Beiträge von Buchmaus93

    "Gut Greifenau - Abendglanz" von Hanna Caspian,

    ist ein wirklich faszinierendes Buch. Die Autorin nimmt uns mit zurück um gut 100 Jahre. Sie zeigt uns auf eine sehr einfühlsame aber trotzdem ehrliche Art, wie groß der Unterschied zwischen den Klassen war und wie schwer es war Gefühle zu Leben, welche über die verschiedenen Klassen hinaus gingen. Die Autorin hat es geschafft mich mit einem sehr schönen Schreibstil an das Buch zu fesseln, auch wenn ich zu Beginn etwas Probleme mit den langen Kapiteln hatte, muss ich sagen, wurde es immer leichter die Kapitel Aufteilung zu verstehen. Für mich hat sich das Buch sehr gut lesen lassen, es hat mir Spaß gemacht im Gut hinter die Kulissen zu schauen und zu sehen wie es parallel dazu weiter oben bei den Herrschaften wirklich zu ging. Die Beschreibung der Szenen hat es möglich gemacht sich richtig in die Personen oder die Situationen hineinzuversetzen. Zwischendurch wäre ich gern selbst dabei gewesen um mir die Farben oder Geschehnisse aus nahem anzusehen. Für mich hat dieses Buch auch eine sehr gesunde Mischung aus Romantik, Drama und Erzählung.

    Zusammenfassend kann ich, trotz leichter Start Schwierigkeiten, die sich geben sobald man sich darauf einlässt, dieses Buch nur Empfehlen und viel Spaß wünschen, bei der Erkundung von Gut Greifenau.

    Zum Inhalt:

    Gerade von einer Reise nach Berlin zurück passiert ein Drama und der alte Gutsherr verstirbt. Als sein Sohn jetzt die Führung des Gutes übernimmt wird es schwer für dessen Nachfolger Konstantin Neuerungen durchzusetzen, doch das soll nicht sein einziges Problem werden. Denn seine Mutter setzt alles daran ihre Kinder Best möglich zu verheiraten, doch nicht nur für Konstantin hat sie unmögliches im Sinne, auch für die jüngere Katharina soll es eine gute Partie sein, doch genau dieser Mann entpuppt sich als Widerling, doch das will ihre Mutter nicht wissen und pocht auf die Verbindung. Als beide Kinder sich anderweitig verlieben beginnt ein Versteckspiel.

    "Mein Leben mit Anna von IKEA - Junggesellenabschied" von Thomas Kowa,

    ein sehr humorvolles Buch, mit einigen Überraschungen. Für mich genau das wir wir den Autor bis jetzt kennen gelernt haben. Mit diesem Buch nimmt er uns mit auf einen sehr chaotischen Junggesellenabschied, und das auf eine sehr amüsante und teilweise erschreckend reale weise. Der Schreibstill und auch der Ablauf der Gegend haben mich als Leser direkt mitgenommen, dieses Buch lädt dazu ein, direkt durch gelesen zu werden. Allerdings kann man dieses Buch auch als Warnung sehen, denn was hier die Technik anrichtet kann verheerend enden. Die Technik, in diesem Fall Alexa könnte so, sogar eine Hochzeit verhindern. Aber man sollte eben bei allem was man online entdeckt auch überlegen ob das wirklich wahr ist Also geht alle locker an das Buch und dann Bleibt mir nur viel Spaß zu wünschen.


    Zum Inhalt: Anna und Matthias wollen Heiraten, da darf natürlich kein Junggesellenabschied fehlen. Kemal hat geplant, aber nicht alleine. Matthias findet sich in seiner alten Heimat wieder und dank der Technik nicht nur unter Freunden. Erst am nächsten Morgen fängt das Rätseln an was wohl wirklich passiert ist, denn niemand weiß mehr was, doch Augenscheinlich ist es eskaliert.

    "Das Haus auf Föhr" von Doris Oetting,

    ist ein Buch welches uns nicht nur mitnimmt in ein Föhr zu jeder Jahreszeit, es nimmt uns auch mit in unterschiedliche Leben, welche doch sehr nah zusammen hängen. Dennoch zeigt uns die Autorin nicht nur die tollen Seiten in diesem Buch, sie zeigt uns auch, dass Eifersucht gefährlich macht.

