Beiträge von *Katrin*

    Hachiko 🐶Nach einer wahren Geschichte. Ein kleines Buch in 10 Kapiteln mit Bildern.


    Professor Eizaburo Ueno hat einen kleinen Hund. Ein Akita. Er nennt ihn Hachi, was "acht" bedeutet. Denn es ist der achte Hund vom Professor.


    Jeden Morgen gehen beide zum Bahnhof. Der Professor muss mit der Bahn zur Arbeit. Als der Professor mit dem 15.00 Uhr Zug wiederkommt, erwartet Hachi ihn schon auf dem Bahnsteig. Bis der Professor eines Tages nicht mehr kommt. Doch Hachi wartet und wartet. Der Bahnhofsvorsteher kümmert sich um Hachi. Der kleine Junge, den Hachi noch mit seinem Herrchen kennengelernt hat, nimmt ihn mit nach Hause. Doch Hachi ist unruhig. Er büxt aus. Und jeden Tag wartet er um 15.00 Uhr auf dem Bahnsteig. Die Leute kümmern sich um ihn. Die Presse wird aufmerksam. So ist Hachi, jetzt genannt Hachiko, berühmt. Zehn Jahre wartet er.


    Ich kannte den Film mit Hachiko. Die Handlung im Buch ist wieder ganz anders. Aber sie gefällt mir auch sehr gut. Das gemeinsame ist, das Hachiko 10 Jahre bis zu seinem Tod auf sein Herrchen gewartet hat. Und das ist das Faszinierende an dieser Geschichte. Die Treue. Der Hund ist ein treuer Begleiter, Seelentröster, Spielkamerad. Er ist immer da. Wir gehen fort und er nimmt es uns nicht übel, das wir gehen. Sondern er freut sich, wenn wir wiederkommen. Er tut alles, um uns zu gefallen.

    Die Geschichte ist sehr gut geschrieben. In Shibuya steht eine Bronzefigur von Hachiko. Der treueste Hund der Welt.


    Ich empfehle Taschentücher. 🤧 Nicht nur für Hundeliebhaber geeignet. 😉

    Traute Das Buch "Fleisch" ist richtig spannend. Mike haben sie schon geschnappt und betäubt. Monica flüchtet per Anhalter im Truck. Habe die Hälfte schon durch.


    War kurz frische Luft schnappen. 🐩🐩 Lese jetzt im Bett weiter. Ohne Wein.


    Fange jetzt Patrick Süskind "Die Geschichte von Herrn Sommer" an.

    Ich werde versuchen auch gleich am Start zu sein. Kind ist erst vor ca. 5 Minuten eingeschlafen und ich muss noch eine halbe Stunde auf dem Spinning Rad absolvieren. (Anweisung von Doc, mein Blutdruck ist zu hoch:rambo:)

    Spinning? Ist doch anstrengend. Hab mal nen Kurs gemacht. Das treten kein Ding, aber Widerstand und Berg hoch⁉️ Habe beim 3. Berg mein Mors nicht mehr hochgekriegt. Mein Arzt hat mir Yoga, Walken und Joggen empfohlen.

    Guten Abend,

    Habe eben noch Ally McBeal zu Ende geguckt. Sitze auf dem Sofa. Ein Glas Rotwein. 🍷Hoffentlich werde ich davon nicht müde. Lese meinen Krimi von Rainer Erler "Fleisch" weiter. (Klassiker Challenge)


    Es geht um ein frisch verheiratetes junges Paar, das durch die USA düst. Flitterwochen. Der Mann wird entführt. Sie sucht ihn. Es geht um Organhandel. Das Buch wurde auch verfilmt. Ich glaube mit Jutta Speidel und Herbert Herrmann. Ich fand den Film damals gruselig.


    Monica und Mike heiraten gerade. 👰💞🤵 Mal sehen, wie es weitergeht.


    Allen viel Spaß.

    Stefanie Margret Toll, das du die Chance hast, dein Buch lokal vorzustellen.


    wiechmann8052 und Canach ihr habt beide recht. Auf der einen Seite sollte es spannend sein, auf der anderen Seite nicht so viel Details verraten.


    Wenn ich das Buch vorstellen würde:


    Also erstmal lesen bis das Opfer gefunden wurde. Dann würde ich das brennende Haus erwähnen. (Spannung aufbauen) Etwas von der Reise. Das Wirtshaus erstmal weglassen. Kapitel 4 muss unbedingt erwähnt werden. Die Lawinengeschichte. Die Geschichte mit dem Probierer. (lustig)

    So hast du Spannung, Knistern, Humor zusammen.

    Man soll ja auch nicht alles verraten. 😉

    Schöne Sätze, wie mit dem Vater über der Mutter, warum sie schon im Himmel ist. 😇

    Aber das solltest du selber entscheiden.

    Die Fakten über den Bergbau würde ich vorweg machen, um die Leute auf das Thema einzustimmen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg.

    buchgöre ich finde auch, daß alles stimmig ist. Von außen und von innen. Das Ende offen: Wie geht es weiter? Was wird noch passieren? Wird der Mord noch aufgeklärt?


    Herzlichen Dank, Stefanie Margret, dass ich das Buch lesen durfte. Habe es meiner Mutter geschickt. Sie hat es von Freitag bis Sonntag gelesen und ist begeistert. Ich werde auf alle Fälle Band II kaufen.


    wiechmann8052 Wie ist "Bona Fide"?


    Wünsche allen eine tolle Woche.

    Scalymausi Ich fand die Reaktion von Hans komisch. Wenn er ein Freund der Familie wäre, dann hätte er Adelia vor Rederer geschützt und mit ihr eine Lösung gefunden. Hans ist bestimmt nach Adelias Tod der Begünstigte. Was mir im Testament auch aufgefallen ist, es wurde viel gespendet. Eine Rolle wird noch Adelias Kind spielen. Er oder sie wäre ja der Erbe.

    Was Jakob betrifft, ich glaube er war früher verheiratet. Mit Agnes. Agnes ist bei der Geburt verstorben. Das Kind wächst beim Jakobs Bruder auf. Warum ich das vermute? Jakob stört es nicht, daß Adelia mal verheiratet war und ein Kind unter ihrem Herzen trägt. Als Junggeselle hätte er die Finger von Adelia gelassen.

    Was das Bergwerk betrifft: Hans glaubt nicht, daß Adelia es geschafft hat nach Matrei und hat das Bergwerk an den Mann, bei dem er Schulden hat, eintragen lassen.

    In der Fortsetzung werden noch einige Intrigen aufgedeckt werden. Kommen Adelia und Jakob noch zu ihrem Recht? :-k

    Moin,

    Ich lese gerade Steve Mosby "Kind des Bösen". Das Cover mit dem Auge finde ich gruselig. Wollte gerade weiterlesen, da habe ich in der Pupille ein Kindergesicht entdeckt. Einfach genial. (das Exemplar ist von Weltbild)

    Sarange Deine Challenge :thumleft:

    Was mir an den Klassikern gut gefällt, das die Geschichten durcherzählt werden. Bei den heutigen Krimis werden die Bücher unnötig in die Länge gezogen durch Probleme der Ermittler oder deren Familiengeschichten. Wenn es passt und zur Geschichte gehört, ok.