Beiträge von -Kermit

    Ich meine, ich liebe die Szene natürlich, aber das ist irre.

    Natürlich ist es irre, aber wir LIEBEN diese Szene! Das Eichhörnchen!! Himmel :love: Kapitellang suchen wir sie und keines taucht auf. Aber dann, wenn es gebraucht wird- schwupps, sitzt es auf dem Pistolenlauf! Wir sind natürlich nicht froh, dass es nur ein Warnschuss geworden ist. Aber hach! Ich möchte das Eichhörnchen adoptieren! Das wäre doch was für die Jagd auf Abrechnung mit den anderen beiden Unholden: der Muff, die Spritzen und das Eichhörnchen auf der Schulter!


    Ausserdem verlange ich etwas Konzentration!

    Hast ja Recht, hast ja Recht... Aber das Kapitel hat es einem auch leicht gemacht, sich ablenken zu lassen. Wir war das mit den Männern? Irgendwas mit ausquetschen, ausspucken und fallen lassen :totlach:


    Ein großartiges Kapitel. Ich mag die Vorstellung, wie sich die beiden vor Angst verkriechen :twisted: Das wird natürlich kein dauerhafter Frieden sein, aber für den Moment genieße ich das :D

    Kapitel 15

    Ach Linnea, lass dich drücken! Rührend, wie sie sich um R. (Ich weiß nicht warum ich mit den finnischen Namen solche Schwieirigkeiten habe ^^") kümmert. Das Mädel ist... Rettungswürdig. Lieb, aber rettungswürdig. Die Hellste ist sie in vielerlei Dingen nicht, aber so ein Leben - mit Naturalien die Miete bezahlen :shock: - hat sie nicht verdient. Hoffentlich kann sie sich selbst helfen, jetzt wo sie kein Geld mehr abdrücken muss.

    Linnea kümmert sich also um die Beerdigung. Schön und gut, aber irgendwie hatte ich mir das etwas anders vorgstelllt, wie es weitergehen könnte. Eher in Richtung "Und da waren's nur noch zwei". Aber abwarten, wir haben ja noch ein paar Seiten :twisted:

    Kapitel 14


    Sie hatten eine Axt :shock: Eine Axt!!! Gut, dass Linnea ihren Muff hatte! Aber sie geht mir echt zu sorglos mit der ganzen Sache um ^^" Fände es ja super, wenn sie sich mit seiner Verlobten verbündet, die übrigen Schufte auch noch auf Spritzen setzt und dann ist Ruhe. Aber das wird schief gehen 8-[

    Wie war das mit dem schmalen Grad zwischen Genie und Wahnsinn? Offenbar werden die besten Verbrechen aus Pragmatismus und mehr Glück als Verstand geboren. Also nichts für ungut. Du und ich wissen um Linneas Brillanz! ... Tief in ihr drin. Und dann erstmal Eichhörnchen füttern 8-[:love: Dafür, dass sie beim besten Willen keinen Plan hat, läuft es nicht schlecht bis jetzt. Vielleicht sollte man es ihr nach tun? Gar nicht viel denken, aber das ein oder anderee wohl dosierte Spritzelein in der Handtasche?

    Ob das Teufels-TrioDuo die Leiche mit Linnea in Verbindung bringen? Bestimmt. Habe ich erwähnt, dass ich um Jaako fürchte? Er bringt ihr Frühstück ans Bett! Und kauft frisches Marktgemüse, kocht ihr Tee, umsorgt sie (...) Wäre die Welt in diesem Buch in Ordnung und wären Eichhörnchen nicht bisher die einzigen Überlebenden dann würden sie gemeinsam in den Sonnenuntergang segeln!


    Folgende Bücher sind günstig abzugeben: TBs 1€-3€, HCs 1€-5€ und ggf. Paket-Rabatt!

