Beiträge von basco09

    Schnell wird aufgedeckt, welches Ereignis die folgenschweren Entwicklungen, die die neue Serie zum Anfang hat, auslösen wird. Es verwirrt, dass das Buch anscheinend eine etwas andere Zeitlinie hat, als es in den letzten TNG Büchern dargestellt wurde. Das bemerkt man an dem anderen Auftreten oder nicht Auftauchen zweier Charaktere.


    Dieser Auftakt ist wie von der Autorin nicht anders zu erwarten, flüssig zu lesen. Es werden zur Zeit besonders aktuelle und interessante Themen wie Flüchtlingskrise, Fake News, Naturkatastrophen und Klimaveränderung bearbeitet. Man fühlt sich an vielen Stellen in die eigene Gegenwart und Presselandschaft versetzt.


    Es geht viel um Politik, Machtkämpfe, Intrigen, Misstrauen usw. Aber erst im letzten Drittel kommt die Handlung so richtig in Schwung. Picard ist wieder ganz er selbst, ein Mann mit einer großen Mission. Aber es tauchen auch eine Reihe neuer und überzeugender Nebenfiguren auf. Die Vorgeschichte zur neuen Serie wird umfassend beleuchtet. Das Ende kommt dagegen etwas zu kurz. Man ist mit dieser Lektüre vermutlich gut auf die TV-Serie vorbereitet und kann gespannt sein, was sie bringen wird. Manches aus diesem Buch ließe sich dort weiterverfolgen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Zu Beginn des Buches erhält Army Special Ops Sergeant First Class Asher James den Auftrag einen vermutlichen Verräter zu verhaften, bei dem es sich allerdings um einen guten Kameraden handelt. Bereits auf dem Weg in die Stadt wird der Konvoi angegriffen und eine komplette Besatzung kommt zu Tode. Trotzdem erhalten sie den Befehl den Auftrag zu Ende zu bringen. Derweil trifft sich Military Psychiatrist Brooke Adams mit einer Freundin in einem Café. Dort versucht eben dieser Kamerad vergeblich Kontakt mit ihr aufzunehmen. Dann ereignet sich plötzlich eine schwere Explosion. Man ist sofort in der Handlung drin und das Buch hat gleich einen heftigen Auftakt.


    4 Monate später werden dann in South Carolina 12 Gräber gefunden, mit Leichen unterschiedlichen Alters und Geschlechts. FBI und lokale Polizei befürchten dass der Killer wieder zuschlagen wird. Als Leser rätselt man sofort los, wo hier eine Verbindung sein kann...


    Brooke Adams und Asher James sind sehr sympathische Hauptfiguren, in deren Schicksal man sich gut hineinversetzen kann. Ihre Probleme mit PTSD, Albträumen und Flashbacks werden sehr überzeugend und realistisch dargestellt. Die Zusammenhänge der beiden Erzählstränge bleiben natürlich für eine ganze Strecke des Buches völlig unklar. Die Ermittlungen zu den verscharrten Leichen werden in unabhängigen eingestreuten Kapiteln erzählt. Geht es um einen Kult oder Menschenhändler? Noch fehlen jegliche Anhaltspunkte. Weitere Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und machen einen atemlos.


    Während sie verfolgt werden und versuchen den Grund für die Angriffe zu finden, kommen sie in vielen Dialogen, auch ohne offizielle Therapiegespräche, therapeutisch Schritt für Schritt weiter. Sie werden immer wieder mit ihren Problemen und schrecklichen Erinnerungen konfrontiert, können sich es aber nicht leisten auch nur eine Sekunde in ihrer Konzentration zu verlieren. Finden Unterstützer und kommen allmählich weiter. Das Vertrauen, Verständnis und Zuneigung wachsen, auch in dieser Suspense Situation glaubhaft. Man rätselt mit ihnen über die Hintergründe. Schreckliche Verbindungen treten zu Tage. Die Enthüllung des Bösewichts kann überraschen und es kommt zu einem atemberaubenden Finale.


