Beiträge von dragon_heart

    Gebunden oder Taschenbuch?
    Zum lesen ist eindeutig ein Taschenbuch angenehmer, aber wenn es ein ganz tolles Buch ist dann die gebundene Version fürs Regal


    Amazon oder Buchhandel?
    Zum schmökern die Buchhandlung aber meistens bestelle ich dann doch eher über Amazon


    Lesezeichen oder Eselsohr?
    Eselsohr?? Würd ich niemals machen! Auf jeden Fall Lesezeichen - wobei ich schon alles mögliche als Lesezeichen zweckentfremdet hab, wenn kein richtiges zur Hand war.


    Ordnen im Regal nach Autor, nach Titel oder ungeordnet?
    Ich habe die Bücher in meinem Regal eigentlich hauptsächlich nach Genre sortiert - vor allem weil die Cover der jeweiligen Genres eher zusammen passen (z.b. düster oder dunkel für Krimis bzw. Fantasy - eher knallbunt für witzige Frauen-Romane)


    Behalten, wegwerfen, tauschen oder verkaufen?
    Wegwerfen würde ich ein Buch niemals. Gute Geschichten hebe ich auf (wenn nötig auch im Keller in einer Kiste. Nicht so gute verkaufe oder verschenke ich.


    Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
    Behalten, aber zum Lesen runternehmen (weil er dabei eh nur zerknittert wird)


    Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
    siehe oben


    Kurzgeschichten oder Roman?
    Roman


    Sammlung (Kurzgeschichten von einem Autor) oder Anthologie (Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren)?
    ich bin nicht so der Fan von Kurzgeschichten - aber ich würde sagen, dass ich das von Fall zu Fall entscheiden würde.


    Harry Potter oder Lemony Snicket?
    Kenne nur Harry Potter.


    Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel endet?
    naja, ich hab schon Nächte durchgemacht, wenn mich ein Buch ganz und gar gefesselt hat, also eher letzteres.


    Kaufen oder Leihen?
    kaufen (ich habe nicht viele Leute im Bekanntenkreis die viel lesen)


    Neu oder gebraucht?
    eher neu - vor allem wenn die Chance besteht, dass das Buch zu einem Lieblingsbuch mutiert.


    Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
    Zuerst stöbern, dann checken von Rezensionen. Empfehlungen nehme ich nur von sehr wenigen Leuten an (bei denen ich weiß, dass sie einen ähnlichen Geschmack haben wie ich)


    Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
    eindeutig geschlossenes Ende


    Morgens, Mittags, Abends oder Nachts lesen?
    Wann immer Zeit ist.


    Einzelband oder Serie?
    Ich würde mal sagen, dass von einer guten Story mit tollen Charakteren nie genug da sein kann.


    Lieblings-Buchserie?
    Fantasy: Harry Potter von J.K. Rowling
    Romantik: Twilight von Stephenie Meyer
    Krimi: Eve-Dallas von J.D. Robb
    Horror: Vampir Chronik von Anne Rice


    Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
    Verzeihen Sie, ist das hier schon die Endstation (1. brachte es mir eine durchwachte Nacht und 2. haufenweise Tränen weil es einen so sehr berührt)


    Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
    Jane Eyre


    Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
    die selben Bücher wie bei "Lieblings-Buchserie". Die finde ich alle tolll - und je nach Stimmung will ich was anderes lesen.

    Ich hoffe, dass ich hier im richtigen Unterforum bin. Wenn nicht - bitte einfach verschieben!


    Ich war vor ein paar Tagen in einer Buchhandlung und hab da im vorbeigehen ein Buch vom Tisch der Jugendbücher angesehen - jetzt im Nachhinein finde ich, dass es garnicht so übel klang, nur fällt mir jetzt partout nicht mehr ein was das für ein Buch war.


    Im Rückentext wurde folgendes erwähnt: Irgendein Junge war schon seit 100 Jahren (oder so) tot und seine Seele erwacht irgendwie plötzlich in einem Computer. Und als er dort erwacht wundert er sich wieso seine damalige Freundin ihn nicht schon viel früher zurück geholt hat...

    Ich weiß, es ist nicht viel Info, aber vielleicht kennt jemand von euch das Buch. Ich wäre euch dankbar für Hinweise! :-)

    Bei mir kommt es auch total auf das Buch an.


    Wenn ich z.b. meine geliebten Eve-Dallas Bücher nochmal lese find ich sie immer wieder toll, einfach weil es bei einem Krimi m.M.n. auch schwer ist sich die ganzen Ablenkungsmanöver usw zu merken. Ab und zu weiß ich zwar noch wer im Endeffekt der Killer ist, aber der Weg dort hin liest sich auch nach dem fünften (!) Mal noch spannend ;-)


    Bei anderen Büchern die mich nicht sehr berührt haben ist die Handlung wohl auch relativ schnell "weg".


    Aber ich denke, dass es ab einer gewissen Anzahl gelesener Bücher einfach normal ist, dass manches verschwindet, sonst würden unsere Köpfe ja irgendwann zerspringen *g*

    Hallo ihr Lieben!


    Da ich gerade dabei bin für ordentlich Platz zu sorgen muss ich natürlich auch einige Bücher verabschieden.
    Die kommen aus den verschiedensten Genres und Bereichen - vielleicht ist ja was für euch dabei.


    Hier mal der Link für mein ebay.
    KLICK
    Ich hoffe es ist ok, dass ich ihn hier poste - aber es hat schon SO LANGE gedauert das alles online zu stellen, dass ich es schade fände das ganze Prozedere hier nochmal von vorne zu beginnen.



    LG

    Ich habe heute mit diesem Buch begonnen und bin schon ziemlich neugierig ob es mir wohl gefallen wird.
    Ich hab die Tintenwelt-Bücher auch gelesen und muss sagen, dass ich sie zwar nicht schlecht fand, aber dem allgemeinen Hype doch nicht so ganz folgen kann. Für mich waren die Bücher nicht SO herausragend oder unvergesslich wie sie manche finden.


    Also hoffe ich, dass mich diese Geschichte nichtsdestotrotz in ihren Bann ziehen wird.

    Das mit den Preisen war bei mir auch sehr lange ein Beweggrund KEINEN Reader und keine eBooks zu kaufen.


    Aber hier gibt es halt das Problem mit der Buchpreisbindung. Bei uns DARF man ein Buch nicht unter einem bestimmten Wert verkaufen.
    In Amerika ist das glaube ich anders, deswegen sind die eBooks auf amazon.com auch billiger als das selbe Buch in Printversion.


    Was mir dann den Anstoss gegeben hat war der Gedanke "ausgeben tust du es ja sowieso."
    Es stimmt schon, man hat nichts in der Hand (bzw. eher im Regal). Aber ich muss dazu sagen.. Die wirklich "wichtigen" Bücher, bzw. bei einer Reihe wo ich schon ein paar Exemplare im Regal stehen hab werde ich natürlich weiterhin die Printversion vorziehen.
    Aber gerade bei den Viellesern denk ich mir, dass man doch eigentlich nicht jedes Buch auch im Regal stehen haben muss (zumal die wenigsten überhaupt den Platz dafür hätten)

    • Suspiria - 153 :queen:
    • Nazena- 142
    • LayaKaichi - 139
    • Book Worm – 131
    • Auch Engel mögen’s heiß- 129
    • Michi - 118
    • Strandläuferin - 112
    • Emili - 106
    • buechereule - 105
    • Hermia - 102
    • xsandria - 101
    • heaventears - 100
    • marinag.z. - 97
    • Peach - 93
    • Sugar, Kapo- 89
    • Nijura - 86
    • Schattenlady - 82
    • Liath - 81
    • Seestern84 - 78
    • Leila2002 - 75
    • Hirilvorgul, netti031987-74
    • Steffi, Pinki - 73
    • Waawuchen - 70
    • lazar, Melli2505- 65
    • hasewue, dion, Juno - 64
    • Falea82, socke - 63
    • apfelsaft - 62
    • Steffi_ - 61
    • MiriamM35, Steffie - 60
    • rebekka3111, Christinale - 59
    • bonnieloca, Minilove11 - 56
    • Penelopia - 52
    • LisaM, Kiara- 50
    • Bartie - 49
    • susa - 48
    • urlaubsbille, Maya022007 - 47
    • lazar, MamiGeli - 46
    • Lilibeth - 45
    • Bücherdiebin - 44
    • Linda111, Moiroxx, Seta - 42
    • Steff, pescador, Engel79 - 41
    • Klarida, Masi1974, Minilove1, Jadenlucasmum - 40
    • bookgirl, Tigerle - 39
    • 0Kermit - 37
    • Miss-Rezi, aixela - 36 dragon_heart (ebenfalls 36)
    • funeasy - 35
    • emy<3, Gernleserin - 34
    • *Julie, RoachKitty, bookgirl, LilliBelle, Lovely - 33
    • Paperthin, Woelkchen2686, pesel - 32
    • booksrmylife, Linda W. - 31
    • Gröni, Ametrin - 30
    • Christiane_9, 1000plus, Affenkaelte - 29
    • Moudschegiebchn, SweetCandy94 - 27
    • DarkAurora, Vreni710, Schelmfrau, Frauke74 - 26
    • Lea74 - 25
    • SilentWarrior, Mademoiselle Delightful, Shalaina, Frühlingswiese, maravia - 24
    • Stefs, Melly139 -23
    • kai-aline, DaveAndy - 22
    • little_dhampir, Vicidog, engel0901 - 21
    • Ibag - 20
    • Kimy, Illusion, lea74, MiaAdams - 19
    • die_milchtuete, HotSummer - 18
    • Laurie, maravia, Lilane, Scarlett Mainz - 17
    • Ajna, Phlox, Tweetywoman76 - 16
    • Naraya,Elif, Dincs, LütteDeern, Wawuschel, Avrinja, Tiniii - 15
    • Nana90, Broeselchen, Shiner, Lisalein - 14
    • MiaAdams, Ibag, - 13
    • Allex7578, Tanni, dornroeschen, bina107, Schattenkind - 12
    • paulinschen, KleenesDing, Maeva, miffi6681 - 11
    • Fantasyvernarrt, Lilane, Eni - 10
    • Janeymau, Lesefreund - 9
    • Nicole85, frosch80- 8
    • may26, HEXAL - 6
    • Mayu - 4

    Tag 29 - Das grausamste Buch das du gelesen hast


    Da fällt mir auf der Stelle "Die Stadt der Blinden" ein. Manche mögen es vielleicht nicht so schlimm finden, aber als ich dieses Buch gelesen hab ging mein Gefühls-Repertoir von Ekel über Horror bis Trauer und Wut.
    Ich war SO froh als ich endlich damit fertig war und hab es sofort verkauft weil ich es echt nicht mehr bei mir haben wollte.
    Mich schüttelts heute noch wenn ich dran denk *gänsehaut*

    Ich hab mich ja seehr gewehrt gegen einen Reader und e-books.
    Immerhin ist es doch gerade das Wunderbare in ein vollgestopftes Regal zu schauen und seine Lieblinge dort stehen zu sehen.


    Aber nachdem meine Rückenprobleme überhand nehmen weil ich jeden Tag mindestens 1 riesiges Buch mit mir rumschleppe - oft auch zwei, und mein Bücherregal schon aus allen Nähten platzt hab ich nochmal überlegt...


    Und ich bin wirklich begeistert!


