Beiträge von Freija

    156. Deine letzte Autoren - Neuentdeckung

    Der erste Band und mein erstes Buch aus der Reihe. Ich liebe so altmodische englische Krimis....


    Die hübschen buntgestrichenen Häuser der alten Dorfstraße von Long Piddleton liegen verschneit, eine weihnachtliche Postkartenlandschaft, in der sich plötzlich zwei gruselige Morde ereignen. Inspektor Jury von Scotland Yard darf wieder einmal in die Provinz reisen – und sich unter den Spitzen der örtlichen Gesellschaft umsehen, die zur Zeit der Morde vollzählig in den Gasthöfen versammelt gewesen waren, der scheinbar vertrottelte Pfarrer, der standesabtrünnige Graf, seine überdrehte amerikanische Tante, ein Kriminalautor von zweifelhaftem Ruf und seine sinnliche Sekretärin, der kultivierte Wirt, die hübsche Dichterin oder der nicht sehr männliche Antiquitätenhändler – einer von ihnen, weiß Inspektor Jury, muß der Mörder sein. Doch ihre Alibis wirken wasserdicht – auf den ersten Blick.

    155. Ein Titel, der mit F beginnt

    Es ist der Sommer vor der Wirtschaftskrise. Martin Friedland, katholischer Priester ohne Glauben, übergewichtig, weil immer hungrig, trifft sich mit seinem Halbbruder Eric zum Essen. Der hochverschuldete, mit einem Bein im Gefängnis stehende Finanzberater hat unheimliche Visionen, teilt davon jedoch keinem etwas mit. Schattenhafte Männer, sogar zwei Kinder warnen ihn vor etwas, nur: Gelten diese Warnungen wirklich ihm, oder ist etwa sein Zwillingsbruder Iwan gemeint, der Kunstkenner und Ästhet, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht? Schon nimmt das Unheil seinen Lauf.


    154. Ein blaues Cover

    Deepdean-Mädchenschule, 1934. Als Daisy Wells und Hazel Wong ihr eigenes, streng geheimes Detektivbüro gründen, gibt es zuerst gar kein wirklich aufregendes Verbrechen zum Ermitteln. Doch dann entdeckt Hazel die Lehrerin Miss Bell tot in der Turnhalle. Zuerst denkt sie, es sei ein schrecklicher Unfall gewesen. Aber als Daisy und sie fünf Minuten später zurückkommen, ist die Leiche verschwunden. Jetzt sind die Mädchen sicher: Hier ist ein Mord geschehen! Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt.

    153. Welches Buch möchtest du als nächstes lesen?

    Das wir dieses sein, da ich aber gerade einen Wälzer angefangen habe wird es noch ein bisschen dauern.


    Washington, 1932: Die junge Reporterin Lorena Hickok reist in die Hauptstadt, um in der heißen Phase des Wahlkampfs um das Präsidentenamt regelmäßig Einblicke ins Leben des Kandidaten Franklin D. Roosevelt und seiner Frau Eleanor zu liefern. Als Roosevelt wenige Monate später das Rennen für sich entscheidet, zieht „Hick“ ebenfalls ins Weiße Haus ein – und wird zur Geliebten der First Lady.


    148. Ein Roman, in dem viel gespielt wird


    Dieses phantasievolle Kinderbuch schildert, was die Geschwister Judy und Peter erleben, als sie einen Nachmittag lang frei von elterlicher Aufsicht sind: Wie im Schlaf stoßen sie auf ein Abenteuerspiel, bei dem sämtliche Figuren eine reale Gestalt annehmen, alle Spielanweisungen zu Tatsachen werden und der Verlauf des Spiels mehr und mehr die Wohnung verwüstet.


    147. Ein Buch aus dem Heyne-Verlag, das auf deinem SUB liegt

    Liegt schon lange auf meine SUB weil es eigentlich nicht mein bevorzugtes Thema ist und andere Bücher sich immer vordrängeln.

    Falls sich hier ein Liebhaber findet würde ich es sogar abgeben.

    Ave Maria Mulligan, die beliebte Apothekerin aus der Kleinstadt Big Stone Gap in Virginia, hat eine turbulente Zeit hinter sich. Gerade als sie glaubt, wieder Ordnung in ihr Leben gebracht zu haben, beginnt Tochter Etta aus der Reihe zu tanzen. Und dann taucht auch noch ein Mann aus ihrer Vergangenheit auf, für den Ave Maria schon einmal fast ihre Ehe riskiert hätte.