Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von Vogue

    Das war also das "Überraschungsbuch"? Brad Meltzer: Das Buch der Lügen?


    Gut, klingt schon spannend, aber ich hatte doch mit etwas anderem gerechnet 8) Brad Meltzer ist mir jetzt auch nur vage ein Begriff... oder wie geht es euch?

    Ich hätte auch mit etwas bekannteren gerechnet. Ein Buch, wo man vor Freude hinten rüber kippt, weil man schon vorab eine Leseprobe bekommt. Gut, das jetzige Buch von Brad Meltzer finde ich auch super spannend und ich werde es sicherlich auch kaufen oder leihen (falls ich nicht zu den Glücklichen gehöre, die es gewinnen), aber wirklich bekannt ist auch mir nicht der Autor ... Also ich hätte schon mit etwas mehr gerechnet.

    • John
      Ronald Reuel Tolkien: Der Herr der Ringe (Filme)


      2. Die Bibel


      3. Ken Follett: Die Säulen der Erde


      4. Patrick Süskind: Das Parfum


      5. Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz


      6. Thomas Mann: Buddenbrooks


      7. Noah Gordon: Der Medicus


      8. Paulo Coelho: Der Alchimist


      9. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der
      Stein der Weisen


      10. Donna W. Cross:
      Die Päpstin


      11. Cornelia Funke: Tintenherz


      12. Diana Gabaldon: Feuer und
      Stein


      13. Isabel Allende: Das Geisterhaus


      14. Bernhard Schlink: Der Vorleser


      15. Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil


      16. Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes (leider noch nicht
      fertig gelesen)


      17. Jane Austen: Stolz und Vorurteil


      18. Umberto Eco: Der Name der Rose


      19. Dan Brown:
      Illuminati (Film)


      20. Theodor Fontane: Effi Briest


      21. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix


      22. Thomas Mann: Der Zauberberg


      23. Margaret Mitchell: Vom
      Winde verweht
      (Film)


      24. Hermann Hesse: Siddhartha


      25. Harry Mulisch: Die Entdeckung des Himmels


      26. Michael Ende: Die unendliche Geschichte (Film)


      27. Ulla Hahn: Das verborgene Wort


      28. Frank McCourt: Die Asche meiner Mutter


      29. Hermann Hesse: Narziss und Goldmund


      30. Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon (nicht
      vollständig)


      31. Siegfried Lenz: Deutschstunde


      32. Sándor Márai: Die Glut


      33. Max Frisch: Homo faber


      34. Sten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit


      35. Milan Kundera: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins


      36. Gabriel Garcia Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit


      37. John Irving: Owen
      Meany [Das Hotel New Hampshire]


      38. Jostein Gaarder: Sofies Welt


      39. Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis (Film)


