Beiträge von Smoke

    204. Ein Cover mit Kreisen

    Eine Geschichte über zwei, die den Tod suchen – und die Liebe ihres Lebens finden

    Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

    203. Ein Titel, in dem ein Musikinstrument vorkommt

    Jetzt hab ich tatsächlich mein komplettes Regal durchforstet (gelesen und ungelesen) und konnte kein Buch finden, das nicht bereits genannt wurde.


    Mit viel gutem Willen (eurerseits :geek:) wäre vielleicht dieses passend, wenn man Bell = Glocke nimmt.


    Auf einen netten Abend zu zweit mit David Loogan, Redakteur des Krimimagazins ›Gray Streets‹, muss Elizabeth Waishkey leider verzichten: Sie wird zu einem Tatort gerufen. Der ermordete Henry Kormoran kommt der Kommissarin vage bekannt vor: 17 Jahre zuvor ging sein Name durch die Presse, da er mit vier anderen an einem Bankraub beteiligt war. Zurück im Kommissariat steht auf einmal David vor ihr. Aschfahl streckt er ihr ein Manuskript entgegen, das ein Unbekannter vor seine Bürotür gelegt hat. »Ich habe Henry Kormoran in seinem Apartment in der Linden Street getötet«, lautet die erste Zeile der Geschichte, die letzte: »Sutton Bell ist der Nächste.«

    Auch eines der Bücher, die ich mir unbedingt kaufen muste, weil mir der erste Teil gut gefallen hat, und die dann warten und warten und warten, dass sie gelesen werden :uups:.

    202. Ein Titel, der das Wort „Buch“ enthält

    Kopenhagen 1898. Die hübsche Charlotte hält das Haus der reichen Witwe Krak sauber. Dort entdeckt sie die Zeitmaschine des angeblich verstorbenen Professor Krak, und plötzlich landet sie im London des 21. Jahrhunderts ...

    Das wird meine erste Leserunde im BT sein, ich bin gespannt darauf.

    Die Leseprobe hat mir gut gefallen.


    Was die Formalien in einer solchen Runde angeht, schaue ich mal auf euch, wie man da vorgeht.


    Eine Frage hätte ich schon mal vorab, wird der Autor ebenfalls geduzt, so wie hier ansonsten üblich?

    201. Ein Titel, der einen Blumennamen enthält

    In dem märchenhaften Roman Die Klatschmohnfrau gibt es ein Wiedersehen mit der Dame in Blau.

    Marthe ist siebzig und führt ein völlig zurückgezogenes Leben als Witwe. Fast fünfzig Jahre war sie mit Edouard verheiratet, einem Mann, den ihr Vater für sie ausgesucht hatte. Pflichtbewusst und rücksichtsvoll hat sie immer für andere gelebt, den ernsten Edouard, ihre Kinder und später die Enkelkinder.

    Und dann lernt sie Félix kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, Marthes erste große Liebe. Félix, der Maler ist und noch einmal zehn Jahre älter, wirbelt ihr Leben völlig durcheinander.

    Sie, die stets dunkelblau gekleidet war, kauft sich ein rot gemustertes Kleid, klatschmohnrot wie das der jungen Frau, die sie auf der Straße gesehen hat. Von ihren überraschten und peinlich berührten Kindern lässt sie sich nicht im geringsten in ihrem neuen Lebensgefühl beirren.

    Voller Selbstbewusstsein und Fröhlichkeit genießt Marthe mit Félix ihre Liebe.



    196. Ein Cover mit einem Tisch

    Ahh, da passt ja mal wieder eines meiner Lieblingsbücher 8).


    Aus einer abgelegenen Villa in Vermont, USA, wird ein Safe gestohlen, der dummerweise der Russenmafia gehört. Sheriff Wing will das Verbrechen aufklären, bevor die Russen den Dieb erwischen. Das bedeutet eine harte Probe für seine oberste Regel: Im Wettlauf gegen die Zeit ist die wichtigste Fähigkeit Geduld. Deputy Keen, der an Wings Stelle Sheriff werden will, sieht das völlig anders und verspricht, hart durchzugreifen. Erneut zeigt sich Castle Freeman als Meister des Dialogs, des trockenen Humors und der Inszenierung knorriger Provinzcharaktere. In seinem neuen Thriller verbindet er Spannung mit Menschenkenntnis und überzeugender Lebensklugheit.