    Ein toller Romantic Suspense mit einem herzerwärmenden Liebespaar. Ich freue mich schon auf Teil 2!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Mir ging es garde so mit Say You're Sorry (Sacramento Series, The, Band 1) von Karen Rose, dem ersten Teil einer neuen Serie. Ich hatte mich so gefreut, bei der bekannten Autorin neu einsteigen zu können und das Buch kam mit Empfehlungen und guten Rezensionen in meinen SUB. Aber es hat mich gar nicht fesseln können! Die Autorin ist mir zu langatmig und das ganze zu langweilig. Immer wieder wird alles von vorne erzählt und durchgekaut und immer nur ein winziges Stück neue Info zugefügt und dann wird der jeweilige schreckliche Hintergurnd/das Ereignis noch mal erzählt und wieder nur eine winziges Stück neue Info zugefügt usw. Und man wird so absichtlich auf ewig von der klaren Dartsellung der Hintergründe weggehalten. Dann habe ich angefangen querzulesen und habe dann bei ca. 150 Seiten endgültig abgebrochen. Sehr schade!

    Die letzten Tage bin ich nicht hier aufgetaucht. Es war eine stressige Woche in der Arbeit, aber ab nächster Woche soll ich wieder Unterstützung bekommen, hat Chef versprochen. Ich bin gespannt!


    Aber lesetechnisch schwebe ich gerade die Tage im siebten Himmel! :love: Denn ich lese 2 Bücher meiner Lieblingsautorinnen parallel und es ist wirklich der Himmel! So toll hatte ich mir das gar nicht vorgestellt. Das eine ist der ganz neue Thriller von Lisa Gardner "When You See Me". Hier wird die Geschichte von Flora Dane, D.D. Warren und Kimberly Quincy nahtlos fortgesetzt. Das Buch ist gerade auf Platz 3 der NewYorkTimes Bestseller Liste eingestiegen und das zu recht!


    Das andere ist das letzte Buch von Kristan Higgins "Life and Other Inconveniences". Ein toller Frauenroman, in dem ich Kristan als Person auch ganz wiederfinden kann. :)


    Gleich geht es zum Wochenendeinkauf und den RasenRobi zum OBI zur Reparatur bringen. Dann wollen wir noch einige Handgriffe im Garten machen und schon alles sturmfest für Sonntag machen. Aber es sollte auch noch etwas Lesezeit übrig sein.


    Schönes Wochenende! :winken:

    Und der heutige 02.02.2020 ist ein palindromischer Tag, weil man das Datum so schön spiegeln kann. :) Das gibt es nur selten! Das wär ein schickes Hochzeitsdatum, oder ein schöner Geburtstag!

    Mein Jüngster ist am 20.02.2002 geboren, wird am 20.02.2020 seinen 18. feiern und am 20.02.2022 seinen 20. Geburtstag. :applause: Lauter schöne Schnapszahlen.

    Cool! 8)


    Habe gerade den Kontolltermin beim Zahnarzt hinter mich gebracht. *puh - Stirn abwisch*


    Jetzt noch bis frühen Nachmittag arbeiten, dann kann ich mir wieder meinen Thriller vornehmen.


    Guten Start in die Woche, wünsche ich Euch! :winken:

    Ich hatte auch einen tollen Lesemonat:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Roseanna M. White - On Wings of Devotion :love:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Liz Moore - Long Bright River

    Lynette Eason - Collateral Damage

    Jen Turano - Diamond in the Rough

    Natalie Walters - Living Lies


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    JoAnn Ross - Herons Landing

    Jessica Kate - A Girl’s Guide to the Outback


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Sarah E. Ladd - The Thief of Lanwyn Manor

    Heute ist der Kerzentag zu Lichtmess in Estland, Eierkuchenfest und der Tag des Igels. Es ist der Welttag der Feuchtgebiete und Murmeltiertag.

    Es ist der Tag des arbeitslosen Duftbaums.

    Und der heutige 02.02.2020 ist ein palindromischer Tag, weil man das Datum so schön spiegeln kann. :) Das gibt es nur selten! Das wär ein schickes Hochzeitsdatum, oder ein schöner Geburtstag!

    Bei uns herrscht irgendwie Chaos in der Tierklinik ;) ... ich bin heute noch kaum zum Lesen gekommen. Jetzt hoffe ich nur, dass Whiskey (der Kater mit der Magenverstimmung) frisst, da habe ich nämlich seine Medizin hineingemischt. Ihm die heute oral zu geben, wäre sehr, sehr schwierig, da er heute irrsinnig aggressiv ist und mich kaum zu ihm lässt.

