Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von woelkchen 1

    Diese Leserunde ist eine Qual, ich hatte nicht wirklich Lust, das Buch heut schon wegzulegen...


    Mir gefällt das Flair des Buches ungemein, als Al Pacino Fan finde ich diese Banden- und Gangstergeschichten toll!


    Bill ist ja echt skrupellos. Ich fand es hart, als die Familie des jungen ermordeten Mannes nach ihm suchte, wollten sie doch mit ihm ein neues Leben anfangen. Stattdessen fängt Bill ein neues Leben an. Ich hoffe, Christmas findet und tötet ihn.


    Sal und Cetta führen nun endlich eine Beziehung- und dann passiert sowas. Das Sal für sie die Kaution bezahlt hat, war wohl ein großer Liebesbeweis.
    Ich bin mehr als gespannt, wie ihre Beziehung zu Andrew weitergeht!


    Sehr gelungen bisher, ich freue mich auf morgen!

    Hallöchen!


    Sehr schön geschrieben Oliver! Und ich hab jetzt auch aufgeholt, bzw. werde das Buch heute schlecht weglegen können!


    Ruths Großvater gefällt auch mir unheimlich gut! Stark, clever, ehrlich und rein gar nicht versnobt! Auch die Szene mit den 50 Dollar und dem bedanken haben mir unheimlich gut gefallen!


    Es ist nur eine nette Geste- aber vielleicht ahnt der Alte auch, was er Christmas für einen Bärendienst erweist, als er ihn mit seiner Limo nach Hause schickt! Christmas wird berühmt-und er macht das ja auch sehr clever mit dem Blenden seiner Umgebung! Kleidung bekommt er geschenkt, andere Banden bieten ihre Dienste an...


    Schmunzeln mußte ich, als Christmas dem anderen Bandenchef seine Regeln erklärt- Frauen werden in Ruhe gelassen, außerdem der räudige Hund des Metzgers! :D Sehr sympathisch!
    Ich bin sehr sehr gespannt, ob die Creme hilft!


    Eine tolle Geste ist auch das Radio- vor allem die Freude von Ceta, die die Lautsprecher aus dem Fenster halten will, um sie allen zu zeigen!


    Ceta und Sal- nun bin auch ich mir sehr sicher, dass aus den beiden irgendwann noch ein Paar wird!

    Aber das Cetta dann mitten auf dem Feld vergewaltigt wird, und ihr weder ihre Eltern noch die anderen Damen helfen, hat das ganz noch übertroffen


    Meinst du, sie hätten das mitbekommen? Ich habe es so gelesen, dass es keiner mitbekam.


    Die ersten Seiten des Buches haben mich schon schwer beschäftigt.
    Wenn man eine Möglichkeit hat, seine Tochter vor einer drohenden Vergewaltigung zu beschützen- macht man sie dann zum Krüppel?
    Diese moralische Entscheidung gleich zu Anfang auf den ersten Seiten fand ich genial- und so hat das Buch auch gleich mit gefangen.


    Ceta ist außerordentlich mutig, und macht, was man eben machen muß, ohne viel zu hinterfragen.


    Ist ihr Leben nun besser geworden, als es zu Hause gewesen wäre?


    Christmas ist ein außerordentlich symphatischer Junge, klug, mitfühlend und clever.


    Bisher bin ich erst bei Kapitel 10 angelangt- mußte noch etwas aufholen von gestern und ziehe morgen hoffentlich mit euch gleich.
    Was mich am 9. Kapitel jedoch sehr erschrocken hat, war das, was Ruth passiert ist. Jemandem einen Finger abzuschneiden ist so brutal, eine Vergewaltigung jedoch nicht weniger...


    Die Drohung von Ceta, ihr Sohn dürfe niemals einer Frau ein Leid antun, hat ihn mächtig berührt. Er wird es ganz gewiß nicht tun!


