Beiträge von Hirilvorgul

    Wow, wie cool. :thumleft::applause: Ich bin zwar kein ausgewiesener Freund von Regionalkrimis, aber ich zum einen weiß ich, wieviel Arbeit hinter so was steckt und dafür schon mal ein riesengroßes Dankeschön :pray: Und zum anderen bin ich ja doch in die ein oder andere Stadt verliebt und da kommt mir ein Krimi, der dort spielt, doch gerade recht. Ihr seid einfach die Besten, Mara , -Kermit und Mario und auch alle anderen, die im Serienthread immer fleißig mithelfen.

    196. Ein Cover, das einen Eingang zeigt

    Die Suche hat länger gedauert als gedacht, weil viele Bücher heute andere Cover haben, als die Ausgaben, die bei mir im Regal stehen und ich zu faul war, den Umweg über amazon zu gehen. :PAber Hermann Kant kommt mir zu Hilfe, denn hier ist eindeutig eine Zimmertür zu erkennen.

    Allerhöchste Zeit für ein Update. Manchmal gibt es Bücher, die muss man einfach sofort lesen. So ging es mir mit Jane Harpers neuem Thriller, der gestern hier angekommen ist und den ich sofort beginnen musste.


    Aktuelle Bücher:


    :arrow: Oliver Pötzsch - Die Henkerstochter und der König der Bettler

    :arrow: Jürgen Neffe - Marx. Der Unvollendete

    :study: Jane Harper - Ins Dunkel

    :study: Stephanie Parris- Ketzer

    :study: Ivo Pala - Schwarzes Blut

    :bewertung1von5: Bernhard Hennen - Der Verfluchte

    :bewertung1von5: Terry Pratchett - Der vollsthändige und unentbehrliche Atlas der Scheibenwelt :love:


    Aktuelle Hörbücher

    :arrow: Stephen King - Sleeping Beauties

    :bewertung1von5: Andreas Winkelmann - Bleicher Tod

    :musik:Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Mein Juni war auch ziemlich überschaubar, aber qualitativ wieder sehr zufriedenstellend :D


    :study:Peter V. Brett - Die Stimmen des Abgrunds :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study:Patrick Ness - Sieben Minuten nach Mitternacht :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study:Terry Pratchett - Vollsthändiger und unentbehrlicher Atlas der Scheibenwelt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:



    :musik:Anthony Ryan - Das Erwachen des Feuers :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :musik:Frank Schätzing - Die Tyrannei des Schmetterlings :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Kurzbeschreibung:

    Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll einer jener mächtigen Auserwählten werden, die die Geschicke der Welt Azuhr lenken.

    Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert – und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen.

    Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung – einer Prophezeiung, nach der die Ankunft des »Schwarzen Mondes« in Azuhr ein neues Zeitalter der Magie einläuten wird... (Quelle: Verlagswebsite)


    Autor:

    Bernhard Hennen, 1966 in Krefeld geboren, ist Germanist, Archäologe und Historiker. Er arbeitete als Journalist für verschiedene Zeitungen und Radiosender und bereiste Zentralamerika, den Orient und Asien. Seit Erscheinen des Romans »Die Elfen« erreichen seine Bücher regelmäßig Spitzenplätze auf deutschen und internationalen Bestsellerlisten. (Quelle: Verlagswebsite)


    Allgemeines:

    „Der Verfluchte“ ist Teil 1 der „Chroniken von Azuhr“. Erschienen als Klappenbroschur im Dezember 2017 bei FISCHER Tor.

    576 Seiten in relativ kurze Abschnitte unterteilt. Landkarte im Inlay.

    Erzählt wird in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven.


    Meine Meinung:

    Stell dir vor, es gäbe eine Welt, in der Mären Wahrheit werden. Stell dir vor, es gäbe Menschen, die den mystischen Gestalten Körper geben können. Stell dir vor, du wärest dabei, wenn sie zum Leben erwachen. Kannst du nicht? Dann schlag „Die Chroniken von Azuhr“ auf und tauche ein in Bernhard Hennens neueste Welt, denn er konnte sich all das vorstellen und hat es zu Papier gebracht. Und damit ist eigentlich schon genug gesagt, denn dass Hennen ein begnadeter Erzähler ist, wissen Fantasy-Fans schon länger (und die meisten wahrscheinlich besser als ich, weil sie schon mehr von ihm gelesen haben).


    Einmal in die Welt eingetaucht, kann man sich schnell mit der ein oder anderen Person identifizieren, schließt sie ins Herz oder eben auch nicht. Dabei bleibt keine seiner Figuren blass. Dass auch Hennen der Autoren-Unart frönt, Sympathieträger früh sterben zu lassen, soll in der Bewertung mal keine Rolle spielen. Einzig die Tatsache, ein Rätselspiel in die Handlung einzubauen, fand ich dann doch ein bisschen schade – Herr Hennen, das können sie doch besser :wink:

    Aber sei’s drum – mich hat diese Welt recht schnell gefesselt und ich fiebere den weiteren Abenteuern von Milan entgegen und bin Gespannt, welche Figuren aus alten Mären in Azuhr noch zum Leben erwachen werden. So gesehen war es gut, dass ich mir mit dem Lesen von Teil 1 so viel Zeit gelassen habe, denn nun muss ich nicht so lange auf das Erscheinen der Fortsetzung warten. So viele Fragen sind noch offen…


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne für diesen tollen Serienauftakt und eine ganz klare Leseempfehlung an Freunde von Magie und Mystik. Dem Buch vorangestellt hat Hennen übrigens ein Zitat aus dem Nibelungenlied, in dem es um alte Mären und ruhmreiche Helden geht – sehr treffend gewählt, wie ich finde.


