Beiträge von Sinas

    Vogue

    Von Winkelmann werde ich als nächstes "Das Haus der Mädchen" lesen. Wenn mir das gefällt werde ich wohl auch andere Bücher von ihm lesen.


    Irrlicht Kapo sazi

    Von Drvenkar habe ich bisher nur "Sorry" gelesen. Es war nicht schlecht, die Idee gut aber doch ein wenig zu gemütlich erzählt. Deshalb wollte ich vorerst kein Buch mehr von ihm lesen. Jetzt habt ihr mich mit euren Vorschlägen aber neugierig gemacht.:lol: "Du bist zu schnell" und "Still" habe ich mir mal notiert.


    Emili

    Ich probier die Autorin mal aus. Was habe ich zu verlieren und wenn es mir gefällt, dann habe ich evtl. wieder eine gute Reihe entdeckt.


    €nigma

    Ich hab es auf die WuLi geschoben. Für mich waren halt die meisten "Thriller" aus dem Norden meist recht zähe und tempolose Krimis bei denen es viel um Nebenschauplätze ging. Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen.:wink:

    Emili

    "Das Programm" habe ich schon gelesen und würde auch gerne die Reihe weiter verfolgen, doch sind mir € 15,- für einen Thriller zu viel Geld. Sobald ich die Fortsetzungen günstig gebraucht bekomme, werde ich sie mir zulegen.

    Sabine Thiesler kenne ich noch nicht. Das es ein Roman ist schreckt mich allerdings ein wenig ab. Romane sind mir für gewöhnlich meist zu langatmig erzählt. Wie hoch ist in ihren Büchern das Tempo?


    Irrlicht

    Andreas Pflüger kenne ich auch noch nicht. Die Hauptprotagonistin ist lt. Beschreibung blind, sowas kann ich momentan aus persönlichen Gründen nicht lesen.

    "Echtzeit" klingt interessant, habe ich mir auf die WuLi geschoben. Danke.


    Wann

    "Die Kuppel" habe ich notiert, die anderen sind glaub nichts für mich, trotzdem danke.


    Bücherwurm13

    Leider habe ich über die Bücher von Gößling meist schlechte Bewertungen gelesen, teils mit Abbrüchen. Deshalb glaube ich nicht, dass ich mich daran wagen werde. Trotzdem danke.:)


    Schon interessant. Ich dachte eigentlich schon viele Thrillerautoren zu kennen, doch stoße ich hier immer wieder auf neue Namen.:lol:

    Sinas vielleicht ist Sven Koch mit der „Alexandra von Stietencron“ Reihe etwas für Dich3 Teile gibt es bisher 1. Purpurdrache 2. Brennen muss die Hexe 3. Totenmond. Mir hat die Reihe bisher sehr gut gefallen.

    Danke, das könnte was für mich sein, ich hab mir das erste Buch notiert.

    Hirilvorgul

    Von Winkelmann habe ich schon "Tief im Wald und unter der Erde" gelesen und fand es zwar ganz ok aber so richtig gefesselt hat es mich nicht. "Das Haus der Mädchen" habe ich noch auf dem SuB und werde es zeitnah lesen. Vielleicht schafft es der Autor mich damit zu begeistern.

    Von Ivo Pala habe ich auch schon ein Buch gelesen und fand es sehr gut. Dass er auch unter anderem Namen schreibt wusste ich noch nicht. Ich hab mir deinen Vorschlag notiert. Danke

    Von Thomas Elbel habe ich vor Jahren schon ein Fantasy?-Buch gelesen, "Elysion". War glaub ganz ok. Ich habe mir auch den Thriller notiert.


    Kapo

    "Das weiße Mädchen" kenne ich schon. "Das Geflecht" kann ich leider nicht lesen weil die Hauptprotagonistin lt. Beschreibung blind ist. Das geht aus persönlichen Gründen momentan überhaupt nicht.

    Strobel ist auch so eine Sache. Ich habe zwei Bücher gelesen. "Der Trakt" fand ich zwar recht gut aber "Die Flut" totlangweilig. Ich glaub wir werden keine Freunde mehr.Evtl. irgendwann mal noch "Offline"
    Von Grange hab ich schon alles außer seine beiden letzten Bücher gelesen. Eines davon liegt auch auf dem SuB. Aber genau solche Thriller hab ich gemeint, diese Atmosphäre, einfach einzigartig.

    "Hypnose" habe ich notiert, klingt interessant.

    "Das verlorene Dorf", "Alles muss versteckt sein" und "Schwarzer Schmetterling" habe ich schon gelesen.

    Von Siegfried Langer habe ich noch nie gehört, der könnte aber was sein (er hat schließlich lange Haare :lol:). Nein, quatsch. Ich hab mir mal eines seiner Bücher auf die WuLi geschoben. Danke.


    Rouge

    Den Autor kannte ich auch noch nicht, ich hab mir das erste Buch der Reihe auch notiert. Danke.


