Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von BlueOcean

    Liebe Bettina,


    ich finde deine Beteiligung hier ganz großartig! Du hast total viel geschrieben und ich fand vieles davon interessant, obwohl ich jetzt mal behaupten möchte, dass ich eher nicht so "esotherisch angehaucht" bin. Durch deine Beiträge habe ich auch versucht, mehr mit dem Bauch als mit dem Hirn zu lesen (hört sich jetzt vielleicht komisch an :pale: ).
    Schade, dass du von Leserunden in Zukunft Abstand nehmen möchtest :( , aber ich verstehe deine Argumentation dahingehend natürlich.

    Ich finde es auch total spannend, mit verfolgen zu dürfen, welche Sichtweise die Autoren haben. Manchmal dient es auch schlicht und ergreifend dem besseren Verständnis, wobei ich wirklich sagen muss, dass es für mich hier kaum Verständnis "Probleme" oder Fragen gab. Ich werde morgen diesen Abschnitt auch noch mal intensiver kommentieren.

    Ich gebe dir völlig recht, wenn du sagst, dass es nicht okay ist, dass Nina Lionel als Ausrede bzw. Alibi benutzt. Anfangs hatte ich auch eher das Gefühl, dass dem so sei, aber es waren schon immer wieder auch Situationen zwischen den beiden, bei denen ich hoffte, dachte dass doch mehr aus ihnen werden könnte. Ich finde sie passen echt gut zusammen. Beide lassen sich nicht alles gefallen, sind auch ihre Art auch kreativ.. so unähnlich sind sie sich meiner Meinung nach nicht.
    Ich glaube auch, dass es schwer sein muss, sich einem anderen Menschen gegenüber so zu öffnen, ihm so zu vertrauen um ihm so große Narben zu zeigen. Das ist ja schon recht intim.. vor allem weils ja jetzt nicht am Arm etc ist.Und dass er mitten in der Pubertät ist. macht es für ihn sicher nicht leichter seinen Körper auch so zu "mögen", dass er ihn jemanden so offen zeigt.

    Ich finde ihn auch super!Er ist witzig und schlagfertig und lässt sich nicht herumkommandieren. Außerdem läuft er Eis und schreibt Gedichte (ist mir allemal lieber als Sudokus ... Sudokus sind mir suspekt. Wer denkt sich nur so was aus und wer hat Spaß daran, diese zu lösen und sich dabei Knoten ins Hirn zu machen?) ... und er sieht mit seiner Frisur und dem offenen Hemd aus wie Elvis zu seinen besten Zeiten :wink: . Das Gesicht des Vaters hätte ich da sehr gerne gesehen :lol: .


    Obwohl ich es leicht übertrieben fand, dass er sich direkt über Nina ergeben hat. Das fand ich :puker::wink: .Es hätte auch gereicht, wenn er einfach ihre Wildlederschuhe ruiniert hätte.

    :-P Och ich weiß nicht, wer sich das ausdenkt, aber ab und zu mach ich die ganz gern. Wobei ich auch lieber Gedichte schreiben könnte *g* so ist es nicht.
    Haha ja das gebe ich dir total recht :-) Die Szene mit dem Übergeben war wirklich ziemlich heftig, wobei ich nicht sagen könnte, wie es mir selbst in einer solchen Situation gehen würde.. also soooo abwegig ist es nicht ;-)

    Klappentext:
    "Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger- Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …"


    Meine Meinung:
    "Nicht auch noch der!" ist das erste Buch, welches ich von der Autorin Lena Marten gelesen habe. Ich hatte daher nur den Wunsch, gut unterhalten zu werden, was hier definitiv geschehen ist. Mich hat der Schreibstil, dem ich gut folgen konnte, und der sehr flüssig ist, überzeugt. Gut gefallen haben mir auch die bildlichen Beschreibungen vieler Szenen, die es mir leicht gemacht haben, mich in die Situation der Protagonistin Luca hineinzuversetzen. Ich musste oft in mich hineinschmunzeln und konnte mir viele Szenen, weil man sie teils doch auch schon selbst erlebt hat, wahnsinnig gut vorstellen. Auch die Vielfalt der Charaktere hat mir zugesagt. Man erlebt alles vom Außenseiter, mit dem man dann vielleicht als man sein "wahres Ich" erkennt, doch nicht mehr wirklich Mitleid empfindet, von der verrückten, aber sympathischen besten Freundin, einer leicht zickigen aber irgendwie doch recht harmlosen Protagonistin, deren Launen man in ihrer Lage auch verstehen kann und natürlich auch den "Bad Boy" bzw. den "Schönling". Mich hat das Buch stellenweise überraschen und auch sehr gut unterhalten können, daher gebe ich fünf Sterne :-)

