Beiträge von lio

    A6 - Autor aus Skandinavien oder von einer anderen Insel


    Mats Strandberg kommt aus Schweden


    27/100

    ich bin mir bei meinem jetzigen Buch nicht sicher, ist hier eine Ortsangabe, oder ist hier keine. "So fern wie nah" :-k:scratch::-k Bin ich echt überfragt... Was meint ihr?

    Ich meine, dass du das ruhig nehmen kannst. Man kann doch ein bisschen kreativ sein :wink:

    Gonozal


    Nr. 7 hat mich spontan angesprochen. Miss Minotaurus sieht lustig aus, deshalb stimme ich dafür :winken:

    Mai

    Die Bücher, die ich mir für Mai vorgenommen hatte, sind gelesen.

    Mal sehen, wie es diesen Monat noch so läuft.


    Am Lesen

    Jean Rises - Endstation Hölle :study:


    Gelesen

    Mats Strandberg - Das Heim:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bernhard Aichner - Bösland :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Tim Curran - Grimweave :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Maria W. Peter - Die Festung am Rhein :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das Heim von Mats Strandberg


    Mein Leseeindruck:

    Nachdem mir bereits „Die Überfahrt“ von Mats Strandberg sehr gut gefallen hat, war ich neugierig auf sein neuestes Werk. Das Cover sieht ja schon mal sehr vielversprechend aus. Die Geschichte fand ich toll geschrieben und war in großen Teilen ziemlich authentisch. Gerade die Darstellung des Alltags in einem Alten-/ bzw. Pflegeheim, des Pflegepersonals und der Patienten war sehr realistisch. Da möchte keiner im Alter landen müssen. Für mich war das das Gruseligste an der Geschichte. Die Bedrohung durch das „Böse“ spielt eigentlich eine nebensächliche Rolle. Der private Kram von Joel und Nina hätte man sich aber sparen können, das hat mich persönlich nicht wirklich interessiert und hat die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. Auch Björn, Joels Bruder, fand ich überflüssig. Lieber hätte ich etwas mehr gruselige Szenen gehabt- das war mir etwas zu wenig.


    Fazit: Die Thematik hat mich nicht losgelassen und ich war auch nach Zuschlagen des Buches gedanklich damit beschäftigt. Das ist für mich das Zeichen für ein gutes Buch, daher vergebe ich trotz kleiner Schwächen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.

    Letztens lief im Fernsehen ein Film namens 'The Forest', das hier könnte das Buch dazu sein. :)

    Ja das ist es. Ich habe den Film auch schon gesehen. :winken:


    Falls es dich interessiert: Im Rahmen der Reihe "Die beängstigendsten Orte der Welt" von Jermey Bates ist inzwischen auch der nächste Teil auf Deutsch erschienen. In "Die Katakomben" geht es diesmal in die unterirdischen Tunnel von Paris.

    Ich kann wieder ein Buch von meiner Liste streichen


    Meine Leseliste 2019 [-X


    :arrow: Katherine Web - Das verborgene Lied

    :arrow: Lucinda Riley - Das Orchideenhaus

    :arrow: M. P. Cooley - Blutröte

    :arrow: Emily Snow - Friction

    :arrow: Fredrik Backman - Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

    :arrow: Petra Schier - Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

    :arrow: Bernard Minier - Nacht

    :arrow: Richard Montanari - Der Abgrund des Bösen

    :arrow: Andreas Gruber - Rachewinter

    :arrow: Jean Rises - Endstation Hölle


    Gelesen

    HINWEIS - Bitte immer mit kopieren - UND AUCH LESEN!!!

    Beim Weiterführen der Liste darauf achten, dass die Listenfunktion beibehalten wird! Dafür bitte die Editoren-Ansicht benutzen (NICHT die Quelltextansicht)! Listenziffern werden automatisch eingefügt, wenn sie beim kopieren nicht markiert werden! Dass die Liste richtig übernommen wurde, erkennt man daran, dass die korrekte Liste ein wenig nach rechts eingerückt ist, während die falsche Liste, die nicht automatisch nummeriert ist, einfach bündig am linken Rand erscheint.


    Bei den Leuten, welche noch Probleme haben, hier weiterlesen:

    Nur die Namen/Liste markieren - mit der linken Maustaste (dabei stellt sich nämlich heraus, wenn man oben in die Menüleiste schaut, dass statt "nummerierter Liste" nur die normale "Liste", welche eigentlich Punkte statt Zahlen ausgibt, für die Aufzählung markiert ist. Was beim Absenden dazu führt, dass man keine Zahlen mehr davor hat). Nach dem Markieren oben in der Menüleiste auf "Nummerierte Liste" drücken (so dass dieses ausgewählt ist statt der normalen). Absenden. Fertig!

    Und nehmt BITTE immer den letzten Post und nicht euren eigenen!


    1. Gonozal - 109
    2. Dreamworx - 101
    3. Ruhrpottmädchen - 98
    4. Divina - 75
    5. Emili - 68
    6. Leen - 63
    7. dieVielleserin - 60
    8. Svanvithe - 50
    9. Frawina, Scalymausi - 42
    10. Hiyanha, *Bücherwürmchen* - 39
    11. Rincewind66, Pasghetti - 37
    12. freddoho - 35
    13. Lilias, tom leo, Affenkaelte, cbee - 33
    14. Buchcafe24 - 31
    15. Jisbon(: - 30
    16. buechereule - 28
    17. Fridoline, lio -27
    18. Tiniii - 26
    19. Nimrod, Kelev-rah, *sophie, Taraliva, liesma - 25
    20. Thomson, rhapsody2 - 24
    21. Gaymax, flohmaus - 22
    22. Dulagor - 21
    23. Heuschneider - 20
    24. Madl10, lesender, Anni2412, JessLittrell, pescador - 19
    25. MissNooki, LillySymphonie, E-Krimi - 18
    26. the-black-one - 17
    27. Susannah, xxmarie91xx- 16
    28. Bücherlady - 15
    29. Studentine, Kittelbiene - 14
    30. countrymel, Bast, Sympathie-Dixer - 13
    31. Yvonne80 - 12
    32. Nessy1800, cocodrilla - 11
    33. Narenda - 10
    34. Melanie512 - 9
    35. Valrike - 8
    36. Kermit, Flioefe - 7
    37. Clary-Jocelyn, DarkMaron - 5
    38. Narenda - 4
    39. Tanni, Evy, aleXi.s, bücherwurm71 - 3
    40. Becky - 2
    41. dramelia - 1

    140. Ein Cover, das du gruselig findest


    Das sieht schön gruselig aus :loool:


    Kurzbeschreibung

    Am Fuße des Mt. Fuji, ganz in der Nähe von Tokyo, liegt der Aokigahara Jukai.

    Dieser weitläufige, dicht bewachsene Wald ist eines der schönsten urwüchsigen Gebiete Japans – und eines der berüchtigsten. Denn seit den 1960er Jahren gilt der Aokigahara als unheiliger Magnet für Selbstmörder. Ständig durchkämmen Polizeikräfte und die Feuerwehr den Wald auf der Suche nach Leichen, in dem pro Jahr bis zu 100 Menschen verschwinden. Die Behörden gehen jedoch von weitaus mehr Suizidfällen aus, die jedoch aufgrund der teilweise undurchdringlichen Vegetation des Waldes nicht gefunden werden können. Der Legende nach sind diese uralten Wälder verflucht. Die Geister der Toten, die sich hier das Leben nahmen, finden keine Ruhe.

