Beiträge von tiana

    Unsere Lese- und Schreibwerkstatt wird am Sonntag, 20. Mai, zwischen 12.00 und 17.00 Uhr ihren nächsten großen Bücherflohmarkt veranstalten.


    Mit unserer Aktion "Bücher helfen!" wollen wir einen Teil des Erlöses an soziale Projekte im Saarland spenden, mit dem anderen Teil werden von uns Projekte der Lese- und Schreibwerkstatt unterstützt, die Kinder und Jugendliche in Buchwelten eintauchen lassen.


    Mehr: Bücher helfen! 
    Dieses Mal haben wir fast 8.000 Bücher, die wir alle für jeweils 50 Cent verkaufen wollen!


    Wir freuen uns auf jede Menge Bücherfreunde!

    Ich entdecke nur häufig Verbindungen zwischen den Büchern, indem zum Beispiel ein Name aus einem gerade beendeten Buch in meinem neubegonnenen Buch auftaucht.

    Ja, das fällt vor allem auf, wenn man manchmal seltene Namen hat und diese dann gleich darauf noch einmal vorkommen. Ich werde in Zukunft auch stärker darauf achten, ob sich bei mir solche Aha-Momente einstellen. Ich hatte schon einige, aber die sind leider in Vergessenheit geraten. Ein toller Thread!

    In letzter Zeit merke ich immer häufiger, dass ich zwei Bücher nebeneinander lese - immer dann, wenn das Erste mich nicht so richtig fesselt, beginne ich, nach einem Zweiten zu greifen. Und manchmal bleibt das zuerstbegonnene Buch dann auch unvollendet liegen...

    Vielen Dank für deine Rezi. Sie hat mir so gut gefallen, dass das Buch direkt auf meiner Wunschliste gelandet ist. Ich denke, dass ich es für unsere Kinder- und Jugendbücherei anschaffen werde.

    "Saeculum" ist ein intelligent konstruierter, weitgehend glaubwürdiger und zu einem nachvollziehbaren Abschluss gebrachter Roman, den man als Erwachsener genauso genießen kann wie als Angehöriger der jugendlichen Zielgruppe. Von mir gibt es eine unbedingte Empfehlung für Fans von Spannungsliteratur und volle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .

    Du hast meine Leseempfindung auf den Punkt gebracht. Ein wirklich tolles Buch, das für mich durch seine Einzigartikeit besticht. Ich kenne kein Buch, bei dem ich jetzt sagen würde, es wäre wie dieses. "Erebos" habe ich noch nicht gelesen, werde es aber schnellstmöglich nachholen.

    Ich habe "Stolz und Vorurteile" zuteilt bekommen und bin gerade erstaunt wie viele Büchertreffler ebenfalls Bücherschenker geworden sind. Aber andererseits wer, wenn nicht wir? Ich habe vor, eine Bücherparty zu machen, zu der ich Freunde (Leser und Nichtleser) einlade. Und jeder bekommt dann als Gastgeschenk ein Buch und vielleicht entsteht ja sogar ein kleiner Lesekreis daraus, in dem wir das Buch gemeinsam lesen? Ich würde aber auch ein paar Exemplare an euch weiterverschenken, wenn jemand Interesse an dem Buch hat (PN an mich). Uns allen schon einmal ein fröhliches Bücherverschenken. :santa:

    Ich mache an dieser Stelle dann mal Werbung für unseren aktuellen Bücherflohmarkt, der am 20. November zwischen 12.00 und 17.00 Uhr im (von den meisten leider weit entfernten) Saarland stattfindet:

    Unter dem Motto "Bücher helfen!" veranstaltet die Lese- und Schreibwerkstatt einen großen Bücherflohmarkt.


    Jedes Buch kostet 0,50 €. Ca. 8.000 Bücher werden zum Verkauf angeboten. Ein Teil des Erlöses wird unserer Kinder- und Jugendbücherei gespendet, damit neue Bücher angeschafft werden können, Leseprojekte durchgeführt werden, Autorenbegegnungen geschaffen werden. Der andere Teil des Erlöses wird einem sozialen Projekt im Saarland gespendet, das von den Kindern und Jugendlichend er Schreibwerkstatt selbst ausgesucht wird. Denn "Bücher helfen!"


