© Privat

Hermann Knapp - Bücher & Infos

Genre(s)
Fantasy, Humor & Satire, Roman/Erzählung, Science-Fiction, Sience Fiction, Dystopien, Fantasy
  • Steinbach, Österreich

Über Hermann Knapp

Hermann Knapp, geboren am 8.3.1964 in Steinbach (Bezirk Gmünd NÖ), Studium der Theologie in Linz, seit 1995 Redakteur bei einer niederösterreichischen Wochenzeitung. Lebt in Ansfelden (OÖ). Literarische Tätigkeit: Bisher drei Satiren- und Kurzgeschichtenbände im Arovell-Verlag: Odysseus im Supermarkt (2005), Abnehmen mit Attila (2007), Liebe in Zeiten der Prostata (2012). Dazwischen ein Ausflug in die Jugendliteratur mit dem Fantasyroman Das geraubte Lachen, (2009 Asaro-Verlag). 2016 erschien im Wortreich-Verlag der Roman "Der Tote, der nicht sterben konnte", 2017 "Märchen über Pärchen, Schandtaten und Hexereien" (Märchen, Sammelband, Akazia-Verlag), 2018 "Finstere Geheimnisse" (Kurzkrimis, Sammelband, Akazia-Verlag), 2019 "Der Auserwählte", Verlag Wortreich. Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und Obmannstellvertreter des Linzer AutorInnenkreises.

Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Hermann Knapp Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Hermann Knapp in chronologischer Reihenfolge

  • Der Auserwählte (Neues Buch Februar 2019)
  • Der Tote, der nicht sterben konnte (Neues Buch Februar 2016)
  • Liebe in Zeiten der Prostata (Neues Buch Januar 2012)
  • Das Lochgefängnis: Tortur und Richtung in Alt-Nürn... (Neues Buch November 2011)
  • Das geraubte Lachen (Neues Buch November 2009)

Weitere Bücher von Hermann Knapp

Rezensionen zu den Büchern von Hermann Knapp

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Sei der erste, der eine Rezension schreibt.

Beantwortete Fragen

  1. Wer bist Du?

    Hermann Knapp 12.12.2019

    Das herauszufinden bemühe ich mich seit nunmehr fast 55 Jahren. In Sachen Schriftstellerei bin ich ein Getriebener, weil mich das Schreiben nicht loslässt, weil etwas mich dazu drängt. Es ist mir Lust, Last und Lebenselixier. Ich bin aber auch Journalist (weil der Mensch ja auch essen muss) und ich bin Familienmensch. Darüber hinaus bin ich bekennender Perry Rhodan-Leser. Willi Voltz hat in einem seiner Romane mal geschrieben: "Was kann der Mensch auf Erden besseres tun, als lernen Mensch zu sein!" Da bleibt mir also die nächsten 55 Jahre neben der Schreiberei noch viel zu tun - gerade in Zeiten, wo meiner Meinung nach, viel zu viel nach rechts läuft.
  2. Wie gestaltete sich Dein Weg zum Buch?

    Hermann Knapp 12.12.2019

    Steinig, spannend, lustvoll, frustig. Ich bin keiner, der schon den ganzen Plot im Kopf hat, wenn er zu schreiben anfängt. Ich mag es, wenn die Figuren ihren Weg mit mir gemeinsam suchen und mich hin und wieder auch überraschen, weil sie in eine Richtung abbiegen, die ich nicht vorausgesehen habe. Das erfordert natürlich auch sehr viel Denkarbeit abseits des Schreibens. Und manchmal geraten einer der Protagonisten und ich auch in eine Sackgasse, aus der wir uns mühsam wieder befreien müssen. Ich versuche Bücher zu schreiben, die ich selber gerne lesen würde, ein wenig absurd und doch nah am Leben, ein wenig "weltverbesserisch" aber nicht moralisierend. Letztlich schreibe ich über die Themen, die mir selbst besonders am Herzen liegen.
  3. Worum geht es?

    Hermann Knapp 12.12.2019

    Das steht am Buchdeckel meines neuen Romans: Der Auserwählte! »Just in dem Augenblick, in dem Konrad Sammer zur Welt kam, schlug ein Blitz ins Haus ein. Er sauste durch den Schornstein, sprengte die Tür des Holzofens weg, erfüllte den ganzen Raum mit gleißender Helligkeit und traf die rechte Pobacke des Babys, das eben mit einer gewaltigen Presswehe aus dem Leib seiner am Boden hockenden und vor Schmerz schreienden Mutter glitt. Alle Anwesenden schlossen geblendet die Augen, und so kam es, dass das Kind der Hebamme durch die Hände flutschte und mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug. Noch bevor er den ersten Atemzug tat, erfuhr Konrad Sammer also, dass diese Welt ein harter, grausamer Ort war, wo einen jederzeit ein Blitz treffen und wo man sich auch nicht darauf verlassen konnte, dass jemand da war, der einen auffing, wenn man fiel.« Seine Eltern halten Konrad Sammer ob der dramatischen Umstände seiner Geburt für auserwählt, einst Großes zu vollbringen, doch lange deutet nichts darauf hin. Sammer wird Journalist und lebt ein unauffälliges Leben, bis er sich mit 52 Jahren plötzlich in merkwürdige Ereignisse verstrickt sieht. Ein Mann schlägt vor ihm auf einer Straße Wurzeln, eine Hütte erscheint aus dem Nichts, um Eingeborene in Hungersnot zu speisen, und dann hört Sammer auch noch eine Stimme in seinem Kopf. Sie behauptet, Gott zu sein, und will ihn für einen Feldzug gegen Raubtierkapitalismus, Unmenschlichkeit und Gier rekrutieren …
  4. Warum meinst Du braucht die Welt Dein Buch?

    Hermann Knapp 12.12.2019

    Ob die Welt mein Buch braucht, weiß ich nicht. Was heißt überhaupt: "die Welt"? Vermutlich wünscht sich wohl jeder Autor und jede Autorin insgeheim das eigene Werk möge ein Bestseller werden. Ich bleibe aber doch gerne mit beiden Beinen am Boden: Wenn "Der Auserwählte" den Menschen, die ihn lesen, amüsante und spannende Stunden bereitet und sie auch ein wenig zum Nachdenken anregt, über unsere Welt und was wir in unserer Gier mit ihr und auch mit Mitmenschen treiben, dann habe ich schon viel erreicht. Und wenn sie es dann weiter empfehlen und es anderen Menschen auch gefällt und diese es wieder anderen Menschen empfehlen, denen es ebenfalls so gut gefällt, dass sie es weiterempfehlen … wie war das doch noch mit dem Bestseller und der ganzen Welt?
  5. Meinst Du, unsere Welt braucht Wunder, um sich zum Guten zu wenden?

    Hermann Knapp 12.12.2019

    Auf den gesunden Menschenverstand können wir angesichts von Trump und Konsorten wohl nicht bauen. Rettung kann meiner Meinung nach nur eine globale Zivilgesellschaft bringen, die endlich begreift, dass wir nur diesen einen Planeten haben und dass alle Menschen, die geboren werden, das Recht haben, ohne Hunger und Angst auf ihm zu leben. Davon sind wir aber noch sehr weit entfernt. Also ja, wir brauchen Wunder!
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Hermann Knapp ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.