    Als das schlechte Wetter eine Gruppe jugendlicher Abenteurer davon abhält, den Mt. Fuji zu besteigen, beschließen sie, für die Nacht ihr Lager im Aokigahara Jukai aufzuschlagen. Die Warnungen vor dem Bösen, das hier umgeht, halten alle für puren Aberglauben. Doch als am Morgen darauf einer von ihnen erhängt aufgefunden wird, beginnen die jungen Leute zu ahnen, dass an manchen Legenden mehr dran sein könnte, als man glauben möchte …


    139. Ein Buch, bei dem du ans Essen denkst


    Hier wird viel und lecker gekocht


    Kurzbeschreibung

    Der italienische Sternekoch Carlo Franconi ist ein Mann mit einem gewissen Ruf. Nicht nur in der Küche soll er unübertroffen sein, sondern zudem auch ein unwiderstehlicher Verführer. Kein Wunder, dass die schöne PR-Beraterin Juliet Trent ihrem neuen Auftrag mit leichtem Magendrücken entgegenblickt: Drei Wochen wird sie Franconi auf eine Reise quer durch die USA begleiten, wo er seine neue Gourmetbibel vorstellt. Was, wenn Carlo seine sprichwörtlichen Talente an ihr ausprobiert? 21 Tage und Nächte mit dem charismatischen Meisterkoch könnten schließlich selbst in der vorsichtigsten Frau den Appetit auf Liebe wecken und sinnliche Gefühle zum Sieden bringen!

    Heute geschenkt bekommen - Bin mal gespannt wie es ist, die Autorin kenne ich bisher noch nicht


    Kurzbeschreibung

    Du kannst dich nicht vor mir verstecken ...
    Mit dieser mysteriösen E-Mail kehrt für Taylor Halstead ein Albtraum zurück. Vor vielen Jahren wurde sie brutal misshandelt und beinahe vergewaltigt. Angeblich starb ihr Peiniger kurz darauf bei einem Bootsunglück. Nun jedoch packt Taylor die Angst - lebt der Täter vielleicht doch noch und hat es wieder auf sie abgesehen? Taylor will wissen, wer hinter der Drohung steckt, und wird unterstützt vom charismatischen Anwalt Reed. Und immer wieder taucht auch der Zwillingsbruder des Totgeglaubten auf. Aber kann sie ihm trauen?

    138. Welches Cover hat dir im April am wenigsten gefallen?

    Am wenigsten gefallen hat mir dieses Cover, genauso langweilig wie der Inhalt.


    Kurzbeschreibung

    Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird…

    137. Welches Cover hat dir im April am besten gefallen?


    Ich hatte im April kein herausstechendes Cover. Am besten hat mir noch dieses gefallen, weil es Spannung und Grusel verspricht. Die Geschichte selbst hat von mir auch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: bekommen.


    Kurzbeschreibung

    In den Tiefen des legendären Berges Ararat wartet eine sensationelle Entdeckung – und der Tod.

    Ein Erdbeben legt auf dem Berg Ararat im Osten der Türkei den Eingang zu einem riesigen Höhlensystem frei. Dort macht das Expeditionsteam um die Forscher Meryam und Adam eine spektakuläre Entdeckung: ein uraltes Schiff, und das 4000 Meter über dem Meeresspiegel! Handelt es sich tatsächlich um die Arche Noah, wie Legenden besagen? An Bord wird ein Sarg gefunden, darin ein menschenähnliches Wesen mit Hörnern. Während die Forscher noch versuchen, dessen Herkunft zu ermitteln, tobt um den Berg ein mächtiger Schneesturm, der die Forscher von der Außenwelt abschneidet – und es kommt zum ersten Todesfall ...



    136. Die Serie, von der du die meisten Bände besitzt


    Mit 12 Bänden und 1 e-book (Kurzgeschichte) ist das die Jane-Rizzoli- Reihe von Tess Gerritsen . Stellvertretend für die komplette tolle Serie nehme ich hier Band 1


    Kurzbeschreibung

    In der stickigen Hitze des Bostoner Sommers schlägt ein perfider Killer zu, der wegen seiner brutalen, aber präzisen Vorgehensweise von der Presse „der Chirurg“ getauft wird. Die einzige Spur führt Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli in das Bostoner Pilgrims-Hospital, zu der Chirurgin Dr. Catherine Cordell. Catherine will nichts mit den Ermittlungen zu tun haben, obwohl sie zwei Jahre zuvor das Opfer eines Angriffs war, bei dem der Täter auf exakt die gleiche Weise vorging. Doch dieser Mann ist tot – von ihr in Notwehr erschossen – und ein Zusammenhang unmöglich. Aber wer immer hinter diesen Morden steckt, er treibt ein gerissenes Spiel. Bald mehren sich die Zeichen, wer als nächstes Opfer auf der Liste des „Chirurgen“ steht. Detective Moore versucht fieberhaft, Catherine zu beschützen, und kommt beinahe zu spät. Denn nur einer kennt den Täter: die Chirurgin – wenn sie ihm Auge in Auge gegenübersteht ...

