Beiträge von MiriamM35

    Ich mag Steampunk sehr gerne, auch wenn ich noch gar nicht so arg viel in dieser Richtung gelesen habe. Auf meinem SuB tummeln sich noch Bücher von Ju Honisch, bei dem einen ist allerdings die Schrift so klein, das schreckt mich immer ab 8-[ Wir vertanzen übrigens gerade das Thema "Steampunk" in meiner Faschingstanzgruppe und ich stehe total auf unsere Kostüme, vor allem die verrückte Brille :lol:


    Empfehlen kann ich unten verlinktes Buch, zu dem es auch einen Nachfolgeband gab.

    Fazit:
    Die Idee des Buches ist wirklich toll und der Anfang auch gut gemacht, aber mit der Zeit ist die Umsetzung einfach nur zum Weinen. Wer aber düstere Romane mag, kann sich hiermit bestimmt anfreunden.

    Diesem Fazit kann ich mich nur anschließen. Wirklich gute Ideen am Anfang, überall sind Geheimnisse, die man lüften möchte und der ein oder andere gruselige Moment sind auch dabei. Doch dann wird es nur noch "blöd". Mir gingen die Charaktere und auch die Story irgendwann auf den Keks. Man hätte so viel mehr machen können, gerade bzgl. Gabriella und der Schwesternschaft. Ich habe das letzte Drittel gar nicht mehr richtig gelesen, sondern eher überflogen und das Ende fand ich dann ganz daneben. Ich werde die Reihe daher nicht weiterlesen. Von mir gibt es für den guten Anfang gerade noch :bewertung1von5::bewertung1von5: von 5 Sternen.

    Und auf viele gute Bewertungen folgen auch immer schlechte Bewertungen.

    Das ist vor allem bei Horrorbüchern meist der Fall, denn jeder geht mit anderen Erwartungen heran. Der eine will sich gruseln, der nächste möchte das möglichst viel Blut spritzt, der andere möchte jede Amputation oder was auch immer im Detail beschrieben haben, usw.. Was erwartest du genau von einem Horrorbuch? Angst ja, aber was noch und welche Art? Zombies, Serienmörder, Tiere, Monster, Aliens,...?


    Wenn du auch Extremhorror lesen möchtest kann ich dir die Bücher aus dem Festa-verlag empfehlen. Hier mal ein gut bewertetes, das ich auch noch im SUB habe.

    "Die Opferung" wäre auch eine meiner ersten Empfehlungen gewesen. Ansonsten fand ich unten verlinktes Buch sehr gut. Kannst dir ja mal die Rezis hier im Forum dazu durchlesen.

    Eigentlich habe ich mich ja sehr auf dieses Buch gefreut, da ich durch die Heyne Hardcore-Reihe schon oft auf einige Lieblingstitel gestoßen bin. Ich habe weder ein "harmloses" noch ein ganz klar durchdachtes Buch erwartet, vielmehr habe ich mich auf viel Spannung und auch auf mehr oder weniger blutige und brutale Szenen gefreut. Ich wollte einfach mal wieder etwas lockeres, nicht zu "niveauvolles" lesen...


    Was mich dann allerdings erwartete, war ein absolut unstrukturiertes Buch, mit weniger Teifgang als ich es für möglich gehalten hätte. Es passieren viel zu viele Morde, deren Opfer man kaum zuordnen kann, bzw. deren Sinn man eher weniger erahnen kann. Grundsätzlich quellen den Getöteten die Innereien und Gedärme aus dem Bauch, und oft wird versucht, die "Atmosphäre" zu vermitteln, indem man vor jedes zweite Wort "Scheiß-" hängt. Auch die Charaktere wurden so gut wie gar nicht ausgearbeitet.


    Das allerschlimmste ist jedoch, dass ich auf den ersten 250 (von 356) Seiten den Klappentext nicht wiedererkenne: von einer wilden Verfolgungsjagd oder allgemein einer Handlung keine Spur. Es werden vielmehr meist unwichtige Dinge - öfters aus der Vergangenheit - erzählt und diese sind meist für die Geschichte kaum relevant. Ein "Vorankommen" konnte ich wirklich nicht feststellen. Außerdem, finde ich, kommt nicht der geringste Funke Spannung auf.


    Mir gelang es einfach nicht, mich in die Geschichte einzufinden, ich konnte kaum mitfühlen.


    Da kann ich dir nur zustimmen und mehr gibt es für mich nicht zu sagen. Allerdings habe ich nicht wie du tapfer durchgehalten, sondern den Schund nach 150 Seiten abgebrochen. Ich habe dann noch die letzten ca. 10 Seiten quer gelesen, aber das hätte ich mir auch sparen können. Die einzige Erkenntnis war, ich habe nichts verpasst :lol: Von mir gibt es dafür nur :bewertung1von5: gnädigen Stern.

    24. Der erste Band deiner Lieblingskrimi- oder Fantasyserie


    Oh man, wie soll man sich denn da entscheiden? Ich nehme eine Reihe, die ich schon vor längerem gelesen habe, und die ich auf jeden Fall noch einmal lesen werde. Drei Bücher der Reihe habe ich mit 5 Sternen bewertet, und die anderen drei mit 4 Sternen. Das spricht für die ganze Reihe.

    Nach vielen Jahren auf dem SuB, habe ich das Buch auch endlich mal gelesen :wink: Leider hat es mir nicht 100%ig zugesagt. Der Anfang beginnt etwas schleppend und ich habe als darauf gewartet, das es endlich los geht. Als das Experiment dann im vollen Gange ist, war es schon einigermaßen spannend und besonders als es auch Auswirkungen auf die Teilnehmer hat. Doch die Wendung am Schluss hat mir dann leider gar nicht gefallen und ich fand es auch alles etwas zu weit hergeholt. Ich mein, das ich keine wasserdichte Erklärung bekomme, ist mir bei der Art von Literatur auch klar, aber ein bisschen logischer hätte es für mich schon sein dürfen.


    Fazit

    Von mir gibt es daher nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: durchschnittliche Sterne von 5.

    Ich habe meine Bücher auch im Regal eingetragen. Wobei da noch ein paar fehlen, die es bei Amazon nicht gibt (muss mal schaune, vielleicht sind ja ein paar mittlerweile drin).


    Letzten Samstag hatte auch die Schwiegermutter Geburtstag, der wir 2 Malbücher geschenkt haben. Zum einen "Ivy und der magische Schmetterling" von Johanna Basford und das "Christmas Coloring Book" von Jade Summer. Sie hat sich sehr gefreut. Stifte hat sie sich letzt selbst schon welche gekauft, sonst hätte sie da auch noch welche bekommen.