Beiträge von Hiyanha

    Die Tolino-Reader haben alle keinen Sensor wie der Kindle Voyage sondern passen die Beleuchtung rein nach Tageszeit an. Die Einstellung kann man zwar so weit ich weiß, anpassen, aber das ist nie so komfortabel wie bei dem Voyage. Da wirst du immer mit Abstrichen leben müssen

    Hmm Schade, aber wäre immerhin besser als gar nichts wenn sich die Beleuchtung wenigstens etwas anpassen würde.

    Ich persönlich finde diese Beleuchtung, die sich rein nach der Uhrzeit richtet völlig gaga. :-#

    Wenn ich im Sommer um 17.00 Uhr im Garten sitze, brauche ich doch eine ganz andere Beleuchtung als im Winter um 17.00 Uhr im kerzenbeleuchteten, schummrigen Wohnzimmer.

    Ja, man kann die Beleuchtung für die jeweilige Uhrzeit individuell festlegen, aber wenn ich eh laufend an den Lichteinstellungen rumfummeln muss, kann man sich diese Pseudo-Automatik auch gleich schenken, finde ich. :thumbdown:


    Hach ja, der Voyage ist schon wirklich sehr, sehr nahe an der Perfektion, das finde ich auch. :love: Das Einzige, was ihm noch fehlt ist ein Blaulichtfilter.



    Mein Voyage darf einfach nie kaputt gehen, sonst habe ich ein ernstes Problem 8-[

    Geht mir auch so. :-?

    Jetzt, wo man ihn nicht mehr nachkaufen kann, behandle ich ihn echt wie ein rohes Ei. Es gibt für mich aktuell einfach kein gleichwertiges Gerät auf dem Markt.

    Jetzt, im Februar, wird mein bestes Stück schon 4 Jahre alt... :-?




    Oh, dann hat der Oasis 2 wohl einen bekommen, denn der erste hatte keinen.

    Stimmt. Der Oasis 1 hatte keinen Sensor.

    Ich weiß aber auch gar nicht, wo der Helligkeitssensor beim Oasis 2 überhaupt sitzt. Ich habe gerade mal die Bilder von Amazon vergrößert, aber darauf erkennt man ja nüscht. *brillesuch*

    Da aber andererseits selbst Amazon davon abgekommen ist, solche Sensoren bei seinen Topmodellen (Oasis) zu verbauen, würde ich bei Kobo auch nicht darauf wetten.

    Echt? :-k

    Aber beim aktuellen Oasis steht zumindest das in der Produktbeschreibung auf der Amazon-Seite:

    Zitat

    Überall ideale Beleuchtung


    Mithilfe des adaptiven Frontlichts passt der Kindle Oasis automatisch die Bildschirmhelligkeit entsprechend den Lichtverhältnissen an – egal ob Sie in einem schwach beleuchteten Raum oder draußen in der Sonne sind – und kann zudem individuell eingestellt werden.

    Darum bin ich irgendwie immer davon ausgegangen, dass auch der Oasis einen Helligkeitssensor hat. :-k

    Ich weiß jedenfalls, dass ich nicht alle hintereinader lesenw erde 8-[ Da würde ich matsche in der Birne werden, Respekt, dass du das so durchhälst^^

    Das mache ich ja eigentlich immer bei Reihen so. :mrgreen: Ich finde, dann bekommt man die Zusammenhänge und die Entwicklungen viel besser mit.

    Ich bin doch so furchtbar vergesslich. Wenn ich ein halbes Jahr zwischen Reihenteilen vergehen lasse, weiß ich von den Figuren fast nix mehr.

    :pale:



    ← baldalzheimermedikamentebraucht

    Ich glaube sinah meinte die Shardlake-Reihe :wink:

    Die Outlanderbücher hab ich ja auch schon gelesen, ist allerdings schon etliche Jahre her. Auch die Serie geschaut. Das Poltiklastige stört mich nicht. Im Gegenteil. Sonst wäre es wohl zu sehr Schnulze :wink:

    Ja, genau, Danke Jessy1963 !:friends: Ich meinte die Shardlake-Reihe.

    Okay, dann nehme ich mein Posting zurück. :pale:

    In der Nähe Deines Postings war gerade von der Outlander-Reihe die Rede und irgendwie habe ich gedacht, Du hättest Dich auch darauf bezogen. 8-[

    :shock: Ist es nicht schrecklich, welchen Einfluss Männer auf junge Frauen immer noch - oder immer wieder - haben? :shock:

    Das kommt darauf an, in welche Richtung. Die Richtung, die Tochterkind gerade einschlägt, finde ich gut... O:-):-,

    Anders herum wäre das natürlich nicht so dolle. :-#






    Ich überlege gerade ob ich mal sämtliche ebooks von meinem PC in mein Regal importieren soll. Ich habe ja doch einige voraussortiert :-k

    Ja, warum denn auch nicht? :scratch:

    eBooks sind doch auch Bücher, die gelesen werden und genau so viel Lesezeit in Anspruch nehmen oder Eindrücke beim Lesen hinterlassen, wie Printbücher auch.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nie so recht, warum Manche da einen Unterschied machen. Nur, weil eBücher nicht im realen Wohnzimmer-Regal stehen? :-k

    Aber es sind doch trotzdem existente Bücher, die man liest.


    Würde ich meine eBücher nicht ins Büchertreff-Regal stellen, wäre es so gut wie leer. :-,





    Heute werde ich wahrscheinlich den 6. "Bodenstein & Kirchhoff" - Krimi beenden.

    Himmel, die Reihe wird deutlich brutaler, aber auch um einiges spannender. :-s Wenn man die Bücher alle direkt hintereinander wegliest, merkt man ganz deutlich, dass Nele Neuhaus einen gewaltigen Entwicklungsschritt hingelegt hat. Die ersten Bücher dümpelten so normal krimimäßig vor sich hin - da gab es halt eine, oder mehrere Leiche(n) und es wurde ermittelt.

    Aber jetzt geht die Geschichte echt schon ins thrillerhafte und ist richtig heftig. :-s

    Find ich gut. :mrgreen: Ich mags heftig. :loool::-#




    P.s.:

    Leute, beim Stöbern auf Amazon ist mir mal wieder ganz was tolles über den Weg gelaufen.

    Ja, ich weiß, man sollte ein Buch niemals nach dessen Cover beurteilen - aber wer kauft denn bitte sowas grässliches?! :shock::-#:puker:

    Jessy1963 : mach das uuuuuuunbedingt - die Reihe ist soooo toll!:love::drunken: Ich versuche schon nicht allzu traurig zu sein dass ich nur noch 2 Bücher davon zu lesen habe.... Der Erzählstil ist so klasse, so spannend, super Charaktere... einfach ideal zum"Abtauchen"...

    Ich habe die Reihe ja auch schon dreimal komplett gelesen und bin auch hin und weg von ihr.

    Aber da geht es zeitweise auch recht viel um Politik und das ist ja meistens eher nicht so Jessy1963 's Ding, soweit ich weiß. :-?

    Manche Stellen in den Outlander-Büchern sind echt schon seeeehhhr politiklastig.

    Ich habe gerade gesehen, dass ein paar Leute hier, heute ne spontane Lesenacht machen. Ich würde mich gern anschließen, wenns gestattet ist.

    Ich hatte mich heimlich, still und leise auch angeschlossen. :mrgreen:


    Töchterchen hat einen neuen Freund. Er ist Rechtsanwalt & Notar und sehr, sehr belesen. Und seitdem sie mit ihm zusammen ist, schmökert mein Kind ein Buch nach dem Nächsten. :-s

    Gestern Nacht haben wir beide zusammen in meinem Bett gesessen, alle drei Mietzekatzen waren schnurrend im Bett verteilt und Töchterchen und ich haben die halbe Nacht gelesen. :love::loool:

    Ich mag ihren neuen Freund. :-,O:-)



    Ich bin inzwischen bei Teil 6 der "Bodenstein & Kirchhoff" - Krimis von Nele Neuhaus. :)

    Der letzte Teil - "Wer Wind sät" - ging mir zwar ein bisschen auf den Keks (diese obernervige Ätz-Teenie-Figur hätte ich alle naselang klatschen können :-,8-[), aber davon mal abgesehen ist das echt eine bodenständige und solide Reihe, die man auch gut hintereinander weglesen kann. :)

    Wenn ich allerdings mit Teil 9 fertig bin, braucht mir bis frühestens Ostern niemand mehr mit dem Wort "Krimi" kommen. Danach muss echt mal wieder etwas völlig anderes her.


    Töchterchen (ich wiederhole: mein Töchterchen !!) hat mir schon das unten stehende Buch empfohlen. Sie hat es innerhalb von zwei Tagen gelesen und war total begeistert.