    Für mich wurde in diesem Buch die Landschaft sehr schön beschrieben, auch die Charakter- und Personenbeschreibungen haben mir gut gefallen. Wir durften viele Personen kennen lernen, dies war für mich allerdings doch etwas durcheinander, klar ist Spannung und etwas rätseln schön, aber etwas mehr Verknüpfung zwischen den Protagonisten wäre toll gewesen.

    Der Schreibstil hat mir allerdings sehr gut gefallen, auch wenn die Zeit Sprünge teilweise sehr abgehackt waren, hat sich das Buch sehr gut und fließend lesen lassen. Das Buch hat potential dazu Hoffnung auf Glaube, Glück und viele Zuhausemenschen zu machen.


    Zum Inhalt:

    Marina flieht vor ihrer Ehe und ihrem Mann Mick nach Föhr. Außerhalb der Hauptsaison findet sie schnell bei Greta ein Zimmer und es dauert nicht lange bis beide Frauen sich anfreunden und Marina ihren Aufenthalt immer weiter verlängert. Zusammen finden sie einige Geheimnisse und neu Erkenntnisse, doch einige haben was dagegen und sie stoßen nicht nur auf Freunde.

    "Liebe, lieber nicht" von Andy Jones,

    ein Roman, welcher mich gefesselt hat und der mir als Leser deutlich gezeigt hat, das die Liebe und viele Entscheidungen nicht immer das sind was wir wollen oder wirklich fühlen. Aber es hat mir auch gezeigt das die Liebe manchmal auch ohne Nähe wachsen muss um als das richtige empfunden zu werden.

    Der Autor hat hier mit zwei sehr unterschiedlichen Schicksalen eine deutliche Botschaft geschnürt, aus meiner Sicht. Für mich ist dieses Buch ein Hinweis darauf, dass man immer bedenken muss was wirklich das richtige und das beste für einen Selbst aber auch für die andere Person ist, und das es dabei nicht immer nur um die Liebe geht, denn die kann auch mal warten.

    Der Schreibstil in diesem Buch, zusammen mit teilweise sehr kurzen Kapiteln und sehr passenden Überschriften hat es möglich gemacht, dass Buch fließend und leicht zu lesen. Mir persönlich hat gut gefallen, dass wir immer wieder die Ansicht gewechselt haben zwischen Zoe und Henry. Das dabei keine Emotion oder kein Gefühl zu kurz gekommen ist, hat mich besonders berührt. Sehr oft hatte ich das Gefühl direkt mitten drin zu sein und mitfühlen zu können wie es den Protagonisten gerade ergeht.

    Von mir eine klare Empfehlung für alle die ein Romantisches Buch lesen möchten, aber bitte nehmt auch die Hoffnung mit die uns der Autor hier entgegen streckt.

    Zum Inhalt:

    Zoe muss gerade mit einem Verlust fertig werden, denn sie so nicht erwartet hat, denn sie hat gerade ihren Freund verloren, da tritt plötzlich der Friseur Henry in ihr Leben. Aber auch Henry hat sein Päckchen zu tragen und verheimlicht das, was ihn bewegt hat, sein Leben aufzugeben und neu zu starten. Das beide sich gegenseitig bei der Verarbeitung helfen haben sie nicht erwartet. Doch dann wendet sich das Blatt.

    "An meinen Liebhaber" von Lily Hunt,

    ein Erotisches Buch wie man es sich kaum vorstellen kann. Die Autorin lässt uns an einer Affäre teilhaben, die nicht nur zwischen zwei Menschen besteht, sondern auch noch zwei weitere einbezieht. Sie lässt uns an den Erlebnissen und Abenteuern teilhaben, aber auch mit der Spannung und der Angst erwischt zu werden. Sie hat es aus meiner Sicht geschafft alle Gefühle sehr authentisch wieder zu geben. Besonders gut finde ich wie sie eine Mischung gefunden hat aus den Emotionen der einzelnen Personen, aber auch aus den Beschreibungen der Körper und der Aktionen.

