Beiträge von deise79

    Nachtrag zum ersten Post: Die Tintenherz-Trilogie ist nicht mehr verfügbar.


    Autor

    Titel

    Preis €

    Lewis Carroll

    Alice im Wunderland - Esslinger im ÖBV

    ISBN 3-215-07470-2 Jahr 1991 - gelesen

    3,00

    Petra Hammesfahr

    Lukkas Erbe - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-22742-4 Jahr 2002 - gelesen

    0,50

    Petra Hammesfahr

    Der Puppengräber - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-22528-4 Jahr 2002 - gelesen

    0,50

    Anna Zierhut

    Carla kocht - EDITIONNOVA GmbH

    29056217 - gelesen

    0,25

    Frank McCourt

    Die Asche meiner Mutter - btb Goldmann

    ISBN 978-3-442-72307-2 Jahr 1998 - gelesen

    0,25

    Sophie Kinsella

    Charleston Girl - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-47399-1 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht! - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-36486-5 Jahr 2004 - gelesen

    0,50

    Karen J. Fowler

    Der Jane Austen Club - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-54246-8 Jahr 2007 - gelesen

    0,50

    Maria Housden

    Hannahs Geschenk - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-36436-0 Jahr 2003 - gelesen

    0,50

    Camilla Macpherson

    Am Tag und in der Nacht - List Verlag

    ISBN 978-3-548-61057-3 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    Marc Levy

    Solange du da bist - Aufbau Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-746-61836-4 Jahr 2006 - gelesen

    0,25

    Caroline L. Jensen

    Frau Bengtsson geht zum Teufel - Droemer Verlag

    ISBN 978-3-426-22639-1 Jahr 2010 - gelesen

    0,50

    Verena Rabe

    Thereses Geheimnis - EDITIONNOVA GmbH

    ISBN 978-3-861-90040-5 Jahr 2004 - gelesen

    0,25

    Robin Gold

    Die Liste der vergessenen Wünsche - blanvalet Verlag

    ISBN 978-3-7645-0484-7 Jahr 2013 - gelesen

    0,25

    Lars Simon

    Lennart Malmkvist und der ziemlich... - dtv

    ISBN 978-3-423-21651-7 Jahr 2016 - ungelesen

    1,00

    Virginia Ironside

    Nein! Ich will keinen Seniorenteller - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-46868-3 Jahr 2010 - ungelesen

    bis Seite 32 am unteren Seitenrand beschädigt

    0,25

    Adèle Geras

    Liebesgewitter - blanvalet Verlag

    ISBN 978-3-442-37171-6 Jahr 2009 - ungelesen

    0,25

    Sahra Dessen

    Zu Cool für dich - dtv junio

    ISBN 978-3-423-78198-5 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Caragh O'Brien

    Die Stadt der verschwundenen Kinder - Heyne HC

    ISBN 978-3-453-52800-0 Jahr 2010 - ungelesen

    2,00

    Michael Scott

    Der unbestechliche Alchimist Bd. 1 - cbj Verlag

    ISBN 978-3-570-13377-4 Jahr 2008 - ungelesen

    2,00

    Boris Koch

    Der Königsschlüssel - Heyne Verlag

    ISBN 978-3-453-52534-4 Jahr 2009 - ungelesen

    1,00


    Das Kopfkissen Buch der Liebe - Knaur Verlag

    ISBN 978-3-426-66158-1 Jahr 2005 - gelesen

    1,00

    Jessica S. Marquis

    Meine kleine Einhornfarm - Riva Verlag

    ISBN 978-3-86883-953-1 Jahr 2017 - gelesen

    0,50

    Camron Wright

    Briefe für Emily - Weltbild

    ISBN 978-3-828-97616-0 - Jahr 2005 - gelesen

    0,50

    Tanja Wekwerth

    Mitternachtsmädchen - Weltbild

    ISBN 978-3-828-99454-6 Jahr 2009 - gelesen

    1,00

    Guillaume Prévost

    Die steinerne Pforte Bd. 1 - Arena Verlag

    ISBN 978-3-401-06070-5 Jahr 2009 - gelesen

    0,50

    Marcelle Sauvageot

    Laissez-moi - Rhébus Verlag

    ISBN 978-2-859-40962-3 Jahr 2004 - ungelesen

    0,50

    Maureen Jennings

    Das Mädchen im Schnee - Weltbild

    ISBN 978-3-898-97219-2 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Cornelia Funke

