Wahl der BT-Leserlieblinge 2014


  • Ich bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich Bücher wahrgenommen werden. Glaub mir, im Gegensatz zu vielen anderen Jugendbüchern ist die Liebesthematik gerade in dieser Trilogie sehr dezent. :loool:


    Das kann ja durchaus sein, außerdem bin ich ja erst bei Anfang Band 3 - aber zur Erklärung folgendes:
    Ich messe die Trilogie an recht hohen Maßstäben, nämlich einerseits an den anderen Büchern, die mich von der Autorin echt begeistert haben (Die Serie um Beatrice Kaspary ist ein klassisches Beispiel für eine für mich dezente Romanze, gegen die ich gar nichts habe, aber auch Erebos und Saeculum, ausgewiesene Jugendbücher, bei denen mir das nicht so extrem aufgefallen ist) und andererseits der letzten dystopischen Trilogie, die ich gelesen habe - Das Labyrinth von Dashner - die ja auch sehr dezent eine Liebesgeschichte erzählt.
    Ich bin bei Eleria sehr hin und hergerissen, einerseits gefällt mir die Welt, die Idee, die dahinter und auch die hinter dem Handlungsstrang steckt sehr :thumleft: (achtung, kleiner Handlungsspoiler)


    Ein bisschen weniger und es hätte mich nicht gestört und zu einer deutlich besseren Bewertung meinerseits geführt. Allerdings verhagelt es mir auch nicht die ganze Geschichte und ein paar Sterne wird sie sicherlich auch bekommen - ich weiß noch nicht wirklich wie viele. :wink:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study: 

    Am Ufer des Ruhms - Gwen Bristow

    London - Die Biografie - Peter Ackroyd

    Reread: Harry Potter und der Feuerkelch


    :bewertung1von5: 2018: 16 :bewertung1von5:

  • Ich messe die Trilogie an recht hohen Maßstäben, nämlich einerseits an den anderen Büchern, die mich von der Autorin echt begeistert haben


    Von Poznanski habe ich ansonsten nur Erebos gelesen. Das stimmt schon, da ist die Romantik noch dezenter.


    Das Labyrinth von Dashner


    Damit habe ich noch keine Bekanntschaft gemacht. Aber man sieht wieder, wie stark es darauf ankommt, was man in seiner Leserkarriere schon alles kennengelernt hat. Die Dystopien, die ich bisher gelesen habe, waren deutlich "romantischer", deshalb fallen meine Maßstäbe auch anders aus. Schön, dass man dadurch ins Gespräch kommt. :D


    Zu deinem Spoiler:


    Ich bin auf deine abschließende Meinung gespannt und wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :thumleft:

    :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)



    You cannot open a book without learning something. - Konfuzius

  • sondern ein Darm-Buch gewonnen. Na, das ist doch auch mal was


    Das Darm-Buch ist aber echt lesenswert und sehr amüsant - man kann auch ungewöhnliche Themen sehr witzig, amüsant und trotzdem hochaktuell mit neuesten Forschungsergebnissen präsentieren :loool: 
    Ich freu mich, dass die Beteiligung so hoch war und die Wahl damit derart eindeutig ausgefallen ist. Und die Ergebnisse find ich spannend und gut :thumleft:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Kazuo Ishiguro - Der Maler der fließenden Welt
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

  • Mich freut das es so hohe Ergebnisse gab. Glückwunsch an die Autoren und an deren Gewinnerbücher. Ich freu mich schon auf das kommende Jahr :loool:

     :study: Der Insektensammler (Jeffery Deaver) 360 / 478 Seiten
     :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 13 / 531 Seiten

    :study: Aquila (Ursula Poznanski) 200 / 426 Seiten


    SUB: 586

  • Ich habe eben entdeckt, dass es bei Amazon zu diesem Buch nun den Hinweis gibt, dass es bei uns in der Kategorie "Science-Fiction" gewonnen hat. Das ist doch mal was. :thumleft:

    :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)



    You cannot open a book without learning something. - Konfuzius

  • Ich habe eben entdeckt, dass es bei Amazon zu diesem Buch nun den Hinweis gibt, dass es bei uns in der Kategorie "Science-Fiction" gewonnen hat. Das ist doch mal was.


    Das finde ich ja Klasse ! :thumleft: Muss ich direkt mal schauen ob das bei den anderen Gewinnerbüchern auch steht.

    "Der Ärger mit den meisten Leuten ist nicht so sehr ihre Unwissenheit sondern dass sie so viele Dinge wissen die nicht so sind."

    (Josh Billings)

  • Ich habe eben entdeckt, dass es bei Amazon zu diesem Buch nun den Hinweis gibt, dass es bei uns in der Kategorie "Science-Fiction" gewonnen hat. Das ist doch mal was. :thumleft:


    Das find ich auch richtig gut :thumleft:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Kazuo Ishiguro - Der Maler der fließenden Welt
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

  • Daniel Wolf hat sich total gefreut, weil sein Roman, Das Licht der Welt, es auf den dritten Platz im historischen Bereich geschafft hat. Schön, dass die Autoren das mitbekommen.


    Und es ist auch schön, dass der Büchertreff so immer bekannter wird! :thumleft:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study: 
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

Anzeige