    Werde ich jemals einen Sohn bekommen, bekommt er das Selbe zu hören! :evil:

    Hallo! Ich hab die 4 Kapitel gestern zwar nicht gelesen, was aber egal ist, da ich die Hälfte des Buches ja erst vor wenigen Monaten gelesen hab.


    Gleich auf der ersten Seite des Buches läßt Austen so einiges über Emma durchblicken. Einmal, dass Emmas Umgebung und ihr Umgang zu weich und zu bewundernd sind, um gut für Emmas Charakter zu sein, und, dass Emma noch einiges an Unglück stiften wird.
    Aber sie meint es ja immer nur gut! :lol: Emmas Vater ist in der Tat sehr schrullig, gerade seine lustigen Angewohnheiten, was das Essen betrifft, finde ich amüsant!


    Durch Emma wird ihre neu gewonnen Freundin Harriet scheinbar geehrt, aber wie es aussieht, ist diese Ehre zweifelhaft. Denn ich hatte sehr wohl das Gefühl, dass eine Heirat mit Mr. Martin für Harriet sinnvoll und glückerfüllend ist. Emma hat da eher Mr. Elton im Auge und redet ihrer "Freundin" Gefühle ein.

    Ja, mittlerweile lese ich auf dem Klo. Nicht, weil es dort so schön ist oder weil ich lange sitze.
    Meine Töchter sind 3 Jahre und die Kleine ist 1 Jahr, und wenn die beiden wach sind, dann kommt man zu nix anderem! So 1-2 Seiten können extrem relaxen und den Kopf frei machen, so dass ich wieder voll gewappnet bin für den nächsten Trotzanfall oder das 18.x verstecken spielen!


    Früher habe ich gern in der Wanne gelesen, aber seit 3 Jahren sitzt da immer ein kleines Wassermonster mit in der Wanne, da bleibt nix trocken, von Ruhe gar zu schweigen...

    Hallöchen, na dann fang ich mal an! :winken:


    Hier in einer Leserunde:


    "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving, dafür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !


    "Bis ich dich finde" von John Irving- helle Begeisterung, dafür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !


    "Das große Versprechen" von Chatherine Gaskin, war wider Erwarten ganz gut, dafür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: !


    "Alles klar" von Adam Cadre, ebenfalls :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: , aber ganz gute Unterhaltung für so ein unbekanntes Buch.


    "Ich und die anderen" von Matt Ruff- super guter Stoff!!! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    liebe Grüße, Sandra

    Ich hab auch die Fischer-Ausgabe. Für die, die andere Ausgaben haben- können wir mal überprüfen, ob die Kapitel übereinstimmen? Irgendwer hatte im Verabredungsthread gesagt, dass sie von Ausgabe zu Ausgabe unterschiedlich sein sollen, obwohl ich mir das nicht recht vorstellen kann!


    4 Kapitel find ich gut!

    Mahlzeit! :winken:


    So ihr Lieben, nun ist es geschafft!


    Wie fandet ihr Garps Tot?
    Sicher ist es tatsächlich ein Tot, wie Garp ihn gewünscht hätte (wenn man sich sowas wünschen kann), aber für mich war das irgendwie nicht überraschend. Zu nah lag, dass die Fanatikerinnen ihn töten würden, und Pu war dafür auch prädestiniert.
    Wie ich schon vorher geschrieben hab, ab einem gewissen Punkt war mir das Buch dann zu düster und traurig.


    Was mir aber ungemein gefallen hat, war Duncan und sein Lebensweg. Ein Auge, ein Arm und trotzdem war er für mich ein "Lichtblick", seine Figur hatte trotzdem durchweg etwas Positives und sein Lebensweg hat mir gut gefallen!


    Wie ging es euch mit dem Ende?

    @Strandläuferin- zietieren klappt bei mir heut irgendwie nicht.