    Mehr bleibt mir auch gar nicht zu sagen, es ist ein sehr Erotisches Buch, was eindeutig Lust auf mehr macht. Also für jeden der Lust auf ein etwas anderes, aber trotzdem tolles Buch hat, zu Empfehlen.


    Zum Inhalt:

    Eine heiße Affäre und das bitte ohne das die Ehepartner es erfahren. Doch was wenn es knapp wird, oder wenn noch eine Frau und vielleicht noch ein Mann dazu kommen. Aber was passiert wenn man alles beendet und der eigene Ehemann wieder in den Mittelpunkt rutscht. Kann das alles gut gehen?

    "Alles Liebe, Wuff" von Andrea Willson,

    ist ein wirklich Humorvolles Buch. Die Autorin lässt uns vier Freundinnen kennen lernen, die jede für sich ihren Weg finden muss. Alle tragen ihre Probleme mit sich, doch der Hund bringt viel wieder auf die Spur. Im großen und ganzen dreht sich das Buch um den Hund, auch hier dürfen wir die verschiedensten Hund kennen lernen. Sehr schön finde ich das wir auch immer wieder einzelne Gedanken der Hunde erfahren dürfen. Auch die Überschriften der Kapitel sind sehr gut getroffen, sie fassen die Kapitel in der Regel aus Sicht der Hunde in nur einem Satz zusammen. Auch ich durfte erfahren das es sich mit einem Hund leichter in eine Gemeinschaft einlebt. Dennoch würde ich auch sagen, dass jeder der noch keine eigenen Erfahrungen mit Hunden gesammelt hat, oder doch lieber bei der Katze bleibt, dieses Buch lesen kann wenn er/sie ein bisschen lachen will und dabei aber auch Gefühle und Emotionen lesen will.

    Für mich ist dieses Buch sehr schön aufgebaut, wir lernen zwar alle auf einmal kennen, aber dürfen dann bei jeder der Freundinnen separat noch hinter die Kulissen gucken, auch das dass im Wechsel passiert hat mir gut gefallen.

    Ich kann das Buch eindeutig nur weiter empfehlen.

    Zum Inhalt:

    Ella frisch getrennt und auch der Traumjob gerade vom Ex besetzt, bekommt den Tipp der Sterne von ihrer Freundin Lulu, dass sie dem Hund folgen soll. Kurzentschlossen schafft sie sich einen Hund an und trifft auch prompt auf den etwas verschrobenen Förster Daniel. Doch der Hund soll nicht nur Ella helfen wieder eine Spur im Leben zu finden, auch ihre Freundinnen bekommen unerwartet vierbeinige Hilfe.

    "Die Glücksreisenden" von Sybil Volks,

    ist ein Buch voll Überraschungen und wichtigen Entscheidungen. Ich konnte aus diesem Buch sehr viel für mich mitnehmen. Die Autorin lässt uns an der Veränderung einer Familie teilhaben, die nicht nur die schönen Seiten des Lebens kennt. Sie lässt uns an den Gefühlen und an den Entscheidungsprozessen Teilhaben. Durch das Buch zieht sich der Komet Fortune als roter Faden. Das Glück und auch das Leben und der Tod sind große Themen in diesem Buch. Für mich hat es die Autorin geschafft, dass ich nun immer wieder nach denke über manche Situationen, Reaktionen und Handlungen. Auch darüber was Glück eigentlich für mich bedeutet und ist es nicht doch immer von vielen Faktoren abhängig was wir als Glück empfinden?

    Zum Inhalt:

    Als die Familie über den Tod von Inge informiert wird reisen alle an. Doch es stellt sich als Falsche Nachricht heraus und dennoch findet sich die ganze Familie im Haus Tide wieder. Unter einem Dach wegen dem Tod zusammengebracht kommt neues Leben auf die Welt, viele Probleme werden besprochen, doch die Familie findet nicht zu einer Gemeinschaft. Erst als der Komet Fortune im Sommer darauf auf die Insel und somit Haus Tide zurast arbeitet die Familie für Inges 80 Geburtstag Hand in Hand. Doch vieles ist anders als es scheint und so gibt es die ganze Wahrheit doch erst als Inge dem Leben entsagt.

    "XX - Was wäre wenn" von Angela Chadwick,

    ein Buch mit sehr viel Gefühl, Familiensinn und Emotionen. Für mich nicht einfach ein Buch für zwischendurch, sondern ein Buch welches uns zeigt wie es in Zukunft laufen könnte. Viele Paare sind auf der Suche nach "der" Methode ein Kind zu bekommen, sind bei allen ist es möglich. Hier zeigt uns die Autorin was ein Leibliches Kind zweier Frauen, oder eben auch alleine die Zeugung auslösen kann. Für mich hat dieses Buch tatsächlich viele Vorurteile bedient, die immer wieder im Zusammenhang mit Gleichgeschlechtlichen Paaren auftauchen, dennoch hat sie es auch geschafft den Standpunk der Frauen klar zu machen die hier um ihre rechte kämpfen. Viel mehr kann ich zu diesem Buch auch eigentlich nicht sagen, außer das sich jeder über seine Einstellung zu Familie (was ist schon normal?), zu Partnerschaft und zum Leben in einer Gemeinschaft (darf nicht jeder selbst bestimmen?), Gedanken machen sollte. Mich hat dieses Buch tief berührt und eindeutig zum Nachdenken angeregt, denn was passiert wirklich, wenn eine Schwangerschaft aus XX möglich wird?


    Zum Inhalt:

    Als die Wissenschaftlerin Becca es möglich macht Kinder von zwei Frauen zu zeugen bricht eine Welle der Empörung in den Medien los. Doch Jules und Rosie lassen sich nicht abschrecken und bewerben sich als eine der ersten. Rosie wird tatsächlich von Jules Schwanger, doch damit beginnt für beide Frauen und auch die Wissenschaftlichen Mitarbeiter ein Spießruten lauf. Doch trotz allem stehen sie die Zeit durch, doch immer wieder werden ihnen Steine in den Weg gelegt, denn sie werden verraten und wurden Betrogen. Schaffen es die Frau wirklich und was ist mit dem Mädchen was unterwegs ist.

    "Im Herzen das Licht" von Katja Martens,

    ein Roman mit sehr viel Gefühl und leider auch Drama. Für mich ist das Buch sehr gut geschrieben. Es hat sich sehr fließend lesen lassen und ich habe mich auch direkt in die Zeit versetzt gefühlt. In diesem Buch kommt alles zusammen, ein sehr spannender beginn zusammen mit einem Gefühlvollen und Hoffnungsvollen teil. Zum Schluss noch ein riesen Drama, mit Verlust, mit Enttäuschung und doch der Hoffnung auf ein besseres und unbestimmtes Leben. Durch das Buch begleitet uns die Suche nach Adelines Erinnerungen, die sie leider erst zu spät wieder findet.

    Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es ist mir so nah gegangen. Ab und zu sollten wir eben doch mal genauer hinschauen wem wir vertrauen können und wem doch besser nicht. Aber wir sollten auch gucken ob immer alles so ist wie es scheint.


    Zum Inhalt:

    Adeline wird von einem Schwerverletzten zum Pastor gebracht, selbst ist sie auch schwer verletzt. Als sie wieder zu sich kommt nimmt die Familie sie mit offenen Armen auch, auch weil sie sich an nichts mehr erinnern kann. Als sie auf den Polizisten Declan trifft vertraut sie ihm, auch er mag sie gern und will alles für ihre Sicherheit tun. Doch die Gefahr wartet da wo sie keiner vermutet.

    "Alles Begehren" von Ruth Jones,

    ist ein Hörbuch, welches gekennzeichnet ist von Lust, Sucht und Begehren. Die Autorin lässt uns in die Leben von zwei Familien eintauchen. Hier stoßen wir immer wieder auf Geheimnisse und dann auf ein Doppelleben, welches schon vor 17 Jahren zu Ende sein sollte. Als Roter Faden, dient hier die Hauptprotagonistin Kate, sie lebt das Leben eines Start zusammen mit Mann und Tochter. Doch die Autorin zeigt uns anhand von Kate auch, was es heißt süchtig zu sein, ob von Alkohol, Drogen oder einer großen Liebe.

    Für mich war es ein gutes Hörbuch, es hat sich sehr leicht hören lassen. Gesprochen mit einer sehr angenehmen Stimme und mit kleinen Musiksequenzen untermalt wirkte es leicht entspannend. Sehr gut finde ich das hier zum einen der Anfang zwischen Kate und Calum dargestellt ist, sowie die Geschehnisse im jetzt und in der Zukunft.

    Leider hat mir trotzdem etwas gefehlt, denn zwischendurch habe ich das Gefühl gehabt das nicht mal wie als Zuhörer wirklich alles mitbekommen haben.

    Zum Inhalt:

    17 Jahre nach dem Ende ihrer Affäre mit Callum trifft Kate ihn unerwartet wieder. Schnell kommen sie sich erneut näher, ohne dabei zu bedenken was es für ihre Familien bedeuten kann. Für Kate scheint es eine Sucht zu werden Callum in ihrer Nähe zu haben. Doch alles soll Konsequenzen haben.

    "Das Geheimnis der Papiermacherin" von Adrea Bottlinger,

    ist ein Roman aus einer ganz anderen Zeit. Die Autorin lässt uns daran teilhaben wie eine Papiermacherin um ihre Mühle kämpft und dabei in Gefahr gerät. Sehr gut hat mir gefallen wie die Lebensumstände in dieser Zeit beschrieben wurden. Als roter Faden wurde alles um das Papier machen und die Schulden, durch Spielschulden des Vaters gewebt. Für mich gibt es in diesem Buch eine sehr schöne Mischung aus Gefühl, Schmuggel, Papier machen und Freundschaft. Alles in allem ein sehr interessantes und spannendes Buch.


    Zum Inhalt:

    Anna Pecht kämpft immer wieder gegen die Spielsucht ihres Vaters, schon lange weiß sie nicht mehr wie sie Schulden und den Kosten der Papiermühle noch nach kommen soll. Als dann noch die Lumpen knapp werden beschließt sie zusammen mit einigen Freunden Lumpen außerhalb der Stadt zu sammeln und in die Stadt zu schmuggeln. Das sie sich damit in große Gefahr begibt versucht ihr Johann klar zu machen, doch sie reitet sich weiter rein.

    "Der Klang eines Augenblicks" von Kate Dakota,

    ist ein Roman der uns mit nimmt nach Irland, in ein Land voll Sagen und Mythen. Die Autorin hat es in meinen Augen geschafft mich als Leser das Land, welches sie so schön beschrieben hat, sehen zu lassen während des Lesens. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Buch hat sich fließend lesen lassen. Die Kapitel Aufteilung hat mir auch gut gefallen, weil so die einzelnen Szenen und Geschehnisse, besser voneinander zu trennen waren. Durch dieses Buch zieht sich ein roter Faden, rund um Irland und das Book of Kells und einen Todesfall, der bereits zwanzig Jahre zurück liegt. Sehr berührt hat mich die Herzlichkeit der Familie, denn eine Fremde ohne wenn und aber sofort Willkommen zu heißen finde ich mutig, doch die Autorin gibt uns hier mit auf den Weg, dass sich genau der Mut lohnen kann.

    Für mich ist es ein tolles Buch, was sich auf jeden Fall lohnt zu lesen.

    Zum Inhalt:

    Gegen jedes Versprechen ihrer Mutter gegenüber ist Britt doch nach Irland gereist. Sie will, auch zwanzig Jahre nach dem Tod des Vaters, endlich erfahren was in diesen Schrecklichen Tagen wirklich passiert ist. In Irland begegnet sie Declan. Der zu erst so schrecklich wirkende Mann soll aber dann doch ihre größte Hilfe werden. Doch auch er trägt seine Last und so soll doch alles anders kommen.

    "Maria ihm schmeckt`s nicht!" von Jan Weiler,


    ein Buch mit viel Humor. Mir persönlich hat der Stil sehr gut gefallen und auch der Humor war sehr passend. Ich glaube jeder ist froh nicht einen solchen Schwiegervater zu haben, aber er hätte hier nicht fehlen dürfen. Der rote Faden rund um die Hochzeit und die Italienische Familie hat sehr gut gepasst und wurde auch sehr konsequent durch gezogen. Für mich genau das richtige zum lachen zwischen durch.
    Die Kapitel waren, sehr angenehm aufgeteilt, so das es sich Thematisch sehr passend aufgeteilt hat. Es war erst das zweite Buch von Jan Weil er für mich, aber definitiv nicht das letzte.

