Beiträge von Tine

    Hallo Heidi,


    ich habe in letzter Zeit einige Bücher gelesen, die vom Leben in der DDR und der Stasi handelten, die mir sehr gut gefallen haben, und zwar:
    Erika Riemann "Die Schleife an Stalins Bart"
    Klaus Kordon "Krokodil im Nacken"
    Regina Kaiser, Uwe Karlstedt "Zwölf heisst 'Ich liebe Dich'. Der Stasi-Offizier und die Dissidentin".


    Mir wurden auch diese Bücher empfohlen, die ich aber noch nicht gelesen habe:
    Rainer M. Schröder "Die geteilten Brüggemanns" bzw. als TB "Die Brüggemanns"
    Maxie Wander "Guten Morgen, du Schöne"
    Günter de Bruyn "Vierzig Jahre - Ein Lebensbericht"
    Irene Böhme "Die Buchhändlerin"
    Sigrid Damm "Ich bin nicht Ottilie"


    Im Regal habe ich noch diese Bücher gefunden, die wir mal in der Schule lesen mussten, an die ich mich aber nicht mehr erinnern kann:
    Ulrich Plenzdorf "Die neuen Leiden des jungen W."
    Erich Loest "Es geht seinen Gang oder Mühen in unserer Ebene"


    LG Tine

    Ich habe Band V mittlerweile durchgelesen.


    Dummerweise hatte die hiesige Tageszeitung, als der Band auf englisch erschien, schon verraten, wer stirbt. Da habe ich mich sehr drüber geärgert.


    Band V gefiel mir gut, allerdings fand ich auch den dritten Band am besten.

    Hallo Bonprix,


    das Buch habe ich auch in meinem SuB. Ich hatte es mir mal gekauft, weil mir die Idee mit dem beigefügten Gemälde zum Mitraten so gefiel. Dann habe ich aber immer erst andere Bücher gelesen.


    Berichte doch bitte mal, wenn Du das Buch durch hast, wie es Dir gefiel.


    LG
    Tine

    Hallo,


    Frage 1 ja
    Frage 2 nein
    Frage 3 ja


    Ich bevorzuge ebenfalls "richtige" Bücher, die kann ich ganz gemütlich im Sessel, im Bett oder am Strand lesen.


    LG
    Tine

    Hallo,


    auch ich kaufe überall Bücher. Mal kaufe sie gleich nach Erscheinen, wenn ich nicht warten kann. Aber sehr gerne stöbere ich in Antiquariaten (um die Ecke oder auch im Internet). Da habe ich schon sehr schöne Schnäppchen gemacht. Manchmal habe ich dort auch Bücher entdeckt, die nicht mehr lieferbar sind, die ich aber schon längere Zeit suche.


    Liebe Grüße
    Tine

    Hallo,


    mit Access habe ich mir auch eine Bücherdatenbank selbst erstellt. Nach und nach bin ich meine Regale durchgegangen und habe alle Bücher eingegeben. Neue Bücher werden jetzt, bevor ich sie ins Regal einsortiere, auch erst in die Datenbank eingegeben. Da oft Bücher, wenn der Autor den Verlag wechselt, unter einem neuen Titel herausgegeben werden, habe ich auch die ausländischen Originaltitel in die Datenbank eingegeben. Eine abgespeckte Version meiner Datenbank spiele ich immer auf meinen Handheld. So konnte ich schon manchen Doppelkauf vermeiden.


    Liebe Grüße
    Tine

    Hallo,


    nein, ich verleihe keine Bücher mehr. Es gibt nur zwei Ausnahmen: mein Göga und meine Mutter. Andere bekommen keine Bücher mehr von mir. Ich hatte es früher sehr oft erlebt, dass ich meine Bücher nicht in dem Zustand zurückbekam, in dem ich sie verliehen habe. Eselsohren, verbogener Buchrücken, eingerissener Schutzumschlag bei Hardcovern, nach Rauch müffelnd, als das war keine Seltenheit.


    @ Helga
    So eine Datenbank für Bücher habe ich mir auch erstellt, weil ich allmählich den Überblick verloren habe und ich mir kein Buch doppelt kaufen möchte.


    Liebe Grüße
    Tine