    Ich teile deine Meinung, mir geht es genauso. Ich kann auch nicht sagen, woran es liegt, allerdings gefällt mir die einseitige Erzählperspektive nicht so sehr. Obwohl ich gerad "Bis ich dich finde" zu Ende lese und die Perspektive auch einseitig ist, aber dieses Buch gefällt mir besser.


    Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass das Buch nach Walts Tot immer weiter abfällt- emotional, und alles immer schlimmer wird....


    Seit ihr alle fertig mit dem Buch? Ich lese jetzt den Epilog und melde mich dann später!

    @ Strandläuferin: gern geschehen! :friends:


    So ganz bin ich noch nicht durch, aber falls ich heut das ganze Kapitel nicht schaffe (ihr wißt schon, kranke Kinder- mittlerweile sind BEIDE krank ](*,) ), schreib ich meine Eindrücke lieber heute, bevor sie morgen verblassen.


    Hm, Jennys Tod ist traurig. Die Art und Weise, WIE sie gestorben ist, ist so sinnlos und unschön.
    Es paßt zu Garp, dass er zu dieser Feier kommen mußte, obwohl es wohl keine gute Idee war- die Vorstellung, WIE er dorthin gegangen ist, ließ mich dann doch schmunzeln. Aber etwas Gutes hatte die Sache ja- so hat Ellen James ihn gefunden. Ich fand es recht sentimental von Irving, sie jetzt auftauchen zu lassen. Aber da Sentimentalität nicht unbedingt was Falsches ist, fand ich es gut!
    Garp hat hier wieder gewonnen, als er sie spontan mit zu sich genommen hat und innerhalb von sehr kurzer Zeit entschieden hat, diesem Mädchen ein neues Heim zu geben.
    Jenny hätte es toll gefunden. Und ausgerechnet Ellen liebt seinen Roman- deswegen sollte Garp ihn etwas mehr mögen.


    Zu Hause angekommen geht es weiter- Helens Vater ist gestorben, Fat Stew ist gestorben- und Garp soll seinen Sarg tragen- wieder typisch Irving!



    So, nun hab ich es doch bis zum Ende des Kapitels geschafft!


    liebe Grüße, Sandra :winken:

    Zitat von »woelkchen 1«
    Jetzt ein Kind zu bekommen ist wohl die normalste Sache der Welt nach so einem Verlust


    Dass du das sagst, finde ich total interessant, denn wenn über solche Themen gesprochen wird, sind es meist Menschen mit Kindern, die sagen, sie würden sich nach einem solchen Verlust wieder ein Kind wünschen, während die anderen - so wie ich :wink: - sich denken, dass sie das nicht noch einmal riskieren wollen würden. Vermutlich liegt es daran, dass man sich ein Leben ohne Kinder nicht mehr vorstellen kann, wenn man es mal erlebt hat? :-k das würde mich wirklich mal interessieren. Was meint ihr?


    Hallo, schön, dass du wieder mit dabei bist!


    Die Leute, die ich kenne- die ein Kind verloren haben- haben sehr schnell wieder ein Kind bekommen, auch wenn sie teilweise zu alt dafür waren und ein weiteres Kind ohne den Verlust nie in Frage gekommen wäre.


    Natürlich kann man sich ein Leben ohne Kind nicht vorstellen. Aber das ist es nicht. Es ist einfach so, dass der Sinn meines Lebens dahin wäre. Man hat Hobbys, Freunde, die Beziehung...aber in dem Moment, in dem man ein Kind bekommt, "überschattet" das Eltern-sein alles andere. Der Sinn des Lebens ist einzig das Kind, alles andere ordnet sich unter.
    Würde ich also tragischerweise kinderlos werden, würde es für mich nur zwei Auswege geben. Einen neuen Sinn, oder Schluß zu machen. Somit ist das neue Kind eine Hilfe, weiter mit dem Leben zurecht zu kommen, ohne von der Brücke zu springen, schon morgens Alkohol zu trinken oder anderweitig sein Leben zu zerstören.


    Hach, blödes Thema...

Anzeige