Beiträge von basco09

    Tag der Ausstechförmchen ist gut, die haben wir schon reichlich genutzt. Nächstes Wochenende kommen vielleicht noch Pfeffernüsse dazu...


    Gestern bin ich in meinem Thriller "Girl in the Moss" nicht viel weiter gekommen. Bin jetzt bei 50%. Wir hatten noch einen Überraschungsbesuch von der Schwägerin und dann waren wir hier im Dorf auf dem kleinen Weihnachtsmarkt...


    Heute habe ich hoffentlich mehr Zeit...

    An meinen aktuellen beiden Büchern habe ich zur Zeit viel Freude.

    ich war so neugierig, und habe deine Profil-Seite besucht. :) Denn man liest es gerne, wenn einer an den Büchern viel Freude hat. Da will man doch glatt wissen, welche es sind. Weiterhin viel Spaß.:friends: Ich konnte mit deinen Büchern leider nicht viel anfangen, sind beide auf Englisch :uups::pale:Da bin ich nicht so gut darin...

    Ja, an der Pflege meiner Profilseite muss ich noch arbeiten, :-, wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es da gibt... :pale:


    Und ja, ich lese viel außerhalb allgemeiner Geschmäcker, viel im Original, Thriller und Liebesromane, aber auch schon mal deutsche Krimis und Thriller...

    An meinen aktuellen beiden Büchern habe ich zur Zeit viel Freude. Das Weihnachtsbuch kann mir Abends immer einige Schmunzler entlocken. Herrliche schlagfertige Austausche zwischen den Protagonisten...


    Auch der Thriller "Girl in the Moss" kann mich ganz schön fesseln. Allerdings komme ich jetzt im Urlaub noch nicht ganz so viel zum Lesen, wie gewünscht. Zum einen habe ich wieder viel Spaß am Backen entdeckt und zum anderen, gibt es doch noch einiges für die Feiertage vorzubereiten. Heute Nachmittag lockt dann der kleine Weihnachtsmarkt hier im Dorf...

    Der Blick in den Wetterbericht lässt mich frohlocken, es wird endlich kälter! Im Dezember brauche ich tatsächlich Kälte, damit ich ein bisschen in Weihnachtsstimmung komme.

    Ich freue mich auch schon. :ergeben: Am Mittwoch fahren wir 3 Tage nach Antwerpen und es soll kalt, sonnig und trocken werden. :) Das richtig Wetter für Glühwein, oder was die Antwerpener sonst so bei Kälte trinken. :wink:

    Gestern bin ich mit meinem Thriller eBook echt noch fertig geworden. War toll! Aber lese ich jetzt gleich noch den 3. Teil hinterher, oder greife ich jetzt eher zu einem Weihnachtsbuch? :-k

    Habe jetzt doch erst zur Weihnachtsanthologie "Christmas Heirloom" gegriffen. Da kann ich ja erstmal eine Geschichte lesen und dann schauen, wie ich weitermache...


    Heute ist Kofferpacken für unseren Kurzurlaub in Antwerpen angesagt. Mittwoch wollen wir gegen Mittag los. Mein Mann hat heute auch seinen letzten Arbeitstag für dieses Jahr, dann haben wir bis 3. Januar frei. :)

    Wir müssen gleich noch WE Einkäufe machen und dann fahren wir zu XXL Lutz nach einem neuen Sofa gucken. Aber lesen will ich heute Nachmittag auch noch! Bin jetzt im Thriller bei der Hälfte angekommen und auch der 2. Teil gefällt mir sehr gut!

    Als Francine den Zettel findet, auf dem steht „Ich weiß, wo sie ist“, nimmt sie sofort an, dass es um Ihre seit 10 Jahren verschwundene Tochter Autumn geht. Sie bittet ihren Exmann Will, sich umgehend mit ihr zu treffen, doch er hält es für einen schlechten Scherz und will nichts unternehmen.


