Beiträge von Floxine

    Ich habe schon sehr lange keine Rezi oder meine Meinung über ein Buch geschrieben aber dann las ich wieder einmal ein Buch von einer der besten Autorinnen, wie ich finde, Bettina Belitz.

    Sofort spürte ich wieder ihre Macht den Figuren ein Leben einzuhauchen wie es fast kein anderer schafft. Ihre Sätze sind immer so lebendig und bedeutungsvoll. Und doch schafft sie es , dass sich all ihre Bücher unterscheiden. Ich las Luzi & Leander aber auch Splitterherz oder Vor uns die Nacht. Jedes ist einzigartig und egal ob für Kinder oder junge Erwachsene ich lese mit meinen bald 40 Jahren alles von ihr sehr gerne, denn ich liebe ihren Stil, ihre Kunst mit Worten und Sätzen so zu zaubern, dass mehr als ein Buch oder eine Geschichte herauskommt. Wenn ich da an einen bekannten deutschen Krimi/Thriller Autor denke, da fühlt sich jede Story an als ob es Schema F ist und es nach einem Standard geschrieben wird. Hier nicht. Es fühlt sich jedes mal nach einem Unikat an und macht so viel Spaß zu lesen.

    Eigentlich lese ich im Bett nur mit meinem beleuchtetet eBookReader, damit meine Tochter nicht aufwacht aber hier wollte ich nicht auf meine wenige Lesezeit verzichten und las mit Taschenlampe im Bett , ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht , denn die Charaktere zogen mich in ihre Welt und ich musste ihnen einfach folgen. Nun warte ich gespannt auf Teil 2, den ich schon vorbestellt habe und freue mich schon auf das Wiedersehen mit Saphir, Roxy und Nolan.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne und ein :love:

    Ein erfrischendes, ruhiges aber auch anstrengendes Buch.
    Der Schreibstil ist sehr humorvoll, wirklich ein besonderer Stil. Es geht sensibel zu aber auch sehr beschwingt, voller bedeutungsvoller Momente und sehr detailreich geschildert. Ich finde die Geschichte sehr tief greifend und nicht immer einfach zu lesen, es ist keine Strandlektüre für nebenbei, denn der Schreibstil verlangt auch etwas Konzentration ab. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, so ausgefallen, facettenreich und tiefgründig. Toll. Es war mir allerdings etwas zu ruhig, es passiert nicht viel und somit zog sich das Lesen etwas hin. Erst war ich deswegen versucht nur 3,5 Sterne zu vergeben aber die würden dem tollem Stil und den Figuren nicht gerecht werden. Es ist kein typisch kitschiger Jugend-Liebesroman, sondern viel mehr, dank den wunderbaren Figuren und der tief greifenden Geschichte. Nur etwas mehr Spannung fehlte mir.



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne

    Gebrochene Herzen und zerbrechliche Herzen, jagende Herzen und gejagte Herzen, einsame Herzen und leere Herzen.
    Das ist kurz gesagt "Nacht aus Schatten und Saphiren - Einhorn-Geschichten".

    von unserer @Elskamin


    Zitat von Elskamin

    Das eBook hat übrigens 168 Taschenbuchseiten und ist für kurze Zeit für 0,99 Euro zu haben (und für Kindle Unlimited-User kostenlos). "Meine" drei Einhörner würden sich freuen, wenn sie durch eure eReader galoppieren dürften!

    Inhalt:
    David glaubt, dass er der einzige Überlebende der Apokalypse ist. Die Stadt gehört ihm. Sein Leben ist geprägt von alltäglicher Routine, schmerzvollen Erinnerungen und der Musik von Neil Young.
    Als eines Tages Samantha in seine Stadt kommt, erwacht die Bestie in ihm …



    Meinung:
    Ich will nicht immer alles bis ins letzte Detail erklärt haben, doch hier wird das tolle post-apokalyptische Setting nur angerissen .Ich hätte gern mehr erfahren zum Thema Endzeit und wie es dazu kam aber Thema waren nur die wenigen Figuren, die M.Dissieux , meines Erachtens auch nicht besonders tiefgründig gezeichnet hat. Jedenfalls fehlte mir der Zugang zu den Charakteren und auch zur ganzen Geschichte, so dass ich irgendwann nur noch quer las, mit der Hoffnung, dass nun doch endlich mal was spannendes passieren müsste. Doch die wenigen Szenen in denen es zur Sache ging, konnten die restliche Langeweile nicht aufwiegen. So blass wie die Figuren, war auch das Drumherum, es fehlte mir an bildlichen Beschreibungen, damit das Kopfkino in Gang kommt.
    Es war für mich alles oberflächlich und berührte mich in keinster Weise, auch wenn der Schreibstil flüssig lesbar ist habe ich trotz querlesen ewig für die dünne Geschichte mit der geringen Seitenanzahl gebraucht .


    Kurz und knapp: langweilig, Schreibstil zu ruhig, Handlung zu ruhig, keine Erklärungen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5:

    Guten Morgen, Buchfresser. :montag: Es kann natürlich auch sein, dass es Dir oder jemand anderem gefällt, ist ja immer Geschmackssache. Ich habe mich jedenfalls regelrecht durchgequält und mir haben sogar die Worte für eine Rezi gefehlt. :wink:

    Ach seht ihr, ich habe meine Meinung zu dem "Buch" ja noch gar nicht geschrieben , dabei hatte ich es damals nach erscheinen gelesen :lol: Werd ich gleich mal nachholen.