Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Beiträge von Vyvyt

    Nach einer langen Lesepause habe ich im Januar nur ein Buch gelesen, aber das fand ich richtig gut.

    The Hunger - Die letzte Reise von Alma Katsu :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Die Autorin vermischt hier gekonnt ein reales, sehr gut recherchiertes, historisches Ereignis mit fiktiven Horror/Gruselelementen.

    Ich fand es hatte von allen etwas. Es war spannend, informativ und absolut lesenwert.

    Hallo zusammen,


    kennt das jemand? Man sieht ein Buch, liest kurz rein, findet es auch ansprechend, aber denkt sich dass man es immer noch später kaufen kann, weil man eigentlich noch genug andere zu lesen hat. Und dann, ewig später fällt einem dieses eine Buch wieder ein, aber man erinnert sich weder an den Titel, noch an den Autor.


    In meinem Fall suche ich nach einem Roman (Erzählung).

    Soweit ich weiß geht es um eine Frau die ihren brutalen Ehemann getötet, oder zumindest schwer verletzt hat und dann auf einem Pferd in die Wildnis flüchtet. Ich denke es geht schon so in Richtung Western, aber auf jeden Fall geht es darum, dass sie als Frau auf jeden Fall die Todesstrafe fürchtet, da sie quasi keine Rechte hat und sich im Prinzip ihrem Ehemann hätte unterwerfen müssen.

    Ich bin mir jetzt wirklich nicht sicher, ob meine Erinnerung korrekt ist, oder vielleicht zwei ähnliche Bücher miteinander verbindet, aber es kann gut sein dass sie ein Baby auf der Flucht dabei hat und dieses an einem Flussbett aussetzt/vergräbt (ich weiß, das klingt grauenhaft, aber ich meine das so gelesen zu haben). Kann aber auch sein, dass die Protagonistin/ Erzählerin eben jenes Baby ist und darüber berichtet, dass sie die Flucht ihrer Mutter eigentlich gar nicht überlebt hätte, wenn diese sich nicht doch noch dazu entschlossen hätte sie mit sich zu nehmen.


    Viel mehr weiß ich nicht.

    Zu dem Zeitpunkt als ich es entdeckte kam es als Hardcover raus und war auch nicht wirklich dick. Das Cover war dunkelblau. Ich meine es zeigte eine Nacht, oder Abendszene mit einem schwarzen Baum. Gut möglich dass es Sterne zu sehen gab und auch die Silhouette eines Pferdes, aber bei beidem bin mir nicht 100% sicher.


    Ich weiß, die Informationen sind echt dürftig, aber vielleicht hat doch jemand eine Idee.

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar und habe mir fest vorgenommen in Zukunft mindestens den Autor, oder wenigstens den Titel eines Buches zu notieren ](*,)


    Liebe Grüße und tausend Dank im voraus :flower:

    Hallo zusammen,


    ich hoffe alle hatten ein schönes Weihnachtsfest.

    Ist leider schon etwas her, seit ich das letzte Mal reingeschaut habe... viel um die Ohren.

    Na auf jeden Fall bin ich mal wieder auf der Suche und hoffe jemand kann mir helfen.


    Ich liebe diese alten Filme in denen Doris Day beschwingt vor sich her singt und Frank Sinatra aus tiefblauen Augen Blicke verteilt, die vom Paradies auf Erden künden :love:

    So Klassiker eben wie die oberen Zehntausend, African Queen, Das Mädchen Irma LaDeuce und sämtliche Doris Day Filme.

    Obwohl keine Zeit wohl so richtig leicht war, erzählen sie von einem Wattebällchen leichten Leben, mit wunderschönen Frauen und kernigen Männern und so kitschig das auch klingen mag, aber ich mag diese alten Schinken.

    Und genau solche Bücher suche ich nun. Also nicht kitschig, aber eben in dieser Zeit handelnd.


    Bisher habe ich aber nur zwei gefunden, die dem wenigstens ein klein wenig nachkommen. Das sins einmal "Das Beste von allem, von Rona Jaffee" und "June, von Miranda Beverly-Whittmore"

    Ersteres fand ich noch am besten.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles gewesen sein soll. Vielleicht suche ich falsch :-?.

    Daher würde ich mich total über den ein oder anderen Vorschlag feuen, sollte es da überhaupt etwas zu geben.


    Im voraus vielen Dank und allen noch einen schönen Sonntag :flower:

    Carol Birch schrieb:" Ich wurde zweimal geboren. Das erste Mal in einem Zimmer aus Holz, das über das schwarze Wasser der Themse ragte; das zweite Mal acht Jahre später, auf dem Ratcliffe Highway, als der Tiger mich in sein Maul nahm und alles erst richtig begann."


    Sind leider zwei Sätze, aber sonst ergibt es irgendwie keinen Sinn. Ich hoffe, das zählt trotzdem. :D

    pralaya: herzlichen Dank. Ich habe es gleich mal in einem anderen Thema ausprobiert und es hat direkt geklappt. :lol:
    Mojoh: von dem ersten Autor hatte ich noch gar nichts gelesen, oder gehört. Der Klappentext klingt super und bei Corruption von Don Winslow hatte ich schon mal überlegt. Auch Tage der Toten und Das Kartell klingen total spannend, wobei letzteres wohl auf Corruption aufbaut denke ich.
    Vielen Dank für die beiden Tipps.
    Soulprayer: Auch Dir herzlichen Dank, aber das Buch habe ich schon gelesen. Ich fand es echt gut, aber stellenweise richtig harter Tobak.
    MiriamM35: Japp, damit hatte ich auch schon geliebäugelt. Dann hatte ich den Titel und Autor vergessen und es nicht mehr gefunden. Jetzt ist es auf meiner Wunschliste.


    Ganz lieben Dank an euch für die vielen richtig tollen Tipps....meine Wunschliste wird immer länger, dabei bin ich erst ein paar Tage hier.
    Wie die wohl nach einem Jahr aussehen wird :shock:


    Liebe Grüße, Vyvyt :winken:

    Kapo: ich glaube da gab´s auch mal einen Film zu. Das Thema klingt mal richtig spannend.
    Emili: von Matt Ruff habe ich auch schon etwas gelesen, aber dieses Buch ist tatsächlich an mir vorbei gegangen.
    Soulprayer: Den Film fand klasse! Ich bin nie auf den Gedanken gekommen nachzuschauen, ob es da auch ein Buch gibt. Sehr genial.
    ok, so schnell geht das und schon ist die Wunschliste um einige Bücher reicht :applause:


    Ganz herzlichen Dank an euch alle!


    Liebe Grüße, Vyvyt


    P.S.
    wie macht ihr das eigentlich, dass immer die Kästen mit den jeweiligen Büchern und ihrer Sternebewertung in euren Posts erscheinen? :-k

    Hallo,


    sazi: ui, der klingt aber wirklich gut. ich habe mal geschaut und es gibt die komplette Trilogie zu kaufen, die werde ich mir gleich auf meine Wunschliste packen.
    Herzlichen Dank für den Tipp.


    Jami: stimmt, da war noch was in Sachen Anonymus. Ich hatte schon mal damit geliebäugelt, weil ich die anderen alle wirklich verschlungen habe. Wandert jetzt auch auf meine to read List. Vielen lieben Dank1


    Liebe Grüße, Vyvyt

    Hallo zusammen,


    ich habe schon etwas gesucht, hier und auch auf dutzenden Seiten diverser Internetanbieter, aber jetzt raucht mir echt der Schädel. :computer:


    Leicht inspiriert von Serien wie "Sons of Anarchy" und "Breaking Bad" suche ich nun nach ähnlichen Büchern.
    Ich mag Bücher und Geschichten mit irren, unverwechselbaren Typen, an die man sich kopfschüttelnd und lachend, gerne erinnert. Also Irre im Sinne von völlig durchgeknallt und vielleicht leicht neurotisch und psychisch beeinträchtigt, aber nicht im Sinne von blutrünstiger Stalker, der mit Motorsägen kuschelt. :-?


    Daher suche ich nach Lesestoff der mal nicht mit den gern verwendeten Ermittlern, Profilern und oft arg gebeutelten Einzelkämpfern gegen das Böse aufwartet (was ich hin und wieder auch gerne lese), sondern von der anderen Seite berichtet. An den beiden erwähnten Serien hat mir gefallen, dass die Unterscheidung zwischen gut und böse, schwarz und weiß, eben nicht immer so geradlinig verläuft und ich würde gerne mal was von den "Bösen" lesen.


    Allerdings sollten das schon Krimis, Thriller, Romane sein, nicht aber solche, die eher das Thema Erotik in den Vordergund stellen. Bücher, die nach dem Shema naive Sie lässt sich mit dem gut gebauten verruchten Bad Boy ein, ist nicht meine Ding. :uups:
    Bitte nicht falsch versthen, ich habe nichts gegen diese Bücher! Geschmäcker sind ja verschieden und das muss auch so sein, nur für micht ist das eher nichts.


    Gerne gelesen habe ich die Anonymus Reihe über den Bourbon Kid und "In den Straßen die Wut" von Ryan Gettis, wo es vor allem um die Gangproblematik geht und das auf wahren Ereignissen berugt.
    Bücher die ich suche, können, sollten aber nicht unbedingt auf wahren Erignissen beruhen. Fiktiv wäre mir lieber. ;)
    Ich weiß nicht wo ich noch suchen soll :-k daher hier die Frage, ob mir vielleicht jemand einen Tipp geben kann.


    Im Voraus ganz herzlichen Dank und liebe Grüße, Vyvyt