      40. Marlen Haushofer: Die Wand


      41. John Irving: Gottes Werk und Teufels Beitrag


      42. Gabriel Garcia Márquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera [Hundert
      Jahre Einsamkeit]


      43. Theodor Fontane: Der Stechlin [Effie Briest]


      44. Hermann Hesse: Der Steppenwolf


      45. Harper Lee: Wer die Nachtigal stört


      46. Thomas Mann: Joseph und seine Brüder


      47. Erwin Strittmatter: Der Laden


      48. Günter Grass: Die Blechtrommel (Film)


      49. Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues


      50. Frank Schätzing: Der Schwarm



      51. Nicholas Sparks: Wie ein einziger Tag


      52. Joanne K.Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban


      53. Michael Ende: Momo


      54. Uwe Johnson: Jahrestage


      55. Marlo Morgan: Traumfänger


      56. Jerome David Salinger: Der Fänger im Roggen


      57. Dan Brown:
      Sakrileg (Film)


      58. Otfried Preußler: Krabat


      59. Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf


      60. Waris Dirie: Wüstenblume


      61. Susanna Tamaro: Geh, wohin dein Herz dich trägt


      62. Marianne Fredriksson: Hannas Töchter (unvollständig)


      63. Henning Mankell: Mittsommermord


      64. Henning Mankell: Die Rückkehr des Tanzlehrers


      65. John Irving: Das
      Hotel New Hampshire


      66. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden


      67. Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel


      68. Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher


      69. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch


      70. Anne Frank: Tagebuch


      71. Benoite Groult: Salz auf unserer Haut


      72. Christine Brückner: Jauche und Levkojen


      73. Jonathan Franzen: Die Korrekturen


      74. Corinne Hofmann: Die weiße Massai


      75. Siri Hustvedt: Was ich liebte


      76. Walter Moers: Die dreizehn Leben des Käpt'n Blaubär


      77. Rebecca Gablé: Das Lächeln der Fortuna


      78. Eric-Emmanuel Schmitt: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran


      79. Karl May: Winnetou


      80. Annemarie Selinko:
      Désirée


      81. Stefanie Zweig: Nirgendwo in Afrika (Film)


      82. John Irving: Garp und wie er die Welt sah


      83. Emily Brontë: Die Sturmhöhe


      84. Cecilia Ahern: P.S. Ich liebe
      Dich


      85. George Orwell: 1984


      86. Ildiko von Kürthy: Mondscheintarif


      87. Isabel Allende: Paula


      88. Marc Levy: Solange du da bist


      89. Johanns Mario Simmel: Es muss nicht immer Kaviar sein


      90. Paulo Coelho: Veronika beschließt zu sterben


      91. Henning Mankell: Der Chronist der Winde


      92. Michail Bulgakow: Der Meister und Margarita


      93. Stefan Zweig: Schachnovelle


      94. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff


      95. Leo N. Tolstoi: Anna
      Karenina


      96. Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Schuld und Sühne


      97. Alexandre Dumas der Ältere: Der Graf von Monte Christo


      98. Tanja Kinkel: Der Puppenspieler


      99. Charlotte Brontë:
      Jane Eyre


      100. Barbara Wood: Rote Sonne, schwarzes Land




    [font=&quot]Ich komme auf 17 gelesene Bücher, und 8 habe ich als Film gesehen.[/font]

    Ich bin auch nicht dabei. Mh, vielleicht das nächste Mal.
    Mich würde auch brennend das Buch von Linwood Barclay interessieren.

    Sechs - ich platze vor Neugier. :lol:


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Roma Ligocka, Das Mädchen im roten Mantel

    Sieben!
    Ich habe mich gestern erst dort angemeldet, und bin total begeistert von der Seite. Bin sehr gespannt, mit was sie uns überraschen und würde mich so freuen, wenn ich eins mal zu den Glücklichen zählen dürfte, die ein Buch in ihrem Briefkasten liegen haben.

    Da gibt es zum Einen die ganzen tollen Bücher von Cornelia Funke. Ich finde sie einfach ansprechend geschrieben und mit viel Humor und Herz.


    Desweiteren natürlich die altbewehrten Klassiker von Astrid Lindgren. Die dürfen in keinem Bücherregal fehlen.


    "Der Wunschpunsch" ist auch ein herrliches Kinderbuch.


    Die Bücher von Enid Blyton.


    "Marry Poppins" und "Der Zauberer von Oz".


    Allgemein Märchen. Märchen werden immer mehr vernachlässigt. Leider. Dabei sind sie so schön und wichtig.

    Das kenne ich nur zu gut. Während meiner Prüfungszeit für das Abitur hatte ich auch überhaupt keine Zeit zum Lesen und das war der pure Horror.
    Meiner Alternative war dann immer Abends im Bett ein Hörbuch anzuhören. Dabei kann man fein einschlafen, die Zeilen fangen nicht an zu verschimmen, und außerdem hat man dann keine Zeit sich Abends im Bett Gedanken über Probleme oder den nächsten Tag zu machen und man bekommt doch noch ein wenig Literatur.

    Herrlich. Ich stoße in diesem Forum immer wieder auf neue, mir noch unbekannte Dinge.
    Ich wusste gar nicht, dass es solche Seiten gibt. Ich habe mich gleich mal umgeschaut, angemeldet und hoffe, dass mir das Glück auch mal das ein oder andere Buch bescherrt (:

    Nick Hornby - How to be good

    David ist nicht mehr zornig! So hatte Katie sich die Wende in ihrer Ehe
    nicht vorgestellt, als sie kurz nach einem Seitensprung ihrem Mann per
    Handy die Scheidungsabsicht mitteilte. Katie, die Ärztin, intelligent
    und beseelt von ihrer Mission, Gutes zu tun, hat für Obdachlose ein
    Herz, ist für den Weltfrieden und rundum mit sich zufrieden. Schwarzer
    Fleck in ihrem makellosen Gutmenschen-Kosmos war einzig die Ehe mit
    David, diesem übel gelaunten, zynisch-witzigen
    Möchtegernschriftsteller, der in einer Kolumne ihrer Lokalzeitung als
    "der zornigste Mann in Holloway" auftrat und Rundumschläge gegen seine
    Lieblingsfeinde austeilte: Softe Ökos, verwirrte Alte, die im Bus nie
    Wechselgeld parat hatten, alternative Heilmethoden und dergleichen
    mehr. Mit einem solch negativ Vibrierenden mochte Katie Tisch und Bett
    nicht mehr teilen -- und dann dies. Ausgerechnet ein schäbiger
    Geistheiler namens DJ GoodNews hatte Davids ewiges Rückenleiden kuriert
    und -- so schien es Katie -- eine gründliche Gehirnwäsche gratis
    mitgeliefert!