    Aber toll, dass Ihr Euch so kümmert! Die Daumen für eine baldige Genesung sind gedrückt! Unser Kater Linus mit seinem gebrochenen Kiefer (es ist jetzt 3 Wochen her) ist ja auch weiter rekonvaleszent. Das Fressen fällt ihm weiter schwer und außer der Soße vom Naßfutter muss ich ihm jeden Cracker einzeln hinschieben und ihn aufmuntern zu fressen. Aber es wird werden, wir lassen nicht zu, dass er die Nase hängen läßt!


    Heute regnet es hier und wir haben auch nicht viel vor, also ist viel Lesezeit zu erwarten. :) Gestern habe ich mit dem neuen Thriller meiner absoluten Lieblingsautorin Lisa Gardner begonnen und bin gleich schon wieder gefangen in der Geschichte! :love: Da geht es nachher weiter...


    Achso und Schokokekse backe ich gleich noch...

    Samuel Payton ist der Gründer einer Jugendkirche in Virginia, die mit ihren Hilfsangeboten erfolgreich vielen jungen Menschen den Glauben wieder näherbringen konnte. Kimberly Foster wurde vor 3 Jahren engagiert und ist mittlerweile zuständig für Finanzen und Planung. Ihre Ausrichtung liegt trotz einer gescheiterten Erweiterung weiter auf Wachstum zu einer Großkirche, aber Sam will keine weiteren Verluste riskieren, da das gespendete Geld aus seiner Sicht an anderer Stelle nötiger gebraucht wird. Er lehnt ihre aktuellen Pläne für ein neues Center vehement ab, verkennt dabei aber, dass es ihr vornehmlich auch um die Kinder und die Gemeinde als Familienersatz geht.


    Doch dann erreicht ihn der dringende Anruf seiner Schwester Jules aus Queensland Australien. Sie teilt ihm mit, dass sie mit der elterlichen Milchfarm die Raten der Bank nicht mehr aufbringen kann. Der Betrieb ist seit vier Generationen in der Familie und Sam hätte ihn eigentlich übernehmen sollen, doch vor 8 Jahren ist er nach der Pleite mit seinen Cafés nach Amerika gegangen. Diese eine Rate aufzubringen wird ihm nicht schwerfallen, aber wie soll es weitergehen? Als der Kirchenvorstand der vorgeschlagenen Erweiterung zustimmt, kann er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren und nimmt es als einen Fingerzeig Gottes und kehrt in die Heimat zurück. Die Geschichte springt dann um 5 Monate weiter. Für Kimberly läuft es mit der Erweiterung der Kirche nicht wie geplant, sie können einfach keinen wirklichen Ersatz für Sam finden. Daher soll sie ihn zur Rückkehr bewegen. Umgekehrt kommt Sams Schwester auf die Idee Kimberlys finanziellen Rat für die Farm einzuholen.


    Kimberly schließt mit Sam einen Deal ab. Sie schaut sich die Finanzen der Farm an und kommt zwei Wochen über Weihnachten nach Australien, dafür muss er später sechs Wochen seiner Zeit opfern und versuchen einen Ersatz zu engagieren.


    Es trifft quasi Feuer auf Wasser, es zischt und qualmt. Es geht Schlag auf Schlag zwischen den Beiden. Eine Achterbahn der Gefühle, ein Auf und Ab, ein Hin und Her. Sie schälen einander in ihren Auseinandersetzungen und Gesprächen nach und nach die Schichten schlechter Erfahrungen und verletzter Gefühle ab, legen sie frei und eröffnen so neu Möglichkeiten. Als man langsam für sie zu hoffen wagt, treten schwere Schicksalsschläge ein und stellen erneut alles auf den Kopf. Das Buch dreht sich auch um eine wunderbare zweite Romanze. Fühlt sich wie ein großartiges Goodie an.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Ich habe mir jetzt noch Bücherzubehör gegönnt: Eine neue Hülle für meinen alten Paperwhite. Er ist schon 7 Jahre alt und ich weiß eigentlich nicht, wie lange er es noch tut, aber die billige Plastikhülle zerlegte sich nun immer mehr... Hoffentlich hält er jetzt noch eine Weile!

    welche ist es denn geworden? Die haben recht schöne im Angebot. Bin neugierig :uups::pale: Weil ich da fast alle schön finde und damals für meinen Kindle und Tolino die Entscheidung zu treffen, war nicht einfach...:)

    Die ist es geworden: Hülle für Amazon Kindle Paperwhite


    Ist in echt noch schöner als auf dem Bild, dunkler und glitzert etwas. Eine Mädchenhülle eben... :wink::D Ich fand es gab nicht mehr so viel Auswahl für die älteren Modelle, sollte halt auch günstig sein, weiß ja nicht, wie lange der alte Reader es noch tut.