    -the-black-one-

    Von Shepherd habe ich schon einige Bücher der Zons-Reihe gelesen, das sind aber eher ruhige Thriller. Ich könnte aber die von dir genannte Reihe auch mal antesten, vielleicht liegt sie mir eher. Danke

    Hallo zusammen,


    ich suche momentan verstärkt nach Thrillern, die im deutschsprachigen Raum spielen und diese Atmosphäre auch sehr gut übertragen. Jetzt hat wahrscheinlich niemand verstanden was ich meine.

    Ich fange am Besten von vorne an.


    In letzter Zeit verschlinge ich enorm viele Thriller, die diese (ich nenne es jetzt mal) typisch deutsche Stimmung verbreiten. Damit meine ich Psycho- aber auch Ermittlungsthriller die eine gewisse Düsternis bzw. Stimmung haben, im deutschsprachigen Raum spielen (egal ob in der Stadt oder auf dem Lande) und ein hohes Tempo haben, viele Ereignisse stattfinden und sehr spannend sind.

    Besser kann ich es momentan nicht ausdrücken. Damit meine ich Bücher von Autoren wie Fitzek, Michael Hübner, Wulf Dorn oder auch Marc Raabe. Dort passiert immer irgendwas, der Leser durchschaut die Geschichte nicht wirklich, das Tempo ist sehr hoch und Nebenschauplätze (Beziehung, Familie,..) sind eher Nebensache und nehmen nicht viel Raum ein.

    Mein Problem ist nun: Mir gehen langsam die Bücher der mir bekannten Autoren aus :cry: und ich würde gerne neue kennenlernen. Habt ihr da ein paar Anregungen?

    Es können zur Not auch Autoren aus dem europäischen Ausland sein wenn die oben genannten Beschreibungen zutreffen. Bitte keine us amerikanischen Autoren, von denen hab ich noch genug auf Lager :lol: und auch bitte keine gemächlichen skandinavischen Krimis, die sind mir meist zu lahm.


    Autoren von denen ich bereits mehrere Bücher gelesen habe und die ich daher bereits kenne:


    Sebastian Fitzek

    Andreas Gruber

    Marc Raabe

    Wulf Dorn

    Nadine d'Arachart/Sarah Wedler

    Ilona Bulazel

    Vincent Kliesch

    Rainer Löffler

    Ursula Poznanski

    Michael Hübner

    45. Welches Buch hat dich überrascht?


    Diese war mein erster historischer Roman und ich war positiv überrascht, dass mein Vorurteil, historische Romane seien nur langweilige "Königsgeschichten" und nur was für alte Leute, sehr deutlich widerlegt wurde. Seit diesem Buch lese ich sehr oft und auch sehr gerne diese Art Romane.

    durchgequält

    Aber mit 2,5 Sternen hast Du es ziemlich gnädig bewertet. :)

    Mein Bewertungssystem:

    4 Sterne - Tolles Buch, super Unterhaltung, bin froh es gelesen zu haben.

    4,5 Sterne - Überragendes Buch, weit besser als nur gut, absoluter Lesegenuss

    5 Sterne - Weltklasse, keine einzige Seite langweilig oder überflüssig, durchgehend spannend, Suchtwirkung

    Alles unter 4 Sternen - Schrott

    Ich hätte dem Buch auch 1 Stern oder 3 Sterne geben können. Am Ende sage ich damit aus, dass dieses Buch überflüssig ist und mich nicht unterhalten hat. Nur verschwende ich bei niedrig bewerteten Büchern nicht so viel Zeit um mir über die Anzahl der Sterne groß Gedanken zu machen, das ist mir bei 4+ Sternen wichtiger.

    Da kann ich Dir die Leo Wechsler- Reihe empfehlen. Die spielt auch zu dieser Zeit und ist sehr viel besser lesbar.

    Ok, danke. Ist schon auf der WuLi.

    Dieses Buch habe ich mir wegen dem Hype auf Youtube gekauft und heute beendet.


    Meine Güte war das Buch langweilig. Ich habe weiß Gott was erwartet und mich regelrecht durchgequält. Keine Ahnung wieso das für viele ein 5 Sterne Buch ist.

    Ich fand es sehr langatmig erzählt und auch die wenigen Wendungen fand ich eher zum Gähnen.

    Ich hatte es vor längerer Zeit schon mal abgebrochen aber da es letztens in der Onleihe verfügbar war, dachte ich, ich probiere es doch nochmal. Nach knapp 70 Seiten hab ich allerdings erneut aufgegeben. Mir liegt weder der Schreibstil noch finde ich die Protagonisten sympathisch. Herr Kutscher und ich werden wohl keine Freunde mehr.

    Auch durch dieses hab ich mich gequält (ich hab es immer noch nicht so mit dem schnellen abbrechen von Büchern :-?). Fand es recht spannungsarm und zäh. Da ich aber unbedingt mal einen Roman der zu dieser Zeit spielt lesen wollte, hab ich wohl durchgehalten.