    Zum Inhalt:
    Eine Hochzeit für Jan und Sara, das lässt sich sein Schwiegervater nicht zweimal sagen und schon ist die Familie in Italien informiert. Das dort die ein oder andere, mehr oder weniger Gute Nachricht auf sie wartet ahnt keiner als sie sich auf den Weg nach Italien machen. Doch in Italien soll sich alles verändern und vor allem das Ende steht wohl doch nicht so fest, wie gedacht.

    "Calendar Girl Dezember" von Audrey Carlan,


    ein Hörbuch über die Liebe, Freunde, und die Familie. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Malibu und ganz neu in die Welt der Künstler. Hier erwartet Mia aber auch ihre Geschwister eine große Überraschung. Genau diese hat mir bis lang noch gefehlt und hat die Geschichte vollständig gemacht. Sehr gut hat mir gefallen wie Emotional die Geschichte gelesen wurde. Die Veränderungen in der Stimme der Leserin haben das Hörbuch noch etwas besonders gemacht.

    Abschließend kann ich nur sagen das mir die einzelnen Kapitel gut gefallen, aber auch im ganzen war dieses Hörbuch stimmig und gut zu hören.

    Zum Inhalt:

    Mia bekommt schon den nächsten Auftrag. Kurzerhand wird die ganze Familie eingepackt für Weihnachten im Schnee. Der Auftrag einige Künstler zu interviewen birgt allerdings für die drei Geschwister eine Überraschung, die nicht bei allen gut ankommt.

    Doch Weihnachten verläuft ruhig und auch die Vorbereitungen für die Hochzeit sind im Gange.

    "Das rote Adressbuch" von Sofia Lundberg,

    ein Roman mit Emotion und vielen Ergreifenden Momenten. Die Autorin nimmt uns mit in ein Leben was von vielen Veränderungen und einigen Schicksalsschlägen stark beeinflusst wurde. Sie zeigt uns außerdem wie viel nur eine Begegnung oder ein einzelner Mensch, das Leben eines anderen verändern kann und das für immer. Mich hat es sehr berührt, wie sie uns hat, am Leben von Doris heute und aber auch in den verschiedenen Zeiten ihres Lebens teil zu haben.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Buch hat sich fließend und schnell lesen lassen. Besonders gut haben mir die kurzen Kapitel gefallen. Durch die, wurde auch viel Spannung in die Geschichte gebracht, denn wir haben oft nur Teil Informationen bekommen und erst durch spätere Kapitel mehr Infos. Die Einbeziehung von Doris Großnichte finde ich sehr schön, auch ihr Engagement für Doris als es dieser Schlecht geht.

    Für mich ein Buch für zwischen durch mit genau der richtigen Menge Tiefgang.

    Zum Inhalt:

    Doris bekommt mit zehn Jahren ein rotes Adressbuch von ihrem Vater, sie soll im Leben alle wichtigen Menschen notieren. Viele Jahre später beschließt sie mit Hilfe ihres roten Adressbuches für ihre Großnichte Jennifer, ihre Erlebnisse mit den einzelnen Personen aufzuschreiben. Als Jennifer nach Stockholm kommt liegt Doris bereits im sterben, doch einen Wunsch kann sie ihr noch erfüllen.

    "Calendar Girl November" von Audrey Carlan,


    ein Hörbuch über Freunde, Familie, Karriere und ein Leben was nicht neuer sein könnte. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach New York und Texas, was auch durch die Beschreibungen in den Szenen wirklich sehr gut gelungen ist. Beim hören hatte ich fast das Gefühl mit in der Stadt zu sein. Das Hörbuch wurde wieder sehr schön gelesen mit sehr vielen Emotionen. Das wir immer wieder auf alte Freunde treffen gefällt mir besonders gut, besonders die Entwicklungen der Protagonisten gefällt mir. In diesem Hörbuch hat sich für mich wieder besonders hervorgehoben wie wichtig Freunde und Familie sind und das man Familie und Karriere auch verbinden kann wenn man es denn nur will.
    Von mir bekommt das Hörbuch fünf Sterne, weil von allem was dabei war und auch wieder Schwung in die Geschichte gekommen ist.