    Fazit:
    Eine wunderbare Geschichte über den Kampf für eigenen Überzeugungen und die Kraft der Mythen.

    189. Ein Buch eines slawischen Autors

    Da passt der hier relativ unbekannte sorbische Autor Jurij Brězan doch gut. Ich habe einiger seiner Bücher gelesen, aber das ist schon so lange her, dass ich sie nicht hier bewertet habe. Aber das ein oder andere wäre vielleicht einen Re-read wert.:-k

    Zumindest bei den Hörbüchern ist immer noch ein bisschen Bewegung drin :wink:


    Aktuelle Bücher:

    :arrow: Oliver Pötzsch - Die Henkerstochter und der König der Bettler
    :bewertung1von5:Patrick Ness - Sieben Minuten nach Mitternacht

    :arrow: Claire Winter - Die geliehene Schuld

    :bewertung1von5:Peter V. Brett - Das Leuchten der Magie

    :bewertung1von5: Peter V. Brett - Die Stimmen des Abgrunds

    :arrow: Jürgen Neffe - Marx. Der Unvollendete

    :study: Stephanie Parris- Ketzer

    :study: Bernhard Hennen - Der Verfluchte

    :bewertung1von5: Terry Pratchett - Der vollsthändige und unentbehrliche Atlas der Scheibenwelt :love:


    Aktuelle Hörbücher

    :bewertung1von5: Anthony Ryan - Das Erwachen des Feuers

    :bewertung1von5:Frank Schätzing - Die Tyrannei des Schmetterlings

    :arrow: Stephen King - Sleeping Beauties

    :musik: Andreas Winkelmann - Bleicher Tod

    Kurzbeschreibung:

    Dieser prächtige Atlas liefert nicht nur eine Gesamtübersicht über die faszinierende Geographie der Scheibenwelt, sondern eignet sich ebenso als zuverlässiger Reiseführer. So entführt er den Leser in die wundersamsten Welten – von den Würzinseln über die Wüsten von Klatsch bis hin zu den Spitzhornbergen – und versorgt ihn mit allen notwendigen Informationen über Kultur und Bewohner. Darüber hinaus enthält er eine großformatige, ebenso detailreiche wie künstlerisch ansprechende Landkarte der gesamten Scheibe. Ein Werk, unverzichtbar für all diejenigen, die mehr über die phantastische Welt auf dem Rücken der Schildkröte erfahren wollen. (Quelle: randomhouse.de)


    Autor:

    Terry Pratchett, geboren 1948, war einer einer der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart. Seine mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Romane werden weltweit von Millionen Lesern geliebt, seine Werke sind in 38 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die Literatur wurde ihm die Ritterwürde verliehen. Terry Pratchett starb im März 2015. (Quelle: randomhouse.de)


    Allgemeines:

    Erschienen im November 2017 bei Goldmann.

    Aus dem Englischen von Gerald Jung. Originaltitel: The Compleat Discworld Atlas

    Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag, 128 Seiten, 100 farbige Abbildungen. Beigelegt ist eine wunderschöne Landkarte.


    Meine Meinung:

    Wie rezensiert man einen Atlas? Wie fängt man an? Vielleicht mit der Tatsache, dass dieser Atlas keine einfache Sammlung von Landkarten ist, sondern ein geografisch-ethnologisches Nachschlagewerk. Liebevoll wird der Leser durch die verschiedenen Regionen der Scheibenwelt geführt und erfährt dabei unglaubliches über deren Bewohner. Auf jeder Seite einen Lacher oder zumindest ein Schmunzeln zu erzeugen – das kann nicht jeder Atlas von sich behaupten. Ich habe mich köstlich amüsiert und weiß, dass ich noch öfter in dieses wunderbare Werk schauen werde. Nicht zuletzt wegen der vielen tollen Illustrationen.


    Zu erwähnen ist auch noch die geniale Aufmachung: der Atlas selbst ist schon sehr schön anzusehen, aber er wird dazu noch in einer Papphülle mit Gummibändchen geliefert, damit das gute Stück auf der Expedition auch geschützt ist. Und in der Hülle findet sich eine Landkarte in Postergröße, der einziger Nachteil ist, dass auf der anderen Seite eine tolle Illustration der Scheibenwelt mit Schildkröte und Elefanten findet. Welche Seite soll ich denn da sichtbar im Lesezimmer aufhängen?


    Pratchett-Fans kommen an diesem Atlas nicht vorbei – warum sollten sie auch? Und ich kann mir vorstellen, dass dieses Grundlagenwerk auch für Scheibenwelt-Einsteiger gut geeignet ist. Von mir gibt es mindestens :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: :wink:


    Fazit:
    Ein Atlas, der so ist, wie die Welt, die er schildert. Man muss ihn einfach lieben.:love:

Anzeige