    Trilogie - CDV Dressler HC - gelesen

    Tintenherz - ISBN 978-3-7915-0465-0 Jahr 2008

    Tintenblut - ISBN 978-3-7915-0467-4 Jahr 2005

    Tintentod - ISBN 978-3-7915-0476-6 Jahr 2007

    3,00

    Christiane Kohl

    Bilder eines Vaters - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-15530-9 Jahr 2010 - gelesen

    0,25

    Veronika Rotfuß

    Mücke im März - Carlsen Verlag

    ISBN 978-3-551-31115-3 Jahr 2012 - gelesen

    0,50

    Jutta Profijt

    Allein kann jeder - dtv premium

    ISBN 978-3-423-26060-2 Jahr 2015 - gelesen

    0,50

    Kim Wright

    Die Canterbury Schwestern - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-28786-7 Jahr 2016 - gelesen

    0,25

    Luisa Binder

    Eigentlich sind wir nicht so - Knaur Verlag

    ISBN 978-3-426-51669-0 Jahr 2015 - gelesen

    0,25

    Jean-Louis Fetjaine

    Vor der Elfendämmerung - dtv premium

    ISBN 978-3-423-24234-9 Jahr 2001 - gelesen

    Einband löst sich leicht von den Seiten

    0,25

    Jan Weiler

    Antonio im Wunderland - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-24263-2 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Mary Ann Shaffer, Annie Barrows

    Deine Juliet - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-24593-0 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    E.G. Stahl

    Die Mücke im Bernstein - Bastei Lübbe Verlag

    ISBN 978-3-404-12952-2 Jahr 1999 - gelesen

    0,50

    Anna Gavalda

    Ein geschenkter Tag - Fischer Taschenbuch

    ISBN 978-3-596-18986-1 Jahr 2012 - gelesen

    0,25

    Jenny Erpenbeck

    Geschichte vom alten Kind - btb

    ISBN 978-3-442-72686-7 Jahr 2001 - gelesen

    0,25

    Ulla Lenze

    Schwester und Bruder - btb

    ISBN 978-3-442-73324-3 Jahr 2006 - gelesen

    0,25

    Eva Völler

    Zeitenzauber Bd. 1 Die magische Gondel - Baumhaus Verlag

    ISBN 978-3-8339-0026-6 Jahr 2011 - ungelesen

    2,00

    Laura Ruby

    Familienbetrieb - Fischer Taschenbuch

    ISBN 978-3-596-17593-2 Jahr 2008 - ungelesen

    0,25

    Lynsay Sands

    Ein Vampir für alle Lebenslagen - LYX Verlag

    ISBN 978-3-802-59532-5 Jahr 2015 - ungelesen

    0,50

    Nina Schindler

    Das Cape aus rotem Samt - Fischer Schatzinsel

    ISBN 978-3-596-80889-2 Jahr 2009 - ungelesen

    0,50

    Lisa Desrochers

    Angel Eyes Zwischen Himmel und Hölle - Rowohlt Verlag

    ISBN 978-3-86252-006-0 Jahr 2011 - gelesen

    Angel Eyes Im Bann der Dunkelheit - Rowohlt Verlag

    ISBN 978-3-86252-007-7 Jahr 2012 - ungelesen

    Mängelexemplar - Einkerbungen am hinteren Buchdeckel

    1,00

    Rebecca James

    Die Wahrheit über Alice - Wunderlich Verlag

    ISBN 978-3-8052-5003-0 Jahr 2010 - gelesen

    1,00

    Cecelia Ahern

    Vermiss mein nicht - Weltbild

    ISBN 978-3-8289-9092-0 Jahr 2008 - gelesen

    0,25

    Jason F. Wright

    Die Mittwochsbriefe - Heyne Verlag

    ISBN 978-3-453-26609-4 Jahr 2008 - gelesen

    0,50

    Elisabeth Herrmann

    Lilienblut - cbt HC

    ISBN 978-3-570-16061-9 Jahr 2010 - gelesen

    1,00

    Amanda Howells

    Der Sommer der silbernen Wellen - FJB

    ISBN 978-3-8414-2138-8 Jahr 2012 - gelesen

    0,50

    John Connolly

    Das Buch der verlorenen Dinge - List Verlag

    ISBN 978-3-471-30005-3 Jahr 2008 - gelesen

    1,00

    Bettina Belitz

    PantherSommerNächte - Loewe Verlag

    ISBN 978-3-7855-7769-1 Jahr 2016 - gelesen

    1,00

    Hier hatte ich mich verschrieben...

