Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von suki1982

    Inhalt:
    Aus heiterem Himmel steht ein Zirkus da. Über Nacht und ohne Ankündigung, der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Das besondere dabei ist, dass der Zirkus immer nur Nachts geöffnet hat und keiner weiß wie lange er in der Stadt bleibt. Der Zirkus besteht aus lauter Zelten und in jedem Zelt ist eine andere Welt die die Zuschauer in den Bann zieht. Aber hinter der zauberhaften Welt der Magie herrscht ein spektakulärer Kampf zweier verfeindeter Magier. Beide Magier bestimmen eine Person, die für sie in den Kampf ziehen soll. Und so werden ihre Kinder darauf vorbereitet, dass zu vollenden, was sie selber nicht geschafft haben. Es ist ein Kampf auf Leben und Tod. Aber ausgerechnet die Kinder verlieben sich ineinander. Celia und Marco kämpfen um ihre Liebe, doch sind sie unlösbar an den Zirkus und ihren Wettkampf verbunden.Ein 5 – jähriges kleines Mädchen steht eines Tages vor der Tür von Prospero. Er ist ein berühmter Magier. Die kleine führt ein Brief mit sich, in dem steht, dass sie Celia heißt und sein leibliches Kind sei. Erst wollte Prospero das nicht wahr haben, hat aber dann doch die Vaterschaft anerkannt. Weil er gesehen hat, dass sie genauso magische Fähigkeiten hat wie er. Er bildet sie in der Kunst der Magie weiter aus und arbeitet hart mit ihr. Nach einer Zeit, merkt er wie viele Fortschritte sie macht und nimmt die Herausforderung des Magiers namens Alexander an. Alexander schickt den Waisenjungen Marco ins Rennen. Beide werden als Spielzeug der Magier behandelt. In diesem Duell geht es darum, wer sein Schützling besser ausbildet. Und so treten die zwei immer wieder gegeneinander an, auch ohne dass sie wissen wer ihr Gegner ist. Doch jeder Kampf hat Folgen. Celia wird von ihrem Vater „gefoltert“, bis sie ihre Zauberkräfte kontrollieren kann. Marco hingegen bekommt Alexander kaum zu Gesicht und ist eher auf sich gestellt.


    Mein Fazit:
    Das Buch ist sehr bildlich geschrieben. Er ist flüssig und lässt die Fantasie des Lesers praktisch erblühen. Während ich das Buch gelesen habe, hatte ich immer ein genaues Bild von den Orten und den Figuren. Man muss sich zwar manchmal an die Zeitsprünge gewöhnen. Trotz allem hat mir das Buch sehr gefallen und ich kann es nur jeden weiter empfehlen der Magie mag. Ach das Cover ist schon ein Hinblick und zieht den potenziellen Leser magisch an.

    38. Ein Buch, das dich nachdenklich gestimmt hat


    Ich interpretiere das mal so für mich. Mich hat das Buch von Juli Rautenberg etwas nachdenklich gemacht. Ich meine es hat mir sehr gefallen und man konnte an einigen Stellen herzhaft lachen, aber fand es schon interessant was eine Frau sich alles einfallen lässt um den Mann ihrer Träume zu finden.

    34. Welches Buch hast du zuletzt gekauft?


    Also ich habe gestern auf den Trödelmarkt ein Buch gekauft und zwar: Von Menschen und Dingen - Anekdotisches aus der deutschen Dichtung des 18. und 19 Jahrhunderts


    Kann euch das Büchlein leider nicht zeigen, da es keine ISBN Nummer hat. Weiß auch nicht genau wie alt das Buch ist.

    32. Ein Buch eines Autors, von dem du mehrere Bücher gelesen hast


    Also bei mir ist es mit großen Abstand Naoko Takeuchi. Ich habe alle 18. Bänder von "Sailor Moon", 3. Bänder von "The Cherry Project" und "Chocolate Christmas" von ihr gelesen und besitze auch die Bücher. Bin ein großer Fan von solchen Büchern. :lechz:

    Also heute ist doch mal ein Wetter zum lesen. :lol:
    Also bis jetzt finde ich Celia eine spannende und auch gleich starke Persönlichkeit. Wie sie sich gegenüber ihren Vater auflehnt und auch nicht immer das macht was er von ihr will. Bei Prospero in ich mir ehrlich gesagt noch nicht sicher was ich so von ihn halten soll. Er ist so kalt und gefühlslos gegenüber seiner Tochter. Finde teilweise behandelt er sie wie ein Gegenstand mit dem er arbeitet. Aber ich denke da kommt noch einiges auf uns zu. Wer weiß was hinter der ganzen Geschichte steckt.
    Ich glaube auch das es was zu bedeuten hat wieso Celia mal dunkle und dann wieder helle Augen hat. Ich lass mich überraschen.
    Ja und Marco ist schwer zu sagen. Im Grunde genommen tut er mir gerade in den ersten Jahren leid. Er kann zwar viel lesen, was ihm auch Vergnügen bereitet, aber er ist allein und wird von anderen isoliert. Was der Lehrmeister damit bezwecken will, weiß ich nicht. Bin gespannt was noch alles passieren wird. :study:


    Zu den Preis von 19,99 €, kann ich nur favolo zustimmen. Mir wäre es auch lieber wenn es ein richtiges HC gewesen wäre und auch mit dem Lesebändchen wäre eine super Idee gewesen. Und wenn schon kein Lesebändchen, hätte man ein besonderes Lesezeichen mit in das Buch machen können. Ich bin froh ein Exemplar gewonnen zu haben, aber für den Preis hätte ich es mir vielleicht doch nicht gekauft.

    Also bei mir ist es auch so mit den Einband...habe auch erst gedacht das es gar kein HC ist, aber als ich das Buch im Laden gesehen habe und die nicht anders sind muss es wohl sein. Ich finde das ist so ein Zwischending von HC und Broschierten Buch, es ist weder das eine noch das andere. :scratch: Aber sonst finde ich ist das Cover schön gestaltet, das ist ein Cover was einem gleich ins Auge fällt. Selbst wenn man die Schutzhülle abnimmt finde ich es mit der Prägung gelungen. Und was mir aber besonders gefällt ist, wenn man das Buch aufschlägt, die schwarz/weiß gestreiften Seiten. Find ich einfach toll. :)

Anzeige