    Ich bin in etwa bei der Mitte des Buches und ich bin sehr zufrieden. Die Story ist bisher nicht kompliziert, sondern einfach, aber auf eine lesenswerte und einfache und humorvolle Weise geschrieben, dass man doch das ein oder andere mal schmunzeln muss. Schreibstil ist einfach typisch Nick Hornby. Er schafft es mit recht "simplen" Handlungssträngen zu faszinieren. Also ich würde das Buch definitiv weiterempfehlen.

    Hallo


    Ich habe mal ein wenig in meinem Bücherregal geschaut und Platz gemacht. Die Bücher habe ich fotografiert, damit man auch sieht, dass sie wirklich tadellos in Ordnung sind.
    Über die Preise würde sich auch noch verhandeln lassen und bei dem ein oder anderem Buch wäre ich auch zum Tauschen bereit. Also keine Scheu, sondern einfach eine Nachricht schicken und nachfragen.


    -Zum vergrößern der Bilder einfach draufklicken-




    [Blockierte Grafik: http://img513.imageshack.us/img513/8687/1000411r.th.jpg]
    Charlotte Kerner - Blueprint 3,50€ (inkl. Versand)
    Tachenbuch. So sehr gut in Schuss. Allerdings auf einer handvoll Seiten ein paar Sätze makiert, da ich das Buch mal in der Schule gelesen haben. Aber ist nicht wirklich viel.




    [Blockierte Grafik: http://img33.imageshack.us/img33/2639/1000418j.th.jpg]
    Sulaima Hind - Straßenkind 4,50€ (inkl. Versand)
    Taschenbuch. Sehr gut erhalten. Da ich nur die ersten paar Seiten gelesen haben, ist der Buchrücken auch noch nicht geknickt.




    [Blockierte Grafik: http://img8.imageshack.us/img8/8515/1000422q.th.jpg]
    Gudrun Pausenwang - Der Streik der Dienstmädchen 4,00€ (inkl. Versand)
    Taschenbuch. Wie neu, und ungelesen.




    [Blockierte Grafik: http://img265.imageshack.us/img265/699/1000431.th.jpg]
    Inger Edelfeldt - Der Bote 6,50€ (inkl. Versand)
    Gebundenes Buch. Ungelesen und wie neu. Eine Fantasygeschichte.




    [Blockierte Grafik: http://img18.imageshack.us/img18/3685/1000427g.th.jpg]
    Flavia Bujor - Das Orakel von Oonagh 7,00€ (inkl. Versand)
    Gebundenes Buch. Ungelesen und wie neu. Ebenfalls eine Fantasygeschichte.



    Ich hoffe, bei dem ein oder anderen ist das Interesse da (:

    Ich fand "Die Stadt der träumenden Bücher" überhaupt nicht so dolle, wie es alle gesagt haben... Habe mich wirklich durchgequält und konnte überhaupt nichts damit anfangen. Deswegen landete es auch ganz schnell bei Tauschticket, wo sich ein anderer dann dran erfreuen könnte.
    Bei mir ist der Funken einfach nicht übergesprungen...

    Mir erging es genauso bei dem Buch "Die Stadt der träumenden Bücher". Umgehauen hat mich das Buch nicht und ich habe es auch nicht zu ende gelesen.


    Desweiteren geht es mir auch so bei der ganzen "Bis(s)-Reihe". Da lässt mich der Hype absolut kalt und ich kann ihn einfach nicht nachvollziehen.


    Genauso wie bei dem Buch "Feuchtgebiete". Deshalb wurde es auch ratz-fatz bei Ebay für gutes Geld verkauft (;

    Ich habe es damals auch in der Schule gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Buch nicht sehr gut fand. Ich war irgendwie nicht auf dem Punkt und ich weiß noch, dass ich das alles zu kindlich beschrieben fand und irgendwie nichts damit anfangen konnte. Ich finde es gibt deutlich besser Bücher mit der Thematik des Nationalsozialismus, die auch schon für Kinder geeignet sind.

    Ich habe das Buch als Hörbuch genossen. Ich fand's sehr gut, die Geschichte war spannend, die Charaktere interessant und Dietmar Bär hat es mir großartig vorgelesen.

    So war es auch. Ich weiß nicht, ob mich das Buch auch so in den Bann gezogen hätte, wenn ich es nur gelesen hätet. als Hörbuch war es unwahrscheinlich gut. Ich hatte immer die beiden Jungs vor Augen, die mit ihren Rädern an einem wunderbaren Sommertag in Skaninavien durch den Wald radeln oder im See schwimmen gehen... Ich fand das (Hör)Buch sehr toll!

    Von der Idee her ist das Buch und die Geschichte wunderbar und das Cornelia Funke fantastisch schreiben kann, sodass man sich mitten in der Geschichte fühlt, ist auch keine Frage und ununstreitbar. Jedoch war ich doch etwas enttäuscht von "Tintenherz". Der Anfang ist gut, und zB bei der Flucht kam bei mir richtig Spannung auf und ich musste unbedingt weiterlesen. Allerdings gibt es auch ein paar sehr langatmige Szenen über die man irgendwie nur so drüberfliegt, weil es nicht sonderlich spannend ist. Vorallem das Ende hat mich sehr enttäuscht und reizt mich auch nicht umbedingt, die weiteren Teile zu lesen. Man muss sagen, dass die Spannungskurve, die C. Funke aufbaut, einfach zu lange anhält. Sie verpasst den Moment, wo der Höhepunkt kommen soll, auf den man als Leser sehnsüchtig wartet. Stattdessen ist es -zack- vorbei.

    Wäh, EBooks. Ich hoffe, dass sie nicht allzusehr durchkommen und den Markt erobern. Es geht doch nichts über ein Buch mit Seiten und Papier und Druckerschwärze. Da nehme ich es auch in Kauf ein wenig mehr Gepäck zu haben, wenn ich dafür ein Buch in den Händen halten kann.

    Meine Freundin, deren Band 2 ich damals in Tübingen auf Meyers Lesung habe signieren lassen, hat ihre gesamte Reihe nun verkauft. Für jedes der vier gebundenen Bücher hat sie um die 20€ bekommen - bis auf das signierte Buch, das war den Leuten nicht mehr als 12€ wert. :mrgreen:

    Ärgerlich. Gerade da sollte man doch meinen, dass da die Asche richtig rieseln sollte bei dem momentanen Hype.

    Ich finde, das Buch "Ich kanll euch ab" sollte jeder einmal gelesen haben, egal ob jung oder alt.
    Ich finde, die Charakteren und der Hintergrund wird sehr gut hervorgebracht. Das das Buch aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, ist es Anfangs wahrscheinlich ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es macht Sinn die vielen verschiedenen Perspektiven zu ergründen und somit versteht man auch mehr und kann sich besser hineinversetzen.
    "Ich knall euch ab" ist ein Buch und eine Geschichte, die unter die Haut geht. Man bekommt Gänsehaut und die Amokläufer in dem Buch werden nicht nur als Täter präsentiert, sondern auch al Opfer. Ich finde, jeder sollte das Buch gelesen haben und versuchen zu verstehen, weil es immer, überall, zu jeder Zeit passieren kann. Wir sollten lernen mehr Rückenhalt zu geben.

    Ich glaube, im Winter lese ich noch ein wenig mehr. Wenn es draußen regnerisch ist oder gar schneit, ist es einfach herrlich auf dem Sofa zu liegen mit einer Tasse Kakao oder Tee und Keksen und ein gutes Buch zu lesen.
    Im Sommer im Garten ein Buch zu lesen ist natürlich auch nicht schlecht, aber im Sommer ist man doch mehr unterwegs, als im Winter.


    Meist lese ich eh abends im Bett, weil ich tagsüber seltener die Zeit finde um ein gutes Buch zu lesen.

    Das ein oder andere Mal ist es schon vorgekommen, dass ich ein Buch nicht zu Ende gelesen haben. Manchmal sind sind die Bücher einfach langweilig vom Inhalt oder so schlecht geschrieben. Wenn ich mich gar nicht darauf freue weiterzulesen und es mir nicht schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen, ist das meist schon ein gutes Indiz dafür, dass mir das Buch nicht gefällt. Manche lese ich dann gar nicht erst weiter und manche lese ich nur halbherzig zu Ende.