    Am nächsten Tag trifft sie auf einem Parkplatz auf ein ungepflegtes, schlecht gekleidetes, mageres Mädchen. Die 18-Jährige gibt an, dass sie den Brief unter ihre Tür geschoben hat. Sie sagt, dass sie vor 2 Wochen aus einem Haus im Wald entkommen konnte und sie im Auftrag ihrer Tochter verständigen soll. Aber zur Polizei will sie nicht, da nach ihren Erzählungen auch Polizisten in der Sache mit drin stecken.


    Sie will in Sicherheit gebracht werden und fährt mit ihr. Auf der einen Seite kennt sie Autumns Lieblingskinderlied, aber auf der anderen Seite verstrickt sie sich aber auch in Lügen.


    Francine versucht möglichst viel aus dem nicht grade kooperativen Mädchen heraus zu bekommen, was sie selber an den Rand ihrer psychischen Kräfte bringt. Da sie so leicht keine konkreten Hinweise für eine Rettung ihrer Tochter bekommen kann, bleibt sie zunächst bei ihr. Am nächsten Tag fährt sie mit ihr zu Will, doch der bleibt skeptisch und ablehnend und schickt sie weg. Derweil hält sie sich nur noch mit Wodka aufrecht. Dann findet plötzlich mit einem Paukenschlag alle neu aufgekommene Hoffnung ein jähes Ende.


    Die Geschichte ist düster und nüchtern. Man fragt sich, wie man sich wohl selber in so einer Situation verhalten würde. Francines Reaktionen scheinen mir teilweise etwas naiv und unrealistisch.



    Mit Teil 2, der Melodys und Cindys Perspektiven wiedergibt, verbessert sich das Buch direkt. Die Erzählung wird vielschichtiger und interessanter. Aber ich kann mich nicht ganz entscheiden, ob Francines Planlosigkeit besonders überzeugend oder eher völlig unrealistisch auf mich wirkt.


    Der Schluss des Buches klingt etwas nach offenem Ende, eine Fortsetzung scheint mir möglich. Trotz der Spannung ist es nicht wirklich ein Roman für mich gewesen. Die Figuren konnten mich nicht ganz überzeugen, ich wurde nicht warm mit ihnen.

    Hallo zusammen,


    ja, ich habe auch schon meine erste Erkältung hinter mir, aber die Husterei hängt noch fest...


    Heute ist mein erster Urlaubstag von 4 Wochen und ich hoffe, dass ich viel Zeit fürs Lesen finden werde! Allerdings muss ich gleich noch eine Rezension von einem schlechten Buch schreiben :| und ein eBook habe ich diesen Monat noch als Rezensionsexemplar von netgalley zu lesen.


    Gestern habe ich mit einem neuen Papierbuch angefangen "Rocky Mountain Cowboy Christmas". Es gefällt mir schon mal gut. Ich hoffe, dass das nun ein "richtiges" Weihnachtsbuch ist, denn davor der Romance war ja nur ein Winterbuch...


    Auf meinem Reader habe ich gleich mit dem 2. Teil der Thriller Trilogie von Loreth Anne White weiter gemacht. Die Fortsetzung schließt nach 2 Wochen direkt an die vorherige Handlung an und ich bin gleich wieder ganz drin...

    Mit 8 Büchen bin ich sehr zufrieden. Wobei mit dem Thriller "Ich weiß, wo sie ist" für mich auch ein Flop dabei war. Absolutes Lesehighlight war für mich "The Broken Girls" von Simone St. James . Das Buch erscheint im Februar hier unter dem Titel "Die schwarze Frau" :thumleft:


    Jenn McKinlay "About a Dog":bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Jenn McKinlay "Barking Up the Wrong Tree" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Simone St. James "The Broken Girls":bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: :thumleft:


    Elly Griffiths "The Stranger Diaries" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Kelly Bowen "Last Night with the Earl" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Kelly Bowen "A Duke in the Night" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Liane Moriarty "Nine Perfect Strangers" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    S. B. Caves "Ich weiß, wo sie ist" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: