Beiträge von Sinas

    Ich habe hiermit mein erstes Buch von Tim Curran beendet und muss die Geschichte einfach mal sacken lassen. Viel darüber schreiben werde ich nicht, besser als Kapo könnt ich es sowieso nicht beschreiben.


    Das Buch trieft von Anfang bis zum Ende nur so von Verderbnis, Fäule und Verwesung. Die Situation der Protagonisten ist so drückend, düster und fast hoffnungslos. Dadurch wird die Atmosphäre sehr dicht und greifbar.

    Das Buch hat 760 Seiten und ich empfand zu keinem Zeitpunk langweile. Auch in Situationen in denen nicht wirklich viel passiert, gelingt es Curran mich bei Laune zu halten. Sein Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Auch schafft er es immer wieder seine Beschreibungen von Orten, Situationen oder Stimmungen sehr lebhaft und bildlich zu schmücken und in wohlklingende Worte zu verpacken.

    Das Buch war eine sehr angenehme Überraschung im Einheitsbrei der Splatter Romane bei Festa. Das Genre, in der dieses Buch einzuordnen wäre, würde ich auch eher als Horror-Science-Fiction-Abenteuer beschreiben.

    Die spannende Geschichte und ein toller Schreibstil sind mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: wert.

    Curran gehört für mich sicherlich zu den besten Festa Autoren und ich werde auch noch andere Bücher von ihm lesen.

    Das muss ich irgendwann mal reinlesen, in der Hoffnung dass da nicht zu viel Liebesgedöns dabei ist.

    Doch, ist es :lol: Ich mochte den ersten Band überhaupt nicht ... aber damit steh ich wohl ziemlich alleine da. Ich wäre jedenfalls seeeehr gespannt auf Deine Meinung, falls Du es irgendwann lesen solltest.

    Ich hab den ersten Band auch gelesen und fand ihn schrecklich. Das rumgeturtel der beiden Hauptprotagonisten ging mir permanent auf die Nerven. Ich hatte den Eindruck als wolle die Autorin eine Liebesgeschichte unter dem Genre Thriller tarnen. Sowas hat in einem ernstzunehmenden Thriller nur minimal am Rand was zu suchen (oder am besten überhaupt nicht). Nur meine Meinung, nur meine Meinung...:friends:

    137. Welches Cover hat dir im April am besten gefallen?


    Das Cover des zweiten Teils der Reihe fand ich im April am schönsten. Irgendwie sind fast alle Cover dieser Reihe schön düster und stimmig.

    Da können sich die 0815 Cover- "Designer" der meisten Thriller mal ein Beispiel nehmen.


    136. Die Serie, von der du die meisten Bände besitzt


    Nein, der Punkt ist nicht von mir vorgeschlagen, und ja ich habe physisch alle dreitausendzwölf Bände von Perry Rhodan :)

    Dem kann ich mich anschließen, ich habe außer den Heftromanen noch die Blaubände bis Band 149, die Atlan-Blaubände bis Band 39, diverse Planetenromane und Sekundärliteratur, wie das von Andreas Eschbach.

    Lauter Wahnsinnige hier im Forum. :thumleft::totlach: