren Temperaturen abfinde und es mir mit Kerzen und lecker Tee gemütlich mache, freue ich mich schon auf´s Wichteln. :santa: Nur den Weihnachtsleckereien in den Geschäften kann ich noch nichts abgewinnen. :ergeben:


    268. Das letzte Buch, das du abgebrochen oder sehr negativ bewertet hast

    Dies war mein letzter Abbruch. Ich komme mit Zombies in der Literatur einfach nicht klar:ergeben:...Vampire:vampire:, ElfenO:-), Dämonen:batman:, Hobbits:dwarf:, Zauberer :drunken: lese ich häppchenweise ganz gern, aber hau mir ab mit Zombies (und das auch noch in Berlin :totlach::totlach::totlach:). :roll:

Anzeige