Beiträge von Smoke

    Hilft Dir das Zitat oben weiter?

    Das Paradoxe ist, dass mit diesem Schluss quasi die Demokratie gesichert wird; schließlich ist die Regierung gewählt worden. Allerdings demontiert

    sie gerade die Demokratie...

    Ja, das tut es, liebe drawe . Danke für deine Antwort.

    Genau so habe ich es auch verstanden. Nur hat es für mich so wenig Sinn gemacht in Bezug auf Brittas Einstellung und Gedankengänge, dass ich an meiner Wahrnehmung gezweifelt habe. Eben wegen des von dir genannten Paradoxen.

    Ich interpretiere es jetzt mal so, dass sie trotz des ganzen Schlamassels und ihrer Unzufriedenheit mit dieser BBB-Regierung, den demokratischen Grundgedanken über alles stellt. Im Prinzip nichts Schlechtes und mit dem Kerngedanken, der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel, aber für mich war das überhaupt nicht herausgearbeitet und hat für mein Empfinden nicht so recht zu Britta gepasst.

    Interessant, eure Meinungen zu diesem Buch zu lesen :).

    Ich finde in nahezu jeder Rezension etwas von meinen Eindrücken wieder.

    Es hat mich verblüfft und genervt, fasziniert und deprimiert, vor allem, weil so viele Tendenzen heute schon abzusehen sind, die Juli Zeh weitergedacht und -gesponnen hat. Sicher ist manches überspitzt, doch es fühlt sich realistisch genug an um Beklemmung bezüglich dieser Zukunftsperspektive zu hinterlassen.

    Britta ist eine schräge, wenig sympathische Hauptfigur, aber man möchte sich mit ihr auch nicht identifizieren :wink:.


    Babak sagt am Ende "Ich bin nicht sicher, ob ich verstehe, warum du das getan hast". Ich ehrlich gesagt, auch nicht so recht. Das letzte Kapitel hab ich gestern spät noch gelesen, weil ich nicht schlafen konnte. Ob ich es noch einmal lesen sollte, ist dann die Chance größer, dass ich es verstehe? Oder ist es von der Autorin so gewollt, dass Brittas Absichten nebulös bleiben :-k?

    Kann mir da jemand unter die Arme greifen?

    Falls ich meine Frage lieber in spoiler setzen sollte, sagt mir bitte Bescheid. Ich glaube nicht, dass damit etwas Entscheidendes verraten wird, aber vielleicht sieht es jemand anders.

    Für die, welche nichts mit dem Büchern anfangen können, hab ich ja das Genre angegeben, um selber zu entscheiden, welches Genre ihnen am ehesten zusagen

    Ok, dann habe ich jetzt mal für das Buch von David Wallace gestimmt, weil ich von ihm auch schon immer mal was lesen wollte :).

    Das ist ja ein lustiger Thread hier.

    Verstehe ich es richtig, dass man hier Hilfe sucht, wenn man sich nicht recht entscheiden kann, welches Buch man lesen soll?

    Die Idee ist mir noch nie gekommen. Aber man weiß ja nie :geek:.

    217. Ein Buch über ein/e außergewöhnliche/s Idee/Experiment/Projekt


    Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn der burmesische Elefantenflüsterer Kaung, der die Geburt des Tiers begleitet hat, ist der Meinung, etwas so Besonderes müsse versteckt und beschützt werden.


    213. Ein Buch, das du gerade liest

    Mein erster Murakami.

    Ich hatte den Herrn Tazaki vor einiger Zeit mal als Hörbuch begonnen, aber recht bald wieder beiseite gelegt.

    Nun "muss" ich es doch lesen für meinen Literaturzirkel. Lesen geht besser als hören, aber ich werde wohl kein Fan dieses Autors und seiner Werke werden.

Anzeige