Beiträge von K.-G. Beck-Ewe

    Lebende Schuppentiere werden an Restaurants in Südostasien als „Delikatesse“ verkauft oder enden als „Bushmeat“. Ihre Schuppen sind in der traditionellen chinesischen Medizin eine begehrte Ware.

    Und man hat in ihnen eine Covid19-Variante gefunden, die zu etwa 99 % identisch sein soll mit der, die im Moment um die Welt geht.

    Oft wollen die Verlage sogar gern Vorab-Rezensionen, damit das Buch dann kurz nach Erscheinen schon einen vielgelesenen Eindruck erweckt.

    Aber wenn der Verlag vorne im Buch auf einem Aufkleber - und im Buch durch einen Stempel klar auf ein Datum hinweist (s. Das neunte Haus), dann ist das schon sehr eindeutig. Ich habe ja davon gesprochen, was ein gegebener Verlag ganz klar gesagt bzw. geschrieben hat. Und in Zeiten von E-Mail etc. kann man immer nachfragen.

    aber wenn sich hier schon die vorzeitigen Rezensionen stapeln

    Was ich persönlich überaus ärgerlich finde. Ich habe schon mehrfach bei Verlagen angefragt, ob ich in solchen Fällen eher veröffentlichen sollte. In der Regel sind die Bücher erst ab dem angegebenen Termin lieferbar und die Verlage möchten Frustration bei den Leserinnen und Lesern vermeiden, weswegen sie die Termine geben.

    Eigenzitat aus amazon.de:


    Hier nun die zweite Box zur Paternoser-Gang:


    Dining with Death (Dan Starkey)


    Kurz bevor zwischen zwei auf der Erde lebenden Aliengruppen zu einem Krieg kommen kann, bei dem die irdische Bevölkerung schnell zu einem Kollateralschaden werden könnte, gelingt es Madame Vastra Vertreter der beiden verfeindeten Seiten an einen – an ihren – Tisch zu bringen um ihre Differenzen zu beseitigen.


    Schnell stellt sich heraus, dass die beiden Seiten nur beschränktes Wissen über den jeweils anderen haben. Und über den Planeten, um den sie sich gerade streiten. So wird etwa Strax für einen Menschen gehalten, eine Beleidigung, auf die er nur unter sehr großer Beihilfe von Madame diplomatisch reagieren kann. Eigentlich sind sich alle Seiten nur bei der Bedeutung des Essens einig – aber dieses wiederum entwickelt seine ganz eigene Initiative.


    Einige unerwartbare Momente – und gute Unterhaltung.


    The Screaming Ceiling (Guy Adams)


    Der Geisteraufspürer Thomas Carnacki begibt sich in die Highlands zum Schloss Kraigthen, wo er hofft endlich seinen ersten Geist zu sehen. Doch der Hausherr kann sich nicht erinnern, ihn engagiert zu haben und seine Frau hatte wegen der im Haus umgängigen Spuks eigentlich eine andere Gruppe von Spezialisten eingestellt, die bereits im Haus sind. Da die Nacht aber schon angebrochen und das Wetter grausig ist, gestattet er dem jungen Mann eine Übernachtung.


    Und so trifft Carnacki die wesentlich erfahrenere Madame Vastra, Jenny und Strax und lernt den wahren Schrecken seines gewählten Berufs kennen. Und das manche Geister etwas ganz anderes sind, als er immer gedacht hatte.


    Hier wird die Romanfigur Thomas Carnacki des Viktorianischen Autoren William Hope Hodgson in ihrer Jugend dargestellt, lange, bevor sie sich zu ihrer pausbackigen und leicht angeberischen Form in den Originalgeschichten entwickelt hat. Denn dies ist Carnackis erste Begegnung mit dem Unirdischen. Unterhaltsam – auch durch die beständige Fluktuation der Erzählstimme.


    Spring-Heeled Jack (Gemma Arrowsmith)


    In der Nähe der Themse verschwinden immer wieder Personen auf seltsame Art und Weise. Und immer wieder berichten Zeuginnen und Zeugen davon, dass sie eine Figur gesehen haben, die das Gebiet bereits vor einigen Jahrzehnten heimgesucht haben soll, der Federfersige Jack, der einen metallenen Mantel trägt, eiserne Klauen hat und seine Opfer in hohen und weiten Sprüngen davonträgt, die ihn auf die Dächer und von Dach zu Dach transportieren und eine Verfolgung nahezu unmöglich machen (eine Fähigkeit, die nach einer Darstellung in den Extras ein Vorbild für das Häuserhüpfen Batmans ab 1939 gewesen sein soll).


    Als Jimmy, der Verlobte einer jungen Suppenküchenmitarbeiterin entführt wird, wendet sich die junge Frau, die Augenzeugin dieses Vorgangs gewesen ist, an Madame Vastra, die sich mit Jenny und Strax sofort an die Arbeit macht – begleitet und/oder verfolgt von der sensationslüsternen Reporterin Gwendoline Platt, die durch ihre Neugier die Ermittlungen und auch die Ermittler immer wieder in Gefahr bringt. Bis die beiden Parteien schließlich gezwungen sind, ihre Ressourcen zu bündeln und so auf eine mehr als überraschende Erklärung stoßen.

    Eine sehr schöne Sammlung von neuen Abenteuern der Paternoster Gang, die typische Themen der Edwardischen und Viktorianischen Literatur und Mythologie aufnehmen und diese in ihre eigene Erzählwelt integrieren. Und die CD mit den Extras gibt neben den üblichen Interviews mit den Beteiligten auch einige interessante Informationen zu den Hintergründen der hier zitierten Figuren wie Thomas Caranacki und Spring-Heeled Jack – und zu Edwardischen Hofkochbüchern. Auf jeden Fall hörenswert, auch wenn man hier das erste Mal von der Paternoster Gang hört. :thumleft::musik:

    Eigenzitat aus amazon.de:


    Nach dem Kampf gegen die scheinbar magischen Veränderten im zweiten Band der Reihe möchte sich Hope Corrigan mit ihren Freundinnen, den Belles, zu einer Pizza treffen. Doch gerade hat sie das erste Stück in der Hand, als sie auf ihrem Smartphone einen Omega-Alarm bekommt und im nächsten Moment wird sie durch Rush aus dem Moment gerissen, damit sie so schnell wie möglich umgezogen am Hauptquartier der Sentinels sein kann. Denn ein Omega-Ereignis bedeutet eine Bedrohung für etliche Millionen Menschen, der sofort begegnet werden muss. Und so legt sie sich in der von ihrem Speedsterkollegen erzeugten Zeitblase eine besondere Rüstung an um dann in die Erdumlaufbahn aufzubrechen, wo es gilt, eine thermonukleare Waffe an einer Höhendetonation zu hindern, die beinahe den gesamten nordamerikanischen Kontinent durch ihren elektromagnetischen Puls ins Spätmittelalter zurückkatapultieren könnte. Ein Ereignis, das nach Einschätzung der militärischen Experten mindestens 50 Millionen Menschen direkt oder indirekt das Leben kosten könnte. Und so wurden alle Capes in Abfangreichweite, die Flugfähigkeit haben aktiviert.


    Während Hope a.k.a. Astra auf dem Weg ins Zielgebiet ist, erinnert sie sich daran, wie sie vor Kurzem durch das Militär genau für diesen Fall eingewiesen und ausgerüstet worden ist.


    Eine interessante kleine Geschichte zur Überbrückung zwischen Band 2 und 3 deer Reihe, die man nicht auslassen sollte.