    Mehr Informationen zum Projekt und zum Flohmarkt:


    http://flohmarkt.lese-schreibwerkstatt.de/

    Normalerweise bei Büchern von Arena Thriller ist das Ende vorhersehbare.

    Ja, das geht mir auch bei fast allen Büchern der Reihe so. Aber ich habe auch immer schon viele Krimis und Thriller gelesen. Mir ist aufgefallen, dass die jüngeren Leser in unserer Bücherei aber oft noch nicht so schnell auf die Auflösung kommen. Vielleicht entwickelt man als Vielleser einfach auch nur ein Gespür für die Krimistrukturen...

    Momentan leihe ich mir gaanz viele Bücher aus unserer Kinder- und Jugendbücherei aus. Da ich sie selbst verwalte, ist es mir wichtig, zu wissen, was ich da ausleihe. Und ich muss gestehen, dass gerade der Jugendbereich momentan so viele tolle Bücher bereit hält, bei der die Altersgrenze fließend ist.
    Unabhängig davon habe ich aber selbst schon ewig nicht mehr für mich selbst Bücher in einer Bücherei ausgeliehen. Als Kind war ich in zwei Bibliotheken Mitglied und habe supergerne und viel ausgeliehen. Mittlerweile besitze ich aber lieber alles selbst.

    Wow, Sommerregen, deine Rezi zu lesen hat mir gerade so richtig viel Freude bereitet. Es ist schon ein Weilchen her, dass ich das Buch gelesen habe. Aber du reflektierst dein Leseerlebnis richtig schön. Und ich finde, du hast eine tolle Art, dich mit dem Buch auseinanderzusetzen. Ich würde mir an manchen Stellen wirklich mehr Rezensionen wie diese wünschen! :thumleft:

    Kaum zurück im Forum, stoße ich doch direkt schon wieder auf eine "Yael"-Frage :D . Ich bin gespannt, welche Antworten alle kommen...
    Ich kenne das Gefühl das du beschreibst, auch ganz gut. Ich habe einige alte Bücher (1800 - 1900) und die habe ich einfach nur im Regal, weil ich sie so wunderschön finde. Manchmal nehme ich sie heraus und schaue sie mir einfach nur kurz an. Aber ich würde sie nie lesen. Und einige Gedicht- und Klassikbände habe ich, die ebenfalls besonders schön sind. Und was mache ich statt sie zu lesen? Ich lese die günstige Reclam-Ausgabe und mache mir dorthinein dann auch Notizen.

    Ich bin gerade in der Spence-Akademie für junge Damen und bin immer wieder entsetzt darüber, was Mädchen/Frauen früher doch alles so erdulden mussten und wie die jungen Damen der Gesellschaft zu sein hatten. Gleichzeitig entführt das Buch mich aber auch immer wieder in ein magisches Reich in dem alles möglich ist.

    Wow, jetzt habt ihr es mit euren Beiträge geschafft, mich sooo neugierig zu machen, dass ich das Buch direkt für unsere Bücherei einkaufen werde. Das klingt richtig spannend und vielversprechend und ich kann mir vorstellen, dass diese Reihe meine jugendlichen LeserInnen sehr begeistern wird.
    Ganz tolle Rezensionen! :thumleft:

    Ohne zu spoilern: Durch den Tod von Stieg Larson sind ja seine Buchfiguren mit ihm gestorben und das bedauere ich sehr. Ich hätte so gerne mehr über das Leben der beiden Protagonisten seiner Buchreihe erfahren. Es wäre sicherlich sehr spannend geworden, weitere Bücher von ihm zu lesen. :(

    Ich warte ja auch schon so auf den Nachfolger. Das ist ja richtig deprimierend, wie lange unsere Geduld noch strapaziert wird... :wink: Ich glaube bei der nächsten Buchreihe, die ich beginne, warte ich bis alle Teile erschienen sind.

    Ich habe das Buch schon ewig im Bücherregal stehen gehabt und habe es nun vor ein paar Tagen in die Hand genommen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und sie hat mich durchweg gefesselt. Die Hauptfiguren sind tatsächlich sehr in gut - böse unterteilt. Aber das fand ich beim Lesen nicht weiter tragisch. Nun freue ich mich, dass es tatsächlich schon Fortsetzungen gibt, denn ich bin gespannt, wie die Geschichte sich weiter entwickeln wird. Ich denke, dass da noch viel Potenzial für die Figuren ist.

Anzeige