    Ich behandle meine Bücher sehr pfleglich, sie haben deshalb idR keine Standard-Mängel wie Leserillen, Knicke etc. sondern höchstens Alterserscheinungen, wie vergilbte Seiten. Bei Interesse lasse ich euch gerne genaue Zustandsbeschreibungen oder Fotos zukommen :)



    Fantasy

    • Hanley, Victoria – „Das Auge der Seherin" - HC
    • Heitz, Markus - "Exkarnation: Krieg der alten Seelen" - broschiert, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Heitz, Markus - "Ulldart, die dunkle Zeit 2: Der Orden der Schwerter" - TB, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Heitz, Markus - "Ulldart, die dunkle Zeit 3: Das Zeichen des Dunklen Gottes" - TB, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Heitz, Markus - "Ulldart, die dunkle Zeit 6: Die Quellen des Bösen" - TB, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Sapkowski, Andrej - "Feuertaufe" - broschiert, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Schwartz, Richard - "Das Auge von Askir" - (gesamte Reihe #1-#6 + Zusatzband), TB
    • Stroud, Jonathan - "Bartimäus: Das Auge des Golem" - TB


    Humor

    • Brogna, Luigi – „Das Kind unterm Salatblatt“ - TB
    • Gillman, Susan jane - "Pfannkuchen in China" - broschiert
    • Sevindom, Asli: - "Candlelight Döner" - TB


    Krimi/Thriller

    • Brown, Sandra - "Envy" - HC
    • Fielding, Joy - "Träum süß mein Mädchen" - TB
    • Redmond, Patrick - "Der Schützling" - HC
    • Zdral, Wolfgang – „Tartufo“ - HC


    (Liebes-)Romane

    • Borel, Kathryn - "Papa, der Wein korkt" - TB
    • Cabot, Meg- "Aber bitte für immer" - TB
    • Evanovich, Janet - "Einmal ist keinmal + Zweimal ist einmal zu viel" - TB (Doppelband)
    • Levy, Marc - "Wenn wir zusammen sind" - HC
    • Moyes, Jojo - "Ein ganz anderes Leben" - TB, Mängelexemplar (ungelesen)
    • Rehlein, Susann - "Auch die Liebe hat drei Seiten" - TB, Mängelexemplar


    (Verschiedene) Romane

    • Falcones, Ildefonso - "Die Kathedrale des Meeres" - Broschiert (Zustand gebraucht: Leserillen)
    • Sa, Shan - "Die Go-Spielerin" - HC


    Jugendbücher

    • Blazon, Nina - "Katharina" - TB
    • Gabathuler, Alice – „no_way_out“ - broschiert
    • Jordan, Sherryl - "Avala: Zeit des Adlers" - HC
    • Michaelis, Antonia - "Nashville oder das Wolfsspiel" - HC


    Kochbücher

    • Salate (Kirschner: internatinale Spezialitäten)
    • Das neue Buch der Salate (Essen und Trinken)
    • Schnelle Küche (burda)
    • Schnelle Gerichte (Beste Rezepte)
    • Suppen und Eintöpfe (Essen und Trinken)
    • Kartoffeln lecker, deftig und gesund
    • Köstliche Nudelgerichte (Birkel)
    • Nudeln das große Pastavergnügen


    DVD

    • 10.000 BC
    • Die Bourne Verschwörung
    • Juniper Ascending
    • Lost Season 2 (englisch)
    • My Bloody Valentine
    • Maria, ihm schmeckts nicht
    • Mord ist mein geschäft, Liebling
    • Teuflisch

    Versand erfolgt (falls nicht anders gewünscht) per Büchersendung. Ab einer gewissen Menge dann natürlich als Päckchen und je nach Wunsch mit Hermes oder DHL.


    Die Bücher stammen aus einem tierfreien Nichtraucherhaushalt und ich gehe grundsätzlich sehr pfleglich mit meinen Büchern um. Etwaige Mängel, z.B. bei Büchern die ich selbst gebraucht erstanden habe, versuche ich möglichst genau anzugeben. Bei Bedarf schicke ich auch gerne Fotos zu. Wem also das Aussehen wichtig ist: bitte fragt nach Zustand oder einem Foto, damit beide Seiten am Ende zufrieden sind :thumleft:


    In diesem Sinne, viel Spaß beim Stöbern :winken:

    Kapitel 12


    Ja! Jaaa! JAAAA!!!!