    Ich interessiere mich für

    Alice im Wunderland

    Die Stadt der verschwundenen Kinder

    Tintenherz Trilogie

    und würde mich über Zustandsbilder freuen :D

    Hier sind ein paar Bilder von den Büchern. Die Tintenherz Trilogie habe ich nur einmal gelesen, vor ein paar Jahren, seitdem standen sie nur im Regal. "Die Stadt der verschwundenen Kinder" wurde bis jetzt noch einmal gelesen. Und das Alice Buch ist ein Großformat mit Illustrationen.

    :huhu: ihr Lieben,


    ich habe vor kurzem meine Bücherregale abgestaubt und dabei gleich ein paar aussortiert.

    Diese Schätzchen suchen nun ein neues Zuhause. Alle Bücher sind in einem gebrauchten Zustand - Rauchfreier Haushalt mit Katzen.

    Bei jedem Buch habe ich dazu geschrieben, ob diese schon gelesen wurden oder nicht. Auf Wunsch kann ich auch ein paar Bilder machen, um den Zustand zu zeigen.

    Versand trägt der Käufer.


    Autor

    Titel

    Preis €

    Lewis Carroll

    Alice im Wunderland - Esslinger im ÖBV

    ISBN 3-215-07470-2 Jahr 1991 - gelesen

    3,00

    Petra Hammesfahr

    Lukkas Erbe - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-22742-4 Jahr 2002 - gelesen

    0,50

    Petra Hammesfahr

    Der Puppengräber - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-22528-4 Jahr 2002 - gelesen

    0,50

    Anna Zierhut

    Carla kocht - EDITIONNOVA GmbH

    29056217 - gelesen

    0,25

    Frank McCourt

    Die Asche meiner Mutter - btb Goldmann

    ISBN 978-3-442-72307-2 Jahr 1998 - gelesen

    0,25

    Sophie Kinsella

    Charleston Girl - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-47399-1 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht! - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-36486-5 Jahr 2004 - gelesen

    0,50

    Karen J. Fowler

    Der Jane Austen Club - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-54246-8 Jahr 2007 - gelesen

    0,50

    Maria Housden

    Hannahs Geschenk - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-36436-0 Jahr 2003 - gelesen

    0,50

    Camilla Macpherson

    Am Tag und in der Nacht - List Verlag

    ISBN 978-3-548-61057-3 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    Marc Levy

    Solange du da bist - Aufbau Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-746-61836-4 Jahr 2006 - gelesen

    0,25

    Caroline L. Jensen

    Frau Bengtsson geht zum Teufel - Droemer Verlag

    ISBN 978-3-426-22639-1 Jahr 2010 - gelesen

    0,50

    Verena Rabe

    Thereses Geheimnis - EDITIONNOVA GmbH

    ISBN 978-3-861-90040-5 Jahr 2004 - gelesen

    0,25

    Robin Gold

    Die Liste der vergessenen Wünsche - blanvalet Verlag

    ISBN 978-3-7645-0484-7 Jahr 2013 - gelesen

    0,25

    Lars Simon

    Lennart Malmkvist und der ziemlich... - dtv

    ISBN 978-3-423-21651-7 Jahr 2016 - ungelesen

    1,00

    Virginia Ironside

    Nein! Ich will keinen Seniorenteller - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-46868-3 Jahr 2010 - ungelesen

    bis Seite 32 am unteren Seitenrand beschädigt

    0,25

    Adèle Geras

    Liebesgewitter - blanvalet Verlag

    ISBN 978-3-442-37171-6 Jahr 2009 - ungelesen

    0,25

    Sahra Dessen

    Zu Cool für dich - dtv junio

    ISBN 978-3-423-78198-5 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Caragh O'Brien

