Beiträge von Farast

    Gestern Abend kam auf arte "Anjelica Huston erzählt James Joyce". Ist vielleicht was für euch.


    Kann man noch bis 11.06.18 online ansehen Anjelica Huston erzählt James Joyce.

    An der Stelle noch einmal ein Dankeschön für deinen Hinweis! Ich habe gerade ein wenig reingeschaut. Das ist ja hochinteressant! Das werde ich mir noch in Ruhe anschauen. Falls es sich jemand lieber aufnehmen oder (bei der Uhrzeit glaube ich es jetzt allerdings weniger) ansehen mag, am Samstag, den 16. Juni um 06:15 Uhr wird es auf arte noch mal wiederholt.

    Ich wollte mich wieder melden. :) Mir geht es zur Zeit nicht so gut. Es war in der letzten Woche etwas passiert, dass mich sehr getroffen hat und das muss ich noch irgendwie verarbeiten. :| Ich hoffe euch geht es besser und ihr seid alle gesund und munter!


    Beim drüberscrollen über die Beiträge war mir eine Nachfrage nach dem Minidino aufgefallen. Wie geht es denn deinem Kleinen pralaya ?


    Lesetechnisch habe ich nach einem Jahr "Ulysses" von Joyce beendet. :tanzensolo:So lange habe ich noch nie für ein Buch gebraucht :shock:


    Hör auf dir Gedanken zu machen - andere schreiben schönere Rezensionen wie du, gibt es gar nicht - es gibt keine schönere oder weniger schöne Rezensionen.

    Das würde auch zu mir passen, die Sache mit den Gedanken machen. :pale: Im Moment habe ich keinen Nerv um Rezensionen zu schreiben, aber ich hoffe es wieder bald ändern zu können.

    :shock: Ich bin fertig. Genau 1 Jahr nachdem ich das Buch begonnen habe. Uff *Schweißleseperlchen von der Stirn wisch*


    Was soll ich nun über das berühmte 18. Kapitel schreiben?


    Ich denke, dieses und noch ein paar andere Kapitel haben mich letztlich dazu geleitet den Roman bis zum Schluss durchzulesen. Immer in der Hoffnung, dass Joyce immer
    mal wieder ein solches Kapitel auspackt und das hat er dann am Ende noch einmal mit dem wunderbaren Monolog, der zwar sehr einfachen und bodenständigen, aber auch
    sehr lebensweisen Molly Bloom getan.
    Bei allem Frust, rate ich doch jedem der aufgeben will, dieses wunderbare Kapitel als versöhnlichen Abschluss zu lesen und zu genießen.

    Bodenständig und lebensweise sind die Stichworte. :thumleft: Vielleicht übertreibe ich ein wenig, aber mein Eindruck war damals: Erst wursteln die Männer kompliziert durch den Tag, und dann fegt am Ende Molly Bloom durch den Flur und alles erscheint einfach und aufgeräumt, liebenswert und klar. Irgendwie normal. Auf eine gewisse Weise also auch ein spöttischer Blick auf Geschlechterrollen. :):-k

    Ihr beide trefft meinen Eindruck des 18. Kapitels mit am besten. :thumleft: Bodenständig und lebensweise passt zu Molly. Wobei sie auch Züge an sich hat, die ich überhaupt nicht ausstehen mag :wuetend:



    Wie auch immer, ich habe es geschafft und habe tatsächlich das Buch beendet :tanzensolo:Vom sprachlichen her und dieser unglaublichen Virtuosität hat das Buch 5 Sterne verdient. Aber ich habe mich beim lesen derartig schwergetan (das Buch gedanklich an die Wand gepfeffert, überlegt ob ich es in den Kaminofen werfen soll, mehrmals unterbrochen, mir geschworen das ich es niemals nie wieder in die Hand nehmen würde), dass es für mich letztendlich :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:Sterne wurden.


    Eine unbedingte Empfehlung der vollständigen Hörbuchversion, für die gibt es mehr als vollverdiente 5 Sterne, denn ohne diese unglaublich gut gemachte Lesung hätte ich es nie zu Ende gebracht. :pray:

    Buddenbrooks


    Ich weiss jetzt, ehrlich gestanden, auch gar nicht mehr so genau wer damals alles Interesse gezeigt hatte. :uups:

    Castor , serjena ? Farast Ich weiss nur, es waren mehrere Leute.