    Mal ganz davon abgesehen dass ich gerne n8ch viel mehr über Linneas wilden Jahre würde- großartiges Kapitel! Gut, letztendlich hat Peetri sich als Problem selbst gelöst (ein Muff als Sitzkissen :wuetend: wenn das nicht gestraft gehört, was dann?) aber ohne Linneas "Eine Lady reist nicht ohne ihre Utensilien" wäre das gar nicht möglich gewesen. Ob das nun der Klickmoment war? Dass sie sich selbst und auxh dem Rest der Welt Gerechtigkeit verschaffen konnte, wo Gesellschaft und Rechtssystem sie im Sticj gelassen haben? Ich sehe sie ja leider immer noch nicht als Gift mischende Rachegöttin, dafür scheint sie nicht der Typ zu sein. Aber 7ch könnte mir schon vorstellen dass sie sich für den Notfall - der kommen wird - rüstet :-k:twisted:

    Kapitel 11


    Die ansonsten unfähigen Polizisten haben immerhin in Interesse daran die Teufelskumpanen länger als nötig bei sich zu haben. Es geht also zurück ins Kellerloch, wo zu allem Unglück auch noch die Erkenntnis wartet, dass Linnea in Jaako (?)s Wohnung ist. Wo haben die plötzlich so viel Grips her ^^"?

    Peetri soll Linnea entführen, man würde mit Axt und Lieferwagen auf ihn warten :shock::cry: Linnea ist (ernsthaft?! wo ist das angekündigte Sicherheitsschloss?!) völlig unvorbereitet...

    Kapitel 10


    Eine Ausnüchterungszelle. Das ist nun im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd. Mir ist immer noch ganz schwindelig bei dem Gedanken daran was sie alles gleichzeitig auf's Baguette gepackt und mit Bier nachgespült haben :cry: das muss bestraft werden!!

    Warum konnte Linnea nicht beim Dressing anrühren vergessen worin sich das Öl befindet?

    Was es braucht um sie wirklich wütend zu machen wollen wir nach ihrer Reaktion auf die Katze gar nicht wissen oder?

    Kapitel 9


    Einigen wir uns darauf, dass es hätte schlimmer ausgehen können für den edelmütigen Ritter. Viel schlimmer. Gut, dass sich Kake nochmal daran erinnert hat, dass Mord an Rentnern genau so bestraft wird, wie Mord an Jüngeren. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass der Arzt überlebt hat, obwohl er Linneas Aufenthaltsort nicht verraten hat. Er muss sie wirklich lieben. Bin mir sicher, dass er gewusst hat, dass das für ihn auch hätte tödlich ausgehen können.

    Warum um aller Welt also Linnea auf die Idee kommt, mit einem köstlichen Körbchen für gute Stimmung sorgen und alle Probleme lösen zu können, ist mir ein Rätsel. Sie hat vom toten Kätzchen erfahren. Wie kann sie immer noch an einen Hauch von Gutem in diesem Unmenschen glauben?! Aber gut für Jaako. Beim Tropfen im Messbecher und "Ich koche ihm etwas Schönes" ist mir schon Angst und Bange geworden.


    Fragt sich nur: wer isst den Salat? Und reicht ein Tropfen :love: ?

    Kapitel 8


    Himmel! HIMMEL!!! Das war so aber nicht geplant. Wir müssen Linnea dringend zum Tee (den WIR kochen) einladen. Sie hat das Lizzy-Prinzip noch nicht verinnerlicht, wäre aber offenbar eine Traumschülerin.

    Viel hilft viel, das dachte ich auch :totlach: Ich will gar nicht darüber nachdenken, was innerhalb dieser Fläschchen Schönes passiert. Aber wenn, dann muss es schon zur Not für halb Helsinki reichen. Man möchte ja schlussendlich nicht als 95%-Lösung im Kranenbett siechen müssen. Nein, das ist wie beim Hemden bügeln, da muss Sorgfalt herrschen!


    Über die t**** Tauben sprechen wir nicht. Komme super mit meiner Strategie klar, immer dann, wenn Tiere auftauchen, großzügig zu überlesen oder je nach Situation das "Die schlafen nur"-Konzept anzuwenden.

    Ansonsten liebe ichd as Kapitel auch!!! Ich mag auch das Zusammenwohnen mit Jaako. Ein Gentleman der alten Schule :love: Was muss er einsam gewesen sein :( Ich will nicht, dass ihm etwas passiert. Aber er ist wie die Katze... Das nimmt kein gutes Ende


    Vier Fläschchen haben wir also 8-[:twisted:

    Kapitel 7


    Und hier haben wir die Gegenpläne. Erschreckend, auf welchem Niveau sich die Überlegungen der Tier-und-Oma-Quäler-Brut bewegen :shock: Kake ist wohl der Ansicht, dass der Mord an einem Baby ein paar Jahre Freiheitsentzug nach sich ziehen dürfte, aber das war es dann auch schon. Dass es nicht einmal staatlich finanzierte Grundseminare in "Wie betrüge ich mich zum Millionär" gibt ist natürlich ein Unding. Vor allem Kakes Kumpel sind überzeugt dassein Mord da mehr lohnt und Erfahrung haben sie wohl auch schon :| hoffentlich ist Linnea schneller...

    Ob Kake von Linneas "Arzt" in Helsinki weiß? Letzterer scheint mir nicht vom Typ Schrotflinte zu sein 8-[

    Ist ja guuut :lol: Der Rest war natürlich brillant. Tun wir so, als hätte ich immer wenn ein Tier vorkommt drei Sätze übersprungen :wink:


    Ich LIEBE Linneas Art zu denken! Ich finde während sie sich an alte Zeiten erinnert kommt die Linnea durch, die auch der Arzt (ich hab echt ein Problem mit den nordischen Namen :pale:) in ihr sieht. Die Linnea die am Ende von Gift liest und lächelnd einschläft :lechz:

    Wie sie wohl zu der Frau geworden ist, die einsteckt? Dass scheint ja so gar nicht zu ihr zu passen. Bei Kake kann ich es nachvollziehen, dass ihr der Sprung von "Wie mein Sohn" zu emotionaler Distanz (die sie ja selbst zu ihrem eigenen Mamn bis zu einem Grad behalten hat) nicht gelungen ist. Aber dass seine Terrorherrschaft sie als ganze Person verändert hat finde ich furchtbar. Es muss schrecklich sein, sich schon rein körperlich so hilfslos zu fühlen als alte Frau gegenüber jungen Menschen ohne Respekt. Möge Lizzy sie alle holen!!! Oder n8ch besser: jetzt, wo Linnea Räumlichkeiten, Expertise und Zutaten zur freien Verfügung hat... :twisted:

    ich habe einmal mehr gemerkt dass Leserunden nichts für mich sind... ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen O:-):study:

    Damit gibst du uns natürlich nicht all zu viel Spielraum dich von Leserunden zu überzeugen :totlach::friends:

    Aber schön, dass es dir insgesamtgefallen hat!



    Kapitel 5


    Aloha, da ist sie! Die Wende!! Linnea und ihr Kätzchen, als Rachegöttinen in Spe auf dem Weg in den Wald- ich liebe dieses Kapitel :love: Nicht nur, weil wir endlich (gut, es waren nur vier Kapitel, aber die haben sich soo unendlich lange angefühlt) dem Kriegspfad näher kommen. Was mir an dem Kapitel besonders gut gefallen hat, ist Linneas Art zu denken. Über MÄnner im Allgemeinen, ihren im Speziellen und viele andere Dinge. Die ganz großen Gefühle scheinen es nie gewesen zu sein in ihrem Leben, aber sie scheint zufrieden gewesen zu sein. Hat das Leben genossen, wie es kam- lag lieber am Strand, als im Hotel zu Abend zu essen und und und . Herrlich :D Eine faszinierende Person!