    Zum Inhalt:
    Mia reist zusammen mit Wes nach New York um zwei alte Freunde zu interviewen. Überraschend wird diese Reise auch für sie spannend denn die Verlobung nimmt immer mehr Gestalt an.

    Weiter geht es nach Texas, wo sie allerdings schnell eine Nachricht aus Vegas bekommt die schnell alles auf den Kopf stellt.

    "Solange wir uns haben" von Andrea Ulmer,

    ist ein wirklich tolles Buch. Die Autorin hat dieses Buch in einem sehr leicht lesbaren Schreibstil geschrieben. Mir hat sehr gut gefallen das sich ein roter Faden rund um die Panikattacken und den Stress der Protagonistin durch das Buch zieht. Wir als Leser dürfen teil daran haben wie die Protagonistin sich mit ihrer Panik auseinander setzt und welche folgen es aber schon hatte das sie es nicht gewagt hat. Die Kapitelaufteilung ist hier mal etwas anderes. Man erkennt klar wo ein Kapitel beginnt und Endet, sie sind auch Thematisch gut aufgeteilt. Doch sind hier die Kapitel nicht benannt, was für mich erst ungewohnt war, aber nach wenigen Seiten hatte ich mich gut dran gewöhnt und finde es jetzt echt super, es nimmt dem Buch etwas den Stressfaktor.

    Die Autorin zeigt uns in diesem Buch sehr deutlich wie wichtig es ist das man sich gegenseitig wirklich gut zu hört, seine Prioritäten richtig setzt und nicht den Status über alles stellt.

    Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen und es hat mich zum Nachdenken gebracht. Wie oft denken wir an den Job oder an andere doch wann denken wir an uns selbst oder unsere Familie?

    Zum Inhalt:

    Jessica lebt mit ihrer Tochter in der Nähe von Frankfurt, ihr Mann hat sie verlassen um ein Jahr auf einen Baum aufzupassen. Doch plötzlich kann sie kein Auto mehr fahren und auch auf Stress reagiert sie mit Panik. Als sie plötzlich Hilfe in ihrer etwas verrückten Nachbarin Hildegard findet ist sie irritiert. Doch plötzlich haut ihre Tochter Miriam ab und Jessica ist froh Hildegard an ihrer Seite zu wissen.

    "Der Küstenchor" von Janne Mommsen,

    ist ein sehr musikalisches Buch. Der Autor nimmt uns als Leser mit nach Klütz und lässt uns an dem Kampf um den kleinen Dorfchor teilhaben. Der Schreibstil hat mich direkt auf den ersten Seiten schon mitgenommen. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen. Durch viele kurze Kapitel hat sich hier auch eine schöne Aufteilung ergeben. Sehr gut hat mir gefallen wie auf den Mangel im Chor eingegangen wurde, auch das wir so ausführlich an der Suche eines neuen Dirigenten und der darauf folgenden Dirigentenausbildung für die Hauptprotagonistin teilhaben durften.

    Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall denn es hat Spaß gemacht und ich hatte nicht nur einmal ein lächeln im Gesicht.

    Allerdings musste ich leider einen Stern abziehen, da es nicht immer wirklich realistisch rüber gekommen ist, leider hat mir das Wunder um das plötzliche Dirigier Talent nicht gut gefallen.

    Zum Inhalt:

    Britta liebt ihren kleinen Dorfchor und da schon seit 20 Jahren. Gerade hat der Chor erfahren das ihr Dirigent sie zu einem Wettbewerb in Finnland angemeldet hat, da packt dieser seine Koffer um einen neuen Job anzunehmen. Plötzlich steht der Chor ohne Leiter da und es herrscht akuter Männermangel. Britta will aber nicht aufgeben und begibt sich mit den anderen Chormitgliedern und ihrer Großtante Sybille auf die Suche nach einem neuen Dirigenten und sing willigen Männern.