Beiträge von Miriam44

    Hallo, liebe Bücher-Community,


    nachdem ich schon zwei meiner Bücher hier vorgestellt habe, habe ich nun auch dieses Forum entdeckt und möchte die Gelegenheit nutzen, auch mich kurz vorzustellen.
    Ich heiße Miriam, bin Autorin und wohne in Berlin (im Sommer lieber als im Winter). Wie fast alle hier lese ich leidenschaftlich gern und viel, und das schon, seit ich in der Schule gelernt habe, die ersten gelernten Buchstaben in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen. Selbst angefangen zu schreiben habe ich mit elf, zunächst Tagebuch, dann Gedichte, Kurzgeschichten, Songtexte - und irgendwann entstand das erste eigene Buch.
    Mein momentaner Lieblingsautor ist Haruki Murakami (besonders sein Mammutwerk IQ84 hat es mir angetan), aber natürlich gibt es auch viele andere Autoren, die ich sehr schätze, u.a. Patricia Highsmith, Mankell, Yalom, Carlos Ruiz Zafon, Isablel Allende uvm. Das letzte Buch, das mich wirklich ergriffen hat, war "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes. Und meine Wunschliste der noch zu lesenden Bücher wächst allmählich ins Unermessliche - leider fehlt es zum Lesen oft an Zeit.


    Ich selbst schreibe Kinderbücher und Romane und bisher sind fünf Bücher von mir in einem kleinen Verlag publiziert worden, zwei habe ich allerdings aus dem Verlag zurückgezogen, überarbeitet und unter anderem Titel selbst als eBooks rausgebracht. Mein vorrangiges Anliegen beim Schreiben ist, anspruchsvolle Unterhaltungslektüre zu liefern. Ob mir das immer gelingt, müssen andere beurteilen, und wen es interessiert, der findet auf meiner Autorenseite Leseproben http://www.miriam-frankovic.com


    Wenn ich nicht gerade an einem neuen Buch schreibe (aktuell ist ein weiterer Roman in Arbeit), texte ich fürs Fernsehen, Vorabendserien und Synchron-Dialogbücher, denn von irgendwas muss man schließlich auch leben :wink:


    Was gibt es noch zu sagen? Mein Bedürfnis nach Ruhe beim Abtauchen in eine andere Welt, sprich in ein Buch kollidiert gerade wieder einmal mit den aktuellen Straßenbauarbeiten vorm Haus, die nun schon seit mehreren Wochen meine und die Ohren der gesamten Nachbarschaft traktieren. Es hämmert, sägt und pressluftbohrt bis in den fünften Stock hinauf. Kein reines Vergnügen für lärmempfindliche Gemüter.


    Davon abgesehen freue ich mich auf einen regen Austausch hier im Forum und grüße alle Leseratten herzlich


    Miriam

    Liebe Kinderbuch-Freunde,


    jetzt möchte ich euch auch gleich gern mein zweites Fantasy-Kinderbuch "Kira und der Kunsträuber" (ab 7 oder 8 J.) vorstellen. Es wird am 02. Dez. 2014 als eBook (im epub-Format) erscheinen und ist vom 02.-22.12. zum Buch-Aktionspreis von € 0,99 erhältlich, danach wird es € 2,99 kosten. Eine Printausgabe folgt höchstwahrscheinlich im Januar 2015 (etwa 170 Seiten). Ihr könnt das eBook jetzt schon bei Amazon vorbestellen. Also greift zu, solange es noch so günstig ist. :wink:


    Inhalt:
    Kiras 11. Geburtstag steht kurz bevor. Das gefräßige Känguru, Cangoo, der Bilder malende Elefant Watahulu, das schüchterne Krokodilmädchen Noko und ihre anderen Freunde schenken ihr eine Bilderreise nach Krakau, wo in einem Museum das berühmte Bild "Dame mit Hermelin" von Leonardo da Vinci hängt. Doch plötzlich ist der Hermelin von dem Gemälde verschwunden, und keiner weiß, wohin. Kira und ihre Freunde machen sich auf die Suche nach dem Kunsträuber und geraten dabei in die abenteuerlustigsten Situationen. Doch vorher erleben der schöne Schimmel, Pferdfreund, und das Krokodil Noko noch ein Casting-Abenteuer der ganz anderen Art, nämlich in Hollywood, wo sie sich in einem E-Mail-Anhang hinbefördern haben lassen, um sich bei einem berühmten Filmregisseur für einen Märchenfilm vorzustellen. Lustige und spannende Unterhaltung ist garantiert.


    Motivation, das Buch zu schreiben:
    Wenn man sich für Malerei und Bildende Kunst interessiert, kommt man natürlich nicht an Leonardo da Vinci vorbei. Aufgrund dessen Genialität hat mich das Thema gepackt, ich habe viel dazu recherchiert und gelesen und versucht, die wichtigsten Informationen kindgerecht zu verpacken, um die Vielfalt seiner Werke auch Kindern nahzubringen. Die "Dame mit Hermelin" gehört zu den ersten modernen Porträts der europäischen Malerei, was ein weiterer Anreiz war. Und da es in meinem Buch einige tierische Protagonisten gibt, habe ich nach einem Bild gesucht, auf dem ein Tier vorkommt. Leonardo war übrigens auch ein Tierfreund und hat eigenhändig auf Märkten Vögel aus Käfigen befreit usw. - auch dies war ein zusätzlicher Anreiz, mich weitergehend mit dem Thema zu beschäftigen. Nun ist dies nur ein Teilaspekt des Buchs, denn vor allem ging es mir darum, dass die Kids Freude beim Lesen haben, sich amüsieren und ganz nebenbei noch etwas lernen.