    Umso schlimmer Kaukes jahrelange Terrorherrschaft. Mitleid bekommt er von mir keines, auch wenn wir jetzt etwas mehr von seiner Mutter wissen. Und ie Polizisten!! Essen die doch ernsthaft vom Spanferkel :shock:](*,):wuetend::evil: Hoffe Giftköchin Linnea bereitetet für sie ein leckeres Dessert zu [-(

    Ich bin mir sicher, dass ich meinen Töchtern auch beistehen würde. Komisch irgendwie, aber alternativlos.

    Sie sind ja auch deine Töchter, von wegen (direkte) Blutsverwandschaft. Er ist "nur" gefühlt ihr Sohn. Bin mir ziemlich sicher, dass meine um-Ecken-Verwandschaft nicht für mich einspringen würde.

    Aber ob sie dann wirklich konsequent sein wird? bestimmt überlebt er und nur an seinen Kumpels wird Rainer'sche Problemlösung hinterm Stall angewandt :shock:

    Kapitel 3


    Merkwürdig nur, dass ihm Linnea doch plötzlich in den Sinn kommt und er sie thematisiert.

    Gehen wir mal davon aus, dass irgendwo tief in ihm drin noch ein Hauch von schlechtem Gewissen steckt. Ein derart verabscheuungswürdiges Wesen wie er würde sicher allle gehirninternen Abwehrmechanismen in Gang bringen, um aus dem "Ich habe ihr Leben zerstört" ein "Sie hat mich lieb" zu machen. Sie scheint ja doch irgendwo seine Bezugsperson zu sein, wenn auch in der denkbar schlechtesten Ausprägung.

    Was ich viel weniger verstehe: warum hat sie ihm damals geholfen? Sie scheint ja nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Und okay, er war wie ein Sohn für sie. Aber schwere Körperverletzung bis versuchter Mord? Und er hat nicht ganz Unrecht. Ihr muss doch klar gewesen sein, dass jemand der die Beute eines Raubzuges auf enem zweiwöchigen Trip versäuft und verhurt ihr das niemals zurückgeben würde.

    Man darf gar nicht drüber nachdenken, wie viel besser ihr Leben wäre, hätten die Behörden damals ihren unbestechlichen Job gemacht :cry:

    Das ist, das ist... Himmel! Und ich hatte schon bei den abgeschnittenen Rosen angefangen, mich aufzuregen ^^"

    Was ist doch der Neffe für ein Lieber. Opfert sich ganz slebstlos für die finanzielle Zuwendung seiner Quasi-Oma. Wirklich bewundernswert :roll: Und dann das restliche Pack :wuetend:Will mir gar nicht ausmalen, wie das weitergeht, wenn in Linneas Erinnerung schon die Einzelbesuche ihres Neffens in Katastrophen geendet hatten. Dazu noch die zwei agressiven Kleinkriminellen, oh weh :-? Hoffentlich hat sie vorsorglich das Kräuterschränkchen gut gefüllt. Heringe und Marmelade, das ist so traurig :cry:

    Kann mir noch gar nicht recht vorstellen, wie die im Moment einfach nur hilfsbedürftig und verängstigt wirkende Linnea auf die dunkle Seite der Macht wechselt. Hoffentlich spielt die Katze keine Hauptrolle in der Auslöser-Situation :shock: Nordische Autoren und Haustiere... :-#

    Der Titel ist so anbetungswürdig wie inspirierend, da hast du völlig Recht!

    Beim ersten Satz den Singular durch ein Paar ersetzen- hach :love:


    Dass Pest und Cholera keine Gastfreundschaft verdient haben, sage ich nicht erst seit gestern. Hoffentlich mischt sie dem Sauna-Aufguss ein paar nette Kräuter bei :twisted: Die Neffen verlangen also einen Anteil an der Witwenrente? Eine alleinstehende alte Frau schröpfen, das ist... Was auch immer sie bekommen werden (und ich hoffe, es wird einiges sein)- sie haben es verdient!


    Ich bin wirklich gespannt, was uns da erwartet und ob der Titel Programm sein wird. An den Schreibstil muss ich mich aber noch gewöhnen :ergeben:

Anzeige