Beiträge von Celina06

    Konflikte auflösen – Das Prinzip der 5 Fragen von Viktoria Hammon


    Dieses Buch hat mich sofort an das Thema Zielarbeit erinnert, das ich in etwa so sehe: angestrebte Zustände in der Zukunft J

    Es hat mich sehr fasziniert, da es kein Theorie- oder reines Fachbuch ist, sondern ein Buch für jedermann (bzw.-frau). Es ist sehr verständlich geschrieben und fordert auf, damit zu arbeiten ohne dass große Fachkenntnisse erforderlich sind.

    Wichtiges Thema in dem Buch ist das Auflösen von Konflikten, denn ungelöste Konflikte bringen Körper und Seele aus dem inneren Gleichgewicht.

    Wie heisst es so schön: Der Mensch schafft oder vernichtet sich selbst !!

    Die Autorin zeigt uns zu Beginn wie wir unbewusste Blockaden auflösen. Auf den nächsten Seiten geht es dann um unsere Handlungsebene und auch der Frage „Mit wem kann ich mich verbünden?“ Und wenn wir dann den Konflikt in einen größeren Zusammenhang stellen und uns öffnen, stellt sich die Frage „Worum geht es denn wirklich?“

    Wir erarbeiten durch ihre Anleitungen für uns selbst das Prinzip der Erfahrungen, das Prinzip der Gefühle, das Prinzip des Handelns und das Prinzip der Gemeinsamkeit.

    Hätten wir das nicht „eigentlich“ schon alles gewusst?, ja sicher ..aber so ohne Schubs oder Anleitung würden wir uns sicher nicht damit beschäftigen und würden es nicht lösen. Wir sind gezwungen alle Konflikte einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Anschaulich und einfach mit Beispielen aus dem Leben wird es uns hier erklärt, was aber nichts an der Vielschichtigkeit oder Komplexität dieses Buches ändert.

    Besonders schön finde ich die vielen „Lesestopps“, die Anleitungen zu Atemübungen, sowie die Aufforderungen „zu tun“.


    Die 5 Frageprozesse vermitteln uns:

    Neue Bewertung unserer Erfahrungen

    Mehr Gespür

    Besseres Verständnis für eine selbstbestimmte Zukunft

    Innere Verbundheit suchen mit anderen Menschen

    Innerlich frei werden, damit wir nicht unser Gleichgewicht verlieren


    Frau Hammon hat hier selbstverständlich viel aus ihrer Arbeit als Kinesiologin einfließen lassen, was als großer Vorteil zu sehen ist.


    Insgesamt empfehle ich das Buch an alle Coaches, die mit dem Thema „Konflikte“ arbeiten für den Einsatz in der Praxis. Möchte aber betonen, dass dieses Buch auch für jeden „selbst“ ein super Übungsbuch ist. Ich habe mich in vielen Bereichen dort selbst wieder erkannt und damit gearbeitet. Viel Spaß allen, die sich dieses Buch zulegen werden J

    Diese Bildkarten sind nun das sogenannte "I-Tüpfelchen" ergänzend zu dem Buch "Lebenskunst" , als auch zu dem Arbeitsheft "Mein Erfolgstagebuch". Diese Karten sind lassen viel freien Raum zur Nutzung und sind auch ohne die anderen Bücher eigenständig zur Verwendung möglich. Eine genannte Thematik dabei "Zeit geben und Zuhören schenken" für mich zweifelsohne eine der wichtigsten Faktoren, nicht nur für Seminare, sondern im gesamten Alltag.

    Beim Arbeiten mit den Karten gefallen mir sehr gut die überaus schön gelungenen Fotos. Allerdings glaube ich mal gelesen zu haben, sie würden sich auch für das Arbeiten mit Kindern eignen. Dafür sind mir dann jedoch die Karten zu groß und unhandlich. Einige Bilder sind auch schwer deutbar für Kinder. Aber für den Einsatz zum Arbeiten mit Erwachsenen sind auch die Erklärungen zu den Karten sehr treffend gelungen und aussagekräftig. Auch das Begleitbuch ist bestens gegliedert, was insgesamt das Interesse steigert, mit den inspirierenden Bildern und vorgeschlagenen Übungen zu arbeiten. Schade nur, dass im Begleitbuch die Karten nur schwarz-weiß wiedergegeben werden, verlieren sie doch dadurch etwas von ihrer Aussagekraft.

    Bilder schenken uns Worte für das, was wir mit dem Herzen sehen - diese Aussage beschreibt genau mein Empfinden, wenn ich die Karten zur Hand nehme. Für mein Empfinden eignen sie sich bestens zum "Start mit sich selbst" als erste Erfahrung.

    Mein Fazit: Schenken Sie sich selbst dieses wunderschöne Set, es wird sie sicher selbst inspirieren und ein toller Einsatz in Ihren Seminaren ist sowieso garantiert.

    Bei diesem Thema geht es gerade darum, den Unternehmen aufzuzeigen, dass immer mehr Mitarbeiter Stärke erreichen können durch positive Kommunikation.

    Die gute Aufgliederung des Buches macht es zu einem praxisnahen Werkzeug. Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, es werden immer wieder neue Aspekte verdeutlicht, die uns die positive Psychologie näher bringen. Der Ratgeber zeigt sehr viele theoretische Ansätze, die dann mit der Praxis verbunden werden. Es ist eine gute Strukturierung und Aufbau vorhanden, um Schritt für Schritt das Thema zu verinnerlichen.

    Einen halben Punktabzug würde ich gerne vornehmen: mir persönlich erscheint es in manchen Bereichen für Laien oder Neulinge auf diesem Gebiet, schon sehr schwer zu verstehen. Es ist mit sehr vielen psychologischen Fachausdrücken geschrieben. (auch ich habe ab und an mein psychologisches Nachschlagewerk benutzt, um Situationen klarer zu verstehen;-)) Aber es tut der Sache insgesamt keinen großen Abbruch, es ist nur ein bisschen mehr "Nachschlagen" erforderlich.

    Um mit dem Buch in Teams oder als Coach effizient zu arbeiten, empfehle ich erst einmal die "Selbstanwendung", was ja auch erwähnt wird. Für mich war der passende Einstieg, das Akronym PERMA, genannt auch die Theorie des Wohlbefindens. Entsprechende Methoden zur Anleitung werden gut beschrieben und jeder kann für sich dann das passende Tool herauspicken.

    Allgemein schätze ich die vielen guten Arbeitsbeispiele, die diesen Ratgeber auszeichnen. Ob sie jedermann gerecht werden können, muss der Einzelne selbst ausprobieren...für mich war es eine gute Starthilfe für das Thema.

    Ein durchaus fachlich sehr kompetentes Buch für den Einsatz in der Praxis für Trainer, Coaches und Führungsverantwortliche. Ausgezeichnet um die verschiedenen Methoden der Positiven Psychologie besser kennen zu lernen und in der Praxis anzuwenden.

    Kleiner Wermutstropfen noch für mich persönlich: oft sind die Sätze sehr lang und zwingen zum mehrmaligen Lesen.

    Und noch eine kleine Anregung: Die Internetadressen bei der nächsten Auflage in ein eigenes Verzeichnis bringen, so unterbrechen sie nicht den Lesefluss des Textes.

    Mein Extratipp noch dazu:

    unbedingt die 75 Bildkarten "Positive Psychologie" Stärken stärken ..zur Ergänzung dazu kaufen, es lohnt sich und diese Karten sind das I-Tüpfelchen

    Meine neueste Errungenschaft aus dem Beltz Verlag, das Ergebnis teile ich gerne hier :-)
    Die Autorin Claudia Härtl-Kasulke hat gemeinsam mit der Illustratorin Sabine Lemke ein Tagebuch der ganz anderen Art neu auf den Markt gebracht.
    Mit diesem Buch starte ich nun selbst ein „Experiment“, denn Tagebuch schreiben war bisher nie meine Leidenschaft. Es ist klein und handlich und beginnt mit einem wunderschönen Zitat von Meister Eckhart, das wie auf mich zugeschnitten scheint :
    “Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“
    Treffender könnte es nicht beschrieben sein, wenn man nun beginnt in dem Buch zu stöbern. Die Neugierde ließ mich nicht los und ich las am ersten Abend bereits die ersten 30 Textseiten. Etwas erschöpft, aber dennoch sehr positiv überrascht, legte ich es beiseite mit dem Gedanken an den Abschlussabsatz: Durchstarten – auf die Plätze fertig los
    Ich muss gestehen, es war nicht immer einfach zu lesen, da in den Texten viele Fachbegriffe aus Psychologie und Pädagogik verwendet werden. Aber sehr schnell erschließt es sich dann doch aus dem Inhalt. Aber ich denke, es ist auch nicht unbedingt ein Buch für Jedermann (-frau), die halt einmal Tagebuch schreiben wollen. Es ist ein Impuls und Ratgeber für eine Zielgruppe, die an ihren Erfolgen (und auch an den Misserfolgen!) arbeiten möchte. Es ist eben ein kleines persönliches „Arbeitsbuch“ für das eigene Leben.
    Die Illustratorin lockert mit ihren Zeichnungen der Figuren Mr.Posy, Mrs. Posy und Negi das Ganze auf und trägt zu vielen Erklärungen bei. Die vielen Zitate sind sehr schön eingereiht in die jeweils passenden Themen.
    Am Anfang war ich im Text kurz etwas verwirrt durch die Hinweise und das Zwischenblättern auf spätere Seiten, jedoch beim „Arbeiten“ mit dem Buch haben sich diese Anregungen als schlüssig und rund erwiesen.
    Die schön gestalteten vielen „Übungsseiten“ zum Selbsterkennen, Üben oder einfach nur zum Festhalten mit Erlebnissen aus meinem Alltag, inspirieren mich immer wieder mein Leben mit Neuem zu füllen, bzw. auch andere Sichtweisen zu überdenken.
    Es hat mir gut getan, nein es tut mir noch gut, damit zu lernen. Ich lerne mich selbst besser kennen und so wird dieses ganz besondere Büchlein mich noch sehr lange begleiten. Es gibt mir Stärke und Zuversicht in vielen Lebensbereichen, dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei Frau Härtl-Kasulke und Frau Lemke.
    Und mein persönlicher Tipp:
    Gerade bei Frauen als Unternehmerinnen darf dieses „Tagebuch“ in keiner Nachttischschublade fehlen, es zwingt uns in der Hektik des Alltags, auch einmal inne zu halten und uns selbst zu reflektieren.
    Es ist mit Sicherheit eine Investition, die wir noch heute tun sollten