Beiträge von Nema

    Über das Buch bin ich gerade hier im Forum gestolpert, weil ich mich durch ein paar Querverlinkte Threads und Seiten geklickt habe.


    Vom Grundgedanken klingt das ganz interssant und es klingt ein bisschen mehr nach Kampf ums Überleben und dann erst nach epischer Geschichte. Könnte was für mich sein :-k


    160. Welches Buch hat dir im Mai am besten gefallen?


    Ich kann ja schlecht schon wieder Drizzt nehmen, also nehme ich mein anderes :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Buch: Den dritten Teil von Peter Grant. Bei dem Buch hat bei mir alles gestimmt: Witz, Kuriositäten, der Krimifall (obwohl ich bei denen eher weniger miträtseln kann) die Charaktere und der Nerd-Faktor.

    So was mag ich einfach super gerne und nach dem zweiten Teil, mit dem ich sehr wenig anfangen konnte, hat dieser hier einfach alles wett gemacht!

    159. Ein Buch, in dem ein Ozean eine Rolle spielt



    Ich nenne dann mal diesen Klassiker. Hoer geht es schließlich um eine Fahrt durch alle möglichen (verbundenen) Gewässer und was einem da auch so alles unter Wasser begegnen kann :lol: und eigentlich noch so viel mehr.


    Ich habe das Buch sehr gerne gehört!

    Bücherjägerin, danke ich muss noch piano machen, aber zum Glück wurde herausgefunden was kaputt ist (ausgebrandte Schilddrüse). Jetzt muss ich halt bis an Lebensende Tabletten nehmen, aber es gibt schlimmeres. Wichtig ist, dass es wieder aufwärts geht und dass ich nicht noch übers WE und den Feiertag im KH bleiben musste. Jetzt werde ich noch etwas lesen und ganz sachte wieder zu arbeiten anfangen. Ich lass mich nicht unterkriegen.

    Gut wenn es es gefunden wurde und wieder aufwärts geht :friends:Alles gute auf jedenfall erstmal in nächster Zeit!

    Der Mann, der kein Mörder war: Also auf dem Cover sieht man einen Mann. Und der sieht zumindest erstmal nicht nach Mörder aus. :lol:

    Der Krimi-Teil war schön, man konnte gut miträtseln und es war nicht zu einfach, aber auch nicht "unmöglich". Dafür haben mich die Protagonisten alle ein wenig genervt. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:



    1. Teil von Sebastian Bergmann: Check :)


    Der Krimi hat mir wirklich gut gefallen, aus riener Krimi Sicht. Die Charaktere... Naja. :lol: Aber gegen Ende wurde es besser. Ein bisschen...


    1. Teil von Die Verschollene Flotte: Check :)


    Auf Military-SF war ich absolut nicht vorbereitet, und daher war es mir ein bisschen viel Militär, aber das Hörbuch hat mich gut unterhalten :)


    Jetzt kommt der 4. Teil von Drizzt :lechz:

    Der Mann der kein Mörder war, war ein schöner Krimi. Ich habe zwar einen Großteil der Personen regelrecht gehasst oder verabscheut, aber es gab auch Lichtblicke. :lol: Furchtlos: Die verschollene Flotte hat mich ein wenig überrascht. Es ist definitiv witzig und gut zu hören, aber auf "Military SciFi" war ich nicht so ganz vorbereitet. Nach 12 Stunden ist dann auch mal gut und dem Protagonisten "Black Jack Gheary" gelingt im ersten Buch alles ein bisschen zu leicht, was mich ein bisschen genervt hat, aber insgesamt ansonsten sehr unterhaltsam.


    Als nächstes kommt jetzt "The Crystal Shard" :love::love::love: und "Das Böse" ... die ersten 50 Seiten sind ... hm naja ... :roll:


    Must Read (Juni)

    Biss zum Ende der Nacht - Stephenie Meyer

    Der Boxer - Szczepan Twardoch

    Bücherstadt: Die Bibliothek der flüsternen Schatten - Akram-El Bahay

    Lola - Melissa Scrivner Love

    :musik:The Crytal Shard - R.A. Salvatore


    Sonstiges

    :study: Die Flammen der Dämmerung - Peter V. Brett (MLR)

    :study: Leviathan erwacht - James Corey


    Rückstand

    :study: Das Heim - Mats Strandberg

    :study:Wächter der Nacht - Sergej Lukianenko

    :study: Das Böse - Nick Cutter


    Beendet im Juni


    (Krimi) Der Mann, der kein Mörder war - Michael Hjort & Hans Rosenfeldt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    (Military SciFi) Die verschollene Flotte 1: Furchtlos - Jack Campbell :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    158. Ein Protagonist, der dir sehr unsympathisch ist


    Ganz klar und ganz aktuell: Sebastian Bergmann. Ohje habe ich den gefressen, die Rückseite des Buches hat nicht untertrieben. Er ist Menschenentwürdigend, Egozentrisch, ungeduldig und ungemütlich. Ich habe ihm keinen einzigen Erfolg gegönnt.


    Aber das Buch insgesamt war sehr spannend, ich konnte gut miträtseln und mein Verdacht am Ende hatte sich auch bestätigt. So lese ich auch gerne mal einen Krimi O:-)


    157. Ein Antagonist, der dir sehr sympathisch ist



    Bei mir ist es Requin.

    Ich fand es unglaublich faszinierend, wie dieser Charakter sich gegeben hat und entwickelt hat


    Er ist auch nicht im allgemeinen Sinne gewaltätig, aber dafür durchaus effektiv grausam, gerissen und ein A***. Hat aber durchaus auch andere Seiten, wie er gegenüber seiner geliebten Selendri beweist.

    Ich hatte den Namen des Autoren genommen. Ich meine Nachname, aber da bin ich mir gerade nicht mehr sicher :-k

    Danke, hab es mir gerade selbst beantwortet :pale: Daneben steht was mit Titel...

    Aber dennoch bleibt die Frage ob Nach- oder Vorname oder beide?

    Ich hatte gerade nochmal nachgeguckt, aber du warst schneller als mein Edit. :lol:

    Ich würde es auf den gesamten Namen beziehen...

    Ich hatte den Namen des Autoren genommen. Ich meine Nachname, aber da bin ich mir gerade nicht mehr sicher :-k


    Edit: Ich habs mir einfacher gemacht. Mein Autor hieß Sunzi :lol:.

    Janina: Da kann ich leider nicht helfen!


    Habe gerade mit tolino gelesen. Ich kriege noch eine Krise, der ist beim Blättern so etwas von lahm. In der Zwischenzeit könnte man glatt noch ein weiteres Buch lesen! ](*,) Ist das bei euch auch so?


    Ich habe es nur bei dem aktuellen Buch, wenn ein neues Kapitel (mit Überschrift) anfängt, dann braucht er 3-5 Sekunden, bis er geladen hat. Ich habe auch das neue Update drauf und bei mir funktioniert Gott sei dank alles. Egal ob Coveranzeige, Bücher öffnen/ wechseln, Onleihe ... nur das mit dem Datum mache ich nicht. Also mein Tolino (Shine 3) ist permanent online und wird Einstellungsmäßig auch nicht verstellt.

    156. Deine letzte Autoren - Neuentdeckung


    Für mich war es mit "Terra" das Autorenduo "T. S. Orgel". Vor allem der Schreibstil hat es mir angetan. Das Buch war so locker flockig zu lesen. Immer wieder wurde Action oder Spannung auch mal durch Witz und Charme durchbrochen und es hat sich nicht immer zu ernst genommen. Auf der anderen Seite die ein oder andere Beschreibung im Weltraum hat mir die Haare im Nacken zu berge stehen lassen :| Ein bisschen gedämpft hat mich dann irgendwann nur, dass ich mich mit ein paar Freunden unterhalten hatte, die danach meinten, dass ihnen das ja alles bekannt vorkommen würde ( also alles schonmal dagewesen ist). Ich fand das Buch trotzdem gut und super unterhaltsam.


    Deshalb werde ich mich mit den Brüdern wohl nochmal auseinander setzen, dann aber mit ihrer Herkunft: Der Fantasy (außer sie kündigen noch weitere Sci-Fi Bücher an, die würden sofort Einzug erhalten, sobald sie auch nur verfügbar sind!) :lol:


    Zitat

    In der Zukunft hat sich die Erde in ein ökologisches Wrack verwandelt. Der Mond ist ein einziges Bergwerk, und alle Hoffnungen liegen nun auf der Besiedlung des Mars. Dessen Terraforming ist in vollem Gange, und mit Raumfrachtern werden die Rohstoffe des roten Planeten abtransportiert. Jak ist Mechaniker an Bord eines dieser vollautomatischen Frachter, der gerade mit zwei Millionen Tonnen Erz auf dem Weg zur Erde ist. Was er nicht weiß: Einer der Container ist vollgestopft mit Bomben. Und auch Jak hat ein paar Geheimnisse zu verbergen. Für ihn und seine Schwester Sal, die als Marshal auf dem Mond stationiert ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es um nichts weniger geht als um das Schicksal des Planeten Erde …


    Und da bin ich schon wieder mit einem Pling Die verschollene Flotte wird angefangen :lechz: Ich bin schon mega gespannt.