    135. Ein Anti-Kriegsroman


    Leider noch auf meiner WuLI


    Kurzbeschreibung

    Deutschland, April 1945, die letzte Kriegswoche.Der vom langen Krieg desillusionierte Landser Heinrich erfährt, dass seine Frau und eins seiner beiden Kinder bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen sind. Er desertiert, um an die Seite seiner jüngsten Tochter zu eilen. Doch er gerät in die Fänge einer SS-Einheit. Der fanatische Obersturmbannführer von Starnfeld macht kurzen Prozess mit Vaterlandsverrätern und hängt Heinrich am nächsten Baum auf. Als er von der jungen Bäuerin Elsa vor dem sicheren Tod gerettet wird, glaubt Heinrich, seinen Heimweg fortsetzen zu können. Stattdessen gerät er in einen blutigen Konflikt um das versteckte Gold einer ermordeten jüdischen Industriellen-Familie. Um nach Hause zu kommen zu seinem Kind, muss Heinrich ein letztes Mal kämpfen. Härter als je zuvor.


    Mein Lesevorsatz 50 Seiten/Tag


    06.05.2019 bis 12.05.2019

    06.05.19 59/50 + 09

    07.05.19 80/50 + 30

    08.05.19 48/50 - 02

    09.05.19 50/50

    10.05.19 74/50 + 24

    11.05.19 169/50 + 119

    12.05.19 182/50 + 132


    Insgesamt komme ich in dieser Woche auf 662 gelesene Seiten. :tanzensolo:

    134. Ein lila Cover


    :winken:


    Kurzbeschreibung

    Während einer wilden Verfolgungsjagd in Manhattan landet der smarte Meisterdieb Douglas im Mercedes der attraktiven Whitney, die zu seinem Pech auch ziemlich berechnend ist. Und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als die verwöhnte junge Dame auf seine Schatzsuche nach Madagaskar mitzunehmen. In einer Atmosphäre knisternder erotischer Spannung kämpfen sich die beiden durch den Dschungel.


    ich habe mitbekommen, wie sehr dir die "Paradox" Bücher gefallen haben, da habe ich natürlich für "Paradox 3" von Phillip P. Peterson gestimmt. :wink:

    Leila2002


    Dem schließe ich mich an :winken:

    Mein Leseeindruck zu Bösland von Bernhard Aichner


    Leider kann ich mich den überaus begeisterten und positiven Meinungen meiner Vor-Schreiber nicht anschließen. Ich fand die Geschichte von Anfang an durchschaubar und wirkliche Spannung kam bei mir auch nicht auf. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon sehr viele Krimis/Thriller in dieser Richtung gelesen habe, überraschen konnte mich der Autor jedenfalls nicht. Der Erzählstil war ungewöhnlich, aber originell. Dafür gibt es von mir auch 1 Extra-Punkt. Ich habe leider zu den Charakteren keinen Draht gefunden, was aber vermutlich dem Erzählstil ,größtenteils in Dialogform, geschuldet ist. Was mich allerdings wirklich ärgert sind die vielen leeren Seiten. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, so 3 bis vier Seiten lang. Dann kommen 2 doppelseitige leere Blätter. Bei den 445 Seiten macht das bestimmt locker 100 bis 150 Seiten aus. Was soll das? Diese „Lückenfüller“ ärgern mich und haben mich auch oft aus dem Lesefluss gebracht. Das nenne ich künstlich in die Länge gezogen. Dadurch war das Buch aber ziemlich rasch durchgelesen- es gab ja nicht allzu viel Text.


    Fazit: Durchschnittliche Geschichte, wenig Überraschung und Spannung. Von mir gibt es daher max. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.