    Der Reader (Sony PRS 600) ist ziemlich leicht und total praktisch handzuhaben. Man kann die Schriftgröße seinem eigenen Ermessen anpassen und unbegrenzt Lesezeichen verteilen oder eine eigene Notiz hinzufügen.
    Was mich ganz besonders begeistert ist, dass ich nun nicht mehr überlegen muss "wenn ich das Buch in der Mittagspause fertig lese, dann muss ich ja noch ein zweites mitnehmen, dass ich dann am Nachhauseweg auch lesen kann" ;-) Von nun an hab ich (momentanstand) 70 Bücher am Stück mit. (hier ein Danke an gewisse Internetseiten... :-, )


    natürlich ist es ein bisschen gewöhnungsbedürftig nicht mehr gedankenverloren durch die Seiten blättern zu können, aber dafür sind die Vorzüge einfach toll. :XD:

    Inhaltsangabe:


    Lou ist hochbegabt und eine Einzelgängerin. Am liebsten beobachtet sie die Menschen um sich herum und stellt dabei gewagte Theorien auf, um das zu verstehen, was tagtäglich mit uns geschieht. Bis sie auf die achtzehnjährige No trifft, die mitten in Paris auf der Straße lebt. No mit den dreckigen Klamotten und dem müden Gesicht. No, die jeden Tag um ein Essen und einen Schlafplatz kämpfenmuss. No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und Lou stürzt sich in ihr neues Projekt: Sie will No retten - und sich und der Welt beweisen, dass sich alles ändern lässt ...


    (Quelle = Amazon)


    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch vor wenigen Tagen spontan gekauft, da mir die ersten paar Seiten sowohl von der Handlung als auch vom Erzählstil gefallen haben.
    Und mein Gefühl hat mich nicht betrogen.
    Die Geschichte um No und Lou hat mich sehr bewegt. Sie entwickelt sich in gutem Tempo und bleibt immer lebensnah und realistisch. Lou hat eine ganz besondere und eigenwillige Art die Welt zu betrachten und musste für ihr Alter auch schon einige schlechte/schlimme Erfahrungen machen. Umso mehr wird sie von dem Gedanken angetrieben, dass nicht alles schlecht und übel sein muss, dass man eben alles ändern kann.


    Ich habe dieses Buch mit den 250 Seiten in einem Rutsch durchgelesen, da es mir wirklich sehr gut gefallen hatte.
    Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen.


    Deshalb gibt es von mir auch: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Hab das Buch soeben fertig gelesen...
    Hier mal meine allgemeine Rezi:

    Zuerst fand ich es interessant die Geschichte fast ausschließlich aus der Sicht des Mörders zu lesen. Paul Cleave hat der Figur (soweit in ihrer Geisteskrankheit möglich) Tiefe verliehen und ist das ganze Buch über jeden Augenblick authentisch geblieben.
    Wie hier schon ab und zu erwähnt stimmt es, dass die Geschichte oft etwas zu rüde erzählt und etwas ins lächerliche gezogen wird - aber hier kommt genau der vorige Punkt zum Einsatz. Da die Geschichte aus der Sicht des Mörders erzählt wird MUSS es so geschrieben sein. Würde die Geschichte anders erzählt würde sie wiederum nicht zum Charakter passen.


    Also alles in allem fand ich die Geschichte interessant und gut erzählt. Witzig war es auch zu sehen wie sehr Joe sich selbst falsch einschätzt - kann er bei einem Täterprofil der Polizei z.B. nur den Kopf schütteln obwohl für den Leser ersichtlich ist, dass so gut wie alles darin stimmt...


    Wie gesagt - ein recht gutes Buch das jetzt aber nicht unbedingt großartig heraus sticht oder einen noch lange beschäftigen wird.


    Von mir bekommt das Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Ich möchte noch auf einige Punkte hier eingehen wo ich einfach noch was dazu sagen möchte ;-))


    Zu Joe's Motiven:


    Zu Joe's "Hobby":


    Ganz besonders unterhaltsam fand ich natürlich das Verhalten von Joe gegenüber Sally und Umgekehrt. Einfach köstlich wie beide sich immer dümmer gestellt haben als sie sind - im Gedanken dem anderen damit "zu helfen".


    Über das Ende möchte ich noch was sagen:

    Ich hab das Buch gerade fertig gelesen. Und muss sagen, dass ich eigentlich eher enttäuscht bin.


    Ich habe jetzt zwei Wochen gebraucht um das Buch fertig zu lesen (wohl gemerkt - ich bin im Krankenstand und hätte genügend Zeit um es am Stück zu lesen).


    Die Idee für die Geschichte - der eigene "Vampirkult", usw mag ja ganz nett sein.
    Aber die Charaktere waren mir fast alle eher unsympathisch. Ich hatte das Gefühl, dass die Personen einfach nicht authentisch sind. Jedes mal wenn ich dachte, dass ich jetzt so halbwegs verstanden habe wie eine Person "tickt" tat sie irgendwas völlig komisches (in Bezug auf die Eigenschaften eben dieser Person).
    Es kam mir irgendwie so vor als hätte die Autorin immer wieder mal einfach die Richtung gewechselt nur weil es vielleicht gerade gut klang oder schön dramatisch war.
    Einmal ist Carrie total verknallt in Cyrus dann wieder nicht. Einmal kann sie den Blutsbanden widerstehen - dann wieder nicht.
    Einmal ist sie total mutig und selbstständig - dann plötzlich wieder das arme Weibchen das sich alles gefallen lässt.
    Klar ist es möglich (und sinnvoll), dass ein Charakter sich innerhalb einer Geschichte weiter entwickelt - aber diese "Entwicklungen" (oder ausrutscher) geschehen in dem Buch oft innerhalb von zwei Seiten - und werden aber auch genauso schnell wieder rückgängig gemacht.


    Ich denke auch, dass man in Bezug auf die Handlung wesentlich mehr Spannung einbringen hätte können.


    Mein Fazit:
    Ein weiterer Mitläufer im Vampir-Genre. Hat mich nicht begeistert und ich war froh als ich mit dem Buch fertig war.
    Deshalb gerade noch: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Wow, ist ja eigentlich eine Schande, dass dieses tolle Buch erst jetzt rezensiert wurde ;-)


    Ich hab es vor einigen Jahren gelesen und es hat mir, wie auch alle anderen Teile der VampirChronik, sehr sehr gut gefallen.


    Soweit ich weiß kommt David Talbot immer wieder mal vor. Wenn ich mich recht erinnern kann das erste mal in "Der Vampir Lestat"/"Fürst der Finsternis" (oder doch erst in "Königing der Verdammten"?)
    Ist er nicht der Lehrer von Jesse bei der Talamasca? Oder verwechsle ich ihn jetzt mit Aaron (wie auch immer der mit Nachnamen hieß...)

    Na dann schauen wir mal durch.. Ich schätze es werden nicht viele sein.


    1. John Ronald Reuel Tolkien: Der Herr der Ringe
    2. Die Bibel
    3. Ken Follett: Die Säulen der Erde
    4. Patrick Süskind: Das Parfum
    5. Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz (deutsch, englisch UND französisch ;-) )
    6. Thomas Mann: Buddenbrooks
    7. Noah Gordon: Der Medicus
    8. Paulo Coelho: Der Alchimist
    9. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Stein der Weisen
    10. Donna W. Cross: Die Päpstin
    11. Cornelia Funke: Tintenherz
    12. Diana Gabaldon: Feuer und Stein
    13. Isabel Allende: Das Geisterhaus
    14. Bernhard Schlink: Der Vorleser
    15. Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil
    16. Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
    17. Jane Austen: Stolz und Vorurteil (SUB)
    18. Umberto Eco: Der Name der Rose
    19. Dan Brown: Illuminati
    20. Theodor Fontane: Effi Briest
    21. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix
    22. Thomas Mann: Der Zauberberg
    23. Margaret Mitchell: Vom Winde verweht
    24. Hermann Hesse: Siddhartha (teilweise)
    25. Harry Mulisch: Die Entdeckung des Himmels
    26. Michael Ende: Die unendliche Geschichte
    27. Ulla Hahn: Das verborgene Wort
    28. Frank McCourt: Die Asche meiner Mutter
    29. Hermann Hesse: Narziss und Goldmund
    30. Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon
    31. Siegfried Lenz: Deutschstunde
    32. Sándor Márai: Die Glut
    33. Max Frisch: Homo faber
    34. Sten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit
    35. Milan Kundera: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
    36. Gabriel Garcia Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit
    37. John Irving: Owen Meany [Das Hotel New Hampshire]
    38. Jostein Gaarder: Sofies Welt
    39. Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis
    40. Marlen Haushofer: Die Wand
    41. John Irving: Gottes Werk und Teufels Beitrag
    42. Gabriel Garcia Márquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera [Hundert Jahre Einsamkeit]
    43. Theodor Fontane: Der Stechlin [Effie Briest]
    44. Hermann Hesse: Der Steppenwolf
    45. Harper Lee: Wer die Nachtigal stört
    46. Thomas Mann: Joseph und seine Brüder
    47. Erwin Strittmatter: Der Laden
    48. Günter Grass: Die Blechtrommel
    49. Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues
    50. Frank Schätzing: Der Schwarm


    Edit: Hier noch die Plätze 51-100
    51. Nicholas Sparks: Wie ein einziger Tag
    52. Joanne K.Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    53. Michael Ende: Momo
    54. Uwe Johnson: Jahrestage (Verfilmung)
    55. Marlo Morgan: Traumfänger
    56. Jerome David Salinger: Der Fänger im Roggen
    57. Dan Brown: Sakrileg
    58. Otfried Preußler: Krabat
    59. Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf
    60. Waris Dirie: Wüstenblume
    61. Susanna Tamaro: Geh, wohin dein Herz dich trägt
    62. Marianne Fredriksson: Hannas Töchter
    63. Henning Mankell: Mittsommermord (Verfilmung)
    64. Henning Mankell: Die Rückkehr des Tanzlehrers (Verfilmung)
    65. John Irving: Das Hotel New Hampshire
    66. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden
    67. Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel
    68. Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher
    69. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch
    70. Anne Frank: Tagebuch
    71. Benoite Groult: Salz auf unserer Haut
    72. Christine Brückner: Jauche und Levkojen [Wenn du geredet hättest, Desdemona]
    73. Jonathan Franzen: Die Korrekturen
    74. Corinne Hofmann: Die weiße Massai (Verfilmung)
    75. Siri Hustvedt: Was ich liebte
    76. Walter Moers: Die dreizehn Leben des Käpt'n Blaubär
    77. Rebecca Gablé: Das Lächeln der Fortuna
    78. Eric-Emmanuel Schmitt: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
    79. Karl May: Winnetou
    80. Annemarie Selinko: Désirée
    81. Stefanie Zweig: Nirgendwo in Afrika
    82. John Irving: Garp und wie er die Welt sah
    83. Emily Brontë: Die Sturmhöhe [Jane Eyre]
    84. Cecilia Ahern: P.S. Ich liebe Dich
    85. George Orwell: 1984
    86. Ildiko von Kürthy: Mondscheintarif
    87. Isabel Allende: Paula
    88. Marc Levy: Solange du da bist
    89. Johanns Mario Simmel: Es muss nicht immer Kaviar sein
    90. Paulo Coelho: Veronika beschließt zu sterben (unvollendet)
    91. Henning Mankell: Der Chronist der Winde
    92. Michail Bulgakow: Der Meister und Margarita
    93. Stefan Zweig: Schachnovelle
    94. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff
    95. Leo N. Tolstoi: Anna Karenina
    96. Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Schuld und Sühne
    97. Alexandre Dumas der Ältere: Der Graf von Monte Christo
    98. Tanja Kinkel: Der Puppenspieler
    99. Charlotte Brontë: Jane Eyre
    100. Barbara Wood: Rote Sonne, schwarzes Land



    13 - naja geht so.
    Aber witzigerweise hab ich mindestens noch 10 der hier aufgelisteten auf meinem SUB bzw. auf meiner Amazon-Wunschliste ;-)

    Mir ist auch schon aufgefallen, dass solche Buchtrailer in letzter Zeit immer öfter vorkommen.


    Ich finde sie eigentlich ziemlich unsinnig. Sie sind qualitativ fast immer total schlecht und meistens hat der Inhalt des Trailers wenig bis garnichts mit der Handlung zu tun.
    Es sieht so aus als hätten die Leute die den Trailer machen das Buch nicht mal gelesen. Sie sehen sich die Inhaltsangabe an und anhand dessen wird ein Trailer gemacht.


    Das find ich schade, denn es kann ziemlich in die Irre führen - und ein qualitativ schlechter Trailer ist nicht unbedingt GUTE Werbung für ein Buch wenn ihr mich fragt.


    Ich kann mir nicht vorstellen mich für den Kauf eines Buches aufgrund eines Trailers zu entscheiden. Entweder mich spricht das Buch selbst an oder die Rezensionen überzeugen mich...

    interessantes Thema :-)



    Also nachdem ich in der Buchhaltung arbeite sag ich einfach mal, dass ich bis jetzt noch nicht von meinem Beruf gelesen hab. Und wenn, dann wäre er vermutlich seeehr klischeebehaftet ;-))


    Ich glaub das Näheste was mal an eine Buchhalterin ran kam war eine Zeugin in einem Krimi. Die hat irgendwie in der Finanzabteilung gearbeitet.
    Aber mehr als Listen durchsehen musste die nicht - ok sie hat meinen Job gut getroffen :-p



    Bauzeichnerin? Ist das so ähnlich wie Architekt?
    Dann hätt ich den Beruf schon mal gefunden. Ein Mörder der als berühmter Architekt arbeitet und dabei auch immer total super Baupläne von wunderschönen Häusern zeichnet :-)


    (Der Diener Gottes von Keith Ablow... wollte das Buch hier einfügen - aber Amazon spinnt gerade)

    Ich habe den ersten Teil von Bartimäus von Stroud schon dreimal angefangen und bin nie über die ersten 100 Seiten hinaus gekommen. Irgendwie habe ich mich von diesem Buch ständig ablenken lassen :-k
    Aber ich werde nicht aufgeben, habe schließlich auch beide Folgebände im Regal stehen. Sobald ich meinen Mini-Sub abgearbeitet habe werde ich es nochmal versuchen. (Für "Die Päpstin" habe ich auch mehrere Anläufe gebraucht und heute ist es einer meiner Lieblingsbücher :) )


    Also ich muss ganz ehrlich sagen - ich verstehe vollkommen, dass du dich bei Bartimäus 1 durchkämpfen musst...


    Ich hab es vorige Woche gelesen und so richtig begeistert hat es mich auch nicht. Bartimäus ist ja ganz Unterhaltsam - aber weder Nathanael noch die Handlung haben mich sonderlich interessiert.
    Aus irgendeinem Grund hab ich trotzdem weitergelesen und mir dann auch noch den Folgeband gekauft...


    Und von dem bin ich total begeistert!!!
    Die Handlung ist wesentlich spannender, und dadurch, dass auch eine dritte Erzählperspektive dazu kommt möchte man auch immer wissen, was so weiter passiert.
    Also falls du es wirklich nicht schaffen solltest dich durch den ersten Teil zu kämpfen, lese aber auf jeden Fall mal den zweiten!!
    (vor allem finde ich, dass im 1. Buch nichts wirklich wichtiges passiert - sodass du dich im zweiten Teil dann nicht auskennen würdest).


    Ich für meinen Teil finde wirklich, dass man die zwei Bücher überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. (hab übrigens schon voller Freude den dritten Teil bestellt :-) )