    195. Ein Autor, der ins Exil gehen musste

    Am Fuß des Berges Musa Dagh im Süden der Türkei werden die armenischen Bewohner immer brutaler verfolgt. Eine Schicksalsgemeinschaft um Gabriel Bagradian und seine Familie beschließt, sich endlich zur Wehr zu setzen. Vierzig Tage lang verteidigen sich die zu allem Entschlossenen gegen einen übermächtigen Gegner, dann scheint ihr Ende besiegelt zu sein. Franz Werfel hatte gründlich über den türkischen Völkermord an den Armeniern von 1915 recherchiert, bevor er 'Die vierzig Tage des Musa Dagh' niederschrieb. Sein Roman ist eine unvermindert eindrucksvolle Geschichte über Menschenmut im Zeichen von Hass und grausamer Verfolgung.


    Ein eindrucksvoller Roman, den ich vor vielen Jahren gelesen habe. Allerdings eine ganz andere Ausgabe.

    194. Ein Autor, der in verschiedenen Ländern gelebt hat

    Charlotte Lyne, geboren 1965 in Berlin, studierte Germanistik, Latein, Anglistik und Italienische Literatur in Berlin, Neapel und London. Bevor sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern nach London zog, lebte sie einige Zeit in Glencoe, der schottischen Heimat ihrer Schwiegerfamilie. Charlotte Lyne arbeitet als Autorin, Übersetzerin und Lektorin.

    193. Ein Autor, dessen Vorname nur einen Vokal enthält

    Ein Zugbegleiter der Stuttgarter Standseilbahn wird durch mehrere Messerstiche schwer verletzt. Er behauptet, seinen Angreifer nicht erkannt zu haben, doch Ärzte und Kripo haben berechtigte Zweifel an seiner Aussage. Wen möchte das Opfer schützen? Bevor die Mitarbeiter des Stuttgarter Morddezernats mehr erfahren, stirbt der Mann. Gleichzeitig offenbart die Suche nach einer vermissten Frau ungeahnte Zusammenhänge mit einem Bankraub vor 23 Jahren. Doch Thea Engel und Michael Messmer haben nicht nur einen Mord und einen Vermisstenfall zu klären, sondern auch ihre Beziehung zueinander.

    192. Ein Autor, dessen Nachname nur einen Vokal enthält

    Klaus Burck ist Polizist mit Leib und Seele. Als er wegen Unterschlagung von Beweismaterial verhaftet wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. In der Zelle dann die Überraschung: Alles war fingiert, er soll verdeckt ermitteln. Im Wettmilieu, wo man den Ausgang von Sportereignissen manipuliert. Das milliardenschwere Geschäft wird von der Mafia kontrolliert. Organisierte Kriminalität - eine Welt mit eigenen Gesetzen.

    Es klingt ganz einfach: Burck wird in den Goric-Clan eingeschleust, soll das Vertrauen von Luka, dem Neffen des «Paten» gewinnen. Und die Aktivitäten des Clans torpedieren.

    Doch je tiefer er in diese fremde Welt eintaucht, desto mehr beginnt er zu zweifeln. Kann er die, denen er mittlerweile sein Leben verdankt, verraten?

    Holger Karsten Schmidt ist ein erfolgreicher Drehbuchautor und hat sich für das brisante Thema seines ersten Kriminalromans von Experten unterstützen lassen. Auf kurze Distanz wurde fürs Fernsehen verfilmt und am 2. März im ARD um 20.15 ausgestrahlt.


    190. Welches Buch hat Dir im Juni am besten gefallen?

    Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

    189. Ein Cover mit einer Süßigkeit

    Da hab ich garnicht so viel Auswahl in meinem Regal, und muss deshalb wieder einmal auf dieses Buch zurückgreifen.

    Ein gutes Cover, dass immer mal wieder passt. Das Buch war auch nicht übel.


    WG mit Anfang 60 – kann das gut gehen?