    Hach, und ich bin gerade echt begeistert von meinem Töchterchen. Obwohl ich mich echt frage, ob nicht vielleicht vor ein paar Wochen ein Alien unbemerkt bei uns eingebrochen ist und sie gegen einen Klon ausgetauscht hat. :-,:-k




    P.s.:

    pralaya : Du schaffst das! :rambo: Ratzfatz sind diese zwei Tage rum. :thumleft::friends:

    Aber es gibt halt immer noch viele kleinere Geschäfte (jetzt auch mal abgesehen vom Buchhandel), die immer noch nicht online sind.

    Auf der einen Seite stimme ich dir vollkommen zu.
    Leider ist es aber auch in einigen Gegenden noch so, dass sie gar kein/ bis sehr wenig Verbindung zum Internet haben. Wenn ich da manchmal so in meinen Dörfern unterwegs bin :thumbdown:[-( Wie soll da bitte eine Pension, ein Autohaus etc. seinen Internetauftritt haben, wenn die Seite ewig braucht ehe du sie dir ansehen kannst.

    Ja, das habe ich ja weiter oben auch schon angesprochen. :-?

    Wir Deutschen sind echt drauf und dran uns gnadenlos abhängen zu lassen. Und das Schlimmste ist, dass das sehenden Auges passiert. Es ist ja schließlich kein Geheimnis, dass es im Jahre 2019 immer noch schwarze Flecken in unserem Land gibt.

    Das ist für mich auch ein Ding der Unmöglichkeit.

    Die Fahrerei in die Stadt,

    Wenn man für alles, was man braucht, in die Stadt fahren muss, kommt es auf die Buchhandlung auch nicht mehr an. Ich bestelle dort online und kann meine Bücher abholen, wenn ich ohnehin wieder in der Stadt bin.

    Das ist doch ein sehr guter Kompromiss. :thumleft:

    Aber es gibt halt immer noch viele kleinere Geschäfte (jetzt auch mal abgesehen vom Buchhandel), die immer noch nicht online sind.

    Wenn der "kleine" Buchhandel es einfach nicht auf die Kette kriegt, ist er meines Erachtens selber Schuld an seiner Misere.

    Wenn er die Möglichkeit hätte, dann würde er bestimmt dafür sorgen. Aber wenn die kleine Buchhandlung die Familie des Inhabers ernähren muss, Angestellte bezahlen, die Miete in den Fußgängerzonen aufbringen, daneben noch Veranstaltungen planen, um Kunden zu locken, ... dann wundert man sich oft, wie die Besitzer es schaffen.


    Heute trauern wir den Tante-Emma-Läden nach. Und morgen den kleinen Buchläden?

    Aber auch dieser kleine Buchladen hatte, wenn er schon länger existiert, früher mal die Chance sich, neben seinem stationären Geschäft auch seinen Plaz im Onlinehandel zu erkämpfen und sich dort zu etablieren.
    Jetzt ist der Zug sehr wahrscheinlich abgefahren.


    Es mag hart klingen und wahrscheinlich mache ich mich jetzt auch ziemlich unbeliebt, aber ich persönlich trauere weder den Tante Emma Läden, noch den kleinen Buchläden hinterher.

    Die Fahrerei in die Stadt, die ewige Suche nach einem (womölich noch kostenpflichtigen) Parkplatz, das Laufen zum Geschäft bei Regen, Sturm und eisigen Temperaturen, die eingeschränkte Auswahl der Waren, das Warten an der Kasse, das Tragen der Einkäufe...


    Ich persönlich favorisiere ganz klar den Onlinehandel und ich halte das auch nicht im geringsten für verwerflich.

    Die Welt ist nun einmal ständig im Wandel und warum sollte das ausgerechnet beim Konsumverhalten der Menschen anders sein?


    Es ist auch historisch gesehen völlig normal, dass im Laufe der Zeit immer wieder einige Berufszweige weniger werden oder komplett aussterben. Das gibt es nicht erst seit Amazon.

    Habe ebenfalls einen Tolino und keinen Kindle.

