Beiträge von Melgarion14

    348. Dein letztes Buch in deinem virtuellen Regal, sortiert nach dem Vornamen des Autors


    Nach dem Mord an Präsident Kennedy gerät ein cubanischer Funker aus dem Kreis der Verdächtigen in die Hand eines mächtigen Apparates und kann nicht mehr zurück. Tausend Meilen südostwärts von Florida sinkt er am Fallschirm auf ein fremdes Land herab und muss sich nun als Mensch und Kämpfer bewähren.

    Dies ist die tragische Geschichte eines Aufstandes in der Dominikanischen Republik - ein Roman, auf Tatsachen gegründet, der ein Höchstmaß an Ehrlichkeit und Realistik bietet. (Auszug Klappentext)

    345. Ein Titel, der mit Hitze zu tun hat


    Krieg im Pazifik! Japanische Bomber greifen Pearl Harbour an. Sturmtruppen landen auf Malaya. Die britische Kolonialarmee kann nicht standhalten. Singapore fällt. Palmenküsten und Reisfelder, Regenwälder und Mangrovensümpfe werden zu Schauplätzen erbitterter Kämpfe.

    Der Roman gibt einen Einblick in die harte Zeit der Kämpfe, die von der malaiischen Befreiungsarmee gegen die japanischen Eroberer geführt worden sind. Er wurde vom Autor nach Berichten und Erlebnisschilderungen ehemaliger malaiischer Dschungelpartisanen geschrieben, die er während eines mehrjährigen Aufenthalts in Südostasien kennengelernt hat. (Auszug Buchrücken)

    344. Welches Buch hat dir im November am wenigsten gefallen?


    Das Thema dieses Buches ist so aktuell wie eh und je. Ein leitender Beamter stirbt, und das Gerangel um die Nachfolge beginnt. Selbst die Ehefrauen der möglichen Kandidaten intrigieren, was das Zeug hält, um ihrem Mann zum begehrten Posten zu verhelfen.

    So weit, so ganz gut. Aber... es ist eben ein Balzac! Ich hatte den Eindruck, dass der Autor sich in diesem Band selbst übertroffen hat mit seinem seitenweisen ausschweifenden Gelaber selbst über die unwichtigsten Nebenfiguren. Das war doch sehr anstrengend zu lesen. :|

    Zu mehr als :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: hat's nicht gereicht.

    343. Welches Buch hat dir im November am besten gefallen?


    Frankreich im Jahre 1670.

    Der Lebemann Antoine de Montagnac ist beim Sonnenkönig in Ungnade gefallen. Nur unter einer Bedingung darf er nach Paris zurückkehren: Er soll diskret den rätselhaften Tod von Henriette Stuart, der Schwägerin des Königs, aufklären. Auf den Spuren des Täters gerät er gemeinsam mit dem Bauernmädchen Marie in einen Sog aus Intrigen, Mord und schwarzen Messen. (Quelle: Amazon)


    Gut recherchiert, spannend und humorvoll geschrieben - es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. :thumleft:

    341. Dein dritter Buchnachbar: Welches Buch von seiner Wunschliste würdest Du ihm / ihr empfehlen?


    Mein 3. Buchnachbar ist Leseratte0403 mit gesperrtem Zugriff.

    Mein 4. Nachbar wäre katerich , der/ die keine WuLi besitzt.

    Also rücke ich noch einen Platz weiter und lande bei missmarple , von deren WuLi ich nur ein einziges Buch kenne. Das jedoch empfehle ich ihr gern, da ich ebenso Agatha Christie - Fan bin wie sie.

    334. Welcher Charakter war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Antoine de Montagnac, der sich lieber mit einem strammen Pferdeknecht als mit dem dicklichen Monsieur, dem Bruder König Ludwig XIV., vergnügt und deswegen vom Hofe verbannt wird. Nur unter einer Bedingung darf er zurückkehren: er soll den rätselhaften Tod von Henriette Stuart, der Schwägerin des Königs, aufklären.

    Mein Rechner war knapp 14 Tage zur Reparatur, das hat sich bemerkbar gemacht. Neben einer Umenge Plätzchen und Lebkuchen, die ich aus lauter Beschäftigungsdrang gebacken habe, habe ich vier Bücher geschafft, von denen der anstrengend zu lesende Balzac die meiste Zeit gekostet hat.


    - Honoré de Balzac - Die Beamten :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: (typischer Balzac mit ausschweifenden Beschreibungen und einer Unmenge Protagonisten, deren Namen irgendwie alle gleich klingen - trotzdem gut zu lesen, wenn man den altmodischen Stil mag. Vom Thema her ist das Buch dennoch ganz modern - Intrigen im Büro um einen frei gewordenen Chefposten)

    - Ricarda Jordan - Die Geisel des Löwen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: ( historischer Roman um eine junge Frau von der Insel Rügen - für meine Begriffe sehr gut recherchiert, spielt so um das Jahr 1165 herum. Abzüge gab's für den nicht immer fesselnden Schreibstil, die Story selbst jedoch war sehr interessant.)

    - Jo Nesbø - Durst :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: (Wie jeden Nesbø hatte ich das Buch in Nullkommanichts verschlungen, doch obwohl es spannend bis zur letzten Seite war, ist es meiner Ansicht nach nicht der beste Wurf dieses genialen Autors.)


    - Sargon Youkhana - Im Labyrinth der Lilien :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: (historischer Kriminalroman, der am Hofe Philippes, des Bruders von Ludwig XIV., spielt. Mein Highlight dieses Monats - spannend und witzig geschrieben, gespickt mit Frivolitäten und pikanten Details, dazu super recherchiert - ein absoluter Lesegenuss. :thumleft:)