    Ein herrlich skurriler, anrührender Roman über fünf Anfang Sechzigjährige, die ihrem Leben noch einmal einen neuen Dreh geben wollen. Sie heißen Ricarda, Philip, Uschi, Harry und Eckart. Sie sind allesamt Anfang bis Mitte sechzig, haben keine Lust alleine zu leben und gründen eine WG. Philip war über dreißig Jahre Arzt in Afrika, sein alter Studienfreund Harry fährt immer noch Taxi, Ricarda hat Probleme mit ihrer Tochter, Uschi verkauft Wurst und gute Sprüche, und Eckart hat den Grabstein seiner Frau dabei. Mit all ihren Macken, Hoffnungen und dem Kopf voller Pläne raufen sie sich zusammen. Doch dann hat ausgerechnet die flotte Uschi einen Schlaganfall. Mitten in der WG ein Pflegefall? Jetzt, wo der Spaß am dritten Lebensabschnitt gerade losging? Vorbei die weinseligen Doppelkopfrunden, fortan heißt es Teamgeist, Disziplin und vor allem: Nicht den Humor verlieren. Wunden reißen auf, Ideale zerplatzen, echte Freundschaften wachsen. Und mittendrin werden Ricarda und Philip mit voller Wucht von lang vergessenen Gefühlen getroffen ...


    188. Ein Cover mit einem floralen Motiv


    Schluss mit mir! Das ist Mariannes sehnlichster Wunsch, als sie sich in Paris in die Seine stürzt. Doch das Schicksal will es anders – sie wird gerettet. Die 60-jährige Deutsche, die kein Wort Französisch spricht, flüchtet vor ihrem lieblosen Mann bis in die Bretagne. Dort begegnet sie dem Maler Yann, und es gelingt ihr, mit neu erwachendem Mut und überraschender Zähigkeit ein neues Leben zu wagen. Ihr eigenes.


    186. Ein Buch mit einem Vater-Sohn-Konflikt

    Das Wort Konflikt ist vielleicht ein bisschen hoch gegriffen für die Probleme zwischen Tony Chivers und seinem Sohn, aber sie haben so ihre Probleme miteinander :).


    Weihnachten steht vor der Tür. Die Chivers rüsten sich für das Fest der Feste, für den Ansturm ihrer Kinder, von Verwandten und Freunden. Der Weihnachtsbaum ist prächtig geschmückt, auch wenn der Engel an der Spitze leichte Ermüdungserscheinungen zeigt. Kate und Tony Chivers haben sich fest vorgenommen, nett zu sein und keine boshaften Bemerkungen zu machen. Aber wie es meist mit guten Vorsätzen geschieht - sie lassen sich nicht ganz einhalten. Ein stolpernder Großvater, ein flatterhafter Sohn, die Probleme von Tochter Jenny, die geistige Wiedergeburt von Onkel Roger und nicht zuletzt das gefönte Kaninchen sorgen für einige Aufregung vor, während und nach dem Fest ... "Lenkt vom eigenen Chaos ab." Cosmopolitan"Eine herrliche Mischung aus Sarkasmus, Sentimentalität und Galgenhumor. Das Buch zum Fest sollte man während der Feiertage vor dem Kaminfeuer lesen. Dann kann man für ein paar Stunden die - natürlich trügerische - Hoffnung hegen, dass die eigenen Verwandten vielleicht gar nicht so schrecklich sind." Der Spiegel Bryan Forbes, geboren 1926 in London, gelernter Schauspieler, erfolgreicher Regisseur und Drehbuchautor (für Columbia, MGM, Universal - u. a. von Hitchcocks "Die Vögel"), mehrmals ausgezeichnet u. a. mit dem British Academy Award, dem Goldenen Bären von Berlin und dem Edgar Award,lebt mit seiner Familie in England.

    185. Ein Buch, das in der Schweiz spielt


    Eigentlich will Siggi Baumeister im Garten seines Bauernhauses einen Teich anlegen, aber au˚erhalb der idyllischen Eifel brauen sich am politischen Horizont dunkle Wolken zusammen. Eine spektakuläre Schlagzeile macht den Vollblutjournalisten neugierig: In seinem Schweizer Hotelbadezimmer ist ein hochrangiger Politiker zu Tode gekommen.

    Als Siggi Baumeister beginnt, zu recherchieren, findet er das, was er immer findet: Alle Spuren

    deuten auf einen Mord hin! Ein temporeicher Kriminalroman des Eifel-Krimi-Gurus Jacques Berndorf, in dem sich sein Ermittler diesmal an die ganz gro˚e Politik heranwagt. Endlich als Neuauflage in der Jacques-Berndorf-Reihe bei KBV.