    So. Meine Juni Liste ist unfassbar lang. Ich werde mal gucken, ob mein Plan aufgeht oder nicht :lol:

    Am meisten freuen tue ich mich auf die beiden Hörbücher, einmal von R.A. Salvatore den nächsten Tiel von Drizzt :love: und dann noch von Jack Campbell "Die verschollene Flotte". Davon hat mir ein Arbeitskollege erzählt, das klang nach super spannender und lustiger Sci-Fi! Ich bin mal gespannt :lol:


    Must Read (Juni)

    :study: Der Mann, der kein Mörder war - Michael Hjort & Hans Rosenfeldt

    Biss zum Ende der Nacht - Stephenie Meyer

    Der Boxer - Szczepan Twardoch

    Bücherstadt: Die Bibliothek der flüsternen Schatten - Akram-El Bahay

    Lola - Melissa Scrivner Love

    Die verschollene Flotte 1: Furchtlos - Jack Campbell

    The Crytal Shard - R.A. Salvatore


    Sonstiges

    :study: Die Flammen der Dämmerung - Peter V. Brett (MLR)

    :study: Leviathan erwacht - James Corey


    Rückstand

    :study: Das Heim - Mats Strandberg

    :study:Wächter der Nacht - Sergej Lukianenko

    Das Böse - Nick Cutter

    Mein Mai war ziemlich gut. Ich habe nicht alles geschafft was ich wollte, aber den Großteil und dann waren die auch sehr gut. Diesmal bin ich auch wieder nicht zu Rezensionen gekommen, weil einfach zu viel los war :uups:


    Mein "Shout-Out" geht an die Drizzt Reihe. Ich bin vernarrt in die Welt und die Story. Ich freu mich schon darauf, die nächsten Teile zu hören!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    (High-Fantasy) Sojourn - R.A. Salvatore

    (Urban Fantasy /Krimi) Ein Wispern unter Bakerstreet - Ben Aaronovich



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    (Fantasy) Sturm über roten Wassern - Scott Lynch

    (Fiktional, Historisch) The Underground Railroad - Colson Whitehead



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    (Sci-Fi) Terra - T.S. Orgel

    (Thriller/ Dystopie) Wayward (The Wayward Pines Trilogy) - Blake Crouch

    (Fantasy) Der kleine Hobbit - J. R. R. Tolkien

    (Steampunk Krimi) Frost and Payne 1: Die Schlüsselmacherin - Luzia Pfyl

    Rezension



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    (Steampunk Krimi) Frost and Payne 2: Die mechanischen Kinder - Luzia Pfyl



    :bewertung1von5::bewertung1von5:

    (Thriller) Die gute Seele - John Marrs - abgebrochen

    Rezension/ Begründung

    Und bei mir sieht es jetzt wie folgt aus:

    Zitat

    Der Mann war kein Mörder. Er redete es sich selbst ein, während er den toten Jungen den Abhang hinunterschleifte: Ich bin kein Mörder.

    Als erstes widme ich mich dem Krimi (so habe ich es vom Kollegen zumindest verstanden): Der Mann, der kein Mörder war von Michael Hjort und Hans Rosenfeldt


    Zitat

    Ein altes Sprichwort besagt: Das Böse stirbt nicht, es schläft nur. Und wenn das Böse erwacht, geschieht das beinahe lautlos.

    kommt danach. Ich werde dann wohl einen Weg in ein kleines amerikanisches Dorf nehmen, hübsch verpackt als Horrorbuch: Das Böse von Nick Cutter




    Die anderen Zitate kommen aus folgenden Büchern

    Zitat

    Keiner starrt mich an, versicherte ich mir. Keiner starrt mich an. Keiner starrt mich an.

    -> Biss zum Ende der Nacht von Stephanie Meyer

    Zitat

    Meinen Vater hat ein ein großer, gutaussehender Jude mit breiten Schultern und dem mächtigen Rücken eines makkäbischen Kämpfers getötet.

    -> Der Boxer - Szczepan Twardoch

    Zitat

    Sabah fühlte die Nacht wie ein Versprechen auf der Haut. Eile dich, sie kommt, rief sich die Beraterin des Weißen Königs ins Gedächtnis.

    -> Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Akram El-Bahay

    Zitat

    Lola stand auf der anderen Seite des rauen Hinterhof-Quadrats, dass sie sich mit Garcia teilte. Er stand am Grill, verrostete Zange und Corona mit Limette in der Hand - umringt von bärtigen tätowierten Männern.

    Lola - Melissa Scrivner Love

    Zitat

    Wenn es Vampire gibt, dann gibt es auch einen Teufel, und wenn es einen Teufel gibt, dannn gibt es also auch einen Gott? Wenn es Vampire gibt, dann gibt es auch Gott? Wenn Es das Böse gibt, dann gibt es auch das Gute? "Blödsinn", sagte Jegor.

    -> Wächter der Nacht - Sergej Lukianenko

    Zitat

    Die Morgenrunde neigt sich dem Ende zu, als Elisabeth, die Stationsleitung, von der neuen Kundin erzählt, die Apartment D6 beziehen wird. "Monika Elrund, 72 Jahre alt aus Lyckered." Bei der Erwähnung des Namens zuckte Nina zusammen.

    -> Das Heim - Mats Strandberg


    Gut, bei "Das Heim" und "Wächter der Nacht" habe ich nicht direkt den ersten Satz genommen (da bereits angefangen) aber den ersten Satz, mit dem ich weitermachen müsste :pale:


    und carodelphin , war deine Vermutung richtig? Titel und erster Satz liegen ja ein bisschen ähnlich :totlach:


    Danke an alle, die mitgemacht haben!