    Also ich habe gerade aktuell mal wieder den Tolino Vision 4HD eines Kollegen bei mir (der bekommt es einfach nicht hin, seine Bücher zu sortieren - also Sammlungen anzulegen, gelesene Bücher runterzuwerfen, ect., darum mache ich das immer) und mir käme nienieniemals ein Tolino ins Haus. [-(

    Der ist so furchtbar träge und langsam, dass es mich jedes mal aufs Neue aufregt. Gerade beim Anlegen und benennen einer neuen Sammlung ist das echt krass. Da tippt man einen Buchstaben an und der Buchstabe daneben wird eingegeben. Oder wenn man einen Hauch zu schnell ist, wird gleich das halbe Wort verschluckt. Auch beim umblättern im Menü braucht der Tolino eine gefühlte Ewigkeit.


    Man kann über Amazonpraktiken motzen so viel man will, aber die Kindles sind rein technisch gesehen einfach die besseren eReader.





    Was mich besonders ärgert, ist, das ich manchmal einfach nur bei Amazon das Buch kaufen kann und sonst nirgends. Das ist ein Witz.

    Tja, ganz ehrlich?

    Wenn der "kleine" Buchhandel es einfach nicht auf die Kette kriegt, ist er meines Erachtens selber Schuld an seiner Misere.

    Immerhin braucht er sich ja, Dank Buchpreisbindung, noch nicht einmal einen preislichen Konkurrenzkampf mit Amazon zu leisten, was bei anderen Branchen die ganze Sache noch schwieriger macht.

    Ladenmieten und co. sind da für mich auch kein ausschlaggebendes Argument. Auch Amazon und co. haben Kosten.


    Die "Riesen" im Buch- und Onlinehandel sind doch auch nicht von heute auf morgen entstanden, sondern man hat sie entstehen lassen und einigermaßen tatenlos daneben gestanden. Wenn ich mir angucke, wie viele Minibuchlädchen im Jahre 2018 immer noch nicht online vertreten waren, wundert es mich ehrlich gesagt überhaupt nicht, dass sie inzwischen kilometerweit abgehängt worden sind. Aber was haben die denn in den letzten 30 Jahren gemacht? Geschlafen? Haben die echt gedacht, dass man das Internet aussitzen kann?


    Als der Onlinehandel aufkam, haben Alle bei 0 angefangen.

    Der Onlinehandel wurde nicht zeitgleich mit einem Marktführer geboren. Da hätte jeder die Chnce gehabt, sich zu etablieren. Aber wenn 95% der Händler schlafen, freuen sich halt die anderen 5%.

    Das kann man denen aber doch wohl im Nachhinein nicht ankreiden.



    Das ist halt die gleiche Geschichte, wie sie jetzt gerade aktuell in der Autoindustrie oder generell im Ausbau des schnellen Internets stattfindet:

    Die Deutschen verpennen den Anschluss, weil sie den Hintern nicht hochkriegen - werden darum abgehängt und fangen dann hinterher an zu heulen.

    Da hält sich mein Mitgefühl ehrlich gesagt in Grenzen.

    Ich bin im Taunus und habe gerade eine männliche Leiche gefunden.








    Also, ich kann ja echt so einiges verknusen, aber das hier fand ich echt hart:

    Manchmal zweifel ich echt ein bisschen an mir selber. 8-[

    Über irgendwelche menschlichen Leichenfunde, völlig egal wie blutig, kann ich lesen ohne mit der Wimper zu zucken, aber bei dieser Stelle musste ich gerade heulen.

    :cry:

    Ich bin Zuhause und versuche gerade meinen Morgenkaffee ohne Zucker runterzukriegen. :-#

    Ich hatte nämlich vor Kurzem ein echtes Schreckenserlebnis auf der Waage - aber weil ich nunmal ein fauler Sack bin, versuche ich jetzt über reine Kalorienreduktion abzunehmen, anstatt mich mit Sport quälen zu müssen.




    P.s.:

    Ich mag Oliver von Bodenstein. :mrgreen:

    Bei manchen Dingen könnte er glatt ein literarischer Seelenverwandter von mir sein. :-,

    Dann bau doch gleich die Regale komplett aus Lego, dann kannst Du sie wenigstens individuell gestalten.

    Also es ist schon einiges an Lego aber ich weiß nicht, ob ich die Größe und Stabilität hinbekomme, damit es passt.... und ob ich dafür genug Steine und Platten habe. Es könnte für 1-2 Regale reichen aber ich bin mir nicht sicher, ob die Platten die ganzen Bücher aushalten..... Wie du merkst, ich denke darüber gerade nach....

    Kennst Du "Lego - The Movie"?

    Nimm doch einfach diesen Kragle. :loool: Da hält alles bombig.