Beiträge von Vogue

    Ach ihr Lieben, wir sind doch in einem Bücherforum. Wir "leben" doch hier von den Unterschieden, jeder liest das, was er mag und niemand sollte sich für das, was er liest rechtfertigen müssen. :friends:

    Wohl wahr, und doch darf es doch gestattet sein unterschiedlicher Meinung zu sein und gerade in einem Bücherforum diskutieren zu dürfen.


    Ich finde @serjena Beiträge zu dem Thema sehr klar, deutlich und vor allem interessant. Ganz unabhängig, ob ich mit ihnen übereinstimmen, oder nicht. Ehrlich gesagt, finde ich den zitierten Spoiler auch ziemlich abartig, obwohl ich hart im Nehmen bin. Doch auch ich empfinde es als ein krankhaftes Überschreiten einer Grenze. Auch wenn ich hier zB auch wiederum nicht 100% mit dem Gesagten von @serjena übereinstimme. Nun, es ist aber wieder ein Gramm mehr auf der Negativseite meiner Fitzek-Waage, die sich bisher die waage hielt, mit Tendenz zum Nicht-mögen.
    Ich finde @serjena Gedankengänge interessant und erfreue mich, wenn mal jemand diese äußert. Wir sind hier doch in einem Forum des Austausch wegens und nicht nur, um herunterzubeten, dass doch jeder lesen darf, was er möchte und jeglicher Diskussion aus dem Weg zu gehen. Diskurs sieht für mich anders aus. Daher danke @serjena dass du deine andere, ganz klar formulierte, Sichtweise hier kundgetan hast.

    Danke @Hirilvorgul für diese tolle Rezension. Diese Veröffentlichung ist wirklich bisher komplett an mir vorbei gegangen, dabei habe ich "Das Seelenhaus" so sehr gefeiert. Doch heute berichtete mir meine Mutter, dass sie von diesem Buch hier gelesen hätte. Und -tada-, hier finde ich schon eine Rezi, die mich wissen lässt, dass das Buch garantiert nicht lange auf meiner Wunschliste stehen bleibt!

    Geht mir auch so. Ich bin der Meinung, wenn ich ein (Print)Buch (an)gelesen habe, dann habe ich es benutzt und gebraucht und tausche es nicht mehr um. Ist dann einfach Pech. Mir wäre auch noch nie in den Sinn gekommen ein abgelesens Buch umtauschen zu wollen. Schon allein, weil ich auch kein Buch zum vollen Preis kaufen möchte, das andere gelesen haben und dadurch womöglich doch leichte Gebrauchsspuren entstanden sind.

    @Keks du hast ja auch eine ganz spezielle Unverträglichkeit. Richtig nervig. Ich kann auch nicht alle Konservierungsmittel vertragen und muss daher beim Einkaufen auch sämtliche Zutatenlisten checken. Zum Glück habe ich aber immer sehr viele Alternativen. Beim auswärts essen kann es nur anstrengend werden. Deine Unverträglichkeit ist ja doch noch etwas breiter gefächert. Kommt ja doch in echt vielen Lebensmitteln vor. Ich reiche dir schwesterlich die Hand, im Club der speziellen Unverträglichkeiten.

    Ich werde wohl doch nicht bei dem großen Wichteln mitmachen. Habe mich nun für ein privates, kleines "Wichteln" mit ein paar Usern entschieden. Das ist dann ein wenig ruhiger und nicht so zeitintensiv und mit meinem Alltag besser zu vereinbaren :santa:

    Ich versuche mitzuraten wer mein Wichtelelternteil Ist, aber wenn die Zeit fehlt, muss ich eben warten bis das Päckchen da ist. Ich werde auch in mein Profil schreiben, dass extra ein paar Hinweise für ganz doofe mit ins Päckchen sollen.