    Wen ich mit dem Buch ansprechen will:
    Vor allem alle Kinder ab 7 oder 8 Jahren, aber natürlich auch deren Eltern, Großeltern und andere Verwandte, die gern mal ein altersgerechtes Kinderbuch verschenken. Und alle Tierschützer natürlich.


    Wie lange ich an dem Buch gearbeitet habe:
    Rückblickend dürfte es etwa ein Jahr gewesen sein.


    Warum ich dieses Genre gewählt habe:
    Das ist relativ einfach zu beantworten. Zum Einen bin ich bei zahlreichen Lesungen mit meinem ersten Kinderbuch "Kira und das Känguru" auf viel positive Resonanz gestoßen und habe beschlossen, gleich noch ein Buch hinterherzuschieben. Zum Anderen haben mich einige Kinderbücher früher sehr fasziniert, weil sie mir neben dem realen Dasein eine ganz andere eigene Welt eröffnet haben, die ich nicht mehr missen wollte.


    Zu den Leseproben:
    http://www.miriam-frankovic.com
    http://kinder-fantasy-e-books.jimdo.com/


    "Kira und das Känguru" und "Kira und der Kunsträuber" sind so geschrieben, dass man sie auch völlig unabhängig voneinander lesen kann. Alle tierischen Protagonisten werden im Kunsträuber noch mal neu vorgestellt. Wer allerdings beide Bücher lesen möchte, sollte mit "Kira und das Känguru" beginnen.


    Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken und dass ihr das Buch kauft und rezensiert - das würde mich zumindest sehr freuen.


    Viele Grüße an alle


    Miriam

    Liebe Kinderbuchfans,


    ich möchte euch gern mein Fantasy - Kinderbuch "Kira und das Känguru" (ab 7 J.) vorstellen, das vor kurzem als eBook im epub-Format zum Preis von € 2,99 erschien (ca. 130 Seiten). Ursprünglich wurde das Buch als Print in einem kleineren Verlag publiziert. Bei meinen über 30 Lesungen damit, hauptsächlich an Berliner Grundschulen, musste ich dann aber feststellen, dass es wegen des relativ hohen Preises für viele Kinder, die es gern gekauft hätten, nicht erschwinglich war, weshalb ich es nun aus dem Verlag zurückgezogen und selbst als epub herausgebracht habe. Ab Januar wird es das Buch sehr wahrscheinlich auch als Print-Ausgabe geben.


    Worum geht es?


    Kira ist zehn, lebt mit ihrem Vater, einem erfolglosen Kunstmaler, in einer kleinen Stadt am Meer und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Känguru. Dummerweise leben die aber am anderen Ende der Welt. Doch manchmal werden Wünsche wahr, denn eines Tages hüpft tatsächlich ein Känguru, das lange durchs Internet gereist ist, aus Kiras Computer direkt auf ihren Schreibtisch. Es folgen Albert, ein 874 Jahre altes unsichtbares Gespenst, Noko, ein verängstigtes Krokodil, das sich dringend eine Zahnspange wünscht, und Watahulu, ein Elefant, der auf seinem Rüssel Trompete spielen und auch tolle Bilder malen kann. Schließlich kommen noch Pferdfreund, ein schöner Schimmel, der in Hollywood schon jede Menge Filme gedreht hat, und Mintz, ein hellsichtiger Papagei, dazu. Alle ziehen zusammen in die alte Villa am Seerosenteich. Sie könnten glücklich zusammen leben. Aber dann wird Albert von gefährlichen Raubrittern entführt, die ihm im Mittelalter seine Formel zur Unsterblichkeit gestohlen haben. Eine spannende Verfolgungsjagd beginnt.


    Worum geht es im Subtext?
    Um Freundschaft, Zusammenhalten, Tierschutz (indem die Tiere für sich selbst sprechen)


    Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon oder hier http://www.miriam-frankovic.com

    Warum habe ich das Buch geschrieben?

    Schon als Kind habe ich Bücher geliebt und eins nach dem anderen gelesen, meistens Abenteuerbücher, die von Freundschaft und Tieren handelten. Diese Bücher haben mich tief geprägt und so hat sich schon früh der Wunsch herauskristallisiert, selbst einmal so ein Buch zu schreiben. Gearbeitet habe ich neben meiner hauptberuflichen Texterei fürs Fernsehen so ungefähr ein Jahr daran. Bei diversen Schullesungen, oft vor Kindern mit Migrationshintergrund, stellte sich auch heraus, dass viele Kinder noch nie ein Buch gelesen haben, mir dann aber sehr interessierte Fragen zum Entstehungsprozess gestellt haben, öfter bekam ich sogar kleine rührende Dankesbriefe. Das hat mich noch stärker motiviert. Ich persönlich finde es unheimlich wichtig, Kindern, die vom Elternhaus her nicht die Chance bekommen, Literatur ans Herz zu legen, weil Bücher einfach prägen, und dies umso mehr in einer Zeit, in der geschriebene Sprache oft rudimentäre Formen annimmt.


    Wen möchte ich mit dem Buch ansprechen?
    Alle Kinder ab 7 J., Eltern, Tanten, Onkel, Großeltern und alle, die auch im fortgeschrittenen Alter gern noch mal ein Kinderbuch zur Hand nehmen.


    Bei meinen Lesungen ist es meinen menschlichen und tierischen Protagonisten meistens gelungen, die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Ich wünsche mir, dass es euch ähnlich ergehen möge und freue mich diesbezüglich über jedes Feedback und jedes verkaufte Buch :wink:


    Es ist eins von fünf Büchern, die von mir bislang publiziert wurden. Speziell zu diesem Buch gibt es auch noch einen Nachfolgeband, den ich euch in Kürze gesondert vorstellen werde.


    Herzliche Grüße an alle


    Miriam