    Die Stadt der verschwundenen Kinder - Heyne HC

    ISBN 978-3-453-52800-0 Jahr 2010 - ungelesen

    2,00

    Michael Scott

    Der unbestechliche Alchimist Bd. 1 - cbj Verlag

    ISBN 978-3-570-13377-4 Jahr 2008 - ungelesen

    2,00

    Boris Koch

    Der Königsschlüssel - Heyne Verlag

    ISBN 978-3-453-52534-4 Jahr 2009 - ungelesen

    1,00


    Das Kopfkissen Buch der Liebe - Knaur Verlag

    ISBN 978-3-426-66158-1 Jahr 2005 - gelesen

    1,00

    Jessica S. Marquis

    Meine kleine Einhornfarm - Riva Verlag

    ISBN 978-3-86883-953-1 Jahr 2017 - gelesen

    0,50

    Camron Wright

    Briefe für Emily - Weltbild

    ISBN 978-3-828-97616-0 - Jahr 2005 - gelesen

    0,50

    Tanja Wekwerth

    Mitternachtsmädchen - Weltbild

    ISBN 978-3-828-99454-6 Jahr 2009 - gelesen

    1,00

    Guillaume Prévost

    Die steinerne Pforte Bd. 1 - Arena Verlag

    ISBN 978-3-401-06070-5 Jahr 2009 - gelesen

    0,50

    Marcelle Sauvageot

    Laissez-moi - Rhébus Verlag

    ISBN 978-2-859-40962-3 Jahr 2004 - ungelesen

    0,50

    Maureen Jennings

    Das Mädchen im Schnee - Weltbild

    ISBN 978-3-898-97219-2 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Cornelia Funke

    Trilogie - CDV Dressler HC - gelesen

    Tintenherz - ISBN 978-3-7915-0465-0 Jahr 2008

    Tintenblut - ISBN 978-3-7915-0467-4 Jahr 2005

    Tintentod - ISBN 978-3-7915-0476-6 Jahr 2007

    3,00

    Christiane Kohl

    Bilder eines Vaters - Goldmann Verlag

    ISBN 978-3-442-15530-9 Jahr 2010 - gelesen

    0,25

    Veronika Rotfuß

    Mücke im März - Carlsen Verlag

    ISBN 978-3-551-31115-3 Jahr 2012 - gelesen

    0,50

    Jutta Profijt

    Allein kann jeder - dtv premium

    ISBN 978-3-423-26060-2 Jahr 2015 - gelesen

    0,50

    Kim Wright

    Die Canterbury Schwestern - Ullstein Verlag

    ISBN 978-3-548-28786-7 Jahr 2016 - gelesen

    0,25

    Luisa Binder

    Eigentlich sind wir nicht so - Knaur Verlag

    ISBN 978-3-426-51669-0 Jahr 2015 - gelesen

    0,25

    Jean-Louis Fetjaine

    Vor der Elfendämmerung - dtv premium

    ISBN 978-3-423-24234-9 Jahr 2001 - gelesen

    Einband löst sich leicht von den Seiten

    0,25

    Jan Weiler

    Antonio im Wunderland - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-24263-2 Jahr 2005 - gelesen