    Siggi Baumeister ermittelt hier auch in der Schweiz.

    Ein gutes Thema, aber besonders spannend umgesetzt war es für mich nicht.

    184. Ein Buch, das in Südtirol spielt


    Mitreißend und spannend: Die sechsteilige historische Serie „Der Clan des Greifen“ von Roland Mueller jetzt als eBook bei dotbooks.

    Südtirol im 15. Jahrhundert: Gräfin Eleonore von Greifenberg sieht ihren Mann Wolfram in den Krieg gegen die Engländer ziehen. Sie ist allein mit vier kleinen Kindern, der Burg, den Bauern und Fischern, den Schafhirten und den Holzknechten – dem Lehen. Aber Eleonore zeigt sich dieser Aufgabe durchaus gewachsen. Als Wolfram aus dem Krieg zurückkehrt, scheint ihr einst so frohsinniger Mann wie verwandelt. Doch nicht nur das – auch eine seltsame Krankheit quält ihn und fesselt ihn schließlich ans Bett. Eleonore ist nicht bereit, ihren Mann aufzugeben – denn sie könnte es nicht ertragen, ihn zu verlieren …

    Jetzt als eBook kaufen und genießen: Die sechsteilige historische Serie „Der Clan des Greifen“ von Roland Mueller. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

    Weder spannend, noch mitreißend und so garnicht mein Geschmack - aber es spielt in Südtirol :geek:.

    Lass dir Zeit damit, es endet mit einem ziemlichen Cliffhanger.

    Sonst musst du ähnlich hibbelig auf den letzten Teil warten wie ich :geek:.

    Es ist ja noch nicht mal ein Datum bekannt für den dritten Teil :-s


    Jetzt bringst du mich echt ins Grübeln, ob ich nicht nochmal umsortiere und es später lese ... Argh :totlach:

    Im September soll es auf englisch erscheinen Toll - und dann muss man, jedenfalls ich, noch auf die Übersetzung warten :lechz:.

    Wenn ich das auf englisch lese, entgehen mir zu viele Feinheiten. Vielleicht lese ich vorher noch mal den zweiten Teil :geek:.

    183. Welches Buch möchtest Du als nächstes lesen?

    Entweder den 5. Teil von Riyria oder dieses :).


    »Sie sind kein Mangel, Sie sind eine Bereicherung, Sie Idiota!« Carlos Esteves zu Leander Lost.

    Ende Juli. An der Algarve herrscht brütende Hitze, nicht nur die streunenden Katzen Fusetas meiden jegliche Aktivität, als plötzlich zwei Morde, deren Opfer auch auf den zweiten Blick nicht miteinander in Verbindung zu stehen scheinen, dem Team um Leander Lost Rätsel aufgeben. Bis im benachbarten Spanien ein ehemaliger Drogenboss aus dem Gefängnis entlassen wird …

    Kann es tatsächlich sein, dass sie ihn liebt? Ihn? Einen mit Asperger-Syndrom? Der Kuss von Soraia Rosado am Flughafen von Faro hat Leander Lost, den Hamburger Kommissar in Diensten der portugiesischen Polícia Judiciária, in große Verwirrung gestürzt – und die Tipps in Sachen Liebe, mit denen ihn sein Kollege Carlos Esteves versorgt, sind nicht unbedingt hilfreich. Doch dann wird in Fuseta die Leiche des deutschen Aussteigers Uwe Ronneberg gefunden, und Leander Lost mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Denn überraschend tauchen zwei seiner Kollegen aus Hamburg auf – Amtshilfe ersuchen. Im nah gelegenen Tavira ereignet sich ein weiterer Mord, Opfer ist die Lehrerin Isamara Alves. Und über allem schwebt als Damoklesschwert die drohende Rückkehr Losts nach Deutschland …

    Auch im dritten Band seiner Bestseller-Reihe präsentiert uns Gil Ribeiro eine großartige Mischung aus Spannung, fantastischen Figuren, einer guten Portion Humor und viel Liebe für die portugiesische Lebensart und die Landschaft der Algarve.