    Ich gestehe, dass ich die Beiträge teilweise nur querlesen

    So wie ihr beiden handhabe ich es auch.
    Zumal ich eh nicht zu der Kategorie gehöre, die hier Strichliste führt und Tipps genaustens analysiert und merkt. Für mich ist Wichteln ein tolles Päckchen zusammenzustellen und zu erhalten und sich einfach gemeinsam auf die schönste Zeit im Jahr zu freuen und gemeinsam Freude zu haben. Daraus ergibt sich auch zwangsweise, dass ich einige Postings doch recht schnell querlesen kann ;)
    Natürlich kann es sein, dass mein Wichtelkind zu den Listenführern gehört, daher mache ich es immer so, dass ich auch Tipps verteile, damit die Leute, die Liste führen und daran Spaß haben, es auch "mit mir" machen können. Ich selbst möchte mit Hilfe von einem oder mehreren Hinweisen im Päckchen gerne mein Wichtelelternteil herausfinden können. Ich habe schon ein paar Mal beim Wichteln mitgemacht und bisher hat es so immer gut funktioniert :thumleft:

    Ich wollte zumindest im Ansatz deine Plätzchen mal nachmachen und habe mir Einhorn-Stechplätzchen bestellt :love: wegen der Füchse muss ich mal bei uns im Minto schauen :drunken: Auf dem Handy sah das aber heute morgen wirklich so aus, als wäre Glitzer auf den Plätzchen gewesen, dementsprechend hatte ich heute Lebensmittelglitzer gekauft, jetzt gerade hab ich gesehen, dass es Streusel ist :totlach: Nuja jetzt hab ich ne Dose Glitzer über :drunken:


    Ich hab mich noch nicht entschlossen, ob ich mitwichtel oder nicht... mal abwarten, ein wenig Zeit habe ich ja noch, um mich zu entscheiden :)

    Poah, mit Glitzer ist ja nochmal viel cooler! :shock: das ist definitiv eine Idee für das nächste Mal. Ich hatte jetzt nämlich wirklich "nur" kleine Zuckerperlen aus dem Supermarkt. Immerhin ist die Verarbeitung davon sehr leicht. Mit Glitzer stelle ich es mir aber wirklich richtig galaktisch gut vor!
    Falls du genau die Fuchsausstechform nicht bekommen solltest, jedoch gerne haben möchtest, dann sag gerne Bescheid, dann besorge ich sie dir hier und schicke sie dir zu :thumleft:

    Diese Buch hatte ich vor einigen Wochen auch als Lesestoff auf meinem Reader.


    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch das Setting (da stimmt ich @Mausi1974 zu = Internat ). Den Spannungsbogen fand ich für ein Jugendbuch auch durchaus gelungen.


    Mein Problem war wohl letztendlich, dass ich nicht großartig zuvor den Klappentext oder ähnliches gelesen habe, sondern mir nur irgendwann einmal der Bezug zu Jack The Ripper unter die Augen gekommen ist, daher bin ich absolut mit der Erwartung "Ich lese nun einen (Jugend)Thriller" an das Buch herangegangen. Dass es mystische Züge hat, war mir überhaupt nicht bewusst und kam dann auch sehr überraschend für mich. Dadurch, dass es so überraschend kam, war es für mich dann auch nicht passend.
    Als dann noch die Szene in der U-Bahn kam, dachte ich nur


    Von da an habe ich das Buch nur noch halbherzig und quer gelesen.


    Für mich war das Buch inhaltlich letztendlich nichts und sehr enttäuschend, was auch einfach damit in Zusammenhang stehen kann, dass ich mit falschen Erwartungen an das Buch herangetreten bin. Jedoch vom Aufbau und vom Spannungsbogen als auch den Charakteren war es ein unterhaltsames Buch.
    Daher schreibe ich meinen Eindruck auch lieber hier, als in den Rezi-Bereich, da es letztendlich von mir nur ein Eindruck ist, der zudem aus falschen Erwartungen gefestigt ist.

    Schade fand ich zunächst mal, dass der dritte Teil nicht auch als Hardcover erschienen ist, sondern nur als Taschenbuch. Im Regal sieht das natürlich sehr unschön aus. Gerade so ein Buch mit Fotos und einem tollen Äußeren wäre doch eigentlich wie gemacht gewesen um als edles Hardcover zu erscheinen, aber da hat dem Leser mal wieder ein Verlag einen Strich durch die Rechnung gemacht