    0,25

    Mary Ann Shaffer, Annie Barrows

    Deine Juliet - Rowohlt Taschenbuch Verlag

    ISBN 978-3-499-24593-0 Jahr 2011 - gelesen

    0,50

    E.G. Stahl

    Die Mücke im Bernstein - Bastei Lübbe Verlag

    ISBN 978-3-404-12952-2 Jahr 1999 - gelesen

    0,50

    Anna Gavalda

    Ein geschenkter Tag - Fischer Taschenbuch

    ISBN 978-3-596-18986-1 Jahr 2012 - gelesen

    0,25

    Jenny Erpenbeck

    Geschichte vom alten Kind - btb

    ISBN 978-3-442-72686-7 Jahr 2001 - gelesen

    0,25

    Ulla Lenze

    Schwester und Bruder - btb

    ISBN 978-3-442-73324-3 Jahr 2006 - gelesen

    0,25

    Eva Völler

    Zeitenzauber Bd. 1 Die magische Gondel - Baumhaus Verlag

    ISBN 978-3-8339-0026-6 Jahr 2011 - ungelesen

    2,00

    Laura Ruby

    Familienbetrieb - Fischer Taschenbuch

    ISBN 978-3-596-17593-2 Jahr 2008 - ungelesen

    0,25

    Lynsay Sands

    Ein Vampir für alle Lebenslagen - LYX Verlag

    ISBN 978-3-802-59532-5 Jahr 2015 - ungelesen

    0,50

    Nina Schindler

    Das Cape aus rotem Samt - Fischer Schatzinsel

    ISBN 978-3-596-80889-2 Jahr 2009 - ungelesen

    0,50

    Lisa Desrochers

    Angel Eyes Zwischen Himmel und Hölle - Rowohlt Verlag

    ISBN 978-3-86252-006-0 Jahr 2011 - gelesen

    Angel Eyes Im Bann der Dunkelheit - Rowohlt Verlag

    ISBN 978-3-86252-007-7 Jahr 2012 - ungelesen

    Mängelexemplar - Einkerbungen am hinteren Buchdeckel

    1,00

    Rebecca James

    Die Wahrheit über Alice - Wunderlich Verlag

    ISBN 978-3-8052-5003-0 Jahr 2010 - gelesen

    1,00

    Cecelia Ahern

    Vermiss mein nicht - Weltbild

    ISBN 978-3-8289-9092-0 Jahr 2008 - gelesen

    0,25

    Jason F. Wright

    Die Mittwochsbriefe - Heyne Verlag

    ISBN 978-3-453-26609-4 Jahr 2008 - gelesen

    0,50

    Elisabeth Herrmann

    Lilienblut - cbt HC

    ISBN 978-3-570-16061-9 Jahr 2010 - gelesen

    1,00

    Amanda Howells

    Der Sommer der silbernen Wellen - FJB

    ISBN 978-3-8414-2138-8 Jahr 2012 - gelesen

    0,50

    John Connolly

    Das Buch der verlorenen Dinge - List Verlag

    ISBN 978-3-471-30005-3 Jahr 2008 - gelesen

    1,00

    Bettina Belitz

    PantherSommerNächte - Loewe Verlag

    ISBN 978-3-7855-7769-1 Jahr 2016 - gelesen

    1,00

    [...] Ich finde allerdings schade, wie hier reagiert wird. Kritisieren und meckern können hier viele gut. [...]


    Ist ja nicht so, dass ich nicht für Kritik offen wäre. Ich finde nur, das hätte auch teilweise freundlicher sein können. :ergeben:

    Auch mir war der Unterschied zwischen Print-Buch und Ebook bisher nicht bekannt. Ich besitze zwar einen Reader, aber nutze ihn sehr selten, daher habe ich mich mit diesem Thema bisher nicht beschäftigt. Ich habe es mittlerweile nachgeschlagen und bin nun schlauer...


    Nachvollziehen kann ich es auch nicht, warum man zuerst meckern muss, anstatt einem ganz vernünftig und konstruktiv erklärt, wo der Fehler bzw. der Unterschied liegt. Man ist doch schließlich auch nur Mensch und kann nicht ALLES wissen.


    Vielen Dank @Rissa für die Erklärung, damit kann man doch was anfangen. :thumleft:

    Nö, eigentlich nicht. Wenn man illegal erworbe eBooks besitzt, ist man halt im illegalen Besitz. Egal, ob man sie irgendwo runtergeladen hat, oder "nur per Mail erhalten hat".Entweder man steht dazu und lebt dann aber auch mit den Konsequenzen, wenn man erwischt wird oder man geht den legalen Weg. Das muss letztendlich jeder für sich entscheiden.

    Ehrlich gesagt, weiß ich jetzt echt nicht, warum sich hier einige Leute so mokieren und sich an dem Wort "illegal" klammern. Ich denke hier ist es nur etwas unglücklich formuliert worden von @kaffee_zum_mitnehmen, was sie ja auch selbst zugibt.
    Erstens hat sie hier lediglich nur eine Frage gestellt, welche bis jetzt nicht wirklich beantwortet wurde, nebenbei bemerkt.
    Zweitens ist es mir ein Rätsel wieso es verboten sein soll untereinander Ebooks z. B. zu tauschen, wenn es mit Print-Büchern ja ganz offensichtlich kein Problem darstellt - wird ja schon seitdem es Bücher gibt so gehandhabt. Warum darf ich einer guten Freundin oder Schwester oder sonst wem ein Buch legal schenken, aber wenn man ein Ebook verschenkt ist das gleich illegal? Mit DVDs, CDs und anderen Dingen verhält sich es auch so, dass man sowas untereinander verschenken/tauschen oder eben wieder verkaufen (z. B. eBay/medimops) kann ohne vom Autor/Musiker oder dergleichen gleich belangt zu werden, weil dieser daran ja nichts mehr verdienen kann. Für mich sieht das ganz klar nach Doppelmoral aus und ich sehe hier keinen Unterschied zwischen Print und Ebook - noch nicht einmal am Preis, aber das ist ein anderes Thema.
    Klar möchte jeder für seine Arbeit auch entlohnt werden, aber verdient ein Autor/Musiker daran, wenn ein Buch/CD als gebraucht bei eBay Kleinanzeigen verkauft wird?
    So wie ich hier die Beiträge einiger User verstehe, muss man das Ebook kaufen, um auf dem legalen Weg zu bleiben, wenn man keinen Bibliotheksausweis besitzt.

    Das Theaterstück habe ich nun auch endlich einmal gelesen, es stand schon seit einiger Zeit in meinem Regal. Und als dieses habe ich es auch gesehen - ein Theaterstück!
    Mir persönlich hat es gut gefallen und ich meine auch, dass es in die Harry-Potter-Saga mit eingereiht werden kann.
    Logikfehler sind mir nicht wirklich gekommen, und wenn doch, dann haben diese sich ein Stückchen weiter im Text erklärt. Ich war eher überrascht, wie sich manches so entwickelt hat.
    Aber ja warum nicht, die Geschichte könnte/kann so weiter gehen.
    Ich persönlich fand Draco Malfoy in den 7 "richtigen" Harry-Potter Büchern nicht unbedingt unsympathisch, mir tat er eher leid. Besonders in den letzten 2 Bänden. Er ist doch sehr einsam in seiner Welt der dunklen Magie und des reinen Blutes. Und wissen wir, ob er das alles auch gewollt hat, ob es seine Neigung war dem Bösen zu folgen? - Die Erziehung und das Umfeld spielen doch eine große Rolle, ob in der Wirklichkeit oder in der Fiktion.
    Schon damals trug Draco eine große Bürde, somit überrascht es keinem, dass Scorpius ebenfalls ein einsamer Junge wurde/ist. Und auch die Beziehung zu Harry und seinem Sohn Albus überrascht mich nicht sonderlich. Harry ist in der Zaubererwelt mehr als bekannt, er ist der Held von vielen. Albus trägt hier nicht minder eine Bürde, vor allem da er nicht nur einen berühmten Nachnamen trägt, sondern auch zwei bedeutungsvolle Vornamen. Unmöglich den Erwartungen der anderen gerecht zu werden, schon gar nicht für einen Teenager. Daher der Konflikt mit seinem Vater. Mir gefällt auch, dass Harry hier als Vater viele Fehler macht, es zeigt, dass er eben auch nur ein Mensch und nicht perfekt ist. Das wäre nicht nur schrecklich, sondern auch extrem nervig! Dass wir hier auch eine Seite von ihm sehen, die vielleicht vielen nicht gefällt, ist doch dem Erwachsenwerden geschuldet, man entwickelt sich doch im Laufe der Jahre, man trifft Entscheidungen, die sich hinterher als falsch erweisen. Das ist unabhängig vom Charakter eines Menschen. Fehler macht jeder einmal. Und sowas ist für mich nicht unlogisch. Harry erklärt dies seinem Sohn Albus am Schluss ganz treffend, warum er sich so verhält, wie er sich verhält:



    Albus beweist schon mit seinen 11 Jahren eine große Charakterstärke als er sich entscheidet sich mit Scorpius Malfoy anzufreunden. Mir gefällt diese Freundschaft sehr. Sie ergänzen sich, so wie Harry, Ron und Hermine. Nur hier sind es eben nur die zwei. Der klügere der beiden ist aber meiner Meinung nach Scorpius, der mich in seinem Eifer im Lernen und Wissen doch etwas an Hermine erinnert hat.
    Natürlich ist es schade, dass andere Figuren nur wenig bis gar nicht vorkommen, aber diese Geschichte dreht sich eben nur um Albus und Scorpius und deren Eltern.
    Einziger Kritikpunkt war Delphi, die am Schluss leider etwas zu schnell abgehandelt wurde. Ein paar Seiten mit mehr Informationen über sie wären schön gewesen.



    Alles im Allen hat mir das Stück gut gefallen und ich würde es auch gern einmal als Theaterstück sehen, allein schon der Effekte wegen. Ich vergebe hiermit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: und werde es sicher noch einmal lesen.


    Noch eins zum Thema Hermine und ihrer Hautfarbe...
    Ist mir persönlich völlig schnubbe, ob sie weiß oder kaukasisch ist. Hermine ist Hermine und ich mag sie so wie sie ist, nicht der Hautfarbe wegen. Sowas sollte meiner Meinung nach überhaupt kein Thema sein in der heutigen Zeit.

    Meine Regale werden auch nur alle Jubeljahre abgestaubt. Hin und wieder gehe ich nur mit einem Staubtuch an die freien Stellen drüber, mehr aber auch nicht.
    Eigentlich wische ich die Regale nur richtig sauber, wenn mir die Sortierung der Bücher nicht mehr gefällt und ich diese neu ordne.

    Inhalt:
    Aufgrund der Scheidung der Eltern ziehen Carolin und ihre Mutter nach Frankfurt um dort ihr Leben ohne Vater/Mann neu zu starten. Carolins Tante lebt mit ihrer Tochter Mimi seit Jahren dort, was den Neuanfang der beiden etwas erleichtern könnte. Aber der Start in der neuen fremden Stadt beginnt für Carolin nicht gerade wie erwartet bzw. wie erwünscht. Die neuen Kolleginnen mobben sie vom ersten Tag an in der Firma und auch der Juniorchef macht da keine Ausnahme. Da ist es nicht verwunderlich, als für Carolin in ihren Träumen alles so verläuft, wie sie es gern hätte. Aber warum fühlen sich ihre Träume so real an und warum träumt sie sich immer in eine bestimmten Gegend von Frankfurt? Auch spielt in ihren Träumen der Juniorchef Vincent eine große Rolle. Bald wird Carolin klar, dass ihre Träume mit dem wirklichen Leben vermischen...


    Meine Meinung:
    Das Cover gefällt mir ganz gut. Der blaue Himmel mit den Schäfchenwolken und der Fallschirm mit Herz lassen erahnen worum es in dem Buch geht. Um Träume, Realität und Emotionen. Ich schreibe bewusst "Emotionen", da es nicht nur um Liebe in dem Buch geht. Gefühle spielen in dem Roman eine große Rolle. Da ist die große Enttäuschung durch den Vater, der die Familie wegen einer jüngeren Frau verlässt - Verletzbarkeit, Trauer, Wut und Hass. Die neuen Kolleginnen und der Juniorchef - Einsamkeit, Schüchternheit und wieder Verletzbarkeit. Auch das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter hat sich durch die neue Umgebung und das neue Leben verändert. Carolin kommt oft mit schlechter Laune nach Hause und will sich in ihr Traumreich zurückziehen und die Mutter ist einsam und fühlt sich nutzlos, da sie keinen Job finden kann. Beide reden nicht mehr viel miteinander und wenn, dass streiten sie sich.
    Carolin ist oft verwirrt was ihre Träume betrifft, da sie in einem völligen Gegensatz zu ihrem wahren Leben stehen. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie anfängt ihre Träume mit der Realität zu vermischen. Ich gebe zu, dass das selbst mir als Leser nicht immer gelingt Traum von Realität zu unterscheiden. Carolins Zerrissenheit überträgt sich auch auf den Leser und macht es einem schwer den Überblick zu behalten.
    Vincent ist im wahren Leben sehr oberflächlich und versnobt. In Carolins Träumen ist er einfühlsam, freundlich und zärtlich. Aber auch er hat es nicht leicht, muss er es doch jedem Recht machen, besonders seinem Vater. Der Druck lastet schwer auf seinen Schultern.
    "Carolins Traumreich" ist ein Liebesroman mit einer anderen Interpretation von Zeitreisen. Das Ende war auch für mich überraschend und macht das Buch rundum stimmig.
    Mein einziger Kritikpunkt ist, dass an einigen Stellen des Buches Rechtschreib-/Tippfehler vorkommen, auch wurde nicht immer die korrekte Grammatik verwendet. Aber das ist meine persönliche Sichtweise und sollte daher nicht als Negativpunkt gelten.


    Fazit:
    Das Buch ist eine leichte und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch und kann ich bedenkenlos empfehlen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Hier möchte ich mich auch noch einmal herzlich bedanken für das kostenlose Rezensionsexemplar, welches mir die Autorin Angela Schilling zur Verfügung gestellt hat.

    Ich habe seit Monaten mal wieder einen Leseeindruck verfasst zu Kim Wrights "Die Canterbury Schwestern" und ich habe ein Exemplar ergattern können :bounce: . Ich bin sehr gespannt.

    Inhaltsangabe:
    Mary ist endlich fertig mit der Schule und freut sich ihre Zukunft als Studentin der Geschichte entgegen zu treten. Um sich Kosten für die Unterbringung zu sparen, zieht sie zu ihrer Oma Lotti nach Rabnitz. Die ersten zwei Wochen ihrer letzten Ferien hat sie für sich, denn Oma Lotti ist im Urlaub. Die Zeit wollte Mary eigentlich mit ihren Freunden und mit Partys verbringen, aber oft kommt es anders als man denkt. Am ersten Morgen öffnet sie die Tür zum kleinen Kräutergarten und staunt nicht schlecht, als sie eine Wiese mit einem Wald dahinter entdeckt. Völlig verwirrt, aber neugierig geht sie auf Erkundungstour. Dabei lernt sie Johannes kennen, der ihr sagt, dass es das Jahr 1850 ist. Die nächsten zwei Wochen verbringen sie viel Zeit miteinander und verlieben sich. Doch plötzlich ist das Zeitfenster wieder verschwunden und für Mary beginnt eine schwere Zeit. Doch Hannes ein neuer Freund, der wie sie Geschichte studiert, ist in dieser dramatischen Zeit eine große Stütze. War das mit Johannes real oder nicht? Und wieso ist Hannes immer so selbstlos an ihrer Seite?


    Autorin
    Angela Schilling, Jahrgang 1954. Der Laune, sich quer durch die aktuelle Unterhaltungsliteratur zu schmökern, folgte die Lust, sich selbst am Schreiben zu versuchen. Das Erstlingswerk "Marys Tagebuch" beschäftigte sich mit dem Kribbeln im Bauch und der ersten großen Liebe. Trotzdem wurde es keine klischeehafte Liebesgeschichte, sondern eine romantischen Zeitreise, die die Illusion vermittelt, selbst mittendrin im Geschehen zu sein.
    Besuchen Sie Angela Schilling auf ihrer Homepage: www.lese-art.de


    Meine Meinung
    Zu aller erst möchte ich mich herzlich bedanken für dieses Rezensionsexemplar, welches mir so lieb die Autorin persönlich zur Verfügung gestellt hat. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet es zu lesen, auch wenn es etwas länger gedauert hat es zu beenden.
    Der Schreibstil ist einfach und flüssig, an manchen Stellen leider etwas zu "jugendlich", aber dem Lesevergnügen tut dies keinem Abbruch. Die Kapitel sind auch nicht übermäßig lang. Die Geschichte dreht sich mehr oder weniger um Mary, Johannes und Hannes. Anfangs fand ich es verwirrend Johannes und Hannes zu lesen, da es fast die gleichen Namen sind, aber zum Ende hin bekam das Ganze auch einen Sinn. Aber viel werde ich hier nicht über die Geschichte verraten, nur so viel, das Ende ist doch sehr überraschend.


    Zum Cover
    Hier möchte ich gern wissen, was sich der Verlag dabei gedacht hat? Das Mädchen mit dem Handy ist kein bisschen authentisch, leider. Das Mädchen schätze ich auf 12-13 Jahre, aber Mary ist 18, somit eigentlich unpassend. Und dann die Größe, die passt doch eher zu einem Sachbuch als zu einem Roman. Dies bemängelte selbst die Autorin. Aber wie so oft sollte man das Buch nicht nach dem Einband bewerten.


    Mein Fazit
    Es lohnt sich wirklich das Buch zu lesen. Als Printausgabe ist es fast nicht mehr erhältlich, aber als eBook-Version ist es bei Amazon erhältlich und zu einem erschwinglichen Preis. Das Buch kann ich vorbehaltlos empfehlen
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Gestern Abend habe ich nicht weiter warten können und den Rest des Buches in einem Rutsch zu Ende gelesen.
    Mit dem Schluss bin ich sehr zufrieden, so habe ich es mir gewünscht. Das Kapitel "Verrat hoch drei" war schon heftig und mir kullerten ein paar Tränen die Wange runter. Das wollte ich nicht glauben, ich habe Spirit total in mein Herz geschlossen (obwohl das Tier eigentlich nicht real ist :uups: ) und dieses Ende wollte ich für ihn nicht. Aber es klärte sich ja ein Kapitel später auf.
    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen und ich habe es gern gelesen. Auch diese Leserunde war wieder toll - vielen lieben Dank an euch alle :friends: .


    Vielen Dank auch an dich Bettina, dass du mit uns dein neustes Werk besprochen hast. Es war mein erstes Buch von dir und ich bin mir sicher, dass es nicht das Letzte sein wird.
    Viele liebe Grüße :winken:

    Da bin ich ganz bei dir. Dadurch hat das Buch einen sehr aktuellen und wichtigen Bezug, und ich glaube auch, dass das Thema in Zukunft noch wichtiger werden wird, als es jetzt schon ist.

    Diese Stelle des Buches hat mir auch noch einmal vor Augen geführt, was alles mit der heutigen Fleischindustrie so schief läuft. Eigentlich weiß man ja wie Tiere in Massenhaltung eingefercht und gemestet werden. Das wird jeder im Hinterkopf haben, dennoch blenden es die meisten Menschen aus (ich gebe es zu, ich auch).

Anzeige