Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Beiträge von m.w.haefner

    Hallo,
    wenn ich auch mit "Nr. 44" Probleme hatte, so ist die Erzählung wirklich spitze. Die soll möglichst nicht so lange auf dem SUB liegen.
    Gruß
    Manfred

    Diese Erzählung heißt "Der geheimnisvolle Fremde". Sie gehört zu einer seiner letzten und ist durch seinen Zynismus geprägt. Aber klasse !! :roll:


    Aus seinem Nachlass gibt es ein Buch mit dem Titel "Nr. 44". Das soll die Langfassung sein. Entweder ist es nicht von Mark Twain oder die Übersetzung ist grottenschlecht. :(


    Überzeuge dich selbst und schick doch mal deine Meinung rüber.
    Gruß
    Manfred :cheers:

    Also eines muß man dem Thomas Gifford ja lassen, mit seinem Buch Assassini hat er ein Buch geschrieben, dass man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, bevor die letzte Zeile gelesen ist. :study:
    Manchmal beschleicht mich so das Gefühl, dass hier Dan Brown Anleihe für seine Bücher genommen hat. :idea:
    Alle anderen Bücher, die dann noch kommen erreichen diese Stärke nicht mehr. Leider! :cry:

    HIMMELDONNERWETTER noch einmal! Schon wieder als Gast qualifiziert, obwohl ich eingelogt gewesen bin. Wer kann mir hier weiterhelfen, denn das ist mir in der letzten Zeit oft passiert.
    Gruß
    m.w.haefner

    Obwol ich mich eingelogt habe, erscheint mein Beitrag als Gast. Was mache ich falsch?
    Bitte gebt mir einen Rat.


    P.S. Als eines der wichtigen Bücher von Jack London muß natürlich noch "König Alkohol" genannt werden

    Also wenn ich so Eure Probleme mit der Kennzeichnung lese und ob ein Buch nun mal verschwindet oder nicht, könnte man denken es ging dabei um Leben und Tod. :?:
    Das ist bei mir nicht so. :!:
    NEIN !!! Verdammt noch mal, es ist viel ernster. :evil::twisted:


    Möglich nichts verleihen, trotzdem alles gut kennzeichnen und dann kasernieren. \:D/

    Der letzte Beitrag ist von mir. Leider ist es mir in der letzten Zeit oft passiert, dass ich mich eingelogt hatte, aber mein Beitrag kommt als "Gast". HILFE !! ](*,)

    Eine Zufallsinformation hat den alten Jakob Heym alle Sinne in der ausweglosen Situation eines Häftlings in einem KZ geweckt.
    Er erfindet Schlachten die die Russen an der Rudna geschlagen haben.
    Durch ihn wird Hoffnung geweckt und aus Häftlingen werden Menschen, die wieder beginnen zu leben.
    Das Buch ist für Dein Projekt eine gute Wahl. :idea:

    Ich habe nun schon so viel gelesen, dass es wirklich nicht möglich ist, dass auf ein oder einige Titel einzugrenzen.
    Ich weiss nur, das ich ein Buch mit einem ganz traurigen Ende zu Hause habe, mein Sparbuch. :cry:

    "Exodus" ist meiner Meinung nach nicht besser oder schlechter als "Mila 18", sondern einfach nur anders.
    Beide Bücher haben mich stark beeindruckt, jedes auf seine Weise.
    Ich empfehle beide Bücher weiter. Was von Leon Uris eigentlich nicht? :!:





    Ich lese gerade Jurga Ivanauskaite "Placebo". Eine tolle Entdeckung aus Litauen.

    Danke für den Hinweis. Jetzt fehlt mir lediglich nur noch der Sonderband zu der fünfbändigen Schillerausgabe. :D

    Ich habe lange überlegt ob ich hier antworte.
    Also wer den Beruf eines Lektors als "dröge" bezeichnet kennt ihn nicht. :!: Ein Lektor, der das so empfindet, sollte lieber wechseln und sich an ein aufregendes Fließband stellen. :roll:

    Selbst der gute alte Hemingway hat "Huckelberry Finns Abenteuer" schlechthin als den Beginn der amerikanischen Literatur bezeichnet.
    Die Aussage des Buchs ist vom Humanismus geprägt. Mark Twain schildert die gesellschaftlichen Verhältnisse so, wie sie waren und nicht wie es unserem Auge heute genehm ist.
    Es gibt noch heute Bundesstaaten der USA, in denen es verboten ist, das Buch in öffentlichen Büchereien zu führen.

    In diesem Zusammenhang darf man natürlich die Bücher vom alten Kipling nicht vergessen.
    Wie die meisten wissen werden etwas verklärt und märchenhaft, aber schön!