Heinrich Pleticha - Bücher & Infos

In den Regalen
26
In den Wunschlisten
2

Heinrich Pleticha Bücher

Hier findest Du Bücher von Heinrich Pleticha und vielleicht sogar welche, die Du bisher nicht kanntest. In den Regalen unserer Mitglieder stehen 26 mal die Bücher von Heinrich Pleticha sowie 2 mal in den Wunschlisten.

 

Neue Bücher von Heinrich Pleticha

Termin Buch
August 2007 Mein Sohn hat ein Sexleben und ich lese meiner Mut...
2005 Auf verbotenen Wegen in Tibet (Aufbruch ins Unbeka...
2005 Wie ich Livingstone fand: Aufbruch ins Unbekannte

Weitere Bücher von Heinrich Pleticha

  1. Zwei Jahre Ferien. (Rezension)
  2. Prag. Sonderausgabe. Die goldene Stadt in Geschich...
  3. Weltgeschichte in 12 Bänden
  4. Zwischen Ruhm und Untergang: Berühmte Abenteuerges...
  5. Was sie gerne lasen
  6. Schöne alte Kinderreime (Flechsig Kleine Bibliothe...
  7. Die Heinzelmännchen zu Köln (insel taschenbuch)
  8. Höhlen, Wunder, Heiligtümer. Mythische und magisch...
  9. dtv junior Literatur-Lexikon: Sprache, Lebensbilde...
  10. Jules Verne Handbuch (Reprint Hartleben) (Bekannt...
  11. Diktatoren und Ideologien: Die Welt zwischen zwei ...
  12. Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Heinrich Pleticha

  1. Find ich auch :thumleft: Jules Verne und sein Schreibstil…

    Rezension von valorien zu "Zwei Jahre Ferien"
    Find ich auch :thumleft: Jules Verne und sein Schreibstil sind wirklich klasse. Ein wahrer Visionär. Zwei Jahre Ferien hab ich so mit 14 Jahren gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen, denn die detaillierten Beschreibungen machen es dem Leser leicht, sich in Handlung und Szenerie hineinzuversetzen. Die Geschichte hat mich dann im Nachhinein etwas an "Herr der Fliegen" von William Golding erinnert, obwohl der Ausgang nicht ganz so krass ist. Aber das Konzept, dass ein Haufen Kinder…
  2. Der Klappentext sagt: Die Besatzung ist nicht an Bord, als das…

    Rezension von HardCandy zu "Zwei Jahre Ferien"
    Der Klappentext sagt: Die Besatzung ist nicht an Bord, als das Unglück geschieht: Das Haltetau reißt, der Schoner mit fünfzehn Kindern auf Ferienfahrt treibt ab, gerät in einen Sturm und strandet nach tagelanger Irrfahrt vor einer unbekannten Insel. An baldige Rettung ist nicht zu denken. Meine Meinung : Eine typische Jules Verne Geschichte mit vielen Wendungen die man nicht geahnt hat und kleinen Zusätzlichen Abenteuern . Die Geschichte ähnelt sehr der geheimnisvollen Insel die ebenfalls…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Heinrich Pleticha ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.