    Bei uns kommt die Sonne raus! :applause: Dann gibt es nachher vielleicht einen Spaziergang! :)


    Sonst habe ich nicht viel vor, wahrscheinlich noch Betten neu beziehen und Bettwäsche dann waschen.


    Zur Zeit lese ich einen Christian Suspense: Collateral Damage von Lynette Eason. Ich bin bei ca. 30% und er gefällt mir sehr gut! Super spannend und mit den Hauptfiguren kann ich mich gut identifizieren. Sehe gerade im August soll es auch einen Teil 2 geben. Schön!


    Ich habe mir jetzt noch Bücherzubehör gegönnt: Eine neue Hülle für meinen alten Paperwhite. Er ist schon 7 Jahre alt und ich weiß eigentlich nicht, wie lange er es noch tut, aber die billige Plastikhülle zerlegte sich nun immer mehr... Hoffentlich hält er jetzt noch eine Weile!


    Schönen Sonntag wünsche ich Euch! :winken:

    Und der Beantworte-die-Fragen-deiner-Katze-Tag.


    Miaaaauuuuh.

    Das ist einfach: Futter gibte s erst wieder, wnen ich von der Arbeit zurück komme! :wink:

    Beantworte-die-Fragen-deiner-Katze-Tag.

    Nein, es gibt nicht schon wieder Futter, ja, die Leckerli-Dose bleibt zu, nein, ich finde Katzenhaare in meinem Essen nicht lecker, also runter vom Tisch, ja, ich muß jetzt arbeiten gehen und kann Dich nicht mehr kraulen (irgendwo her muß das Geld für Dich verwöhnte Katze ja kommen :roll:) und ja, die Impfungen beim Tierarzt müssen sein. Noch Fragen...? :loool:

    :totlach: So hören sich die Gespräche bei uns auch immer an!


    Bei mir wird es heute leider nicht viel mit Lesen, muss länger arbeiten und dann geht es noch zum Sport...


    Gestern Abend sind mir im Bett nach 10 Seiten auch schon wieder die Augen zugefallen. :-?

    Gestern konnte ich ja mit 2 neuen Büchern beginnen. :) Beim Papierbuch ist meine Wahl auf "Living Lies" von Natalie Walters gefallen und als eBook habe ich nun mit dem Rezibuch von netgalley "The Thief of Lanwyn Manor" von Sarah E. Ladd begonnen. Beide Bücher haben mir gleich recht gut gefallen.


    Leider wird heute nicht viel mit Lesen. Wir sind Mittags zum 80. Geburtstag des Schwagers eingeladen. Aber das wird sicher auch schön!

    Aber den Sonntag brauche ich zum Chillen! Da werde ich Zeit für meinen Lesesessel finden!!!


    Ich wünsche allen ein erholsames Wochenende! :winken:

    Mir geht es oft so, dass ich schon 100 Seiten vor Ende meines aktuellen Buches unbewusst anfange darüber nachzudenken, was ich als nächstes Lesen könnte :uups: Wobei dann nachher die Chancen 50:50 stehen, ob ich dann das Buch, das mir durch den Kopf geistert später auch wirklich als nächste lese.

    So geht es mir auch oft. Ich gehe während des Lesens gedanklich mein Regal durch und überlege, was ich so da habe, auf was ich Lust habe und versuche mich dann schon zu entscheiden, welches ich dann direkt als nächstes anfange. Meist entsteht dann immer so ein kleiner Mini-SuB. :lechz:

    Gestern und heute habe ich 2 Bücher beendet, jetzt kann ich 2 neue aussuchen! :applause:Ich liebe es!