    Ich muss leider passen. Bei uns steppt der Bär und der Juni legt -nach einem Blick auf den Kalender- noch eine Schippe drauf. Im Anschluss beginnen ja die großen Ferien, von daher hätte es keinen Sinn sich an einer MLR zu beteiligen. Ich wünsche euch aber viel Freude mit meinem Lieblingsbuch von Mann. :winken:

    Den Satz habe ich zweimal gelesen - ich habe bei "Unsinn" offenbar nur U - i - n aufgenommen :shock: und

    mich sehr gewundert.

    Und schon ergänzt mein Kopf das fehlende r :wink::loool:


    Wie wärs mit einem Ulysses für die Hausfrau?

    Das lasse ich mal lieber sein :lol:


    Ich habe gerade festgestellt, dass ich das 17. Kapitel bald beendet habe. So gegen Schluss nimmt es ja noch mal richtig Fahrt auf. Hatte ich bis dato Bloom für einen Hallodri gehalten, stelle ich fest, dass Frau Bloom auch keine Kostverächterin ist. Da tun sich mal interessante Abgründe auf. Ich bin sehr auf das letzte Kapitel gespannt und was sie alles berichten wird.


    Was mir im Laufe des Buches wohl auch entgangen war, dass sich der Vater von Bloom umgebracht hatte :( Jedenfalls konnte ich mich an nichts in dieser Richtung erinnern.


    Unbedingt erwähnen wollte ich die Gedankengänge und Handlungen Blooms bis er in seine Bettseite geschlüpft ist. Das war alles recht interessant anzuhören.

    In meiner ausführlichen Buchausgabe wurde erwähnt, dass Bloom im Gegensatz zu Odysseus friedlicher handelt. Im Gegensatz zu Penelope hatte Molly ja nicht nur Freier, die sie sich vom Leib hielt, sondern Freier, die sie bereitwillig in ihr Bettchen ließ. Und das nicht all zu wenige. Blooms Gedankengänge zu all ihren Liebhabern waren amüsant, aber sind nicht von Mordgelüsten durchdrungen. Also sind beide keine Kinder der Traurigkeit. Wie sie wohl zueinander stehen? Es scheint im Laufe der Ehejahre eher eine Art Zweckgemeinschaft geworden sein. Aber wer weiß wie meine Gedanken von Joyce noch geändert werden. :wink: Immerhin deutet Bloom ja schon Überlegungen der Trennung ein und wie es zu bewerkstelligen wäre. Wobei sich das ganze nicht sehr überzeugend anhörte.

    aber bitte macht nach dem WE noch ein bisschen weiter damit. Die wirklich heiklen Fächer (Englisch und Mathe) kommen erst noch. :pray:

    Aber klar doch! :thumleft:


    Gestern haben wir den neuen Stellplatz fertig gemacht. Da ich Steine immer nur ohne Handschuhe schleppen tragen kann, sehen meine Hände entsprechend aus. Was soll es , ein verlängertes Wochenende steht vor der Tür :lechz:Dafür sind die Wochen vor den Ferien vollgestopft mit schulischen Terminen. Mir ist das immer ein pures Rätsel warum es so viel auf einmal sein muss. Und diesmal ist es gefühlt extrem viel.


    Valrike Ist ja witzig, mein Mann hat morgen Geburtstag! :D Dann mal viel Spaß beim feiern und herzlichen Glückwunsch zum Burzeltag für deinen Mann :winken:


    Außer Wäsche waschen werde ich heute faule Socke sein und gleich das noch wunderschöne Wetter zum lesen auf der Terrasse nutzen und mich wieder in die Geschichte Roms vertiefen. Ist ja wieder typisch, dass zum verlängerten Wochenende schlechteres Wetter kommt. Nicht das man mal was gemeinsam draußen unternehmen könnte. Aber vielleicht liegen die Wetterfrösche mal wieder meilenweit entfernt von irgendeiner Vorhersage und zum guten Schluss wird es doch noch besser, wie befürchtet. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :wink:

    Und wieder eines weniger :D



    Bitte immer die letzte Liste und diesen Hinweis kopieren:


    1. Cato Censorius - 5
    2. elmores - 6
    3. SiriNYC , teelicht86 - 7
    4. *sophie - 13
    5. frettchen81 - 13
    6. basco09, MissNooki - 14
    7. traummalerin, Motte, sinah - 15
    8. Break Free - 17
    9. Cocolina - 19
    10. lio, Clary-Jocelyn - 20
    11. findo, dramelia - 24
    12. dieVielleserin, Melomatin - 32
    13. Ryhinara - 34
    14. Drahtbeen - 36
    15. Naria - 37
    16. LittleMelody - 39
    17. Bast - 41
    18. bianka411 - 42
    19. LenaFaiytales - 44
    20. pescador - 48
    21. keksi2203 - 49
    22. Nefertari - 50
    23. Scalymausi - 53
    24. Traute - 65
    25. bittersweetlight - 66
    26. Buecherpalast - 68
    27. Geronimo - 81
    28. SaintDiabolus - 85
    29. schwarz, Valrike - 90
    30. Knü - 115
    31. Yvi1982 - 145
    32. Mirielle - 152
    33. Kermit - 171
    34. Susannah1986 - 194
    35. Sarii - 202
    36. pralaya - 240
    37. syko 250
    38. Tiniii - 251
    39. Schneeblume86 - 408
    40. Farast - 429
    41. Emili - 454
    42. aleXi.s - 468
    43. ChaosAngel - 1074
    44. Nerys - 2244

    Das ich das Buch gelesen / gehört habe glaubt mir keiner.

    Wir hätten dir doch noch ein Zertifikat ausstellen sollen! Du hast das Buch ja von Anfang bis Ende gelesen und gehört. Und das ohne Unterbrechungen wie meinereiner. :pray:



    Die Sprache bleibt mir definitiv im Gedächtnis. Ein Sprachenkünstler, allerdings mit dem Makel, dass viele seiner Sprache nicht zu 100% Folgen können.

    Ein Sprachenkünstler ist er wirklich. Ein Teil von mir findet es einfach großartig und der andere Teil denkt öfter mal: "Hä?:scratch:" Tatsächlich wächst mir das Buch (ich darf das gar nicht laut schreiben) immer mehr an mein Leserherz. Das ist ja wirklich die reinste Haßliebe bei mir, bei den langen Unterbrechungen zwischendurch. Das Buch ist so total anders, als alles was ich bisher gelesen habe. Man versteht noch nicht einmal die Hälfte, aber man sitzt völlig verzückt da und denkt, cool wie er das (be)schreibt.


    Wie fandest Du die Betrachtung der gemeinsamen Urin-Strähle (oder wie man das nennt...)?

    Ich fand diese Stelle eher amüsant. Im ersten Moment dachte ich, ich hätte mich verhört, aber die beiden haben tatsächlich wie die kleinen Jungens gemeinsam uriniert. Wobei Bloom ja noch eine Besonderheit kann :-,

    Ekliger fand ich, als Bloom seinen Zehennagel abriss und auch noch daran roch. Was ihn wiederum in seine Kindheit zurückführte. :-# Obwohl, das erinnert irgendwie wieder an Proust, dessen Recherche ich auch mal weiterlesen sollte. Im ersten Band lösen ja unter anderem auch Düfte Erinnerungen an unterschiedliche Situationen aus.



    Das schlimme bei diesem Kapitel ist nur, dass man irgendwann selbst so denkt. Gestern hatte ich unsere Dusche geputzt, einer weiteren Portion "Ulysses" gelauscht und irgendwann kam mir nur noch Unsinn in den Kopf. Und das ging den ganzen Tag entsprechend weiter :geek:


    Ungefähr in dieser Richtung:

    Was war die Absicht ihrer Handlung?

    Die Entfernung von Kalk- und Seifenresten, zwecks Wiederherstellung des Glanzes, unter Zuhilfenahme von Lappen, Reiniger und Wasser.


    Jedenfalls gibt es meines Wissens keine Stelle in der Odyssee, in der Odysseus uriniert und auch noch

    darüber räsoniert :) Ja, ja, die Helden von heute.

    :loool:

    Ich bräuchte mal wieder Eure magischen BT-Däumchen für mein Tochterkind:

    Ich drücke ganz fest die Däumchen :thumleft::thumleft: Deine Muntermacher sind ja sowas von klasse !!!


    Wenns kommt, dann kommts dicke. Jetzt haben sich auch noch zwei Schüler abgemeldet, so dass ich ab August nur noch Donnerstag und Freitag arbeiten gehe. :evil:

    Was für ein Mist :| Wenn du hier in unserer Nähe wohnen würdest, könnte ich dir eine Musikschule (du unterrichtest doch in der Richtung?) vermitteln. Die hätten bestimmt Arbeit für dich. Ich drück dir die Daumen, dass du was gutes für dich finden wirst.


    Den Tag ohne Socken kann ich heute begehen - mein Fuß ist immer noch lädiert, Pumps sind also nicht so ideal und ich trage Sandalen. Und weil es nicht besser wird, sitze ich jetzt im Wartezimmer

    Gute Besserung für dich!



    Beendet habe ich mittlerweile "Fünf Meditationen über die Schönheit" von Francois Cheng. Ich konnte ihm zwar nicht immer bei seinen philosophischen Gedankengängen folgen, aber er schreibt derartig schön, das es für mich zum niederknien ist. Soll es ja auch geben. Ein Buch lesen, das man nicht so versteht, aber trotzdem gut findet.


    Zum Beispiel "Ulysses" ist so ein Kandidat. Die reinste Haßliebe für mich, aber irgendwie wachsen einem solche Bücher tatsächlich irgendwie ans Leserherz. :loool: Vor allem,wenn sie einem -wie in diesem Fall- mit Unterbrechung schon fast ein Jahr begleiten.


    Richtig gut gefällt mir mit meinem Faible für Geschichte "Rom" von Greg Woolf! Mittlerweile habe ich mich in seinen Stil eingelesen. Da beginne ich heute das sechste Kapitel über "Sklaverei und Reichsherrschaft". Da knirschen meine Gehirnzellen vor Anstrengung. Unmöglich sich alles zu merken, aber wenigstens nimmt man das eine oder andere noch mit.


    Und damit ihr nicht immer das Titelbild von "Rom" bewundern müsst, weil daran lese ich noch länger, nehme ich mal zur Abwechslung die Werkausgabe 1973 bis 1974 von meinen heißgeliebten Peanuts. Die lese ich immer wieder zwischendurch weiter, wenn ich mal ein wenig Aufheiterung brauche. :love:

    Marie Da hast du bessere Erfahrungen gemacht, was ich wiederum richtig gut finde und Hoffnung gibt. Bei denen die ich meine wird wirklich im gefühlten Sekundentakt bei Snap (oder wie das heißt) und Whatsapp geschaut.

    Ich werde das mal im Auge behalten was die anderen so haben. Das wäre ja echt cool, wenn viele auf dem Smartphone lesen würden :shock:

    Fast hätte ich wie gewöhnlich Guten Morgen geschrieben, aber es wäre ja schon nachmittag :totlach: Also ein fröhliches Hallo zusammen bei diesem herrlichen Wetter :winken:



    Meine "Männer" sind fleißig am werkeln und ich nutze die Zeit um hier kurz zu schreiben.


    Du scheinst vergessen zu haben, ich lebe in einem Land dessen Bewohner lieber TV gucken wie lesen, (also gut ich rede von dieser Region) da braucht es noch viel Anstrengungen bis das lesen eine solche Populärität bekommt wie zum Beispiel in Deutschland. Ich bemühe mich zwar mit meinen Nichten, jedoch sowohl das Smartphone wie auch Tablet sind viel interessanter, da komme ich nicht an. :(

    Ich weiß zwar wo du ungefähr wohnst, aber ich kenne die Lesegewohnheiten deiner Landsleute nicht. Das erinnert mich aber auch sehr an hier in Deutschland. Da ist Smartphone & Co. bei vielen Statussymbol und scheinbar mit der Hand verwachsen. Es wird immer seltener jemanden mit einem Buch in der Hand anzutreffen. Ich bin ja letztens fast vom Stuhl gefallen, als im Warteraum in der Musikschule außer mir zum ersten Mal auch noch zwei andere Frauen gelesen haben. Bis jetzt war ich immer die Einzige.



    Farast ich schicke dir per PN ein Foto, da wirst du staunen :wink: Sorry geht ja gar nicht mehr- schade

    Was wolltest du mir schicken? Ich bin neugierig :uups: Eine Beschreibung genügt auch, gerne auch per PN wenn es zu privat wäre :)


    und dann habe ich endlich 1 Woche URLAUB :love:

    Den hast du dir echt verdient :flower: Gute Zeit wünsche ich dir!


    Als ich es aus gelesen habe musste sofort "Der Trafikant" gekauft werden. Seit dem liegt er auf dem SuB :pale:

    Lass ihn nicht zu lange auf dem SuB. Ich hatte ihn damals auch nach "Ein ganzes Leben" gekauft und viel zu lange drauf gelassen. Mir hatte er sehr gut gefallen.


    Richtig, von unserer neuen Couch aus!!! :bounce::bounce::bounce:

    Heute haben wir sie endlich geholt und aufgebaut. Und sie ist wirklich seeehr bequem :drunken:

    :applause:Dann gemütliches gammeln!


    ... ist eine Wohltat für die Augen :loool:

    Wo du Recht hast ... :-,


    Aber bei Hathaway ist es nicht nur die Optik, sondern das Gesamtpaket an Mann.

    Ich höre mich nicht Nein sagen. O:-) Gestern habe ich die neueste Folge aufgezeichnet und jetzt noch insgesamt zwei Folgen zum nachschauen. Bei Lewis habe ich immer gerne ein wenig "Vorrat" zum gucken. :D


    Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und allen die arbeiten müssen eine ruhige Zeit! Man liest sich :winken:

    Das 17. Kapitel ist ja echt zum piepen komisch. :lol: Zitieren wird mir leider zu ausführlich, weil mir so vieles bis jetzt gefällt, aber es ist einfach nur amüsant. Ob Krieglist des Blooms ins Haus zu gelangen, Gedanken über Wasser, warum es sich lohnt auch abends zu rasieren (abgesehen wegen des weicheren Pinsels, hat es auch gewisse Vorteile wenn man(n) dem weiblichen Geschlecht begegnet :loool:).Köstlich! Ich mag diese todernste Frage und sachliche Antwort-Spielerei.

    Mein Sohn muss wieder unters Messer

    Och nö :( ich drück dich auch! Wenn die Kleinen was haben, leidet man ja wirklich mit. Ich drück euch ganz fest die Daumen für einen guten Verlauf und schnelle Heilung!


    Bin gerade ein wenig traurig, das wäre ein Traum vorlesen zu können :cry:

    Gibt es niemand dem du vorlesen könntest? Ein Kind in deiner Nähe? Und lach nicht, als Erwachsene würde ich mich sogar auch darüber freuen.


    Farast das Buch welches ich unten angehängt habe, ist sehr spannend zu lesen welchen Einfluss die Reisen von Kolumbus auf das Ökosytem der Erde wirkten.

    Danke für den Tipp! Der Titel kommt mir bekannt vor, ist dafür nicht sogar eine MLR geplant?

    Vielleicht ist es nur der Altersunterschied? Und die Tatsache, dass

    Stephen auch so vaterlos und richtungslos herumirrt wie Bloom auch? Bloom also irgendwie sein geistiger Vater ist?

    Interessante Gedanken! Bloom trauert ja über seinen totgeborenen Sohn, der jetzt im Alter von Stephen sein müsste? Jedenfalls war so mein Eindruck. Und wenn Stephen einen Vater und Bloom einen Sohn braucht, dann passt es ja wieder, irgendwie. Schon schräg, oder?



    Das finde ich ja gut, dass Du den Ulysses jetzt "abarbeitest"!

    Danke! :)Ich hatte aber auch so richtig Lust drauf weiterzumachen. Das Hörbuch kam mir da sehr entgegen und die Verbindung mit meinem Training.

    Guten Morgen :winken:


    Ha, wenn man die Nacht gut geschlafen hat, fühlt man sich 1A gut. Gestern hat um 5.20 Uhr ( :wuetend:) die Müllabfuhr mit viel Getöse die Altpapiertonnen in unserer Straße geleert. Mir kamen einige nicht sehr freundliche Worte in den Sinn. :evil: So früh sind sie nur unterwegs, wenn sie die Tour am Vortag nicht packen. Aber heute morgen war es mal zur Abwechslung ruhig. Himmlich, mal schlafen zu können, bis der Wecker um 6.21 Uhr klingelt. O:-)


    Ansonsten sind es noch ca. 2 Monate bis Ferienanfang. Und ja, ich bin ein bisschen wehmütig bei dem Gedanken, dass unser Nachwuchs im Anschluss der Ferien auf eine weiterführende Schule wechseln wird. Wenn so ein Lebensabschnitt endet und ein neuer beginnt ist es zwar schön, aber irgendwie auch ein klein wenig traurig. Geht aber vielen so, mit denen ich darüber gesprochen habe.



    Kennt eigentlich jemand schon dieses Buch? Beziehungsweise den Autor? Das klingt wirklich wahnsinnig interessant, aber ich weiß nicht, ob ich das anfragen will, um eine Rezi zu schreiben :-,

    Kenne ich nicht, aber klingt richtig gut! Und wie es Squirrel schon schrieb, meistens können die englischen Historiker viel spannender schreiben als die deutschen. Das Buch hüpft jedenfalls auf meine Wunschliste.


    Bei solchen Büchern sehe ich zu, 50 Seiten pro Tag zu schaffen. Das reicht dann auch. Irgendwo muss man seinem Kopf auch Erholung gönnen.

    Neid :shock: Aber ich weiß ja, dass du Sachbücher und überhaupt schneller lesen kannst wie ich. :) Ich bin froh, wenn ich in meinem aktuellen Buch zwischen 10 bis 20 Seiten oder gar mal etwas mehr "schaffe". Gestern war es gerade mal eine halbe Seite :-,


    Gefällt mir nach wie vor sehr gut und ich bin dabei bei der Exkursion

    Ich war schon gespannt auf deine weiteren Eindrücke. :)


    "Jetzt wirds ernst" ist ein wunderbares Buch, und ich kann schon nach 100 Seiten sagen, dass es auf meiner Top 10 des Jahres landet. Hach, dass es Leute gibt, die so schreiben können :love: ... über diese Tatsache könnt ich mich scheckig freuen. Wenn Ihr versteht, was ich meine. :D

    Bei Seethaler tanze ich gerne eine Runde mit. :D


    Habe jedoch verzichtet das Buch über Rom zu kaufen

    Oh! Wickham hat auch über Rom geschrieben? Da muss ich mal nachschauen, ob es auch eine deutsche Übersetzung gibt. (Nachtrag: Leider gibt es keine deutsche Übersetzung :| Schade. )


    Wenn mein Gedächtnis ja besser wäre, dann könnte ich jetzt einen interessanten Vergleich zwischen Beard und Woolf machen. Beide haben ja nicht mehr oder weniger als über 1000 Jahre Geschichte Roms geschrieben. Aber soweit ich es noch auf den Schirm habe würde ich vermutlich Äpfel mit Birnen vergleichen. Das Kapitel über die Ökologie bei Woolf finde ich genial. Irgendwie macht man sich ja wirklich nicht so viele Gedanken darüber, wie groß der Einfluss von Ökologie auf das Leben der Menschen war. Tolles Buch, aber wahnsinnig viel Informationen. Das lässt sich bei einem einmaligen lesen ja gar nicht alles verarbeiten 8-[ Da bin ich froh, wenn ich mir wenigstens noch das grobe behalten kann.

    Interessant für mich wie unterschiedlich ich das selbst lesen und vorgelesen empfinde. Texte bekommen dann irgendwie einen ganz anderen Blickwinkel.

    Heute habe ich das 16. Kapitel beendet. Irgendwann fühlte ich mich auch so richtig zäh und müde, wenn nicht immer wieder witzige Einwürfe gekommen wären. Ja, ich musste tatsächlich öfter beim zuhören grinsen. Es hört sich ja wirklich abstrus (passendes Wort?) an, was da alles erzählt wird.

    Warum fühlt sich Bloom eigentlich so verantwortlich für Stephen? Irgendwie ist mir dieser Teil entgangen. Er ist ja fast wie ein Vater. In meinem Vorwort zu diesem Kapitel stand, dass nicht alles der Wahrheit entspricht. Aber kann man -spät in der Nacht- immer die Wahrheit sagen? Oder plappert man da vor sich hin, wie ich jetzt hier im Thread?


    Begonnen habe ich mit dem 17. Kapitel. Diese Frage und scheinbar sachliche Antwort Erzählung gefällt mir. Das könnte recht amüsant werden. :loool: