Beiträge von Yasemin

    Ich war ein bißchen skeptisch bevor ich das Buch anfing zu lesen, denn die meisten Kritiken die ich davon gelesen habe, waren vernichtend.


    Das Buch erschien nach Marion's Tod, also auch nach der Avalon Triologie. Deshalb hat es mich anfangs total verunsichert hat, dass es vor "Die Nebel von Avalon" spielt, also so gesehen das dritte Buch der Saga ist...


    Bis jetzt (in bin etwa bei der Hälfte) ist das Buch noch ganz okay, es haut mich jetzt nicht so um wie die Triologie, liest sich einfach anders....

    Zitat

    Original von melanie


    Weiss jemand von euch, was Fynns Mutter meint, wenn sie sagt Anna hat das Gesicht ?


    Normalerweise sagt man das, wenn man meint jemand hat das zweite Gesicht - also die fähigkeit Dinge zu sehen und zu erkennen, die andere "normale" Menschen vielleicht nicht sehen.


    Ich lese das Buch jetzt zum zweiten Mal und es gefällt mir immer noch sehr gut.


    Ich bin der Meinung, die Erklärungen woher Anna jetzt kommt und die ganze Bürokratie die sich um ein entlaufenes Kind aufbaut, würde das Buch nur zerstören. Denn das soll ja nicht der Inhalt sein.
    Es geht hier eigentlich nicht um Kindesmißhandlung und alles was damit zu tun hat, sondern um diesen kleinen Mensch der augenscheinlich was besonderes ist.

    Nein, soweit ich weiß wurde "Der Talisman" noch nicht verfilmt.


    Eigentlich hab ich festgestellt, dass alle Bücher von ihm die kein Horror sind, auch gut verfilmt wurden. Die anderen sind nur Müll geworden, bis auf "Shining" vielleicht. Aber wenn ich da an die grottenschlechte Verfilmung von "ES" denke, wirds mir jetzt noch ganz schlecht

    Die Reihe von der ich rede ist ein amerikanischer Kinder-/Jugenbuchklassiker. Also könnte man schon fast erwarten dass ein deutscher Verlag sich deren annimmt. Tut er aber nicht und nach mehrmaligen Nachfragen, stellt sich heraus, dass keine neue Übersetzung geplant ist.

    Ich find sie klasse! Auf keinen Fall zu verachten.


    Von "Achterbahn" hast du sicher schon gehört, dass ist drin.


    Auch ein anderes Kurzgeschichtenbuch "Frühling, Sommer, Herbst und Tod" ist zu empfehlen, drei der vier Geschichten wurden schon verfilmt. "Stand by me", "Die Verurteilten" und "Der Mustterschüler".


    Die Dunkle Turm Story hab ich noch gar nicht angefangen, werd das aber bei Gelegenheit mal machen

    Also ich unterstreiche gern Sachen die mir gefallen und an die ich beim nächsten Lesen erinnert werden will. Natürlich nur in Büchern die mir gehören und da auch nicht in alle. Kostbare Sachen, wie diverse Herr der Ringe Ausgaben bleiben natürlich unangetastet

    Mit gekürzten Übersetzungen spiel ich auf die "Anne of Green Gables" Bücher von Lucy M. Montgomery an.


    Wieso du darauf kommst dass das bei Fantasy besonders ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.


    Bei oben genannten Beispiel (wobei es sich um eine Reihe handelt) wurden nicht nur ganze Kapitel weggelassen, sondern das vorletzte Buch der Reihe. Also wenn das keine Kürzung in der Übersetzung ist, dann weiß ich auch nicht

    Willkommen und du bist doch in einem wunderbaren *g*


    Ich schreibe seit einiger Zeit eigentlich zu jedem Buch das ich gelesen habe, eine Rezesion und veröffentliche die in meinem Weblog.


    Und bald programmiert mir ein guter Freund eine ausgefeilte Datenbank, in der ich dann alle gelesenen Bücher schön verwalten kann

    Die rote Ausgabe von Bertelsmann unterscheidet sich nicht von anderen Krege Übersetzungen. Sie ist halt nur die Berteslmann Ausgabe. Aber sehr schön, nicht? Mir gefällt vor allem dass die Karten dabei liegen und man sie schön ausklappen kann

    Ich nehme einfach immer das was mir am ehesten in die Hände fällt und das kann alles sein vom Fahrschein, zum Einkaufszettel, Postkarten,...

Anzeige