Beiträge von Castor

    Nicht nur im "Backsteine"-Thread, sondern auch hier: Im Urlaub habe ich "Wolf unter Wölfen" von Fallada gelesen, satte 1.245 Seiten :geek: . Und keine einzige davon war langweilig, mit lauter interessanten Gestalten und Wendungen. Das waren glatte 5 :bewertung1von5::applause: .

    Interessant, das Buch hab ich bislang noch nicht gelesen. Aber vor einigen Jahren hab ich mal die DEFA-Verfilmung gesehen. Ein Vierteiler aus den 60er Jahren mit Armin Müller-Stahl in der Hauptrolle. Auch die anderen Rollen sind mit DEFA-Stars topbesetzt. Die Serie gibts glaub ich noch bei größeren Versandhändlern...

    Und hier ist er :D.

    Ich hab's ja schon im Status gelesen und es tut mir leid um deinen Fridolin :friends:

    Danke :friends:.

    Jetzt hoffe ich, dass die anderen den Franzi schnell adoptieren in ihre Gruppe :wink:

    Das wird bestimmt gutgehen, Wellis sind sehr freundliche und neugierige Vögel, die immer sehr offen auf Neuankömmlinge zugehen. Im Moment steht er allerdings noch separat, damit er sich eingewöhnen kann. Aber er hat sich schon lautstark mit den anderen gerufen :musik:. Am Wochenende lernen sie sich dann kennen :).

    Nicht nur im "Backsteine"-Thread, sondern auch hier: Im Urlaub habe ich "Wolf unter Wölfen" von Fallada gelesen, satte 1.245 Seiten :geek:. Und keine einzige davon war langweilig, mit lauter interessanten Gestalten und Wendungen. Das waren glatte 5 :bewertung1von5::applause:.


    Inhalt:

    Auf dem Höhepunkt der Inflation: Drei ehemalige Soldaten versuchen im hektischen Berlin und auf dem Rittergut Neulohe trotz rasender Geldentwertung ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. – Hans Fallada hat den Roman über die Schrecken der Inflation geschrieben, eine epische Chronik jener dramatischen Zeit, in der viele ihr Glück suchten, aber nur wenige es fanden.

    Im Urlaub habe ich "Wolf unter Wölfen" von Fallada gelesen, satte 1.245 Seiten :geek:. Und keine einzige davon war langweilig, mit lauter interessanten Gestalten und Wendungen. Das waren glatte 5 :bewertung1von5::applause:.


    Inhalt:

    Auf dem Höhepunkt der Inflation: Drei ehemalige Soldaten versuchen im hektischen Berlin und auf dem Rittergut Neulohe trotz rasender Geldentwertung ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. – Hans Fallada hat den Roman über die Schrecken der Inflation geschrieben, eine epische Chronik jener dramatischen Zeit, in der viele ihr Glück suchten, aber nur wenige es fanden.

    Ich bin zwar schon zwei Tage wieder zurück von der Ostsee, wollte mich aber hier noch offiziell zurückmelden :huhu:.


    Das Wetter war insgesamt nicht so toll, vielleicht drei Tage, an denen es von morgens bis abends schön war (davon waren zwei die letzten beiden :roll:Tage vor der Abreise :roll:). Ein wenig haben wir unternommen (u.a. waren wir in Grömitz, und mein Papa und ich haben die Tauchgondel geentert.


    Leider hatte ich eine böse Überraschung, als ich nach Hause kam: Mein Welli Fridolin machte auf den 2. und 3. Blick keinen guten Eindruck. Allerdings muss man ihn auch sehr gut kennen, um das zu sehen. Jedenfalls bin ich gestern morgen gleich mit ihm zur Tierärztin, die u.a. zwei Tumore festgestellt hat :cry:. Ich musste mich von ihm verabschieden :cry:.

    Die anderen haben den Fridolin so sehr vermisst, sie haben ihn gerufen und gesucht, da bin ich gleich nochmal los, und habe einen Nachfolger besorgt - den süßen Franzi (in der Hoffnung, dass das wirklich ein Kerl ist, sonst hat der Berti ein wenig Probleme mit so viel Weibern :totlach:).


    Im Urlaub habe nicht nur ich viel gelesen, sondern auch meine Mutter - und sogar mein Vater hat sich auf einem Bücherflohmarkt zwei Bücher mitgenommen und verschlungen. Allerdings war er not amused: bei dem zweiten Buch fehlten die letzten Seiten :shock:. "Es wurde gerade spannend...".


    Ich habe nicht nur "Teufelskrone" gelesen, sondern auch die "Borribles" - und, mein Highlight, "Wolf unter Wölfen" von Herrn Fallada. Das waren ca. 1200 Seiten pure Unterhaltung, genial formuliert :thumleft: - Monatshighlight (Fallada schlägt Waringham :rambo::totlach:).


    Irgendwer hatte doch schon mal geschrieben, nach dicken Schmökern kann man süchtig werden - bei mir scheint es auch so zu sein, denn jetzt tauche ich zum xten Mal in die Welt von Osten Ard ein. Ich habe ja hier diesen Schuber, schon recht zerlesen, aber ich habe mir schon vor einiger Zeit diese Gesamtausgabe als Ebook geholt - mehrere 1000 Seiten Unterhaltung :drunken:.

    258. Ein Cover mit einem Kind


    Ich bin wieder da-haaa :winken:.


    Und ich habe ein Buch dabei, das ich im Urlaub gelesen habe - oder eher nach über 20 Jahren wieder gelesen habe. Auf dem Cover - sind es Kinder, sind es … Borribles? Schwer zu unterscheiden :lol:.

    Ich bin jetzt bei 85 Prozent des Ebooks, und wenn es bis zum Ende genauso bleibt wie jetzt, gibt es glatte 5 :bewertung1von5:.

    Eine sympathische Hauptfigur (mit großer Klappe, da wird mir oft Angst und Bange), eine spannende Geschichte, so gut wie kein Schlachtgedöns. Und auf Prinz/König John, den man nur als Unsympath kennt, wird ein ganz neues Licht geworfen :thumleft:.


    PS. Marie , schön, dich wieder zu lesen :friends:.

    Im Kindle-Deal des Monats sind gerade einige Fantasy-Bücher im Angebot. Ich habe erstmal zugeschlagen:


    1. Das Buch (bzw. die Bücher) hatte ich vor ca. 20 Jahren gelesen und war total begeistert:


    Die Borribles haben sich dem leichtsinnigen anarchistischen Leben verschrieben und kämpfen gegen ihre Feinde, die rattenähnlichen Rumbels – vor allem aber gegen das Monster der bürgerlichen Ordnung und Langeweile.

    Borribles sind Ausgestoßene, die in verlassenen Häusern und Fabriken Unterschlupf finden. Aber sie genießen ihr Leben und würden mit niemandem tauschen. Die Hauptaufgabe eines Borribles ist zu überleben. Ihre Vorräte stammen von dem, was von Lastwagen mitunter so »herunterrutscht«, denn eines ihrer Sprichwörter lautet: »Was vom Wagen fällt, gehört dem, der dem Wagen folgt.« Aber sie geraten immer mehr in Gefahr. Die Polizei hat eine Spezialeinheit gegen sie gebildet und nimmt immer wieder einen von ihnen gefangen, der dann auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Und aus den Außenbezirken Londons dringt eine gefährliche Bande ein, die den Borribles ihren Lebensraum streitig macht …

    Für 3,99 EURO