    Ich finde das auch ganz ganz schlimm! :cry:

    Man kann sich das kaum vorstelle, finde ich. Ich bin mitten auf dem Land groß geworden und bei uns standen immer alle Tiere im Matsch, auf der Wiese etc.. Die hatten alle Auslauf und das was sie brauchten.. also die Schweine Matsch zum Suhlen, Pferde, Schafe und Kuhe Weiden zum Grasen .. Und das Schreien der Tiere zu hören, wäre für mich mehr als traumatisch..

    Also, ich glaube, sicher kann man sich nur sein, wenn man die Betriebe persönlich besucht. Aber ich gehe davon aus, dass die Bio-Haltung doch um einiges artgerechter ist als die konventionelle und nicht so viele Medikamente und Hormone gegeben werden. Es ist ein Kompromiss, wie fast immer, wenn es um Ernährung geht. Sojaprodukte schmecken mir auch nicht und ich vertrage keine Hülsenfrüchte, deshalb ist das für mich keine Alternative, zumal ich mir nicht sicher bin, wie gesund der Sojakram tatsächlich ist. Ich versuche einfach, meinen Milchkonsum so weit wie möglich zu reduzieren und das tut mir auch wirklich gut, da ich eine leichte Mini-Laktoseintoleranz habe (ich bekomme keine Schmerzen oder so, werde aber schlapp und müde und kriege so ein Völlegefühl im Bauch, wenn ich zu viel Käse oder Joghurt esse).

    Ich sehe das genauso.. Ich hab mal einen Bericht über Hühnerhaltung gesehen, den ich extrem abschreckend fand. Auch ein paar schwarze Schafe unter den Betrieben, die sich Bio "schimpfen" wird es wohl geben. Ich versuche möglichst viel von den Betrieben vor Ort zu kaufen. Bei der Milch geht's leider net. Ich hab ne starke Lactoseintoleranz und musste daher auf Minus L Produkte oder Ziegenmilch/Ziegenkäse umsatteln. In wie weit die Haltung der Ziegen artgerecht ist, weiß ich leider überhaupt nicht :( Aber ganz auf Käse verzichten möchte ich nicht.

    Ich mag Lionel echt immer mehr :-) und finde es, nachdem man ja nun einiges an Hintergrundwissen über ihn hat, echt noch schlimmer, wie er in der Schule behandelt aber auch genannt wird.. Er ist ja recht unscheinbar und es kursieren so viele Gerüchte oder fiese Spitznamen.. Leider weiß ich noch aus Erfahrung, dass es den meisten Jugendlichen in dem Alter schnuppe ist, warum man beispielsweise nicht am Sportunterricht teilnimmt oder anders läuft,aussieht wie auch immer anders ist, als die anderen. Im Optimalfall wird man einfach nur von den anderen ignoriert und nicht gehänselt, gemobbt...
    Irgendwie passen Nina und er auch zusammen ;-) für meinen Geschmack ist das jedenfalls so *g* Und es ist total süß, dass er nach dem Unfall im Wald helfen will, obwohl er denkt, dass da unter ihm gerade womöglich ein Panther sein Abendessen verspeist. Also den Mut muss man erstmal haben !! Oder er ist erst gesprungen und dann hat er nachgedacht ;-) Ich glaube schon, dass ihm was an Nina liegt, auf welche Art und Weise auch immer.


