Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Beiträge von Solitude

    ich habe dieses Buch abgebrochen, eigentlich schade, denn die Geschichte an sich interessiert mich schon. Ich hatte vorher viele Rezis dazu gelesen, in denen der Sprachstil als so außergewöhnlich beschrieben wurde, das kann ich aber gar nicht bestätigen. Verglichen mit einem Carlos Ruiz Zafon, bei dem man jeden Satz in sich aufsaugt, empfinde ich hier den Sprachstil als sehr gewöhnungsbedürftig, und der ist so gar nicht meins. Naja, bis auf wenige Ausnahmen bekommt bei mir jedes Buch eine zweite Chance, im zweiten Anlauf klappt das dann auch manchmal, aber ich habe es auf meinem SUB jetzt erst mal weit zurück gelegt.

    65. Ein Buch mit rosafarbenem Cover


    Ich musste ganz schön suchen, habe aber dann noch dieses gefunden. Ein wirklich schönes Buch. :applause:


    Kurzbeschreibung von amazon:


    In ihrem ebenso poetischen wie tiefgründigen, zu Herzen gehenden wie humorvollen Roman "Das Institut der letzten Wünsche" bezaubert die renommierte Autorin Antonia Michaelis mit ihrem ganz unverwechselbaren Ton. Geschickt verbindet sie eine warmherzige Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit ernsten Themen wie der Frage, welche letzten Wünsche Sterbende haben und was am Ende des Lebens zählt, wenn so vieles unwichtig wird.

    Antonia Michaelis wunderbare Heldin, die verträumte Mathilda, arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.

    „Antonia Michaelis gehört zu Deutschlands besten Geschichtenerzählern, die mit viel Gefühl das Herz rühren und Romane voller Poesie schreiben.“ http://www.literaturmarkt.info

    64. Du hast die Macht, eine Geschichte wahr werden zu lassen. Für welches Buch entscheidest du dich?


    Da gibt es so viele, ich entscheide mich für dieses. Da wäre ich noch mal ein Kind und würde mich in der Nacht aus dem Haus schleichen und mich mit Jem, Scout und Dill auf die Lauer legen, um endlich den geheimnisvollen Boo Radley zu sehen. :lechz: Meine erste Begegnung mit der Geschichte war der Film, ich war damals noch klein und habe vieles von der Handlung nicht verstanden, aber die Szenen um Boo Radley fand ich damals total gruselig und spannend. Das Buch habe ich dann erst Jahre später gelesen, es gehört zu meinen Lieblingsbüchern, die ich schon ganz oft gelesen habe. :pray:


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Amerika in den 30er Jahren. In die idyllische Südstaaten-Kindheit der achtjährigen Scout und ihres älteren Bruders Jem drängt sich die brutale Wirklichkeit aus Vorurteilen und Rassismus. Scouts Vater Atticus, ein menschenfreundlicher Anwalt, soll den schwarzen Landarbeiter Tom Robinson verteidigen, der angeblich ein weißes Mädchen vergewaltigt hat. Tapfer versuchen Scout und ihr Bruder, das demokratische Gerechtigkeitsempfinden ihres Vaters zu unterstützen, und geraten dabei selbst in große Gefahr.

    63. Ein Titel mit einem Ländernamen im Titel


    Da ich sehr gerne koche und esse, kaufe ich mir gerne auch mal ein Kochbuch. Ausprobiert habe ich noch keines der Rezepte, aber ich hab mir schon ein paar ausgeguckt.


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Begleiten Sie uns auf einer Reise durch die verschiedenen Regionen Italiens. Entdecken Sie dabei die Rezepte und Spezialitäten sowie die wunderbaren Landschaften, welche die ganze Vielfalt der italienischen Küche widerspiegeln.

    Ein Buch, das du gerade liest

    Vom Wühltisch mitgenommen...und was für ein Hauptgewinn!

    Tolle Charaktere, spannender Plot und eine Stadtführung durch das Manhattan des ausgehenden 19. Jahrhunderts...mit all seinen Schattenseiten!

    Oh ja, das Buch ist toll. Ich habe es schon mehrfach gelesen und ich wünsche dir noch ganz viel Spaß damit. :thumleft:


    61. Ein Buch, das du gerade liest


    Dieses hier. Ich kann aber noch nichts dazu sagen, weil ich es gerade erst angefangen habe.


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Der Beginn des packenden historischen Fantasy-Epos »Under the Northern Sky«.

    In den geheimnisvollen dunklen Wäldern des Nordens beginnt der Kampf um die Zukunft Albions …

    In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht – und sieht sich schon bald von Feinden umzingelt. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen ...

    Mein Mini-SUB für März:


    10. "Das Labyrinth vergisst nicht" von Rainer Wekwerth :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    11. "Wolfsthron" von Leo Carew :study:

    12. "Acacia - Reiche Ernte" von David Anthony Durham:study:

    13. "Der dunkle König" von Leo Carew

    14. "Patria" von Fernando Aramburo

    15. "Im Zeichen des Löwen" von Daniel Wolf

    16. "Bleak House" von Charles Dickens

    17. "Die Stille des Todes" von Eva Garcia Saenz

    18. "Das Ritual des Wassers" von Eva Garcia Saenz

    Mein Februar:


    04. Die Sturmhöhe" von Emily Bronte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das ist neben "Wer die Nachtigall stört" eines der Bücher, die ich von Zeit zu Zeit immer mal wieder lese und da es letztens erwähnt wurde und mich so aus dem Bücherregal heraus angeschaut hat, habe ich es am Wochenende gelesen. Und es hat mir wieder sehr, sehr gut gefallen.:love: Obwohl Heathcliff ja nun nicht unbedingt eine sympathische Figur ist, stelle ich aber bei jedem Rearead immer wieder fest, dass ich ihn trotz allem mag und mit ihm mitfühle.


    05. "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich fand das Buch, wie jedes von Grangé, wieder sehr spannend. Allerdings ist es für zartbesaitete Gemüter wohl eher nicht so geeignet. Es spielt so ein bissl im Porno-Millieu, und was da so an Praktiken beschrieben wurde, was Menschen sich da antun, das war für mich anfangs nicht so leicht zu lesen. Trotzdem fand ich es sehr gut. Lediglich die Auflösung konnte mich diesmal nicht so überzeugen, die Motive des Täters fand ich ein wenig überzogen, und deshalb gibt es von mir nur vier Sterne. Aber trotz allem eine klare Leseempfehlung für alle Grangé- Fans. :thumleft:

    06. "Abgefackelt" von Michael Tsokos :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    07. "The Hunger - Die letzte Reise" von Alma Katsu :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es beruht ja auf einer wahren Begebenheit, aber die Autorin hat so einen mystischen Einfluss in die Geschichte gebracht, das mochte ich. Eine Leseempfehlung für alle, die "Djatlov Pass" von J. H. Montcrieff oder "Terror" und "Der Berg" von Dan Simmons mochten.
    08. "Dark Village - Zu Erde sollst du werden" von Kjetil Johnsen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    09 "Der Flug der Störche" von Jean-Christophe Grangé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Den Anfang fand ich ein wenig schleppend und gar nicht so spannend, wie ich es von Grangé gewöhnt bin, aber dann wurde das Buch doch noch richtig gut und es hat mir sehr gut gefallen. Nun bin ich ein bissl traurig, ich habe alle seine Bücher gelesen und muss auf das nächste warten.

    Gestern gekauft:


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Friesland 1351: Schiffe zu bauen – das war schon immer der Traum des junge Zimmermanns Jann Wilken. Mit seinen genialen Ideen will er die Seefahrt revolutionieren und sich in den Häfen der Hanse einen Namen machen. Aber Jann hat es nicht leicht. Er ist der uneheliche Sohn des mächtigen Wilke Tammen Osinga, der den Bastard verabscheut und täglich erniedrigt. Der jähzornige Wilke führt eine Blutfehde gegen seinen Erzfeind Enne Rycken und zieht seine Söhne in den Konflikt hinein. Jann ist seit langem heimlich in seine Jugendfreundin Jorien verliebt. Doch als er ihr endlich seine Gefühle gestehen will, wird sein Dorf von Enne angegriffen, und es kommt zur Katastrophe ...

    Mein MIni-SUB für Februar:


    04. Die Sturmhöhe" von Emily Bronte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das ist neben "Wer die Nachtigall stört" eines der Bücher, die ich von Zeit zu Zeit immer mal wieder lese und da es letztens erwähnt wurde und mich so aus dem Bücherregal heraus angeschaut hat, habe ich es am Wochenende gelesen. Und es hat mir wieder sehr, sehr gut gefallen.:love: Obwohl Heathcliff ja nun nicht unbedingt eine sympathische Figur ist, stelle ich aber bei jedem Rearead immer wieder fest, dass ich ihn trotz allem mag und mit ihm mitfühle.


    05. "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich fand das Buch, wie jedes von Grangé, wieder sehr spannend. Allerdings ist es für zartbesaitete Gemüter wohl eher nicht so geeignet. Es spielt so ein bissl im Porno-Millieu, und was da so an Praktiken beschrieben wurde, was Menschen sich da antun, das war für mich anfangs nicht so leicht zu lesen. Trotzdem fand ich es sehr gut. Lediglich die Auflösung konnte mich diesmal nicht so überzeugen, die Motive des Täters fand ich ein wenig überzogen, und deshalb gibt es von mir nur vier Sterne. Aber trotz allem eine klare Leseempfehlung für alle Grangé- Fans. :thumleft:

    06. "Abgefackelt" von Michael Tsokos :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    07. "The Hunger - Die letzte Reise" von Alma Katsu :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es beruht ja auf einer wahren Begebenheit, aber die Autorin hat so einen mystischen Einfluss in die Geschichte gebracht, das mochte ich. Eine Leseempfehlung für alle, die "Djatlov Pass" von J. H. Montcrieff oder "Terror" und "Der Berg" von Dan Simmons mochten.
    08. "Dark Village - Zu Erde sollst du werden" von Kjetil Johnsen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    09. "Acacia - Reiche Ernte" von David Anthony Durham:study:

    10 "Der Flug der Störche" von Jean-Christophe Grangé :study:

    11. "Patria" von Fernando Aramburo

    Ich konnte heute endlich mein medimops-Päckchen abholen:


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adoptivkind mit unbekannter Herkunft. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis auf ihre Vorgeschichte – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Während ihrer Reise dorthin fällt CeCe durch einen geheimnisvollen Mann Kittys Biografie in die Hände, eine Schottin, die vor über hundert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte ...

    Mein MIni-SUB für Februar:


    04. Die Sturmhöhe" von Emily Bronte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das ist neben "Wer die Nachtigall stört" eines der Bücher, die ich von Zeit zu Zeit immer mal wieder lese und da es letztens erwähnt wurde und mich so aus dem Bücherregal heraus angeschaut hat, habe ich es am Wochenende gelesen. Und es hat mir wieder sehr, sehr gut gefallen.:love: Obwohl Heathcliff ja nun nicht unbedingt eine sympathische Figur ist, stelle ich aber bei jedem Rearead immer wieder fest, dass ich ihn trotz allem mag und mit ihm mitfühle.


    05. "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich fand das Buch, wie jedes von Grangé, wieder sehr spannend. Allerdings ist es für zartbesaitete Gemüter wohl eher nicht so geeignet. Es spielt so ein bissl im Porno-Millieu, und was da so an Praktiken beschrieben wurde, was Menschen sich da antun, das war für mich anfangs nicht so leicht zu lesen. Trotzdem fand ich es sehr gut. Lediglich die Auflösung konnte mich diesmal nicht so überzeugen, die Motive des Täters fand ich ein wenig überzogen, und deshalb gibt es von mir nur vier Sterne. Aber trotz allem eine klare Leseempfehlung für alle Grangé- Fans. :thumleft:

    06. "Abgefackelt" von Michael Tsokos :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    07. "The Hunger - Die letzte Reise" von Alma Katsu :study:

    08. "Acacia - Reiche Ernte" von David Anthony Durham :study:

    09. "Dark Village - Zu Erde sollst du werden" von Kjetil Johnsen

    10 "Der Flug der Störche" von Jean-Christophe Grangé

    11. "Patria" von Fernando Aramburo

    Danke. :D Der Preis ist ja wirklich stolz, ich habe es mir aber trotzdem mal auf die Wunschliste gesetzt. Vielleicht wird es ja mal billiger.

    Bei Booklooker gibt es das Buch ziemlich günstig.

    Oh, danke. :friends:Da muss ich morgen mal gucken, ob ich das da bestellen kann. Wäre ja nicht nur für mich schön, sondern auch ein schönes Geburtstagsgeschenk für meine Großnichte, die ist jetzt im richtigen Alter dafür.

    Zitat von Solitude

    Ich habe das Buch geliebt und als Kind ganz oft gelesen. Leider habe ich auch dazu keine ISBN oder Inhaltsangabe gefunden.

    Auf Amazon wird es gebraucht angeboten. Allerdings zu einem Liebhaber - Preis:|.

    Danke. :D Der Preis ist ja wirklich stolz, ich habe es mir aber trotzdem mal auf die Wunschliste gesetzt. Vielleicht wird es ja mal billiger.

    37. Was ist dein liebstes Kinderbuch?


    So ganz spontan ist mir dazu "Mr. Kong" von Wolf Durian eingefallen. Eine Geschichte über eine Familie, die einen Schimpansen adoptiert hat. Aber während ich gerade versucht habe, im Internet dazu eine Beschreibung zu finden, habe ich festgestellt, dass es von dem Autor noch ein Buch gibt, das ich weitaus mehr geliebt habe. "Robber". Das ist eine Geschichte von einem Mädchen, das einen "Hund" aufzieht, bis sich dann irgendwann herausstellt, dass es kein Hund, sondern ein Wolf ist. Ich habe das Buch geliebt und als Kind ganz oft gelesen. Leider habe ich auch dazu keine ISBN oder Inhaltsangabe gefunden. Aber vielleicht erinnert sich ja noch jemand dran. Ich glaube, das Buch hat damals den Grundstein dafür gelegt, dass ich Wölfe liebe. Sie sind so intelligente und soziale Tiere. :love:

    Ich habe heute das sonnige Wetter genutzt und habe in einem Bücherei-Printbuch gelesen. Da sehe ich besser wenn die Sonne scheint. Und habe 100 Seiten in einem Rutsch weggelesen, das mache ich auch selten. Ich bin begeistert von diesem Buch, nicht nur von der schönen Aufmachung. Ein toller Schmöker ! *zu Solitude winkt" :winken:

    Das freut mich, dass dir das Buch auch gefällt. Weiterhin viel Spaß damit. :D

    36. Mit welchem Protagonisten würdest du gerne mal einen Kaffee trinken?


    Thoros von Myr :love: Ich lege die Frage mal ein wenig großzügig aus, denn selbst wenn ich einen Kaffee trinke, wäre es bei ihm sicher eher etwas Hochprozentiges. :lol: Thoros gehört zu meinen Lieblingsfiguren in der Reihe und ich dachte ganz oft beim Lesen, dass ich mit ihm gerne mal um die Häuser ziehen würde, das wäre sicher ein sehr lustiger Abend. :lol:


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!