Beiträge von wombatsbooks

    Ich habe es schon durch :wink:. Hatte es im Original gelesen.


    Für mich war es zwar nicht das Beste der Reihe (aber ziemlich nahe dran :D), aber es war schon reichlich spannend!


    Deaver ist anscheinend wieder auf dem "Wege der Besserung" :wink: (die Vorgänger haben mich nicht so begeistert) und die Investition für ein HC lohnt sich auf jeden Fall!


    LG und viel Spaß beim Lesen,
    Wombatsbooks

    Ach Fezzig *soifz*...das, was ich als *nächstes* lesen werde, ändert sich bei mir stündlich :wink:...


    Vielleicht wirst Du es im März doch nicht allein lesen :mrgreen:. Garantieren kann ich allerdings für nüscht :drunken:!


    Liebe Grüße,
    Wombatsbooks

    Bei der "Eyre Affair" klinke ich mich aus, weil das so ganz und gar nicht meine Sparte ist :cry:.


    Lese dann eben als nächstes "The Mermaid Chair" und wäre ggf. bei einer der nächsten Runden dabei. :D


    LG und Euch viel Spaß mit "The Eyre Affair"!
    Wombatsbooks

    Zitat

    Original von Marie
    @ wombatsbooks, viele Grüße von meinem Toastbrot, das sich von dir verunglimpft fühlt. :-?


    Marie


    Ach du meine Güte, Marie :-#! Wie kann ich *das*nur wieder gutmachen :-& ;) :rabbit:?!


    Nehme *Dein* Toastbrot hiermit ausdrücklich von meiner Verunglimpfung aus ;) :loool:!


    Fürchterlich erschütterte Grüße ;),
    Wombatsbooks

    Ich bin nicht der Meinung, dass wir uns hier negativ über Menschen auslassen, bei denen Lesen & Bücher nicht die gleiche Priorität einnehmen wie bei uns ;).


    Die ganze Diskussion ist doch eher zustande gekommen, weil es in dem Artikel um Personen ging, von denen die Allgemeinheit (oder zumindest ein großer Teil der Bevölkerung oder was auch immer) den Eindruck hat, dass sie - aufgrund des Images, mit dem sie sich umgeben - was den IQ betrifft, einen Prozentpunkt über einem Toastbrot liegen ;) :!:


    In der Tat soll es jeden überlassen bleiben, wie er oder sie seine Freizeit verbringt. Ich finde es nur sehr bedauerlich, dass sich viele Jugendliche (aber auch Erwachsene!) die Toastbrote zum Vorbild nehmen, Silikon & falsche Fingernägel für erstrebenswert halten und sich damit - wie eben auch die genannten Promis- m.E. ein Armutszeugnis ausstellen :-({|=!


    Also: Nicht-Lesen ist für mich nicht unbedingt gleichbedeutend mit mangelnder Intelligenz. Es kommt immer auf die Person an :wink:.


    Liebe Grüße von
    Wombatsbooks

    Auch ich breche die Lanze für die viel geschmähte Scarlett ;)!


    Hatte "Vom Winde verweht" jahrelang in meinem ZUB, bevor ich mich dazu bringen konnte, es zu anzufangen. Einmal angefangen konnte ich nicht wieder aufhören. Ich habe es geliebt :!:


    Und aus eben diesem Grunde habe ich mir "Scarlett" erspart. Meine beste Freundin hatte es gelesen, weil sie wissen wollte, wie es weiter geht und war sehr enttäuscht. Ich möchte mir lieber ausmalen können, wie es hätte weiter gehen können als dann sozusagen aus "Sippenabneigung" dann plötzlich das Original auch nicht mehr zu mögen!


    Für alle diejenigen, die zufällig ;) einmal nach Atlanta kommen sollten, kann ich das Margaret Mitchell House & Museum sehr empfehlen. Zwar klein und in einer nicht so tollen Gegend, aber ich fand es damals sehr interessant.


    LG,
    Wombatsbooks

    Hallo Rita,


    da fällt mir sofort das wunderbare "Der Klavierstimmer ihrer Majestät" ein. Schau doch mal *hier*.


    Oder aber auch die Bücher von Bill Bryson. Ganz besonders kann ich da "Down Under" (auf Deutsch "Frühstück mit Kängurus") empfehlen. Informativ, kurzweilig und sehr amüsant.


    Falls sie auch Interesse an Krimis hat, die in fernen Ländern und in vergangener Zeit spielen: Die Krimis von Barbara Cleverly. Sie spielen in Indien in den Golden Twenties des vergangenen Jahrhunderts.


    Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die in Argentinien spielt: Santa Montefiore "Der Geisterbaum".


    Vielleicht ist ja etwas dabei ;)


    Liebe Grüße,
    Wombatsbooks

    Zitat

    Original von andrea2208
    :drunken:*kopfschüttel* Da bestätigt sich wieder mein Verdacht, dass sich Cora Schumacher nicht nur die Haare sondern auch das Hirn blondiert hat!!! :drunken:


    Stimmt! DAS ist es......blondiert plus Silikonmischung im Hirn :loool:!


    Danke für den Tipp andrea2208....lache immer noch.



    FallenAngel, ich befürchte eher, sie lassen schreiben :wink:

    Gruß,
    Wombatsbooks

    ](*,) ](*,) ](*,) ](*,)


    Tja, was soll frau *dazu* sagen? Schließe mich Alianne an, werde eine Paracetamol gegen den sich in mein Gehirn bohrenden Schmerz zu mir nehmen und mich vorm sanften Hinübergleiten in Morpheus' Arme fragen, ob Heino vielleicht ein "Wakudu-Wakeidei" zuviel ins Gehirn gestiegen und bei Cora vielleicht ein wenig zu viel Silikon ins Gehirn gedriftet ist? :wink: :loool:


    Liebe, aber entsetzte Grüße von
    Wombatsbooks

    Zitat

    Original von JuleBule
    Ich hätte noch "The Other Boleyn Girl" von Philippa Gregory vorzuschlagen. :)


    Das kenne ich schon :D! Ich fand es wunderbar. Da ich aber noch so viele ungelesene Bücher in meinem ZUB habe, würde ich es nicht noch einmal lesen wollen. Zumal ich auch noch "The Virgin's Lover" und "The Quuen's Fool" von Philippa Gregory hier stehen und immer noch nicht gelesen habe :uups:.


    Gruß,
    Wombatsbooks

    Zitat

    Original von jannmaat
    Aber die Art der Beschreibung war einfach schoen. Ob Reisedarstellung oder der Aufenthalt in Burma mir hat es sehr gefallen.


    :thumright:*unterschreib*


    Das Ende hat mir auch nicht so gut gefallen, weil auch Harmoniesüchtig :cry:.


    Aber nichtsdestotrotz ist das ja nur ein winzig kleiner Punkt bei diesem ansonsten so überwältigend tollem Buch, gell :lol:!


    @ Wirbelwind: Ich denke, wir schaffen das schon :thumright:



    Liebe Grüße,
    Wombatsbooks

    Im Moment koche ich wieder häufiger nach den WW-Rezepten. Nicht nur, um den Weihnachtsspeck etwas zu reduzieren, sondern auch, weil mir die "leichten" Gerichte einfach vom Magen her viel besser bekommen.


    Die Rezepte sind einfach, gesund und trotzdem sehr schmackhaft :!:


    Mein Mann kann es nach jedem "WW-Gericht" kaum glauben, dass so etwas Leckeres auch noch gesund sein kann!


    Von der Aufmachung her finde ich die WW-Kochbücher allerdings nicht so doll. Sie haben TB-Format und man kann sie nicht vernünftig aufklappen (oh Schande, ein Knick im Buchrücken! [-(). Nicht jedes der Rezepte ist bebildert und es gibt kaum Erläuterungen zu, Punktesystem :(. Das ist m.E. aber wohl auch so gewollt, denn die Menschen sollen ja zu den Treffen gehen.


    Letztendlich geht es ja aber in erster Linie darum sich Anregungen für gesunde, leichte und trotzdem leckere Rezepte zu holen und dafür sind die Kochbücher okay. Andererseits - und seien wir doch einmal ehrlich - wissen die doch meisten von uns, was wir an unserer Ernährung falsch machen, oder :uups: ;)? D.h. wenn wir ein wenig nachdächten, mehr Obst und Gemüse äßen und dafür weniger fette Gerichte, wäre schon quasi von selbst alles in Ordnung :dance:....


    Aber leider liebe ich nun einmal Sahnesoßen, Kartoffelchips etc. :drunken:


    LG von Eurer Wombatsbooks, der es jetzt nach einer 250g-Tüte funnyfrisch ungarisch gelüstet [-X [-o<


    Stimmt. Hatte "The Mermaid Chair" extra noch nicht gelesen, weil ich auf die Leserunde warten wollte! ;)


    Gruß,
    Wombatsbooks

Anzeige