    Nach der Beschreibung der Szene mit dem Mastschweinchen, hätte ich echt gerne mal Tränen fließen lassen. Klingt vllt total blöd, aber alleine die Tatsache, dass es noch nie auf einer Wiese stand, ist doch furchtbar oder? Auch die Erklärung von Lionel, was das Ringelschwänzchen angeht fand ich mehr als grausam. Ich stelle mir die Haltung in solchen Massenbetrieben wirklich schrecklich vor, die Tiere verenden dort oft ja vor Angst, Dreck und Enge auch vor der Schlachtung oft jämmerlich :!: Den beiden geht das ja auch mehr als nah :-( Ich bin zwar kein Vegetarier aber ich kaufe nu vom örtlichen Metzger und zahle lieber etwas mehr und weiß woher mein Fleisch kommt, da bin ich ganz ehrlich. Das Gleiche mache ich mit Eiern, die kauf ich einer Freundin ab, denn die hat definitiv glückliche Hühner im Garten :-)

    Thema Panther googeln


    Ja, richtig, Nina googelt vor allem über Panthersichtungen und will sich darüber informieren, welche Lebensweise ein Panther hat, welches Futter er braucht usw. Ich glaube, dieses Wissen kann man bei einer 14-Jährigen nicht voraussetzen. Viele Erwachsene wissen außerdem nicht, dass ein schwarzer Panther sowohl ein Leopard als auch ein Jaguar sein kann.
    Übrigens kann man all die Fälle, die Nina im Internet findet, nachlesen. Ich habe das alles auch so recherchiert und die Artikel alle gelesen. Die Zitate sind echt. Es gab tatsächlich einige (vermeintliche?) Panthersichtungen in Europa in den vergangenen Jahren ... Ob was dran ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber ich fand es hochinteressant, dass ich diese Artikel gefunden habe und dass dieses Thema immer wieder auftaucht.

    Ah okay, ich hatte es anders verstanden :-) , ich habe mich einfach schon früh recht viel mit Raubkatzen und deren Leben beschäftigt, weil es Tiere sind, die mich faszinieren(bis heute!) . Über Panthersichtungen selbst hätte ich mich dann auch informieren müssen. Das es wirklich scheinbar Panthersichtungen in Europa gibt, ist neu für mich. Finde ich aber sehr spannend, ich werde es dann auch mal googeln :-) danke dir.

    @Bücherhuhnich weiß schon, dass die Zielgruppe Jugendliche sind, aber deswegen muss ich das Verhalten der Mutter ja trotzdem nicht gut finden, oder?


    @BlueOcean ich wüsste aus dem Stegreif jetzt auch nicht sooooo viel über Raubkatzen :wink:

    Okay, dann bin ich vielleicht einfach ne Ausnahme ;-) ich hab mich schon immer für Raubkatzen interessiert.. weil sie mich einfach faszinieren.

    Also ich lasse mich nicht beirren und lese in meinem gewohnten Tempo. Es wird schon eine nette Runde werden. :)

    Es bringt ja auch nix, wenn man sich jetzt hetzen lässt? Ich mach es so wie du. Da ich tagsüber arbeite, werde ich wohl morgen sicher auch net soviel lesen können.. aber sobald ich den Abschnitt durchgelesen habe, nehme ich mir die Zeit und schaue, was die anderen schreiben :-) Dafür muss man sich dann halt ein wenig Zeit nehmen.. aber jeder wie er mag :-)

    Folie dranlassen kann ich gaaaaaar nicht :pale: Kennt ihr diese Schutzfolien auf Hochglanzoberflächen/Handys etc? Folie muss ab! Sofort! Mein Mann kann die jahrelang drauflassen. Bei Büchern ist es dasselbe. Selbst wenn ich welche bei der Postfiliale abhole, ist das erste, sobald ich im Auto sitze, Bücher aus ihrer Höhle zu befreien .
    Übrigens kenne ich solche Leute wie den Graufink :mrgreen: Skurrile Vögel braucht das Land! Unser Religionslehrer war wohl auch so ein kleines bisschen wie er (auch wenn ich nicht weiß, ob er Bäume umarmt hat). Könnt ihr Euch vorstellen, wie SO EIN KERL das Wort "Eisprung" pantomimisch darstellt? :totlach: ... Aber ich schweife ab...



    Hehe da geht's dir wie mir, die Folie muss ab ;-) Allerdings hatte ich das Buch bis gestern schön ordentlich im Regal stehen ;-)
    Oh ja, ich kenne solche Leute auch.. und lustigerweise fällt mir auch als allererstes einer meiner Religionslehrer ein. Er war der Meinung, dass er mit dem Papst unbedingt mal das Spiel "Fingerkloppe" spielen wollte, das war sozusagen sein höchstes Ziel ?( Er brauchte immer einen "Technikbeauftragten" weil er selbst nix mit der Elektronik, egal welcher, auf Kriegsfuß stand.

    Mmmh, aber das fiktive Bornhausen scheint ja wirklich ein Kaff am Ende der Welt zu sein (dieser Begriff entfleucht ja auch fast Mr Right) und Dillingen und Saarbrücken, zumindest Saarbrücken, ist auch den Nicht-Saarländern noch ein Begriff.Wennt ich beschreiben müsste, wo ich wohne, damit die Leute so eine ungefähre Tendenz erahnen können, wo das ist, müsste ich auch zwei Städte nennen, die mehr als eine Fahrtstunde entfernt liegen.
    Aber vermutlich liegt Bornhausen in direkter Nachbarschaft zu Unterbornhausen und Oberbornhausen mit je 12 Pferden, 36 Katzen, 37 Kühen, 112 Füchsen und 19 Einwohnern :wink: .

    Hehe also mir wär das nicht aufgefallen, da ich mich im Saarland überhaupt nicht auskenne ;-) und in Geografie generell eher nicht sooo bewandert bin *g* Ich glaube auch, dass es ein seeeehr kleines Dorf ist :-) und dem entsprechend auch wenig Einwohner hat? Aber andererseits gibt's dort ja auch die Schule? Oder hab ich das jetzt verwechselt?

    Hallihallo,
    ich bin jetzt auch gestern endlich dazu gekommen, das Buch zu beginnen. Ich war nur gestern abend einfach schon so müde, dass ich nicht mehr kommentieren mochte :-)


    Das Cover ist wirklich sehr sehr schön gestaltet worden, ich finde die Anmut des Panthers wirkt richtig gut. Und ich finde es auch sehr passend, dass er im Mittelpunkt steht, es wirkt ein bisschen verträumt, fast schon romantisch durch den großen Vollmond im Hintergrund.


    Ich bin direkt gut in die Handlung reingekommen, mir persönlich erleichtert es das Lesen ungemein, wenn aus der Ich-Perspektive erzählt wird :-) Das mag ich sehr und ich bin echt froh, dass es hier der Fall ist.
    Auch der Schreibstil ist sehr angenehm, ich muss ja zugeben, dass ich vor einigen Jahren das letzte Mal etwas von der Autorin gelesen hatte, da war mir das nicht mehr so genau in Erinnerung.
    Nina finde ich sympathisch, allerdings finde ich es schade, dass sie bisher scheint es zumindest so, keine wirklichen Freunde in der Schule zu haben scheint? Keine beste Freundin oder Vertraute. Durch ihr Training hat sie sicher auch nicht so wahnsinnig viel zusätzliche Freizeit, trotzdem fehlt mir das ein wenig. Sie ist mutig und ich finde es toll, dass sie sich bei den Betroffenen entschuldigt, das hätte nicht jeder getan.
    Ihre Eltern empfinde ich auch beide als interessant :-) die Geschichten am Tisch sind bei Ihnen sicher ähnlich, wie wenn man mit Krankenschwestern oder Ärzten zusammensitzt *g*, Ich konnte mich in die Szene mehr als gut hineinversetzen *g*.
    Das ganze Getratsche und Gerede im Dorf kann ich mir ebenfalls gut vorstellen, da ich selbst aus einem kleinen Dorf komme, weiß ich wie es da so ablaufen kann.

    Ich hatte auch einen recht ergiebigen Lesemonat ;-)


    Gelesen hab ich:
    1. Mit Liebe gewürzt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    2. Nebelsilber :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    3. Die Nacht schreibt uns neu :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    4. Winterzauber wider Willen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    5. Immer wenn es Sterne regnet :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    6. Verity heißt Wahrheit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    7. Hoffnung auf Kirschblüten :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    8. Northanger Abbey :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Gehört habe ich:
    1.Obsidian :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    2. Mördermädchen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Abgebrochen habe ich bisher nur das Hörbuch:
    1. Die Schneelöwin :bewertung1von5::bewertungHalb:

    Oh eine sehr gute Frage..
    Ich habe aktuell leider eines, in das irgendwie nicht richtig reinkomme :-( Ich werde es wohl noch ne Weile versuchen und wenn es dann nicht geht, wird's weggelegt. Ich hab nämlich einige andere, die mich schon sehr reizen und gelesen werden wollen..
    Eventuell versuch ichs zu einem späteren Zeitpunkt dann nochmal, in der Hoffnung, dass ich nur in der "falschen Stimmung" gewesen bin.

Anzeige