Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von Angie

    Hi,


    oh, das ist schwer zu sagen. Der erste Band ist hauptsächlich eine Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat!
    Der zweite Band handelt davon, wie die Priesterinnen nach Avalon flüchten und dort neu beginnen. Auch spannend!
    Aber der dritte war noch besser, der dreht sich um die Artus-Sage. Dieser Teil ist ja auch verfilmt worden.
    Vom vierten Band war ich eher enttäuscht, da merkt man, daß den Marion Z. B. nicht alleine geschrieben hat.


    Ich kann die Bücher nur empfehlen, ich lese sie sehr gerne und immer wieder...aber das ist Geschmackssache :wink:

    Hallo,


    Band 1 ist "Die Wälder von Albion" - das ist die Vorgeschichte.
    Band 2 ist "Die Herrin von Avalon" und
    Band 3 ist "Die Nebel von Avalon" - das ist die nacherzählte Artus-Sage aus weiblicher Sicht.
    Band 4 ist "Die Priesterin von Avalon"


    Von "Die Ahnen von Avalon" habe ich schon gehört, das soll wohl noch vor Band 1 spielen:


    Das lang gehütete Geheimnis der Avalon-Saga wird entschlüsselt – Marion Zimmer Bradleys letzter Roman über das Nebelreich


    Der Zauber der alten Mythen und Legenden um König Artus und seine Schwester Morgaine wird wieder heraufbeschworen. Und zum ersten Mal nimmt die Geschichte des Avalon-Zyklus ihren Anfang im sagenumwobenen Atlantis.


    Die atemberaubende Geschichte der ersten Tage von Avalon und von Tiriki, Priesterin und Prinzessin von Atlantis. Es ist ihre Bestimmung, die erste Hohepriesterin des Nebelreichs zu werden. An der Küste Britanniens gestrandet, muss sich Tiriki entscheiden, welchen Weg sie und die letzten Überlebenden ihres Volkes einschlagen sollen. Zerrissen von der Sehnsucht nach dem verschollenen Geliebten und den Pflichten, die sie auf der fremden Insel erwarten, erkennt Tiriki, dass es ihre Aufgabe ist, ein Heiligtum für den alten Glauben an die Große Mutter zu errichten. Während dieser magische Ort unter großen Gefahren entsteht, erfüllen sich die Schicksale von Morgaines Vorfahren…

    Nach langer Zeit habe ich auch mal wieder zugeschlagen... :oops:


    Günstig gekauft habe ich:
    Tanja Kinkel - Die Söhne der Wölfin
    Colin Forbes - Hexenkessel
    Pauline Gedge - Die Herrin vom Nil
    Jude Deveraux - Die Ascotts, alle 4 Bände
    Donna Gillespie - Mondfeuer
    Ruth Rendell - Die Verblendeten
    Jean Plaidy/ V. Holt - Im Schatten der Krone
    Minette Walters - Wellenbrecher
    Suzanne Frank - Die Prophetin von Luxor


    Getauscht habe ich:
    Peter Prange - Das Bernstein-Amulett
    Tanja Schlie -Die Spur des Medaillons
    Stephen Lawhead - Das Lied von Albion, alle drei Teile
    Charles Palliser - Die schwarze Kathedrale
    Richard Mason - Der Liebesbeweis
    Thomas Görden - Die Krypta
    Barbara Wood - Seelenfeuer
    Mireille Calmel - Die Nächte der Königin
    M. Zimmer Bradley - Die Hüter der Schatten
    Marcia Rose - Die Schamanin

    Guten Morgen,


    ich habe es gestern Abend doch noch geschafft, den Rest des Buches zu "verschlingen" und es hat sich gelohnt! :thumleft:


    Nachdem die Story sehr bedrückend anfängt (denn Theo ist ein echter Pechvogel), geht es aber sehr spannend und packend weiter und das steigert sich bis zum Ende! Es lohnt sich auf jeden Fall, weiterzulesen... :study:


    Tad Williams beschreibt in diesem Buch eine völlig neue und andere Elfenwelt. Sie hat sehr viel von unserer Realität und ist doch total anders...man muß es einfach selber lesen, denn ich möchte hier nicht zu viel verraten!
    Überhaupt gibt es viele Überraschungen im Verlauf der Geschichte, mit denen man nicht rechnet :-$ ...aber gerade deshalb lese ich Tad Williams so gerne.


    Die Charaktere sind glaubwürdig und symphatisch, ganz besonders hat mir Apfelgrips gefallen :lol:
    Der Autor wirft in diesem Buch mit Sprüchen nur so um sich, was ich aus der Osten Ard - Saga nicht kannte. Doch es passt zur Story und besonders zu den Figuren!


    Fazit:
    Ein gelungener Fantasie-Roman, der für mich mit nichts zu vergleichen ist, was es bisher gab. Der Autor hat es geschafft, eine ganz neue (moderne) Elfenwelt entstehen zu lassen!
    Sehr zu empfehlen!!! :thumright:

    Das mache ich auf jeden Fall!
    Ja, bisher ist es sehr spannend und außergewöhnlich, denn die Elfenwelt ist nicht wie in anderen Büchern, oder wie man sie sich sonst so vorstellt.
    Ich schreibe wie ich es fand, wenn ich es durchhabe, was hoffentlich noch heute Abend sein wird...denn bisher bin ich noch nicht zum Lesen gekommen...

    Hallo,


    ich hab im Bett auch nicht mehr lange gelesen, mehr als 10 Minuten waren es wohl nicht. Werde es mir aber gleich auf der Couch gemütlich machen und versuchen, das Buch heute noch durchzukriegen. Es ist sehr spannend und ich bin schon sehr auf das Ende gespannt!


    Marie : Schade, aber bein nächsten mal klappt´s bestimmt. Um 4 Uhr raus in die Kälte??? Dann hätte ich auch nicht mehr schlafen können...

    So, ich lese "Der Blumenkrieg" von Tad Williams weiter. Das ist gerade so spannend, daß ich es kaum aus der Hand legen kann. Mittlerweile bin ich auf Seite 500 und habe noch ca. 300 Seiten vor mir, die ich aber heute Abend wohl nicht schaffen werde...
    Ich schaue später nochmal rein!

    Hi Azrael,


    sicher mach ich das! Bin jetzt ca. auf Seite 100 und es wird richtig interessant, langsam kommt die Stelle, wo sich das Tor öffnet. Bisher war es von der Story her sehr bedrückend, weil ich die Krebserkrankung der Mutter sehr nachempfinden konnte, denn bei einem nahen Verwandten war es auch so.
    Vom Schreibstil bin ich begeistert!!!

    Hallo Ihr Lieben,


    ich habe gestern "Der Blumenkrieg" von Tad Williams angefangen. Obwohl es ziemlich deprimierend anfängt, hat es mich gleich gefesselt. Der Schreibstil ist einfach super!


    Inhalt:
    Theo hat eine Pechsträhne, wie sie im Buche steht: Nicht nur, dass er im Alter von dreißig Jahren immer noch in einer erfolglosen Rockband singt -- zu allem Überfluss verlässt ihn seine Freundin, nachdem sie ihr Kind verloren hat, und seine Mutter wird mit einer unheilbaren Krankheit diagnostiziert. Obwohl sie sich nie allzu gut verstanden haben, sieht sich Theo verpflichtet, seine Mutter zu Hause zu pflegen und verliert darüber auch noch seinen Job als Sänger. Und als er seine Mutter schließlich beerdigt hat und sich in eine abgelegene Jagdhütte zurückzieht, um etwas zur Ruhe zu kommen, öffnet sich urplötzlich das Tor zu einer anderen Welt!


    Und was für eine Welt das ist! Auf den ersten Blick scheint sie einem Märchen entsprungen, denn hier leben Elfen, Trolle und zahllose andere Wesen, für die Theo nicht einmal einen Namen hat. Aber nicht alles entspricht seinen Vorstellungen von einem Märchenland, denn es gibt auch Autos, Züge -- und ein Parlament, in dem die verschiedenen Fraktionen der herrschenden Elfenklasse um die Vormachtstellung streiten. In diesen Konflikt wird Theo hineingezogen, aus irgendeinem Grund haben es die Mächtigen dieser Welt auf ihn abgesehen. Und außer der winzigen Elfe Apfelgriebs steht ihm dabei niemand zur Seite ...


    Es wird gerade spannend! :study:

    Ich habe mein Buch auch mittlerweile durch und fand es gut. Den Ausgang konnte man größtenteils schon erahnen, obwohl es noch eine Überraschung gab...
    Mein nächstes Buch wird "Seelenfeuer" von Barbara Wood sein, allerdings bin ich schon relativ müde. Ich schaue noch kurz im Chat vorbei, falls noch jemand da ist.

    Hallo zusammen,


    nach einem erholendem Bad melde ich mich auch zur Lesenacht an.
    Wie lange ich dabei sein werde, wird sich zeigen, da mich die Grippe eiskalt erwischt hat :pale:
    Mein Buch ist "Die Nächte der Königin" von Mireille Calmel, ich hoffe, ich bekomme es heute durch, denn ich bin auf Seite 490 von 602. Eigentlich sollte das kein Problem sein...


    Kurzbeschreibung:
    Paris im Jahre 1137: Als Erbin des Herzogtums Aquitanien kostet es die eigenwillige und temperamentvolle Eleonore nur wenig Mühe, den König von Frankreich, Ludwig VII., von ihren Reizen zu überzeugen. Kaum ist sie als Königin im Louvre gekrönt, sehnt sie sich jedoch zurück nach der Pracht ihres Hofes in Aquitanien, denn die abweisenden, einsamen Mauern des Königspalastes machen sie zutiefst unglücklich. Zerstreuung findet Eleonore nur in der Freundschaft zu Loanna von Grimwald. Doch Loanna, eine Nachfahrin des Zauberers Merlin, ist Eleonore nach Paris gefolgt, um sie durch die Macht ihrer magischen Fähigkeiten an den englischen Königshof zu binden ...


    Ich werde um 23 Uhr im Chat reinschauen, bis dahin viel Spaß!

    Hallo,


    ich habe auch einen virtuellen Wunschzettel bei Amazon, der länger wird, wenn ich beim stöbern Bücher finde.


    Ansonsten habe ich ein unbenutztes Schulheft, das nicht mehr gebraucht wurde, umfunktioniert. Darin trage ich den Titel des Buches und Autor ein, wenn ich was Interessantes im Katalog finde. Das ist übersichtlich und ich kann mir auch Kommentare oder Preise daneben schreiben.

    Hallo,


    Beschreibung vom Buchrücken:
    In prähistorischer Zeit findet eine junge Frau einen magisch schimmernden Kristall, entstanden aus Sternenstaub. Bewundernd hebt sie ihn auf und siehe da, er verleiht ihr Kraft: Die Kraft, ihren Stamm zu retten. Von da an wird der Kristall über Generationen hinweg weitergegeben, bis in die heutige Zeit. Und immer sind es Frauen, die sich seiner Kraft bedienen, die es mit seiner Hilfe wagen, ihre Träume zu verwirklichen. Barbara Wood gibt ihren Lesern Gelegenheit, dem Kristall durch die Jahrtausende zu folgen, die Menschen auf ihrer Suche nach dem Glück zu begleiten.


    Ich bin total begeistert von diesem Buch und habe noch nichts vergleichbares gelesen. So viele Schicksale und immer sind sie mit dem Stein verwoben.
    Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in zwei Tagen verschlungen. Getrieben von der Neugier, musste ich einfach wissen, wie es weitergeht. :study:
    Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin besondere Entdeckungen/ Erfindungen in die Geschichten eingebaut hat! Z. B. wie durch einen Streit der Wein und das Bier entdeckt wurden... :wink:


    Dieses Buch ist seinen Preis wert und ich kann es nur empfehlen!!! :D


    LG, Angie.

    Hallo,


    ich bin in der Stadt zufällig (!) an einer Bücherei vorbeigekommen und mußte mir noch schnell eine Wochenendlektüre kaufen, weil ich ja gaaaar keine Bücher mehr hier habe... :wink:
    Also habe ich "Kristall der Träume" von Barbara Wood mit nach Hause genommen.


    Und seit ich bei Buchticket angemeldet bin, habe ich
    "Hüter der Schatten" von Marion Zimmer Bradley
    "Der grüne Skarabäus" von Philipp Vandenberg
    "Die Krypta" von Thomas Görden
    und drei Teile der Highlandsaga von Diana Gabaldon erhalten. Die Seite ist klasse :cheers:


    LG, Angie.

Anzeige