    Mickey Fitzpatrick ist Polizistin in Philadelphias zwielichtigem Bezirk Kensington, während ihre Schwester in der gleichen Gegend ein Leben zwischen Drogen und Prostitution fristet. Schon lange Zeit hatten sie keinen direkten Kontakt mehr, dabei waren sie als Mädchen quasi unzertrennlich. Sie wurden mehr schlecht als recht von der Großmutter in ärmlichen lieblosen Verhältnissen großgezogen, nachdem ihre, der Drogensucht verfallene Mutter, sie verlassen hat. In rückblickenden Kapiteln erfährt man, wie sich die Geschwister so unterschiedlich entwickeln konnten. Zum Anfang des Buches ist man emotional schnell in der Situation drin, wird sofort in die Ereignisse geworfen.


    Immer wenn ein Einsatz rein kommt fürchtet Mickey doch eines Tages ihre Schwester als Opfer an der Einsatzstelle vorzufinden. So ist sie wieder mal besonders beunruhigt, als sie mit ihrem neuen Partner zu einer weiblichen Leiche gerufen wird. Doch es handelt sich um eine unbekannte Frau, deren Todesursache zunächst auch ungeklärt bleibt. Als einfache Streifenpolizistin ist Mickey trotz ihres großen persönlichen Interesses sowieso aus den meisten Informationen und den weiteren Ermittlungen ausgeschlossen. Doch dann werden zwei weitere Leichen von erwürgten Frauen gefunden, die vermutlich auch Prostituierte waren. Mickey wird immer besorgter um ihre Schwester. Und so nimmt sie selbst, obwohl sie kein Detective ist, Ermittlungen nach ihrem Verbleib auf. Mit dem Vergehen der Zeit wird die Suche nach ihr immer dringlicher. Sie riskiert zu viel bei der Recherche nach Kacey, die wahrscheinlich nicht mal gefunden werden will. Sie setzt ihre Arbeit, ihr Leben und die Sicherheit ihres 5-jährigen Sohnes Thomas aufs Spiel. Plötzlich geht es dann sogar um weit mehr. Sie gerät immer tiefer in den Schlamassel.


    Es folgen unerwartete Enthüllungen und Entwicklungen. Ein unglaublicher Verdacht entsteht und die Spannung steigert sich weiter bis zum Ende hin. Zum Schluss wird alles aufgeklärt. Das Buch hat mich mit seinem letzten Absatz nachdenklich zurückgelassen.


    Aus eigener Anschauung gibt die Autorin einen harten realistischen und bestürzenden Einblick in die Welt der Drogen, der regionalen Polizei und der Prostitution. Sie zeigt auf wie schnell man über unüberlegt verschriebene Medikamente in die Abhängigkeit geraten kann, selbst als gut gebildeter und gut situierter Mensch. Ein großartiger Thriller und intensives Familiendrama voller überraschender Wendungen und überzeugenden Charakteren.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Bei uns herrscht ja seit Montagabend der Ausnahmezustand (siehe Haustierthread)... Trotzdem bin ich noch zum Lesen gekommen. Es ist eher sogar so, dass es mir in so schweren Zeiten echt hilft. Es sorgt dafür, dass ich bei Verstand bleibe. Während der Wachen beim Kater habe ich es in meinem aktuellen zeitgenössicschen Liebesroman "A Girl’s Guide to the Outback" schon auf 60% gebracht. Es gefällt mir sehr gut und kann mich zur Zeit gut ablenken.


    Heute heißt es weiter engmaschig den Kater bertreuen, alles andere hintenan stellen und die Nerven behalten...

    Habe mich heute übrigens im Fitness-Center angemeldet, die gleichzeitig ein Rückentherapie-Zentrum sind. Die sind direkt neben meiner Arbeit und ich muss endlich was tun. Nächste Woche Freitag habe ich den ersten Termin mit Trainer. Mit dem habe ich heute schon die Anmeldesachen vor und nach der Arbeit gemacht, sehr nett! :thumleft:

    Sehr gute Entscheidung! Wir machen seit ca. 1 Jahr sogenannten Rehasport, das tut echt gut!


    Gestern bin ich noch mit "Long Bright River" fertig geworden. Sehr guter Thriller, aber ein etwas abruptes Ende, das mich nachdenklich zurückgelassen hat. Nun kann ich mir heute ein neues eBook auswählen. Mal schauen, was es wird. :-k


    Gleich muss ich noch Einkaufsliste schreiben und dann geht es zum REWE zum Wochenendeinkauf. Sonst steht zum Glück nicht viel zwischen mir und einem neuen Buch. :wink:


    Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende! :winken: