Beiträge von l.e.o.ni.e

    Ich war schon total fasziniert vom ersten Teil, aber auch der zweite Teil war super. Bin heute morgen fertig geworden und jetzt total traurig weil die Bücherei morgen und heute nicht heute hat. Muss mich hald noch etwas gedulden. Aber ich würde die Reihe jedem empfehlen. Meiner Meinung nach 5 von 5 Sternen.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das Buch ist ziemlich dick... dachte anfangs es hat ,,nur´´ um die 400 Seiten, dass es aber schon im vierstelligen Bereich ist.... Manchmal kam es mir zwar ziemlich in die Länge gezogen vor, jedoch gibt es immer wieder neue Wendungen. Deshalb weiß man eigentlich nie so richtig wie es endet. Ich mag nämlich keine Bücher, wo von Anfang an alles klar ist. Mich begeistert daneben auch noch der ,,Lerneffekt´´, da es an einer wahren Begebenheit anhängt.


    Von mir gibt es 4/5 Sternen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Die Idee hinter dem Buch finde ich total super. Jedoch ist die Handlung und die Art, wie die Geschichte geschrieben ist, manchmal etwas zäh. Stellenweise ist das Buch packend und fesselnd (vorallem das Ende macht Lust auf den zweiten Teil), teilweise auch langweilig.


    Trotzdem von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 3/5 Sterne

    Heute vormittag habe ich das letzte Stück von dem Wälzer beendet. Ich habe (bis jetzt) nur den dritten Teil gelesen, da ich die Filme zu Rubinrot und Saphirblau gesehen habe. Trotzdem eine kleine Warnung: Wie bei so vielen Filmen gibt es Unterschiede zwischen Buch und Film. Wenn ich Lust habe lese ich vielleicht eventuell noch die ersten beiden Teile (scheint sich ja zu lohnen), jedoch ist es auch etwas seltsam nachdem man das Ende kennt. Morgen geht´s trotzdem in die Bücherei - mal schaun was sich finden lässt.
    Das einzige was mich an dem Buch etwas gestört hat waren die kurzen Abschnitte vor bzw nach einem Kapitel - dort wurde dann über etwas aus der Vergangenheit berichtet, was (meiner Meinung nach) ziemlich uninteressant war.
    Trotzdem gebe ich dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 5/5 Sternen
    Top!!!

    Gerade fertig gelesen. Meiner Meinung nach eine packende Handlung mit interessanten Hintergrundhandlungen. Das Ende ist ,,etwas'' offen, weil nicht alle Charaktere des Buches erwähnt werden. Jedoch eine super Geschichte mit Überraschungen. Lohnt sich zu lesen (vor allem, wenn man ein kleiner Angsthase ist)
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 4/5 Sternen
    Die Spannung hätte noch gesteigert werden können.

    Ich habe das Buch erst gelesen, als es gefühlt schon ewig auf dem Markt war (auch die anderen zwei Teile waren schon erschienen). Da war es kein Problem nach dem ersten das zweite und dann das letzte Buch zu holen. Ich finde vor allem die Idee hinter dem Buch faszinierend - wie kommt man auf so eine geniale Idee? Jetzt mal ehrlich!! Die Bücher sind spannend und packend geschrieben, außerdem kann man sie auf das ,,wirkliche´´ beziehen. Wer weiß, vielleicht gibt es wirklich eine Gruppe Jugendlicher, die in den Träumen wandern?? :wink::lol:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 5/5 Sterne

    Ich selber fande das Buch ganz ,okay´. Tut mir leid, dass klingt jetzt sehr negativ, aber es hat mich einfach zu wenig gepackt. Jedoch habe ich es fertig gelesen (wenn es total langweilig gewesen wäre, hätte ich es einfach gelassen).

    Natürlich gibt es immer bessere Bücher, vor allem das Hauptthema, die Liebe zwischen Lucinda und Daniel, ist vielen Lesers zu kitschig. Jedoch finde ich das Buch nicht schlecht, auch wenn manchmal eine Distanz zwischen mir und der Hauptperson entstand.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 3/5 Sterne

    Ich finde die Serie Klasse. Habe die ersten beiden Teile auf Englisch gelesen und hinterher die Bücher aus der Bücherei noch mal auf Deutsch "nachgelesen" um zu sehen ob ich auch alles verstanden habe. :flower:


    Habe die ersten beiden Teile auf Englisch gelesen

    Kann dir nur zustimmen - auch ich finde die Serie großartig. Ich habe mir auch überlegt, ob ich den ersten Teil nochmals in Englisch lese (habe alle auf deutsch gelesen), jedoch bin ich mir nicht sicher, ob die Sprache schwieriger ist. Das Vokabular macht mich (zumindest im Englischen) stutzig.

    Durch eine Freundin bin ich auf die Buchreihe gestoßen. Mit ihr habe ich zuerst (sie hatte alle Bücher schon gelesen) den Film angeschaut - ein guter Film, jedoch verglichen mit den Büchern schrecklich. Manchmal lohnt es sich mehr, wenn man die Bücher liest. Cassandra Clare ist eine ausgezeichnete Autorin und hat mit Chroniken der Unterwelt eine wunderbare, fantastische neue Welt erschaffen. Wer gerne Fantasy liest und seine Freizeit mit Vampieren, Feenwesen und Co. verbringt, der hat mit diesem Buch einen Volltreffer gelandet. Daneben zwingen die Enden eines Buches den Leser förmlich zum nächsten Buch zu greifen.

    Dieses Buch war mein erster historischer Roman - also totale Premiere. Zuerst hatte ich es mir einmal in der Bücherei ausgeliehen - jedoch kam ich nicht dazu es zu lesen. Als ich es dann als Mängelexemplar in einem Buchladen sah, schlug ich zu. Aber eines ist klar, das Buch ist auch seinen vollen Preis wert. Schon von Anfang an hat mich der Titel fasziniert, weil man sich soviel damit vorstellen konnte. Ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, obwohl es nicht besonders dünn ist. Die Geschichte ist interessant geschrieben - jedoch nicht zu hundert Prozent jugendfrei. Die anderen historischen Romane von di Fulvio haben mich bis jetzt noch nicht zum lesen animiert. Leider.... Trotzdem kann ich ,,Der Junge der nachts die Sonne fand.´´ nur empfehlen.

    In dem dritten und letzten Teil der Buchreihe wendet sich plötzlich das Blatt. Zumindest hätte ich niemals mit so einer Veränderung gerechnet. Auch wie die ersten zwei Bücher wurde das dritte Buch in kurzer Zeit verschlungen. Das einzige was ich eventuell etwas unpassend finde, sind die Cover der Bücher. Allerdings kann ich über so einen kleinen Mackel hinwegsehen. Falls man die Triologie noch nicht gelesen hat, sollte man es tun.

    Genauso spannend wie der erste Teil. Ich habe alle drei Bücher innerhalb kürzester Zeit fertig gelesen. Meiner Meinung nach liegt das Hauptthema auf der Beziehung der Personen untereinander und rückt ein bisschen das Hauptproblem der zerstörten Welt in den Hintergrund. Trotzdem ist das Buch ein Erfolg.

    Ich habe das Hörbuch gehört, anstatt das Buch zu lesen. Daraufhin habe ich die folgenden Bücher aber gelesen. Sie sind echt klasse. Wer auf Fantasy steht - hat mit diesem Buch keinen Griff ins Klo gelandet. Natürlich mit der Zeit finde ich ähneln sich viele Bücher (es erinnert mich ein bisschen an Chroniken der Unterwelt), dennoch sind die enden immer super spannend geschrieben, sodass man gleich das nächste Buch holen muss.

    Während des Buches steigt immer mehr die Spannung - wann die Hauptperson Clay in das Visier von Hannah gerät. Während Clay die Kassetten anhört, hat der Autor Eindrücke aus der aktuellen Umgebung von Clay eingebaut. Beispielsweise fährt ein Auto mit hellen Scheinwerfern vorbei. Diese Einschübe haben manchmal ein bischen genervt, weil sie etwas von der ,,richtigen´´ Geschichte abgelenkt haben (meistens empfand ich die Einschübe als unwichtig). Ich habe mir das Buch gekauft, weil die Rezensionen sehr positiv darüber berichtet hatten. Vielleicht war ich aufgrund meiner Einstellung am Ende etwas enttäuscht... trotzdem war das Buch keine Zeitverschwendung.
    Von mir gibt es deshalb :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 3/5 Sterne

    In dem Buch geht es um den Kommissar Abel der durch Zufall auf einen Mord an einer frischen Mutter mit ihrem Neugeborenen stößt. Die Ermittlungen beginnen - mit einem Team, was sich am liebsten gegenseitig lieber aus dem Weg gehen würde. Die Inhaltsangaben oben sind schon sehr genau - deshalb schreibe ich jetzt nicht nochmal das selbe.
    Meine Meinung: Bis jetzt habe ich noch nicht viele ,,erwachsenen´´ Krimis gelesen (oder überhaupt Krimis) - allerdings genügend Horrorbücher. Ich bin also nicht als kleines Angsthäschen zu einem spannenden Krimi geraten. Der Krimi war eindeutig packend und fesselnd! An manchen Stellen musst ich kurz in die Realität zurück und einatmen - manche Details haben mir eine Gänsehaut beschert.
    Von mir eindeutig :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: 5/5 Sterne
    Wenn man also kein Angsthase ist und auf Krimis steht - dann ist dieses Buch ein muss.

    Bei mir was das Buch leider ein Griff ins Klo... Die ,,Zusammenfassung´´ auf de Buchrücken :
    DAMALS ....
    nahm ich unsere Welt für selbstverständlich.
    JETZT...
    würde ich alles tun, um sie zu retten.


    Alex Adams´ furchteinflösendes Debüt spielt sofort in einer Liga mit Justin Cronin und Stephen King! - Bookpage


    Das klang spannend - also hab ich es mitgenommen. Doch schon nach den ersten paar Seiten war meine Motivation weiter zu lesen geschwächt. Nach 40 Seiten (geschätzt) habe ich das Buch zugeklappt und mir ein neues geschnappt. Ich konnte mich einfach nicht mit der Hauptperson identifizieren - außerdem hatte ich den Einruck, dass sie irgendwie geistig nicht ganz dicht sei. Als ich mir kurz den Anfang einer Zusammenfassung durchgelesen hatte, wusste ich zuerst gar nicht, dass ich genau dieses Buch ,,gelesen´´ hatte.
    Trotzdem: Jeder hat eine Meinung und es gibt bei jedem Buch Leute die es lieben und Leute die es nicht sonderlich spannend fanden. Durch ausprobieren erfährt man am besten auf welcher Seite man steht.

    Ich selber finde das Buch sehr lustig. Meiner Meinung nach hat der Autor T. V. den strengen Tonfall und die Sprache von Adolf Hitler (erschreckend) gut hinbekommen. Allerdings denke ich ist es vorteilhaft, wenn man sich etwas mit Hitler beziehungsweise mit seinem Umfeld (Eva Braun, seine Offiziere...) auskennt. Was mich an diesem Buch besonders fasziniert ist, dass es aus der Sicht von Adolf Hitler geschrieben ist. Alles in allem amüsant (mich würde auch mal der Film interessieren - weil das Buch aus so vielen inneren Monologen besteht).