    Das hat mich beim Erscheinen des Buches so sehr geärgert, dass ich es immer noch nicht gekauft und gelesen haben, obwohl ich den ersten Teil grandios und den zweiten Teil durchaus auch sehr lesenswert fand. Doch dass man den dritten Teil nun einfach nur noch als Taschenbuch herausbringt ... :wuetend: Ich gehe davon aus, dass sich der zweite einfach schon nicht mehr nennenswert verkauft hat, weshalb man zur kostengünstigeren Produktion übergegangen ist, aber bei so einem Buch mit der Aufmachung?! Wirklich schade und wie du schon sagst, im Regal sieht es dann auch echt bescheiden aus...

    natürlich darfst Du und ich würde mich riesig freuen, wenn Du dabei bist

    Ich war kurz am überlegen und hatte nach meinem Posting dann schon selbst meine Beiträge nachgezählt, aber ja, es passt von der Anzahl. Super gut! So habe ich auf jeden Fall die Möglichkeit und aktuell hätte ich auch richtig Lust. Gerade nachdem ich letztes Jahr ausgesetzt habe und im vorletzten Jahr eine sehr enttäuschende Erfahrung mit meinem Wichtelkind machen müssen, wäre es an der Zeit, all die schönen Erinnerungen wieder aufleben und fortleben zu lassen :)




    Bhoa sehen die lecker aus! Lass sie dir gut schmecken

    Die sehen richtig toll aus!

    Danke euch! :friends:




    Darf man hier auch schon mal Wunschwichteleltern äußern? Wenn ja: Ich melde mich mal an. Wie cool sind denn diese Kekse! Sieht aus wie ferne Galaxien auf den Keksen! Richtig, richtig gut geworden!

    Welch tolle Bezeichnung! :lechz: Das werden nun meine "Plätzchen aus fernen Galaxien". Oder "Galaktische Plätzchen". Klasse. Wenn das mal kein Motto für das Päckchen sein könnte :-,




    Boah, die sind ja toll. Am liebsten würde ich mir einen dieser voll süß aussehenden Füchse nehmen.

    Die sehen echt klasse aus.

    Wow, das sind ja richtige kleine Kunstwerke.

    Lieben Dank an Euch :friends:




    Die sehen ja toll aus, sind das kleine Einhörner??

    Ja! Einhörner, Füchse und kleine Kronen habe ich heute gebacken :love:




    Das schaut ja richtig großartig aus! Vor allem die Füchse sehen soooo süß aus!

    Danke! An dem Fuchsausstecher konnte ich auch nicht vorbeigehen. Ich glaube, ich muss auch nochmal in das Lädchen und mir ein/zwei/drei weitere holen O:-) Die sind einfach richtig toll. Die Ausstecher sind von der Firma Birkmann und ich habe sie bei uns im NanuNana aufgetrieben.

    Schon wieder ein Jahr rum, trifft es wirklich gut. Das Jahr ist nur so an mir vorüber geflogen. Ich weiß auch nicht, ob ich aktiv am Wichteln teilnehme, wobei ich überhaupt schauen muss, ob ich dieses Jahr überhaupt mitmachen darf...! Schön wäre es allerdings nach längerer Zeit mal wieder.

    Ich gehöre zu den Menschen, denen es nichts ausmacht, mitten im Kapitel das Buch zur Seite zu legen. Es kann auch ruhig mitten im Text auf einer Seite sein. Lieber ist es mir zwar, wenn es wenigstens einen Absatz gibt, wo ich pausieren kann, denn dann fällt das Stelle-finden leichter, aber wenn ich müde bin, lege ich das Buch zur Seite und gut ist :lol: Mein Freund kann das überhaupt nicht verstehen, denn der ist auch so ein Kandidat, der stets bis zum Kapitelende lesen muss :lol:

    Ohja, Simon Beckett ist absolut und wahrhaftig großartig und eignet sich prima, wenn man bisher noch nicht richtig in dieses Genre reingeschnuppert hat. "Die Chemie des Todes" empfehle ich dir da als erstes Buch.


    Ansonsten macht man mit "Fünf" von Ursula Poznanski auch nichts verkehrt und "Deathbook" von Andreas Winkelmann ist durchaus auch lesenswert.


    Im Bereich Fantasy kann ich mich dem Vorschlag von "Der Name des Windes" nur anschließen.


    Wenn es eine Dystopie sein darf, dann die Eleria-Reihe (Verratenen, Vernichteten etc.) von Ursula Poznanski.