© DanielaNoitz

Daniela Noitz

  • * 24.05.1972 (47)
  • Mödling, Österreich
In den Regalen
3
In den Wunschlisten
0

Lebenslauf

Daniela Noitz,1972 geboren, Theologie, Germanistik und Wirtschaftspädagogik studiert. Ich schreibe, seit ich 14 bin, und seitdem ließ es mich nicht mehr los, selbst wenn es, erzwungen durch die Anforderungen des Lebens, in den Hintergrund geriet. 2011 änderte sich mein Leben grundlegend, und ich wagte den Sprung in die Selbständigkeit als Texterin, Ghostwriterin & Autorin. Ich lebe, mit meinen Kindern und meinen Hunden, im Burgenland.

Genre(s)
Roman/Erzählung
Wohnort
Bad Sauerbrunn, Österreich
Hobbys
Bewegung in der Natur

Inhaltsverzeichnis

Daniela Noitz Bücher

Hier findest Du Bücher von Daniela Noitz und vielleicht sogar welche, die Du bisher nicht kanntest. In den Regalen unserer Mitglieder stehen 3 mal die Bücher von Daniela Noitz, keine in den Wunschlisten.

 

Neue Bücher von Daniela Noitz

Termin Buch
Oktober 2018 Ungezähmt: Anleitung zum Widerstand
April 2018 Geschichten über die Liebe und andere Absonderlich...
Juli 2016 Adele feiert Begräbnis (Kurzgeschichte, Krimi) (Di...

Weitere Bücher von Daniela Noitz

  1. Zwischen Dir und mir: Geschichten von Begegnungen
  2. Maria und Joseph: Adventgeschichten
  3. Niemand weiß wohin es ihn trägt: Fünf Hundeschicks...
  4. Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Daniela Noitz

  1. Einmal eine schöne Leiche sein Klappentext: Eine Kurzgeschichte…

    Rezension von Frank1 zu "Adele feiert Begräbnis (Kurzgeschichte, ..."
    Einmal eine schöne Leiche sein Klappentext: Eine Kurzgeschichte für Freunde des schwarzen Humors Das Wichtigste für Adele ist, dass ihr Auftritt immer und überall tadellos ist. Eines Tages entdeckt sie, dass es einen einzigen gibt, den sie nicht beeinflussen kann – ihr Begräbnis! Entsetzt und verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg. Was läge da näher, als zum 50. Geburtstag ihren eigenen Tod zu zelebrieren ... Rezension: Die snobistische Adele ist entsetzt, erschien ihr die Beerdigung einer…
  2. "Jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal, weil jeder seine…

    Rezension von claudi-1963 zu "Adele feiert Begräbnis (Kurzgeschichte, ..."
    "Jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal, weil jeder seine eigene Art zu sein und zu handeln hat." (Johann Gottfied von Herder) Adele musste vor kurzem zusehen, wie ihre Freundin Agathe zu Grabe getragen wurde. Entsetzt ist Adele, wie verschandelt und würdelos man Agathe begraben hatte. Sie stellt sich vor, wie dies einmal bei ihrer eigenen Beerdigung sein könnte, schließlich feiert sie demnächst ihren fünfzigsten Geburtstag. Deshalb wünscht sie sich von ihrem Ehemann Reinhard eine geplante…

Beantwortete Fragen

  1. Wer bist Du?

    Daniela Noitz 27.06.2019

    Ich bin. Ein Mensch. Ecce homo. Ja. Eine Frau. Auch. Eine weiße Menschenfrau in Westeuropa mit all den dazugehörigen Privilegien - aber auch mit Leidenschaft, Enthusiasmus, Empathie und getragen von der Liebe zum Leben
  2. Wie gestaltete sich Dein Weg zum Buch?

    Daniela Noitz 27.06.2019

    Mein Weg zum Buch gestaltete sich im wahrsten Sinne des Wortes gehend. Bevor ich zu schreiben beginne, lebt die Geschichte in meinem Kopf. Bei langen Spaziergängen durch den Wald, in erster Linie, wird sie immer wieder und wieder durchdacht. Dazwischen mache ich mir Notizen, vor allem zu den Charakteren. Erst wenn es in meinem Kopf fertig ist, setze ich mich hin und schreibe es. Es ist quasi, als würde ich aus meinem Kopf abschreiben, was schon fertig vorliegt. Natürlich nicht in allen Details - die kommen bei der Ausarbeitung und machen die Arbeit so spannend.
  3. Worum geht es?

    Daniela Noitz 27.06.2019

    Ausgangspunkt war die Beobachtung, dass wir immer braver und angepasster werden. Vorgefertige Rollenmuster werden ausgewählt und ausgefüllt. Meine Heldin - und ich nenne sie bewusst so - Zoe erkennt eines Tages, dass sie sich über viele Jahre in das Rollenmuster berufstätige Ehefrau und Mutter tadellos eingepasst hat, bis es ihr im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr passte. Sie war darüber hinausgewachsen. Deshalb schließt sie mit ihrem bisherigen Leben ab und beginnt ein neues, in Freiheit und ohne Vorgaben. Das erste, was ihr bewusst wird ist, dass diese Rollenmuster auch Sicherheit boten, die sie nun aufgibt, für die Unsicherheit der Freiheit. Sie verwirklicht ihre Träume, wird Grafikerin & Malerin. Doch sie sucht auch noch nach einer sinnvollen Beschäftigung, bei der sie sich ehrenamtlich einbringen kann. So stolpert sie über den Tierrechtsaktivismus. Auch in der Liebe lebt sie die Freiheit und lässt sich auf drei völlig unterschiedliche Männer ein, um zu lernen und zu wachsen. Letztendlich findet sie einen Weg, der ganz anders ist, als der, den sie bisher gegangen ist. Vor allem, sie hat ihn für sich selbst gefunden.
  4. Warum meinst Du braucht die Welt Dein Buch?

    Daniela Noitz 27.06.2019

    Es handelt sich bei diesem Buch um einen Entwicklungsroman. Wir begleiten eine Frau dabei ihren ganz eigenen Weg zu finden. Es soll zeigen, dass jenseits von vorgefertigten Mustern, eigentlich alles möglich ist, abgestimmt auf die Persönlichkeit, die Hoffnungen, Träume und Ziele. Es ist Motivation und Aufforderung. Es soll sagen, es ist so vieles lebbar, wenn Du Dich nur traust. Die Welt braucht mehr Mut und Kreativität - und das ist die Botschaft, aber auch das Aufzeigen wie sie verwirklicht werden können.
  5. Wer sollte dieses Buch lesen?

    Daniela Noitz 27.06.2019

    Jeder, der auf der Suche ist nach einer Geschichte, die auf- und herausfordert, auch das eigene Leben zu hinterfragen und zu sehen wie viel Potential darinsteckt. Es ist einem vielleicht noch gar nicht aufgefallen, aber es ist immer mehr möglich, als wir glauben oder gerade sehen. Das gilt für Männer und Frauen in jedem Alter. Die Protagonistin ist eine Frau. Dennoch können sich Männer ebenso angesprochen fühlen, denn sie interargiert mit Männern genauso.
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Daniela Noitz ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.